Cover-Bild Immortal Blood 2

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

3,49
inkl. MwSt
  • Verlag: Fabylon
  • Themenbereich: Belletristik - Fantasy: Romance
  • Genre: Fantasy & Science Fiction / Fantasy
  • Ersterscheinung: 27.07.2016
  • ISBN: 9783943570793
Sophie Oliver

Immortal Blood 2

Die Jagd durch die Jahrhunderte endet 2003.

Nathaniel ist verschwunden und hat aufgehört zu jagen. Das bedeutet seinen langsamen, grausamen Tod. Emmaline, die nie aufgehört hat, ihn zu lieben, macht sich auf die Suche nach dem ehemaligen Geliebten und gerät dadurch in eine Verschwörung ungeheuerlichen Ausmaßes.

Tristan, ein verstoßener Zeitjäger, ist zurückgekehrt, um die Patriarchen und auch die ehrwürdigen Ältesten zu vernichten, um sich an die Spitze aller Familien zu setzen.

Ein Krieg unter den Unsterblichen entbrennt, in dem Freund und Feind nicht einfach voneinander zu unterscheiden sind, und jeder Fehler tödlich sein kann.

Da kehrt unerwartet Nathaniel zurück und fordert Emmalines Loyalität. Sie wird zur schwersten Entscheidung ihres Lebens gezwungen ...

Weitere Formate

Lesejury-Facts

  • Dieses Buch befindet sich bei Lesemappe in einem Regal.
  • Lesemappe hat dieses Buch gelesen.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 22.05.2019

Absolut Empfehlenswert

0

Emmaline ist eine "Zeitjägerin" und unsterblich, aber nur so lange wie sie von bösen Menschen, welche sich schuldig gemacht haben wie zum Beispiel durch Mord Raub oder andere schlimme Dinge tötet um ihnen ...

Emmaline ist eine "Zeitjägerin" und unsterblich, aber nur so lange wie sie von bösen Menschen, welche sich schuldig gemacht haben wie zum Beispiel durch Mord Raub oder andere schlimme Dinge tötet um ihnen die noch verbleibenden Lebensjahre zu nehmen und auf sich selbst zu übertragen. Ihre Aufträge bekommen sie von den ältesten zugeteilt. Die Zeitjäger sind die Nachkommen bzw nennen sich die "Kinder Kains".

Nach dem Emmaline ihren Verlobten Daniele, der ein Mensch bleiben wollte geheiratet hat, lebten die beiden bis zu siner Ermordung ein glückliches Leben. Emmaline hat ihrer besten Freundin aus der Jugendzeit im Jahre 1900 und die ebenfalls ein Mensch bleiben wollte versprochen auf ihre Nachkommen aufzupassen solange sie Existiert.

Inzwischen sind seit ihrer Verwandlung 100 Jahre vergangen und die Familie der Kinder Kains benötigt dringend ihre Hilfe um bei der Suche nach Nathaniel zu helfen. Nathaniel ist ihre große Liebe und auch derjenige, der Emmaline damals verwandelt hat und seit einem schlimmen Streit (in Band 1) haben die beiden sich kurz vor ihrer Hochzeit getrennt. Nun ist er seit Jahrzehnten verschwunden und jagt auch nicht mehr, kein anderer Jäger hat etwas von ihn gehört oder gesehen, was nur bedeuten kann, dass er aus Kummer und Schmerz wegen Emmaline sterben möchte.

Kaum ist Emmaline bei ihrer Familie eingetroffen übeschlagen sich die Ergebnisse. Einer der Ältesten wird ermordet und schuld soll ein Abtrünniger sein namens Tristan. Er soll es auf alle Familienmitglieder abgesehen haben.
Die Suche nach Nathaniel soll erst einmal abgebrochen werden und Emmaline soll für die Familie kämpfen.
Nun steht Emmaline vor der Entscheidung. Hilft sie bei der Suche und dm Kampf gegen Tristan und seine angeheuerten Söldner oder wendet sie sich erneut von der Familie ab um nach ihrer großen Liebe Nathaniel zu suchen.

Wie wird Emmaline sich entscheiden? Wird sie sich für die Familie entscheiden oder für Nathaniel. Und falls sich Emmaline für die Suche nach Nathaniel entscheidet, wird es ihr überhaupt gelingen ihn zu finden oder ist es vielleicht sogar schon zu spät? Und wie wird es mit Tristan und sinen Söldnern enden, hat die Familie eine Chance?

Wenn ihr dies alles gerne erfahren möchtet dann solltet ihr das Buch "Immortal Blood II" von Autorin Sophie Oliver unbedingt kaufen und lesen. Besser natürlich wäre, wenn ihr euch gleich beide Teile zusammen anschafft

Autorin Sophie Oliver schreibt mit Immortal Blood II die Fortsetzung der Fantasy Geschichte um die junge Zeitjägerin Emmaline.
Der Aufbau der Geschichte ist gekonnt umgesetzt und sehr leicht zu lesen. Man findet sofort in die Geschichte und fühlt mit der Hauptprotagonistin Emmaline. Auch kann man durch die Schreibweise der Autorin alles vor Augen sehen. Dabei denke ich zum Beispiel gerade an die Stelle, als Georgianna, die enthauptet und aufgespießt auf einen Engel gefunden wird.

Sophie Oliver schreibt mit Immortal Blood II die Fortsetzung der Fantasy Geschichte um die junge Zeitjägerin Emmaline.
Der Aufbau der Geschichte ist gekonnt umgesetzt und sehr leicht zu lesen. Man findet sofort in die Geschichte und fühlt mit der Hauptprotagonistin Emmaline. Auch kann man durch die Schreibweise der Autorin alles vor Augen sehen. Dabei denke ich zum Beispiel gerade an die Stelle mit Georgianna, die Frau des Familienoberhaupts aufgespießt und enthauptet auf einem Gipsengel gefunden wird.

Autorin Sophie Oliver greift auch hier wieder das Thema um gut und böse auf, aber auch um Vertrauen, Verrat, Macht und Intriegen geht es.
Alles wurde von der Autorin perfekt aufeinander abgestimmt, sodass es sich leicht und locker aus der Hand gezaubert liest und perfekt zu Papier gebracht wurde. Auch die Jahreswechsel in den Kapitel zwischen den Rückblicken und der Gegenwart setzt Autorin Sophie Oliver mit einer Leichtigkeit auf Papier um.



Noch kurz etwas zum Cover. Dies ist das gleiche wie auch schon bei Teil 1 und mit seinen Farben und der Frau darauf sehr schön gestaltet. Da ich das eBook gelesen habe kann ich leider zum Buch selbst nichts sagen.

Fazit:
Eine Fortsetzung die durchaus gelungen ist und nicht hätte besser sein können. Mit leichter Feder und gekonnten Wortspiel wird nicht nur die Atmosphäre perfekt umgesetzt. Ob in den unterirdischen Gängen oder die Spannung der Käpfe in den Gassen bescheren den Augen des Lesers eine tolle Lesezeit.
Ich bin schon ganz gespannt wie es in der Dilogie weiter geht.

Da vergebe ich sehr gerne 5 von 5 Bücher. Top ! und Lese- und Kaufempfehlung!

Veröffentlicht am 16.05.2018

Kein typischer Vampirroman

0

Die Jagd beginnt 1899. Ihr Ursprung geht zurück auf die Zeit, da Kain seinen Bruder Abel tötete. Seither existieren die »Zeitjäger«, die das Böse im Menschen vernichten sollen. Haben sie Erfolg, erhalten ...

Die Jagd beginnt 1899. Ihr Ursprung geht zurück auf die Zeit, da Kain seinen Bruder Abel tötete. Seither existieren die »Zeitjäger«, die das Böse im Menschen vernichten sollen. Haben sie Erfolg, erhalten sie die Lebenskraft der Verurteilten und somit die relative Unsterblichkeit. 1899 in London wird die junge Emmaline zur Ehe mit einem angesehenen Mann der Gesellschaft gezwungen. Doch er entpuppt sich als äußerst gewalttätig und sadistisch. Da begegnet sie dem geheimnisvollen Nathaniel. Es ist Liebe auf den ersten Blick. Nathaniel verspricht Emmaline zu helfen, aber dafür muss sie sich den Zeitjägern anschließen und fortan der Gerechtigkeit dienen. Der Preis für die Unsterblichkeit ist hoch, denn die Menschen dürfen niemals die Wahrheit erfahren. Emmaline ist zu diesem Opfer bereit, um ein neues Leben in Geborgenheit und an Nathaniels Seite zu beginnen. Doch die Beziehung zu Nathaniel gestaltet sich schwieriger als gedacht, Emmaline fühlt sich von ihm verraten, bricht erneut alle Brücken hinter sich ab und verkriecht sich tief verletzt in Rom, wo sie als hoch geachtete Zeitjägerin jahrzehntelang ihre Aufträge erfüllt.



Der Einstieg in das Buch ist gut gelungen: Der Schreibstil ist sehr flüssig, die Situationen und Orte sind bildlich beschrieben, wodurch man sich alles gut vorstellen kann. Genauso verhält es sich mit den Charakteren: Sie sind detailreich beschrieben, haben Höhen und Tiefen und man kann ihre Gedankengänge und Handlungen gut nachvollziehen. Sie wirken sehr realistisch.



Was ich sehr gut gelungen finde ist die Wandlung von Emmaline: Anfangs ist sie noch schüchtern und kann sich nicht gegen ihren gewalttätigen Ehemann wehren, womit zu der damaligen Zeit viele Frauen zu kämpfen hatten. Doch dank Nathaniel entwickelt sie sich zu einer kämpferischen, unabhängigen, selbstbewussten Frau, womit sie dem damaligen Frauenbild entgegen tritt.



Durch unerwartete Ereignisse sinkt das Spannungsniveau selten und es wird nicht durch ereignislose Passagen langweilig.



Die Geschichte entspricht nicht einem typischen Vampirroman, sondern erzählt mehr die Geschichte von Unsterblichen.

Veröffentlicht am 07.02.2017

Also, gebt dem Fabylon Verlag und dem Buch eine Chance!

0

Auch im 2. Teil bleibt es spannend in der Geschichte rund um Emmaline, Nathaniel und den neuen Bösewicht, mit erschreckend "menschlichen" & nachvollziehbaren Beweggründen. Auch den zweiten Band lese ich ...

Auch im 2. Teil bleibt es spannend in der Geschichte rund um Emmaline, Nathaniel und den neuen Bösewicht, mit erschreckend "menschlichen" & nachvollziehbaren Beweggründen. Auch den zweiten Band lese ich in einer Leserund, und bin vom Cover immer noch hingerissen.
Nach Nathaniels verschwinden, steigt in Emmaline die Angst, das ihr Seelengefährte vielleicht nicht weiterleben möchte.
Der brutale Tristan, bedroht die Familie und mordet sich durch die Reihen der Zeitjäger.
Der Schreibstil ist immer noch angenehm und es liest sich flüssig. Das Buch ist in 3 Hauptteile unterteilt und setzt vorraus den ersten Band gelesen zu haben.
Leute sterben, auch Leute die man mag, die du als Leser mögen wirst. Es gibt Überraschungen, positiv und negativ. Es werden Komplotte geschmiedet & aufgelöst, und der Spannungsbogen, geht definitiv steil Berg auf.
Der Schluss verpasste mir zumindest noch mal einen Tritt in den Magen, aber seht selbst, es lohn sich. Die Personen, wachsen nämlich zum Ende hin immer mehr zusammen auch mit dem Leser, was mir besonders gut gefallen hat.

Fazit: Ich war wieder voll in der Geschichte drin, welche in sich gut abgeschlossen ist, aber Lust auf mehr macht. Eine Empfehlung geht raus an alle die mal wieder was anders Fantastisches lesen wollen, was auch eigenständig und ohne viel Schnickschnack funktioniert und ein gutes Gefühl nach dem lesen hinterlässt.
Also, gebt dem Fabylon Verlag und dem Buch eine Chance!

5 von 6 Punkte