Cover-Bild Alles und noch mehr. Loreen & Carter

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

3,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Carlsen
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Ersterscheinung: 11.06.2020
  • ISBN: 9783646606058
Viktoria Christians

Alles und noch mehr. Loreen & Carter

Young Adult Romance zum Verlieben
EINFÜHRUNGSPREIS nur bis Ende Juni 2020!
**Alles oder nichts**
Nach dem Tod ihrer Mutter und der schmerzhaften Trennung von ihrem Ex-Freund hat Loreen die Liebe endgültig abgehakt. Niemand kann ihre Trauer nachvollziehen, dabei wünscht sie sich nichts sehnlicher, als die restliche Highschool-Zeit ohne weiteres Gefühlschaos zu überstehen. Doch bereits am ersten Schultag trifft sie auf den ebenso verschlossenen wie mysteriösen Carter, in dessen Augen sie denselben Schmerz wie in ihren zu erkennen scheint und der ihr einfach nicht mehr aus dem Kopf gehen will. Bei jeder Begegnung mit ihm sprühen die Funken, aber auch seine Vergangenheit ist von Leid und Schuldgefühlen geprägt. Schon bald müssen Loreen und Carter sich fragen, ob sie bereit sind, sich einander zu öffnen und der Liebe noch eine Chance zu geben ...
Vom Risiko sich zu verlieben
Zwei gebrochene Herzen im regnerischen Oregon, die es wagen müssen, sich gegenseitig zu vertrauen, um die Angst vor der Liebe zu überwinden. Gefühlvoll und mitreißend von der ersten bis zur letzten Seite.
//"Alles und noch mehr. Loreen & Carter" ist ein in sich abgeschlossener Einzelband.//  

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 17.10.2020

Rührend, bewegend, emotional und tiefgründig

0

Dann schreie ich.
Ich schreie, weil meine Brust so unfassbar wehtut. [...] So muss es sich anfühlen, wenn einem etwas das Herz zusammendrückt. Wenn es nicht mehr weiter schlagen kann, weil es so zerfetzt ...

Dann schreie ich.
Ich schreie, weil meine Brust so unfassbar wehtut. [...] So muss es sich anfühlen, wenn einem etwas das Herz zusammendrückt. Wenn es nicht mehr weiter schlagen kann, weil es so zerfetzt von seinen Gefühlen ist, dass es unmöglich ist, auch nur noch ein weiteres Mal zu schlagen.
[S. 78/Tolino]

Inhalt
Nichts wünscht sich Loreen mehr, als alles über ihre viel zu früh verstorbene Mutter zu erfahren. Aber immer wenn sie das Thema anspricht, blocken ihr Vater und ihre beiden Geschwister Lara und Leon ab. Nachdem Loreen eine wüste Trennung von ihrem Ex durchgemacht hat, zieht sie sich immer mehr zurück. Niemand scheint sie und ihre Trauer zu verstehen, niemandem kann sie sich anvertrauen. Bereits am ersten Schultag des neuen Jahres trifft sie auf den mysteriösen Carter, den offenbar alle ausser sie kennen – und in dessen Augen sie denselben Schmerz entdeckt, der auch sie plagt. Carters Vergangenheit ist von Leid und Schuldgefühlen geprägt und die Wahrheit kennt kaum jemand. Bald müssen sich Loreen und Carter fragen, ob sie bereit sind, wieder zu vertrauen ...

Meine Meinung
Nachdem mich „Crystal Skies“ von der Autorin bereits so begeistert hat, musste ich auch „Alles und noch mehr“ von ihr lesen – auch wenn es ein komplett anderes Genre ist. Der Schreibstil der Autorin ist auch hier wieder einfach klasse. Flüssig zu lesen, mit tollen Dialogen und so unglaublich viel Gefühl in den Worten.

Mein Kopf ist so leer und doch so voll mit Worten, die ich gerne sagen würde, aber ich schaffe es nicht.
[S. 264/Tolino]

Die Geschichte handelt von Loreen, einem jungen Mädchen, das früh ihre Mutter verloren hat aber sich kaum an sie erinnern kann. Sie würde so gerne mehr über die Mutter erfahren, aber niemand mag ihr in der Trauer Antwort geben, und so fühlt sich Loreen, als hätte sie nicht das Anrecht, um ihre Mutter zu trauern. Dass sie noch eine heftige Trennung von ihrem Ex hinter sich hat, weil etwas vorgefallen ist, über das sie mit niemandem reden kann, verursacht, dass Loreen eher zurückgezogen und ruhig ist.
Andererseits erzählt das Buch auch die Geschichte von Carter, der seine grosse Liebe Zoey verloren hat und sich für ihren Tod verantwortlich fühlt. Auch alle anderen sehen ihn als Mörder, ganz besonders der Bruder von Zoey. In Carter brodeln die Gefühle regelrecht – Wut, Trauer, Hilflosigkeit. Er leidet so sehr.
Abwechslungsweise erzählen die beiden Protagonisten ihre Geschichten, die zugegebenermassen nicht ganz überraschend waren, jedoch unglaublich emotional. Das Buch ist zwar eigentlich eher von der ruhigen Sorte, dennoch ist es spannend, man möchte wissen, wie es weitergeht, und ja, es hat auch den einen oder anderen Plottwist, mit dem ich nicht gerechnet habe.

Im allgemeinen kann man unglaublich gut mit den beiden mitfühlen. Die Gefühle und Emotionen von Loreen und Carter sind wahnsinnig gut gezeichnet und rübergebracht und ich musste mehr als einmal leer schlucken. Ausserdem fand ich es gut, dass eine Triggerwarnung angebracht wurde, denn die Thematik, mit der wir es in „Alles und noch mehr“ zu tun bekommen, ist äusserst harte Kost.

Fazit
„Alles und noch mehr“ ist eigentlich nicht mein Genre, aber die Autorin hat einfach alles richtig gemacht. Grosse Gefühle, starke Emotionen, zwei Protagonisten, mit denen man einfach mitfühlen muss, Spannung und die ein oder andere Überraschung. Bewegend, tiefgründig und rührend.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.07.2020

Alles und noch mehr. Loreen & Carter

0

Inhalt:

*Alles oder nichts*
Nach dem Tod ihrer Mutter und der schmerzhaften Trennung von ihrem Ex-Freund hat Loreen die Liebe endgültig abgehakt. Niemand kann ihre Trauer nachvollziehen, dabei wünscht ...

Inhalt:

*Alles oder nichts*
Nach dem Tod ihrer Mutter und der schmerzhaften Trennung von ihrem Ex-Freund hat Loreen die Liebe endgültig abgehakt. Niemand kann ihre Trauer nachvollziehen, dabei wünscht sie sich nichts sehnlicher, als die restliche Highschool-Zeit ohne weiteres Gefühlschaos zu überstehen. Doch bereits am ersten Schultag trifft sie auf den ebenso verschlossenen wie mysteriösen Carter, in dessen Augen sie denselben Schmerz wie in ihren zu erkennen scheint und der ihr einfach nicht mehr aus dem Kopf gehen will. Bei jeder Begegnung mit ihm sprühen die Funken, aber auch seine Vergangenheit ist von Leid und Schuldgefühlen geprägt. Schon bald müssen Loreen und Carter sich fragen, ob sie bereit sind, sich einander zu öffnen und der Liebe noch eine Chance zu geben ...

Meine Meinung:

Der Schreibstil ist sehr schlicht und einfach, der Altersklasse angepasst und leicht verständlich. Mir war er am Anfang fast schon zu banal, zu nichtssagend, aber im weiteren Verlauf hat sich dies gebessert und ich bin nur so durch die Seiten geflogen.

Die Handlung hat mir nach kleinen Startschwierigkeiten gut gefallen. Der Einstieg ist mir nicht so leicht gefallen. Manche Szenen empfand ich als etwas langatmig, manchmal hat sich alles etwas im Kreis gedreht. Wichtige und vor allem ernste Themen stehen hier im Mittelpunkt. Verlust, Tod, Trauer, Schuld, Vergewaltigung, Erpressung, Lügen, Geheimnisse, Freundschaft - die manchmal auf eine harte Probe gestellt wird - , Familie und vieles mehr spielen hier zusammen. Es dauert eine Weile, bis man hinter das ganze Ausmaß blicken kann, alle Rätsel gelöst sind. Dabei haben mich manche Figuren wirklich überrascht - und das nicht nur im positiven Sinne. Manche habe mich echt wütend gemacht. Eine Achterbahn der Gefühle erlebt der Leser, aufwühlend, berührend, mitreißend. Am Ende wurde es richtig dramatisch und spannend.

Die Charaktere sind lebendig gezeichnet. Sie haben alle ihr Päckchen zu tragen, das ihr Handeln und Denken bestimmt. Dadurch wirken sie sehr authentisch und plastisch. Ich mochte Loreen und Carter sehr gerne, habe mit ihnen gelitten, gefiebert, gehofft und gebangt. Beide haben es nicht leicht, haben schlimme Erlebnisse zu verarbeiten, zwei gebrochene Herzen, die nach und nach heilen und zusammenwachsen. Aber bis dahin ist es ein langer Weg.

Eine schöne, ernste und berührende Young Adult Geschichte mit kleinen Längen, die meist gut unterhalten konnte.

Fazit:

Eine emotionale, aufwühlende und berührende Geschichte. Leseempfehlung.

Veröffentlicht am 20.06.2020

Alles und noch mehr

0

Viktoria Christians - Alles und noch mehr

Klappentext

*Alles oder nichts*
Nach dem Tod ihrer Mutter und der schmerzhaften Trennung von ihrem Ex-Freund hat Loreen die Liebe endgültig abgehakt. Niemand ...

Viktoria Christians - Alles und noch mehr

Klappentext

*Alles oder nichts*
Nach dem Tod ihrer Mutter und der schmerzhaften Trennung von ihrem Ex-Freund hat Loreen die Liebe endgültig abgehakt. Niemand kann ihre Trauer nachvollziehen, dabei wünscht sie sich nichts sehnlicher, als die restliche Highschool-Zeit ohne weiteres Gefühlschaos zu überstehen. Doch bereits am ersten Schultag trifft sie auf den ebenso verschlossenen wie mysteriösen Carter, in dessen Augen sie denselben Schmerz wie in ihren zu erkennen scheint und der ihr einfach nicht mehr aus dem Kopf gehen will. Bei jeder Begegnung mit ihm sprühen die Funken, aber auch seine Vergangenheit ist von Leid und Schuldgefühlen geprägt. Schon bald müssen Loreen und Carter sich fragen, ob sie bereit sind, sich einander zu öffnen und der Liebe noch eine Chance zu geben ...

Vom Risiko sich zu verlieben
Zwei gebrochene Herzen im regnerischen Oregon, die es wagen müssen, sich gegenseitig zu vertrauen, um die Angst vor der Liebe zu überwinden. Gefühlvoll und mitreißend von der ersten bis zur letzten Seite.
_
Mein Fazit

Für mich ist dies das erste Buch von Viktoria Christians. Ich kann euch sagen, ich bin unglaublich begeistert. Der Schreibstil und die emotionale Ebene ist grandios.
Ich konnte mich unglaublich gut in beide Protagonisten hinein versetzen.

Hier wird man als Leser in eine wirklich tolle Young Adult Story entführt,die mich auf den 455 Seiten voll und ganz in den Bann gezogen hat. Wir erleben den Schmerz von Trauer und Verlust, was es emotional mit einem macht wenn man sich Vorwürfe macht und man sich nach Liebe und Freundschaft sehnt. Außerdem ist die Familie nicht immer einfach.

Sicher werden im Buch einige Probleme angesprochen,aber es hat mich nicht deprimiert oder herunter gezogen. Eher war ich gefesselt und wahnsinnig überrascht wie nah man sich Loreen und Carter dadurch fühlte. Es macht beide unglaublich authentisch. Was natürlich auch noch durch die Kapitel aus der wechselnden Sicht unterstrichen wird.
Natürlich könnten manche Ereignisse eine Personen triggern, daher befindet sich am Anfang des Buches auch eine Triggerwarnung.

Ich möchte gar nicht viel zum Inhalt des Buches schreiben,denn ich finde,dass muss man erleben und fühlen. Diese emotionale Ebene macht das Buch einfach zu besonders und es fällt mir wirklich schwer das in Worte zu fassen.

Von mir gibt es eine absolute Leseempfehlung. Schon allein das Cover ist einfach wundervoll gestaltet,vom Klappentext reden wir erst gar nicht.

Wirklich von Herzen gern 5 von 5 Sterne

Veröffentlicht am 12.06.2020

Zwei Menschen auf der Suche nach sich selbst.

0

Kurzbeschreibung
zu
Alles und noch mehr. Loreen & Carter

Das letzte Jahr an der Highschool hat für Loreen Larisson angefangen.
Ein Jahr wo sie sich immer noch mit den Fragen nach ihrer Mutter beschäftigt, ...

Kurzbeschreibung
zu
Alles und noch mehr. Loreen & Carter

Das letzte Jahr an der Highschool hat für Loreen Larisson angefangen.
Ein Jahr wo sie sich immer noch mit den Fragen nach ihrer Mutter beschäftigt, über die aber in der Familie nicht geredet wird.
Loreen hasst es und ist froh wenn sie ihre Familie nicht sieht.
An ihrem ersten Schultag begegnet Loreen Jack Carter.
Er ist nach einem Jahr Auszeit wieder zurück und nicht gerade glücklich darüber wie Loreen feststellt.
Jack benimmt sich ihr gegenüber abweisend und kühl und trotz allem sprühen die Funken zwischen beiden.
Er scheint wie Loreen Geheimnisse zu haben und unter einer Trauer zu leiden, dessen Geheimnis sie herausfinden will.

.

Mein erster Eindruck

Tiefgreifende Story mit Protagonisten die mich von ihrer Charakteristika her neugierig gemacht hat.

.
Meine Meinung
zu
Alles und noch mehr. Loreen & Carter

In dieser Young Adult Geschichte war ich gespannt was Loreen und Carter durchmachen mussten und wie sie mit dem ganzen erlebten umgehen das man hier aus den zwei wechselnden Perspektiven der beiden erfährt.

Dazu die Stadt Blue Forest die fast abgeschieden liegt, vermittelt das Bild von Ruhe und Beständigkeit.

Hier wo Carter einen Alptraum erlebt hat und Loreen die sich mit den Fragen nach ihrer Mutter auseinandersetzt.

Beide sind auf der Suche nach Antworten, nach sich selbst oder nach einem Anker.
Jemanden der für sie da ist, ihnen zuhört und sie versteht.
Wundervolle Story die mich berührt hat.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere