Cover-Bild Das Atelier am Meer
(1)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Knaur Taschenbuch
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 336
  • Ersterscheinung: 03.05.2021
  • ISBN: 9783426525302
Yvonne Jensen

Das Atelier am Meer

Roman
Ein unausstehlicher Kerl soll er gewesen sein, der seine Familie im Stich gelassen hat – mehr weiß Simone Hansen nicht über ihren Großvater. Umso erstaunter ist sie, als ihr zufällig ein altes Familien-Foto in die Hände fällt: Darauf ist der berühmte Künstler Harri Behncke!
Simone ist neugierig auf den Mann, dessen Werke sie bewundert. Doch wird er seine Enkelin überhaupt empfangen? Und warum hat er vor so vielen Jahren die Familie verlassen? Als Simone in dem kleinen Dorf in der Nähe von Carnac ankommt, wo Harri Behncke leben soll, muss sie feststellen, dass ihr Großvater nicht leicht zu finden ist. Schließlich wird Simone an den jungen Arzt Mael Le Goff verwiesen, der Harri nicht nur wegen eines Schlaganfalls behandelt, sondern auch der beste Freund des als cholerisch bekannten alten Mannes ist. Kann Mael Großvater und Enkelin zusammenführen – und damit auch etwas in Simone heilen, das vor langer Zeit kaputt gegangen ist?

Romantisch, dramatisch und mit viel französischem Flair erzählt Yvonne Jensens Liebesroman von einer Frau auf der Suche nach sich selbst, von einem alten Familien-Geheimnis und neuen Chancen. Lassen Sie sich entführen ins Atelier am Meer an der zauberhaften französischen Atlantikküste.

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 02.05.2021

Großartig - ein Lesehighlight 2021 !!

0

Die Frauen der Familie Hansen haben eine Gemeinsamkeit - Männer spielen ihn ihren Leben keine große Rolle. Und so weiß Simone auch nicht wirklich viel über ihre Großvater, außer, dass er sich aus dem Staub ...

Die Frauen der Familie Hansen haben eine Gemeinsamkeit - Männer spielen ihn ihren Leben keine große Rolle. Und so weiß Simone auch nicht wirklich viel über ihre Großvater, außer, dass er sich aus dem Staub gemacht hat, als ihre Großmutter schwanger gewesen ist. Ein echter Schuft eben. Der Zufall will es, dass Simone in einem alten Fotoalbum blättert und auf einer Aufnahme ihr das Konterfei von Harri Behnke entgegen lächelt. Was hat der gefeierte Künstler mit ihrer Familie zu tun ? Und warum schweigen sich alle darüber aus ? Simone will endlich Licht ins Dunkel bringen, reist mit ihrer Tochter an die Atlantikküste, wo Behnke wohnt, und hofft, dort endlich Antworten auf all die Fragen zu finden, die ihr unter den Nägeln brennen....

Wow, dieses Buch ist einfach nur magisch, faszinierend, beeindruckend und absolut großartig. Mir fehlen die Adjektive, um wirklich all das in Worte zu fassen, um diesem grandiosen Leseerlebnis gerecht zu werden.

"Das Atelier am Meer" lebt von einer ausdrucksstarken und plastischen Sprache, die die Schönheiten der Atlantikküste wie in einem farbenprächtigen Bildband abbildet und so für unglaubliche Panoramafotos sorgt. Immer wenn Simone die Fenstern und Türen ihres Ferienhauses öffnet oder bei Harri auf der Terrasse steht, weht mit einer leichten Brise vom Atlantik her der Chanson "La mer" von Charles Trenet herüber und begleitet den Leser als musikalische Untermalung durch die Handlung..

Es ist ist nicht leicht für Simone, Zugang zu dem alten Grantler zu finden, der verbittert und mürrisch in seinem Haus sitzt, mit sich und seinem Schicksal hadert und alles dafür tut, um sich unliebsame Besucher vom Hals zu halten. Aber nach und nach taut er auf und erzählt seine Geschichte. Dabei fühlt man den Schmerz und das Bedauern über eine Vergangenheit, die ihn geprägt und geformt hat. Seine Lebensgeschichte hat ihn hart werden lassen und doch besitzt er einen weichen Kern, der es ihm ermöglicht, all seine Emotionen in seine Kunst fließen zu lassen und sie so zu verarbeiten.

Simone muss lernen, mit der Wahrheit zurecht zu kommen und erkennt, dass in ihrer Familie nicht immer alles so gewesen ist, wie es auf den ersten Blick erscheint und diese Erkenntnis schmerzt. Aber auch sie wächst über sich hinaus und kann aus den gelüfteten Geheimnissen etwas Schönes formen.

Über allem liegt der Duft von Lavendel, Rosmarin, Thymian und Meersalz und macht diese Familiengeschichte über Schuld und Vergebung, den Weg zurück ins Leben und neuen Perspektiven zu einer unvergesslichen Reise, die Spuren hinterlässt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere