Cover-Bild Forgiveness – Dir zu glauben

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

13,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Hippomonte
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 336
  • Ersterscheinung: 07.12.2018
  • ISBN: 9783946210177
Sara Herz

Forgiveness – Dir zu glauben

Lena und Jakob sind in ihrem Freundeskreis seit jeher das Traumpaar, keiner weiß, dass sie an ihrem Kinderwunsch zu zerbrechen drohen. Arzttermine, Hormone, … all der Druck und Jakob begeht einen schwerwiegenden Fehler, der alles zu zerstören droht.
Für Lena bricht eine Welt zusammen. Plötzlich stellt sie alles infrage: ihn, ihre Beziehung, aber auch sich selbst.
Jakob sagt, dass er sie liebt, dass er sie zurückwill – für immer –, doch kann sie ihm je wieder glauben?

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 04.12.2018

Forgiveness – Dir zu glauben

0 0

Band 5 der „Frankfurt In Love“ – Reihe.
(Kann unabhängig der Vorgänger gelesen werden.)

Für Lena ist es nicht leicht. Jedes Mal, wenn sie wieder einen negativen Schwangerschaftstest in den Händen hält, ...

Band 5 der „Frankfurt In Love“ – Reihe.
(Kann unabhängig der Vorgänger gelesen werden.)

Für Lena ist es nicht leicht. Jedes Mal, wenn sie wieder einen negativen Schwangerschaftstest in den Händen hält, rückt die erhoffte Zukunft wieder in die weite Ferne. Auch die Beziehung zu Jakob scheint immer schlechter zu werden, denn er hält sich körperlich etwas mehr auf Abstand. Schon seit Wochen. Sie denkt sich nichts dabei, bis sie merkt, das er seinen Handy-PIN verändert hat und sie Videos entdeckt. Von Jakob und einer anderen Frau beim Sex. Eine Welt bricht für sie zusammen und sie geht den einzig richtigen Schritt: sie beendet sie Beziehung und zieht wieder zu ihren Eltern…
Lena ist anfangs ein schüchternes Mädchen gewesen, in das sich Jakob sofort verguckt hat. Sie hatte es in der Clique nicht immer einfach, aber sie hat die Herzen der anderen mit ihrer Art schnell erobert. Mit Jakob an ihrer Seite blüht sie langsam auf, hat aber immer noch ein paar alte Wesenszüge bei sich behalten. Das sie Jakob über alles liebt, auch nachdem er ihr so weh getan hat, kann man zwar nicht immer verstehen – aber so ist Lena eben. Sie liebt mit vollem Herzen. Man muss sie einfach mögen.

Jakob bereut seinen Fehler. Eine Affäre mit einer Kollegin und Lena ahnt nichts davon. Allerdings kann er nun auch keine Nähe mehr ertragen und blockt Lena immer wieder ab, wenn sie mit ihm schlafen will. Wie lange kann das noch gut gehen? Es fliegt auf und auch er fällt in ein tiefes Loch. Erst jetzt wird ihm klar, was er Lena angetan hat, aber er hat auch das Gefühl, das er sich erklären muss. Zumindest gegenüber Nathan. Für Jakob ist aber auch klar, das er sie zurückgewinnen will. Doch so einfach wird das nicht…
Für Jakob ist Lena (neben seinem Job) sein Lebensinhalt, aber er kam mit dem Druck ein Kind zu bekommen nicht klar. Aber das Jakob ihr nicht von Anfang an die Wahrheit gesagt hat, verstehe ich einfach nicht. Er hätte es besser wissen sollen, immerhin kennt er Lena doch schon länger. Ich mochte Jakob, aber sein „falsches“ Verhalten hätte ich ihm an Lenas Stelle nicht verzeihen können. Aber da ist ja jeder anders.

Der Schreibstil ist schlicht und einfach gehalten, sodass man die Geschichte ohne Verständisschwierigkeiten lesen kann. Erzählt wird abwechselnd aus der Sicht von Lena und Jakob, was einen guten Einblick in die jeweilige Gefühls- und Gedankenwelt gibt.

Ich habe mit Lena gelitten, mit ihr gezweifelt – aber ich habe auch Jakob und seine Gefühle verstanden. Sein Fehler ist nicht nur sein Fehler, sondern es war eine Folge von etwas, das zu sehr gewollt wurde. Was natürlich kein Freibrief ist.
„Forgiveness – Dir zu glauben“ ist ein emotionaler Liebesroman, der mich von Anfang bis Ende restlos begeistern konnte. Ich habe es durchgesuchtet und muss jetzt sagen, das es mein Lieblingsteil der Reihe ist. Große Lese- und Kaufempfehlung.
Ich bin gespannt, wie es mit Noah weitergeht – das klang am Ende ja überhaupt nicht gut.

Veröffentlicht am 22.11.2018

Emotional und mitreißend

0 0

Sara Herz
FORGIVENESS
Dir zu Glauben


Die Frankfurt in Love Reihe geht in die fünfte Runde und auch hier schickt die Autorin ihre Leser auf eine emotionsgeladene Lesereise.

Das Cover ist mit seinem ...

Sara Herz
FORGIVENESS
Dir zu Glauben


Die Frankfurt in Love Reihe geht in die fünfte Runde und auch hier schickt die Autorin ihre Leser auf eine emotionsgeladene Lesereise.

Das Cover ist mit seinem Wiedererkennungswert ebenso erstklassig wie der Roman selbst.
Die Geschichte ist in sich abgeschlossen und kann auch solo gelesen werden.
Wer die Vorgänger kennt, für den ist es wie ein nach Hause kommen. Man trifft lieb gewonnene Charaktere wieder und darf eine Weile wieder bei ihnen verbringen.
Mühelos zieht die Autorin ihre Leser in ihren Bann. Wer glaubt Lena und Jakob leben Friede Freunde Eierkuchen, der irrt gewaltig. Ja die beiden gehören schon über einen längeren Zeitraum zusammen und jeder hält sie für das Traumpaar schlechthin. Ihre Liebe zueinander möchten sie mit einem Kind krönen, doch gerade dieser Herzenswunsch wird ihnen zum Verhängnis und droht ihr Leben vollkommen aus der Bahn zu werfen.
Der Schreibstil ist gewohnt durchgehend geschmeidig, agil und bildlich zu lesen. Begeistert bin ich immer wieder von den transportierten Emotionen die mich gleichermaßen zu Tränen rühren, wie auch zum lachen bringen. Dann wieder kann ich vor lauter Spannung nicht atmen und bekomme Herzklopfen bei den romanischen Szenen.
Ehrlich, ich habe während meiner gesamten Lesezeit das Gefühl gehabt selbst im Buch zu sitzen. Dieses Kopfkino, welches hier gestartet wird, brachte mich dazu Zeit und Raum zu vergessen.
Fasziniert eingebaute Wendung hielten durchweg die Spannung und überraschen immer wieder aufs Neue. Dazu einen durchdachten und völlig runden Plot, herrlich und ganz dicke, fette verdiente fünf Sterne wert.

Veröffentlicht am 21.11.2018

Sollte zusammen mit der kompletten Reihe gelesen werden

0 0

Nachdem ich den Newsletter für die Bloggeraktion von Hippomonte zugeschickt bekommen habe, hat mich der Klappentext sofort interessiert und ich habe mich für die Aktion angemeldet, obwohl ich bisher noch ...

Nachdem ich den Newsletter für die Bloggeraktion von Hippomonte zugeschickt bekommen habe, hat mich der Klappentext sofort interessiert und ich habe mich für die Aktion angemeldet, obwohl ich bisher noch nichts von der Reihe gelesen habe.

Das Cover gefällt mir farblich sehr gut! Allerdings bevorzuge ich es, keine Personen auf dem Cover zusehen, weil sie oft von der Beschreibung im Buch abweichen. Das war hier nicht der Fall, dementsprechend war das halb so wild.

Leider hatte ich ein wenig Probleme, in die Geschichte reinzufinden. Der Schreibstil ist schlicht, aber für das Genre absolut angemessen. Die Sexszenen mochte ich gerne! Aber sonst hatte ich eher das Gefühl, dass die Geschichte so vor sich hinplätschert. Am Anfang ist irgendwie nicht so viel passiert und nur einzelne Szenen fand ich spannend. Gegen Ende hin nahmen diese Szenen an Häufigkeit zu und so hat mir das letzte Drittel auf jeden Fall besser gefallen.

Da ich die vorherigen Bücher nicht gelesen habe und somit überhaupt keine Figuren kannte, fiel es mir schwer, nachzuvollziehen, was gemeint ist, wenn etwas über ihre Geschichten erzählt wurde. So konnte ich leider auch keine richtige Verbindung aufbauen und so fand ich zu Beginn weder Lena, noch Jakob sonderlich ansprechend. Im Laufe der Zeit konnte ich zumindest ein wenig Sympathie für die beiden aufbringen, aber insgesamt glaube ich, dass man einen besseres Draht zu ihnen und den restlichen Figuren hat, wenn man auch die Story der anderen Paare kennt.

Vor allem die Sidestory mit Noah hat mich eher gelangweilt, als unterhalten. In einer kleinen Szene wird dann auch der Grundstein für eine weitere Geschichte über ihn gelegt. Allerdings habe ich für mich entschieden, dass ich die anderen Bände wohl nicht lesen werde, weil mir die Geschichte ein wenig zu saicht war. Es gab zwar Szenen, die mich durchaus gepackt haben und die ich interessiert verfolgt habe, aber zu meinem Bedauern hat mich das Buch einfach nicht mitgerissen. Ich war eher froh, als ich meinen Tagesabschnitt gelesen hatte und mich Büchern widmen "konnte", die mich mehr packen.

Aber (!) ich möchte das Buch hier keinesfalls zerreißen. Wenn man sich für die Geschichte von Lena und Jakob interessiert, sollte man evtl. die Vorgänger lesen, damit man besser in den Freundeskreis findet und nicht mit vielen Fragezeichen zurück gelassen wird.

Schlussendlich fand ich in dem Buch zwar keine - für mich - neue Reihe, die mich begeistert und mitreisst, konnte aber viele Perspektiven und Denkanstöße mitnehmen und das ist für mich auch absolut goldwert!