Cover-Bild Nordlicht - Die Tote im Küstenfeuer

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,95
inkl. MwSt
  • Verlag: Random House Audio
  • Themenbereich: Belletristik - Krimi: Polizeiarbeit
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Ersterscheinung: 15.03.2021
  • ISBN: 9783837152340
Anette Hinrichs

Nordlicht - Die Tote im Küstenfeuer

Vera Teltz (Sprecher)

Ganz Dänemark feiert. Einer mordet. Was geschah in der Mittsommernacht?

In Egernsund an der jütländischen Küste verbrennt die Leiche eines jungen Mädchens unter den Holzscheiten eines Sankt-Hans-Feuers. Wurde die deutsche Austauschschülerin mit türkischen Wurzeln Opfer eines grausamen Ritualmordes? Vibeke Boisen und Rasmus Nyborg von der deutsch-dänischen Sondereinheit übernehmen den Fall und stoßen auf eine Mauer des Schweigens. Die Bewohner der beschaulichen dänischen Küstenstadt sind sich einig: Der Täter kommt von außerhalb. Als eine Spur zu den Betreibern der örtlichen Ziegelei führt, beginnt der Zusammenhalt der eingeschworenen Gemeinschaft zu bröckeln ...

Gekürzte Lesung mit Vera Teltz
9h 10min

Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 11.04.2021

Toller Krimi mit sympatischen Ermittlern - bester Teil!

0

Darum geht's
Unter den Holzscheiten eines Sankt-Hans-Feuers verbrennt die Leiche einer Austauschschülerin mit türkisch-deutschen Wurzeln. Die Sondereinheit stößt bei ihren Ermittlungen auf Schweigen. Kam ...

Darum geht's
Unter den Holzscheiten eines Sankt-Hans-Feuers verbrennt die Leiche einer Austauschschülerin mit türkisch-deutschen Wurzeln. Die Sondereinheit stößt bei ihren Ermittlungen auf Schweigen. Kam der Mörder von außerhalb oder aus dem Ort? Wird jemand sein Schweigen brechen?

Meine Meinung
"Nordlicht - die Tote im Küstenfeuer" ist der 3. Band der Reihe von Anette Hinrichs und wird auch wieder von Vera Teltz gelesen.
Die Autorin ist auch in diesem Buch ihrem Schreibstil treu geblieben. Er ist lebendig, spannend und humorvoll. Sie beschreibt die Umgebung der Geschichte so lebendig, dass ich das Gefühl hatte vor Ort zu sein. Die Geschichte "spielt" wieder sowhl in Deutschland als auch in Dänemark. Umso spannender ist es zu hören, wie die Sondereinheit über Landesgrenzen hinweg den Fall löst. Alle bekannten Charaktere der Sondereinheit sind wieder mit dabei. Man lernt sie sogar noch ein wenig mehr kennen, denn die Geschichte wird zwar nicht aus der jeweiligen Ich-Perspektive erzählt, allerdings scheint trotzdem die Geschichte aus der Sicht von Rasmus und Vibeke erzählt zu sein. Während Vibeke immernoch mit ihrer Vergangenheit zu kämpfen hat, plant Rasmus seine Zukunft.
Außerdem hat die Autorin in diesem Band Themen eingebaut, die mich zum Nachdenken angeregt haben. Denn sie hat wieder gezeigt - nicht alles ist so wie es auf den ersten Blick wirkt. Aber auch, das Reden manchmal Gold ist und Schweigen silber.
Vera Teltz liest die Geschichte mit ihrer angenehmen Stimme ohne momoton zu sein. Sie passt wunderbar zu diesem Buch, auch wenn ich mir ab und zu für Rasmus einen männlichen Sprecher gewünscht hätte.

Fazit
"Nordlicht - die Tote im Küstenfeuer" ist für mich der bislang beste Teil der Reihe. Nicht nur weil jüngere Charktere dabei sind, sondern weil ich die Geschichte am spannensten und unvorhergehensten finde. Ich war fast überrascht, wer der Täter ist. Es empfiehlt sich aber zumindest Teil 2 gelesen zu haben, denn sonst versteht man nicht alles aus dem Privatleben von Rasmus & Vibeke. Wünschen würde ich mir, wenn es einen männlichen Sprecher für Rasmus geben würde. Von mir gibt es eine ganz klare Kaufempfehlung!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.03.2021

Tolle Atmosphäre, tolles Setting, toller Krimi!

0

Lange schon habe ich mich auf diesen dritten Teil der „Nordlicht“-Reihe von Anette Hinrichs gefreut. Auch die ersten beiden Teile habe ich als Hörbuch gehört und so wollte ich auch Teil 3 wieder mit den ...

Lange schon habe ich mich auf diesen dritten Teil der „Nordlicht“-Reihe von Anette Hinrichs gefreut. Auch die ersten beiden Teile habe ich als Hörbuch gehört und so wollte ich auch Teil 3 wieder mit den Ohren genießen.

 

Es ist ja gerne mal so, dass beim 3. Teil die Geschichte nicht mehr so spannend wirkt, dass man den Eindruck hat, die Stories werden behäbiger und dass man dem Fall einfach nicht mehr mit soviel Neugier folgt. Das alles war hier gar nicht der Fall.

 

Anette Hinrichs ist es auch diesmal wieder gelungen, einen Krimi mit einer wunderbaren Nordlicht-Atmosphäre zu schaffen. Die Ermittler Vibeke Boisen und Rasmus Nyborg sind einem mittlerweile ans Herz gewachsen und zu guten Bekannten geworden. Umso gespannter ist man, wie es mit ihnen beruflich und privat weitergeht. Diesmal steht insbesondere Rasmus‘ Privatleben neben dem Fall im Mittelpunkt, da er nach der Geburt seiner Tochter Ida überlegt, wieder nach Kopenhagen zurück zu gehen, um sie regelmäßiger sehen zu können.

 

Der Fall des ermordeten 16-jährigen Mädchens enthält auch diesmal wieder viel Konfliktpotential, denn vieles deutet auf ein familiäres Drama hin: die türkischstämmige Elin hatte einen heimlichen Freund und bereits ihre Unschuld verloren – das Wort „Ehrenmord“ geistert durch die Sondereinheit der deutsch-dänischen Ermittler.

 

Viel Wert wird in diesem Krimi darauf gelegt, dass Leser sich hineinversetzen können in die jeweilige Stimmung. Wenn Rasmus am Strand entlangwandert oder Vibeke in einer alten Ziegelei Spuren sucht, hat man sofort eindrucksvolle Bilder vor Augen.

 

Das liegt zum einen an dem lebendigen Schreibstil der Autorin, die ihre Schauplätze detailliert aber nicht ausufernd beschreibt. Zum anderen aber auch an der Sprecherin Vera Teltz, die ich sehr mag und deren etwas dunklere Stimme aus meiner Sicht für diese Krimis absolut perfekt ist. Dennoch kann sie variantenreich erzählen und gibt auch lakonischen Momenten den richtigen Touch.

 

 

Hier ergänzen sich Geschichte und Sprecherin richtig gut und heraus kommt ein Krimi, der mit nordischer Stimmung punktet, bis zum Ende durchweg spannend ist und von den gut ausgearbeiteten Figuren getragen wird. Kurzum: Tolle Atmosphäre, tolles Setting, toller Krimi!

 

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere