Cover-Bild Vielleicht doch du & ich
(4)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: tolino media
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesromane
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 216
  • Ersterscheinung: 17.02.2022
  • ISBN: 9783754641408
Adaja Kingsley

Vielleicht doch du & ich

Liebe geht ihre eigenen Wege … Die Vielleicht-Serie von Adaja Kingsley sprengt auf herzzerreißende Art klassische Rollenbilder. Hauptfigur Josefine, die sich eher maskulin fühlt, entführt die Lesenden in ihre Welt aus vielen Vielleicht, hinein in eine turbulente Dreieckskonstellation und eine unkonventionelle Liebe. Teil 2 Josi musste ihrem Freund versprechen, alle Kontakte zu ihrem Exfreund Gregor abzubrechen und die Erinnerungen an ihn zu vernichten. Doch so sehr sie ihre große Liebe vergessen möchte - durch seine Prominenz scheint Gregor omnipräsent. Als Josi mit ihrem Partner darüber in Streit gerät, schickt dieser sie in eine Auszeit. Josi soll sich endgültig entscheiden, welchem Mann ihr Herz gehört. In ihrem Domizil trifft sie allerdings auf Gregor. Sie ahnt, dass sie dies dem verzweifelten Versuch ihres Freundes verdankt, ihr Leiden zu beenden. In Gregors Nähe zu sein, stellt Josis Gefühle gehörig auf den Kopf, was sie einen unerwarteten Weg einschlagen lässt ...

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 20.06.2022

Der Maybe Loop dreht sich weiter

0

Meine Meinung:
Adaja Kingsley hat mich in Teil 2 wieder direkt abgeholt und ich drehte mich mit Josi im Maybe Loop. Der Schreibstil von Adaja ist so leicht, ich kam ab der 1. Seite nicht mehr los und habe ...

Meine Meinung:
Adaja Kingsley hat mich in Teil 2 wieder direkt abgeholt und ich drehte mich mit Josi im Maybe Loop. Der Schreibstil von Adaja ist so leicht, ich kam ab der 1. Seite nicht mehr los und habe das Buch fast in einem Rutsch gelesen. Die Sexszenen sind so gefühlvoll beschrieben. Ich habe wieder sehr mit Josi gelitten, mit ihr gehofft, gelacht und geweint. Vielleicht ist Adaja gnädig und es gibt für Dornschnittchen in Teil 3 ein echtes Happy End. 

Mein Herz verloren habe ich an Sergej, mit seiner lockerleichten Art, immer einen witzigen Spruch auf den Lippen (besonders seine Versprecher sind zum Schießen), der aber auch sehr tiefgründig sein kann und von Gregor genauso verletzt wird wie Josi. 

Gregor ist mir von seiner Art her etwas unsympathisch geworden. Wir haben mehr von seiner Vergangenheit erfahren, trotzdem ging es mir wie Sergej und ich hätte ihm auf der Premiere am liebsten...... (das verrate ich nicht....). Vielleicht ändert er sich in Teil 3 ja wieder in den liebenswürdigen Gregor aus Teil 1. Torben ist ein liebevoller, verständnisvoller Mann, vielleicht etwas zu brav für Josi. In Anja hat Josi eine tolle, verständnisvolle Freundin gefunden, obwohl ich Anjas Verhalten an einem Punkt absolut nicht nachvollziehen konnte. 

The Maybe Loop hat mich wieder sehr berührt, ich vergebe 5
von 5 Sternen und freue mich schon sehr auf Teil 3.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.06.2022

Ich bin wieder überwältigt

0

Nachdem Band eins mich ja mehr als überwältigt und überzeugt zurück gelassen hat war ich natürlich Feuer und Flamme auf Teil 2. Ich habe mich riesig auf das Wiedersehen mit Josi und ihren Männern gefreut ...

Nachdem Band eins mich ja mehr als überwältigt und überzeugt zurück gelassen hat war ich natürlich Feuer und Flamme auf Teil 2. Ich habe mich riesig auf das Wiedersehen mit Josi und ihren Männern gefreut und wurde auch nicht enttäuscht. Adajas Schreibstil ist auch hier wieder locker, leicht, flüssig, emotional, humorvoll und mitreißend.
.
Josi ist und bleibt einfach toll. Sie entwickelt sich im Laufe der Geschichte weiter und wird „reifer“. Sie muss Entscheidungen treffen, die ihr alles andere als leicht fallen und mir ist dabei das Herz mindestens genauso schwer geworden wie ihr.
Gregor… ja… zu ihm fehlen mir in diesem Teil mehr als einmal die Worte. Die meiste Zeit verdient er einen kräftigen Tritt in den Hintern, aber trotzdem tut er mir immer wieder unheimlich leid und gleichzeitig will ich ihn einfach in den Arm nehmen und in die richtige Richtung schubsen.
Auch Torben ist ein toller Mensch, ein Feld in der Brandung und ein sicherer Hafen. Die Frage ist, will man Sicherheit oder große Gefühle?
Sergej, meinem heimlichen Favoriten aus Teil 1, wurde hier auch mehr „Sendezeit“ gegeben und so konnte er sich noch weiter in mein Herz schleichen.
.
.
Fazit
.
Genau wie beim ersten Teil bleibe ich auch hier wieder mit Herzschmerz und Sehnsucht zurück, deswegen gibt’s von mir wieder eine klare Leseempfehlung.
.
Von mir gibt es 5 von 5 Sternen.
.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.03.2022

emotionaler und spannender zweiter Teil

0

Meine Meinung
Bereits mit dem ersten Teil der „Vielleicht du & ich“ – Reihe konnte mich Adaja Kingsley total gut unterhalten. Jetzt stand mit „Vielleicht doch du & ich“ Band 2 auf meiner Leseliste und ...

Meine Meinung
Bereits mit dem ersten Teil der „Vielleicht du & ich“ – Reihe konnte mich Adaja Kingsley total gut unterhalten. Jetzt stand mit „Vielleicht doch du & ich“ Band 2 auf meiner Leseliste und ich war sehr gespannt auf diese Fortsetzung.
Das Cover und auch der Klappentext haben mir sehr gefallen und so ging es nach dem Laden des eBooks auch flott mit Lesen los.

Die handelnden Charaktere waren mir bereits gut bekannt aus dem ersten Teil. Ich war echt gespannt was hier mit ihnen passieren wird.
So traf ich wieder auf Josi und oh man ich habe echt mit ihr mitgelitten und auch mit ihr gehofft. Sie hat sich ja eigentlich auch entschieden und es könnte alles so schön sein. Und Josi wollte auch stark sein, allerdings machen ihre Gefühle eben was sie wollen.
Torben ist ein toller Kerl, der mir aber auch irgendwie total leidgetan hat. Ich mochte ihn so gerne und auch mit ihm habe ich mitgefiebert.
Dann ist da noch Gregor. Ihn lernt man in diesem Band hier eigentlich erst so richtig kennen, erfährt mehr über ihn und erkennt nach und nach sein Geheimnis.
Und Sergej ist nicht zu vergessen. Ihn wollte ich ja schon gerne in den Arm nehmen und auf ihn aufpassen. Er ist quasi so der Typ Herzeroberer, eben total klasse.

Die Mischung der Charaktere ist wieder richtig gut gelungen und der Leser erfährt hier mehr und lernt sie immer besser kennen.
So gibt es eben auch Nebencharaktere, die erneut richtig gut in die Handlung hineinpassen.

Der Schreibstil der Autorin ist erneut sehr gut zu lesen. So kam ich wieder flüssig und locker durch die Seiten hindurch und konnte auch wieder richtig gut folgen.
Die Handlung selbst hat mich dann wirklich auch wieder gepackt. Da es der zweite Teil ist sollte man aber den ersten Band gelesen haben damit man hier folgen kann. Und es geht hier auch emotional zu, der Leser fiebert wieder richtig mit. Es ist auch aufregend und auch spannend und man kann als Leser nichts anderes machen als lesen um zu erfahren was weiterpassiert. Die Autorin beantwortet Fragen und sie wirft neue auf, durch überraschende Momente.

Das Ende ist dann einerseits gut, irgendwie. Aber irgendwie auch nicht, denn man will als Leser wissen wie es im dritten Teil weitergeht. Ich jedenfalls bin schon sehr gespannt darauf.

Fazit
Insgesamt gesagt ist „Vielleicht doch du & ich“ von Adaja Kingsley ein zweiter Band der Reihe, der mich erneut wieder richtig gut eingenommen und mich wieder so klasse unterhalten hat.
Charaktere, die ich bereits kannte und über die ich hier so einiges mehr erfahren habe, ein sehr angenehm zu lesender flüssiger Stil der Autorin sowie eine Handlung, die wieder so richtig gefühlvoll und emotional aber eben auch spannend gehalten ist und den Leser mitfiebern lässt, haben mir richtig gute Lesestunden beschert und mich wieder sehr überzeugt.
Sehr zu empfehlen!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.05.2022

Maybe Loop Nr. 2

0

Achtung, Spoiler zu Band 1 möglich!

Die Fortsetzung der Geschichte ist wirklich aufregend. Ich freu mich zwar sehr, dass Josi und Torben endlich zueinander gefunden haben, aber da schwelt noch so viel ...

Achtung, Spoiler zu Band 1 möglich!

Die Fortsetzung der Geschichte ist wirklich aufregend. Ich freu mich zwar sehr, dass Josi und Torben endlich zueinander gefunden haben, aber da schwelt noch so viel zwischen den beiden. Was für ein Liebesbeweis, dass er ihr diese Auszeit gönnt und ihr alle Freiheiten lässt, mit ihren Gefühlen für Gregor klarkommen zu lernen.

Dass es ihr so schwer fällt, grenzt schon fast an Abhängigkeit. Aber warum? Der Ruhm kann es nicht sein. Vielleicht ist es einfach die Leichtigkeit und Freiheit, die er verspricht.

Toller Schreibstil, tolle Story (wenn auch manchmal ganz schön extrem), viel mehr, als ich erwartet habe.

Zum Schreibstil noch ein Wort: dieser ist wirklich speziell. Man muss sich dran gewöhnen. Manchmal geht es rasend schnell, Gedanken können gar nicht so schnell zu Ende gedacht werden, bevor sie schon ausgeführt wurden. Aber das macht diesen Stil so eigen und spannend. Ich find es großartig, dass hier kein großes Brimbamborium gemacht wird. Hier wird einfach gemacht. Basta.

Anja finde ich auch ziemlich klasse. Jeder sollte eine Freundin wie Anja haben.

Insgesamt eine wirklich tolle Fortsetzung dieser sehr eigenen Story und ich freu mich auf den nächsten Band. Ich glaube, die Sache ist noch nicht ausgestanden.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere