Cover-Bild Wir Kinder vom Kornblumenhof, Band 1: Ein Schwein im Baumhaus

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Ravensburger Buchverlag
  • Genre: Kinder & Jugend / Kinderbücher
  • Seitenzahl: 168
  • Ersterscheinung: 13.02.2019
  • ISBN: 9783473403158
Anja Fröhlich

Wir Kinder vom Kornblumenhof, Band 1: Ein Schwein im Baumhaus

Ulla Mersmeyer (Illustrator)

Sieben Ferkel auf einen Streich! Wollschweinmama Fräulein Stinkewitz ist restlos überfordert. Natürlich helfen Mai und die anderen Kinder vom Kornblumenhof nur allzu gern mit, die wuscheligen Winzlinge zu versorgen. Doch dann taucht der doofe Abraxas mit seiner Jungsbande auf und will eines der Ferkel haben! Schweinerei!, finden Mai und ihre Cousinen und schmieden im geheimen Baumhausquartier einen Plan, um die Jungs zu vertreiben.

Auf dem Kornblumenhof duftet der Heuboden nach Abenteuer und die köstlichen Schokotörtchen aus dem Hofladen schmecken nach Glück! „Bullerbü“ für Kinder von heute – auch wunderbar zum Vorlesen geeignet!

Alle Abenteuer der Kinder vom Kornblumenhof:
Band 1: Ein Schwein im Baumhaus
Band 2: Zwei Esel im Schwimmbad
Band 3: Kühe im Galopp

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

  • Dieses Buch befindet sich in 4 Regalen.
  • 2 Mitglieder haben dieses Buch gelesen.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 01.04.2019

Eine tolle und unterhaltsame Kindergeschichte

0



Familie Schluckewitz wohnt mit den Großeltern und ganz vielen Tieren auf dem Kornblumenhof. Als eines Tages das Wollschwein Fräulein Stinkewitz sieben Ferkel wirft merken die Kinder schnell, dass die ...



Familie Schluckewitz wohnt mit den Großeltern und ganz vielen Tieren auf dem Kornblumenhof. Als eines Tages das Wollschwein Fräulein Stinkewitz sieben Ferkel wirft merken die Kinder schnell, dass die Schweinemama es alleine mit den aufgeweckten Ferkelchen nicht schafft. Deswegen helfen sie tatkräftig wo sie nur können. Allerdings taucht Abraxas mit seiner blöden Jungenbande auf und möchte ein Ferkel haben. Ob die Kinder vom Kornblumenhof das verhindern können?

Das Cover ist sehr bunt gestaltet und zeigt die Kinder mit den Ferkeln. Es lädt definitv zum lesen ein und gefällt mir sehr gut.

Die Handlung ist für Kinder sehr unterhaltsam und zum Teil witzig, aber dennoch werden auch Werte wie z. B. Freundschaft und Zusammenhalt vermittelt.

Die Charaktere sind auch kindgerecht gestaltet und kommen auch authentisch rüber.

Alles in allem bekommt der Kornblumenhof von mir volle 5 Sterne.

Veröffentlicht am 31.03.2019

Witzig, genial, außergewöhnlich, tierisch

0

"Wir Kinder vom Kornblumenhof. Ein Schwein im Baumhaus" ist der Auftakt einer richtig tollen Kinderbuchreihe!
Meine Tochter und ich waren total begeistert von der chaotischen Familie Schluckewitz, bestehend ...

"Wir Kinder vom Kornblumenhof. Ein Schwein im Baumhaus" ist der Auftakt einer richtig tollen Kinderbuchreihe!
Meine Tochter und ich waren total begeistert von der chaotischen Familie Schluckewitz, bestehend aus Mama, Papa, Oma, Opa, dem großen Bruder Henry, der kleinen Schwester Lolli und natürlich der Protagonistin und Ich-Erzählerin Mai, die 9 Jahre alt ist - allein schon der Name Schluckewitz ist einfach nur genial! Und dann der perfekt passende Name der Schweinedame: Fräulein Stinkewitz! Meine Tochter fand diesen Namen soo witzig!
Und natürlich leben am Hof auch noch ein Onkel, zwei Tanten, und jede Menge Cousins und Cousinen. Und es gibt neben Fräulein Stinkewitz noch jede Menge anderer Tiere auf dem Kornblumenhof: den süßen, aber eigenwilligen Esel Pavarotti, der am liebsten in seiner Hängematte abhängt, Kühe, Hühner, und neuerdings auch sieben kleine Wollschwein-Ferkel.
Die Mama, Fräulein Stinkewitz, ist ein wenig überfordert, und so helfen die Kinder natürlich mit und jedes Kind kümmert sich um ein Ferkel.
Und dann ist da noch der versteckte Aufgang in der alten Eiche, den Lolli gefunden hat, und in die Opa ein Baumhaus baut - nur für die Mädchen. Klar, dass das unbedingt geheim gehalten werden muss.

Der Schreibstil ist flüssig und mitreißend, meine Tochter wollte gar nicht aufhören zuzuhören.
Viele wunderschöne und detailreiche farbige Illustrationen untermalen das Gelesene, auf denen es immer viel zu entdecken gibt.
Natürlich streiten sich die Geschwister immer mal wieder, bzw. gibt es Zwistigkeiten innerhalb der Familie, aber sie finden immer wieder zusammen - vor allem, als Bruder Henry von dem seltsamen Abraxas und seiner Bande bedroht wird.
Klar, dass das Ferkel von Mai auch der Liebling meiner Tochter war - es ist ja auch einfach zu niedlich anzusehen mit dem orange bemalten Ringelschwänzchen!

Fazit:
Tolles amüsantes Kinderbuch über Tiere, Natur, ein gutes Miteinander und Zusammenhalt, v.a. innerhalb der Familie. Viele tolle bunte Illustrationen und süße kleine tierische Protagonisten. Dieses Buch hat alles, was ein richtig gutes Kinderbuch ausmacht!

Veröffentlicht am 20.03.2019

Saugut

0

Als Kind habe ich die Geschichten aus Bullerbü geliebt und war natürlich neugierig, ob dies wirklich eine moderne Version ist. Das Cover ist kunterbunt und verspricht eine Menge Chaos und Spaß – also schon ...

Als Kind habe ich die Geschichten aus Bullerbü geliebt und war natürlich neugierig, ob dies wirklich eine moderne Version ist. Das Cover ist kunterbunt und verspricht eine Menge Chaos und Spaß – also schon mal sehr passend.

Der Schreibstil der Autorin ist frech und angenehm zu lesen, dass sowohl meine Kids als auch ich eine Menge Spaß hatten. Doch nicht nur sprachlich hat uns das Buch überzeugt, vor allem die vielen liebevoll gestalteten Illustrationen haben den Lesegenuss noch gesteigert.

Erzählt wird die Geschichte aus Mais Sicht, die mit ihren Geschwistern Lolli und Henry, ihren Eltern, Oma und Opa, ihren Cousins, Tante und Onkel, Esel Pavarotti und den Schweinen auf dem Kornblumenhof lebt (ich hoffe, ich habe jetzt niemanden vergessen). Allein aus dieser Mehrgenerationen-Konstellation heraus sind Turbulenzen vorprogrammiert. In diesem Fall bekommt Fräulein Stinkewitz unerwarteten Nachwuchs und die Kinder werden zu Ersatzeltern – das Abenteuer kann beginnen.

Meine Kinder waren absolut begeistert. Jeden Abend erwarteten sie mich schon mit dem Buch und wollten unbedingt erfahren, wie es weitergeht. Lolli und ihre lustigen Wutausbrüche waren dabei ebenso der Renner wie die vielen lustigen Namen, die sich durch das Buch ziehen. Sei es das geniale Baumhaus, die leckeren Schokoküchlein von Opa, der Esel in der Hängematte oder das Schweine-Fußballspiel – meine Kids schwärmen noch heute von der tollen Geschichte und wollen mehr.

Der Auftakt dieser neuen Kinderbuch-Reihe hat uns einen Riesenspaß bereitet und wir können dieses Leseabenteuer wirklich nur wärmstens empfehlen.

Veröffentlicht am 18.03.2019

Bullerbü liegt jetzt in Deutschland,

0

... denn nicht nur der Titel allein, auch die Geschichte hat doch einige Parallelen zum berühmten schwedischen Vorbild.

Erzählt wird die Geschichte von der 9-Jährigen Mai, die mit ihren Eltern und ihren ...

... denn nicht nur der Titel allein, auch die Geschichte hat doch einige Parallelen zum berühmten schwedischen Vorbild.

Erzählt wird die Geschichte von der 9-Jährigen Mai, die mit ihren Eltern und ihren zwei Geschwistern auf dem Kornblumenhof wohnt. Weil dort aber noch zu viel Platz übrig ist, wohnen da auch noch eine Tante mit ihren zwei Kindern, sowie Tante und Onkel mit noch einmal zwei Kindern. Damit die sieben Kinder auch genügend Babysitter haben, machen Oma und Opa die Familienbande komplett.

Man kann sich vorstellen, dass bei sieben ungefähr gleichaltrigen Kindern immer eine Menge los ist. Wenn man dann auch noch auf einen Bauernhof mit einer Vielzahl unterschiedlicher Tiere lebt, ist auf jeden Fall dafür gesorgt, dass es nie langweilig wird. Jedenfalls für 9-Jährige

Es beginnt damit, dass eines der Schweine plötzlich und vollkommen unerwartet kleine Ferkel bekommt. Praktischerweise gleich sieben, so dass alle interessierten Schweinehüter versorgt sind. Aber was wird mit ihnen, wenn sie groß sind? Werden sie auf den Kornblumenhof bleiben können? Außerdem gibt es da noch ein wahres Mädchengeheimnis um ein Baumhaus, dass unbedingt geschützt werden muss. Wird das gelingen?

Das Buch liest sich wirklich gut und ist bei uns zu Hause sehr gut angekommen. Aber ehrlich gesagt, passiert nicht so wahnsinnig viel auf den knapp 100 Seiten. Daher könnte es für Leser(innen) ab 10 Jahren vielleicht schon zu langweilig sein. Erzählt wird im Ich-Stil von Mai. Die Sprache ist dabei absolut altersgerecht und auch gut verständlich. Das Buch selbst ist sehr liebevoll illustriert - den Stil erkennt man bereits sehr gut auf dem Cover.

Wie bereits erwähnt, kam die Geschichte hier sehr gut an. Selbst an Teil 2 wurde schon Interesse geäußert. Ich selbst bin gespannt, wie sich die Geschichte um den Kornblumenhof weiter entwickelt. Viel Konflikte und Potential für neue Geschichten hat Teil 1 nicht geliefert. Aber ich lasse mich auch gern überraschen.

Fazit: Für Mädchen ab 8 Jahren ein kurzweiliges Buch über eine familiäre Landidylle. Auch für das Auge sehr schön gemacht.

Veröffentlicht am 13.03.2019

Eine tolle, lustige Geschichte

0

Mai lebt mit ihren Eltern und ihren beiden Geschwistern auf einem kleinen Bauernhof. Mit auf dem Anwesen leben auch die Großeltern, Tanten, Onkel, Cousins und Cousinen. In diesem Band dreht sich alles ...

Mai lebt mit ihren Eltern und ihren beiden Geschwistern auf einem kleinen Bauernhof. Mit auf dem Anwesen leben auch die Großeltern, Tanten, Onkel, Cousins und Cousinen. In diesem Band dreht sich alles um die neugeborenen Ferkel, die die Kinder zunächst füttern müssen, weil die Mutter der Ferkel krank ist.

In diesem Buch wird aus Sicht der (noch) 9jährigen Mai das Leben auf dem Bauernhof erzählt. Auf amüsante Art und Weise erfährt man den Alltag der Kinder - mitsamt ihren Sorgen, Streitereien und den schönen Dingen des Lebens.

Meine Tochter und ich haben das Buch gemeinsam gelesen. Eine amüsante Geschichte, die zum Lachen einlädt. Wir haben das Lesen genossen und meine Tochter hätte das Buch am Liebsten auf einem Rutsch durchgelesen. Der Schreibstil war verständlich und so, das man sich mitten in die Geschichte katapuliert fühlte. Was uns auch sehr gut gefallen hat, das waren die farbigen Zeichnungen.

Wir können dieses Buch allen Kindern empfehlen, die Tiere lieben und lustige Geschichten mögen. Wir freuen uns jedenfalls schon sehr auf die weiteren Bände der Reihe.