Cover-Bild Naschmarkt

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

8,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Knaur Taschenbuch
  • Themenbereich: Belletristik - Zeitgenössische Lifestyle-Literatur
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 448
  • Ersterscheinung: 03.08.2012
  • ISBN: 9783426511206
Anna Koschka

Naschmarkt

Roman
Dotti Wilcek hat der Männerwelt abgeschworen. Endgültig! Wer könnte weniger geeignet sein, eine Internetdatingagentur zu testen? Doch Dottis bissiger Blog über Männer, Mauerblümchen und Flirten für Anfänger spricht einer ganzen Generation von netzgeplagten Singles aus dem Herzen …

„Schon lange wollte ich nicht mehr so unbedingt in eine Geschichte hineinklettern wie in diese hier.“ Kerstin Gier

„Dotti ist das schärfste Mauerblümchen der Welt: charmant, klug und witzig.“ Gabriella Engelmann

„Sind wir nicht alle ein bisschen Dotti?“ Andrea Koßmann

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 12.03.2018

Ein rundum gelungener Frauenroman der sehr humorige, überspitzte Einblicke zum Thema Dating-Wahnsinn gewährt. Herrlich!

0

Eigentlich hat Dotti alles, was man braucht um ein glückliches Leben zu führen. Liebe Freundinnen, eine freche Katze, eine liebevolle Mutter die ein Büchercafe betreibt und außerdem ist es Dotti gelungen ...

Eigentlich hat Dotti alles, was man braucht um ein glückliches Leben zu führen. Liebe Freundinnen, eine freche Katze, eine liebevolle Mutter die ein Büchercafe betreibt und außerdem ist es Dotti gelungen ihr liebstes Hobby auch zum Beruf zu machen- sie ist Mitarbeiterin einer Zeitung und dort für das Schreiben von Buchrezensionen zuständig, was Leseratte Dotti wunderbar passt. Doch irgendwie meint alle Welt, sie brauche um wirklich glücklich zu sein unbedingt einen Lebenspartner. Dotti, der erklärte Single, will das nicht einsehen, doch dann kommt es knüppeldick: Sie soll, da sie sozusagen der Vorzeigesingle der Firma ist, derzeit sehr gefragte Dinge wie eine Internet-Datingagentur oder sogar Speed Dating testen. Leider sind alle Abwehrversuche ihrerseits zwecklos und so muss sie in den sauren Apfel beißen.

Ein Arbeitskollege und Computerspezialist der Firma richtet ihr bei der Datingagentur ein Benutzerkonto ein und zu allem Überfluss soll Dotti auch noch ihre Eindrücke und Meinungen darüber auf dem Blog der Zeitung veröffentlichen. Als der erste Blogeintrag versehentlich gleich online geht, ohne dass ihr Chef oder der Redakteur zuvor einen Blick darauf werfen konnten, sieht es erst so aus, als ob Dotti mit ihrer spitzen Zunge über das Ziel hinaus geschossen wäre, doch dann rollt eine Lawine los. Dottis Zeilen über Mauerblümchen aus Überzeugung rütteln die Wiener auf und so ist sie nicht nur im Netz oder bei Social Networks in aller Munde. Leider zieht der Erfolg Konsequenzen nach sich. Dottis Chef beharrt darauf, dass sie auch noch die Sache mit dem Speed-Dating durchzieht, denn die Besucherzahlen auf Dottis Blog scheinen kurzfristig wieder abzunehmen.

Dotti hat alle Hände voll zu tun, denn ganz nebenbei sitzt ihr auch noch ein hartnäckiger Autor eines Liebesromans im Nacken, der unbedingt will, dass sie sein Buch rezensiert und ihr Arbeitskollege schleppt sie zu einem Maskenball.
Und obwohl Dotti immer noch kein Interesse an einem Freund hat, schlägt ihr Herz in der Nähe eines attraktiven Radiomoderators und B-Promis deutlich schneller. Kann er es sein, der ihr über die Internet-Agentur immer wieder rätselhafte Botschaften zukommen lässt und der laut Agentur ihr Traumpartner wäre?

Eigentlich wurde ich auf „Naschmarkt“ aufmerksam, weil mir eine Freundin erzählte, dass Anna Koschka das Pseudonym von Claudia Toman wäre; eine Autorin, deren Bücher mir bislang sehr gut gefallen haben. Schon damals mochte ich den spritzigen Humor den die Autorin an den Tag legte und ich denke ich behaupte nicht zu viel, wenn ich sage, dass es in „Naschmarkt“ noch viel turbulenter und witziger zugeht, als in den ersten Romanen der Autorin. Der Roman wird aus Sicht der Hauptakteurin, Dotti geschildert, die einen wunderbar fiesen, schwarzen Humor besitzt; ich habe während ich diverse Romanpassagen las, Tränen lachen müssen über Dottis nüchterne, sarkastische Einschätzungen ihrer Datingpartner und auch ihre Blogbeiträge sind wahre komödiantische Highlights, die mir ein schmerzhaftes Dauergrinsen beschert haben.

Doch abgesehen von der humorigen Seite, fand ich die Story über eine junge Frau, die nicht wie alle anderen weiblichen Heldinnen in Liebesromanen, verzweifelt nach einem neuen Lebenspartner sucht und sich auch nicht von ihrer Umwelt eines Besseren belehren lassen will sondern einfach ihren Weg weitergeht, sehr gut geschrieben. Wobei es einige Momente, einige Gedanken die die Hauptfigur hatte, innerhalb der Geschichte gab, die mich zum Nachdenken angeregt haben. Etwa wenn Dotti den Sinn und Zweck von Datingagenturen hinterfragt, sich Gedanken darüber macht, ob es wirklich effizienter ist, wenn sich die Partnersuche demnächst nur noch steril und sauber im WWW abspielen wird.

Der Roman wurde in „Ich-Form“ geschrieben, so dass man als Leser jederzeit Einblicke in Dottis Gedankenwelt bekommt, was ich als sehr wichtig empfand, um mit der Romanfigur vertrauter werden zu können und Sympathie für sie zu entwickeln. Und sehr oft ertappte ich mich beim Lesen dabei, dass mir viele von Dottis ernsteren und auch amüsanten Gedankengängen selbst recht vertraut waren (Ein Beispiel: Männliche Datingpartner und Rechtschreibung).

Kurz gefasst: Ein rundum gelungener Frauenroman der sehr humorige, überspitzte Einblicke zum Thema Dating-Wahnsinn gewährt. Herrlich!

Veröffentlicht am 17.11.2016

Bunt und farbenfroh

0

Dotti ist Literaturredakteurin einer Wiener Zeitung. Sie liebt ihre Arbeit – und ihr Leben. Sie ist zufrieden in ihrer Wohnung, gemeinsam mit ihrer Katze. Nur ihr Umfeld meint, dass Dotti nicht ganz in ...

Dotti ist Literaturredakteurin einer Wiener Zeitung. Sie liebt ihre Arbeit – und ihr Leben. Sie ist zufrieden in ihrer Wohnung, gemeinsam mit ihrer Katze. Nur ihr Umfeld meint, dass Dotti nicht ganz in Ordnung ist, so wie sie eben ist. Eine Frau allein ist eben nur die Hälfte. Es braucht einen Mann zum Glücklich sein.

Der Meinung ist auch Dottis neue Chefin, die sie kurzerhand dazu verdonnert über eine aufstrebende Internetdatingagentur in ihrer Rubrik zu schreiben. Ihre bissige Kolumne schafft es aufgrund widriger Umstände unkorrigiert in die Zeitung und polarisiert sofort in ganz Österreich.

Dotti soll während 8 Wochen einen Blog führen und dort weiter ihre Erfahrungen auf der Internetplattform darstellen. Auch der Blog wird innerhalb kurzer Zeit zum Menschenmagneten. Doch Dotti bleibt weiterhin standhaft – Männer?! Nein, danke!

Claudia Toman schreibt unter dem Pseudonym „Anna Koschka“ einen faszinierend scharfzüngigen Roman über gesellschaftliche Zwänge, denen wir, zumeist unbewußt, gesellschaftlich unterliegen und denen sich viele von uns auch beugen.

Ihre Protagonistin Dotti Wilcek gerät dabei bunt, realistisch und ungemein liebenswert. Sie zeigt den LeserInnen, die täglichen Abgründe in die sie blickt, sie tritt in Fettnäpfchen, sobald sie sich anbieten und trotzdem bleibt sie eine bewundernswerte Frau, die ihr Leben gut meistert.

Mit vielen Anekdoten, zumeist aus dem Kontext der Literatur-Community bringt Anna Koschka die LeserInnen zum Schmunzeln und mitunter auch zum lauten Auflachen.

Vor der Kulisse des modernen Wiens, werden Dotti und ihre WegbegleiterInnen lebendig, und erleben Glück und Leid, Erfolg und Schmach und machen den LeserInnen viel Lust auf einen eigenen Besuch der Hauptstadt Österreichs.

Naschmarkt sorgt für einige unterhaltsame Stunden ist dabei aber nie oberflächlich oder gar trivial und ergibt nicht gesellschaftlichen Vorgaben sondern bricht eine Lanze für die Vielfältigkeit unseres Daseins.

Veröffentlicht am 15.09.2016

Humorvolle Darbietung

0

Plus-Hund oder Plus-Katze? Dotti Wilcek, ist ein Mauerblümchen, und hat sich nur ihrer Katze und ihren Büchern verpflichtet. Ihr leben wird auf den Kopf gestellt, als sie den Blog eröffnete und sich bei ...

Plus-Hund oder Plus-Katze? Dotti Wilcek, ist ein Mauerblümchen, und hat sich nur ihrer Katze und ihren Büchern verpflichtet. Ihr leben wird auf den Kopf gestellt, als sie den Blog eröffnete und sich bei einer literarischen Partnerbörse anmeldet. Kurz darauf beginnt eine Schnitzeljagd, organisiert von djfelming. Doch wer ist dieser geheimnisvolle Mann hinter dem Namen?

Ein Buch was mir sehr viel Spaß beim Lesen bereitete. Meine Erwartungen wurden voll und ganz erfüllt. Und habe eben gesehen das es sogar einen 2. Teil gibt. Darauf freue mich auch schon wahnsinnig.
Dotti ist wirklich eine sympatische Person mit der ich mich auch super identifizieren konnte. Der Schreibstil ist flüssig und mit viel Humor geschrieben worden. Man fliegt nur so über die Seiten, und hatte das Buch auch in 3 Tagen durch. Zum geheimnisvollen djfleming, hatte ich einige Vorahnungen wer es sein könnte, und bin so froh das diese Erwartung eingetroffen ist. Das hat mich mitfühlen lassen.

Was hinter djfleming steckt, und der Schnitzeljagd ihrer Kindheit das müsst ihr selbst herausfinden.

Fazit:

Eine wundervolle Mauerblümchen Geschichte in der man sich selbst manchmal wiederfindet (zumindest bei mir war es der Fall). Schöner Schreibstil der es ermöglicht das Buch quasi zu verschlingen. Humorvolle Interpretation die man unbedingt kennen sollte. Definitiv zu empfehlen.

Veröffentlicht am 15.09.2016

Ein fantastisches und lustiges Buch

0

"Dotti Wilcek hat der Männerwelt abgeschworen. Endgültig! Wer könnte weniger geeignet sein, eine Internetdatingagentur zu testen? Doch Dottis bissiger Blog über Männer, Mauerblümchen und Flirten für Anfänger ...

"Dotti Wilcek hat der Männerwelt abgeschworen. Endgültig! Wer könnte weniger geeignet sein, eine Internetdatingagentur zu testen? Doch Dottis bissiger Blog über Männer, Mauerblümchen und Flirten für Anfänger spricht einer ganzen Generation von netzgeplagten Singles aus dem Herzen …
(amazon.de)

Aus dieser Kurzzusammenfassung lässt noch nicht erahnen, was Anna Koschka hier fantastisches erschaffen hat.

Je länger man liest, desto mehr ist man im humorvollen Schreibstil von Anna Koschka drin. Und so kann es schonmal vorkommen, dass man in der Bahn in schallendes Gelächert ausbricht. ^^ Dann wurde es so spannend, dass ich die letzten 200 Seiten an einem Stück gelesen habe, weil ich unbedingt wissen wollte, wie es mit Dotti weitergeht.

Es ist das perfekte Buch zum Entspannen, innerlich zu lachen und doch zu schwärmen. Der Humor von Anna Koschka ist zum schießen! Wenn ich das nächste Mal in der Bahn neben „Fabrikgeruchundalterschweiß“ oder „Leberwurstzwiebelgurke“ sitze, denke ich voller Gelassenheit an Sie und dieses Buch.

Spätestens nach diesem unglaubglich tollen Roman weiß ich, dass Bücher für immer Teil meines Lebens sein werden. Sollte sich irgendwann die Möglichkeit ergeben,dass ich auch beruflich mit Büchern, tollen Autoren und Autorinnen zu tun haben kann, werde ich diese sicher nutzen. In mir steckt halt doch ein bisschen Dotti, auch wenn ich nach dem Mauerblümchentest sicherlich „beziehungssüchtig“ bin.

Lustigstes, spannendstes und ideenreichstes Buch, dass ich seit langem gelesen habe! Danke Anna Koschka, für das viele Grinsen, dass du mir auf sämtlichen Seiten ins Gesicht gezaubert hast und die Leidenschaft für Bücher, die durchs Lesen in mir wieder aufgeflammt ist. Vielen Dank auch für das – wenn auch peinliche aber befreiende und beflügelnde Lachen, dass ich mir in der Bahn dann einfach nicht mehr verkneifen konnte!

Veröffentlicht am 26.06.2017

Eine spritzige Geschichte um das moderne Singledasein, in der sich jeder auf die eine oder andere Weise wiederfinden wird

0

Dotti ist 30, single, und rundum zufrieden mit ihrem Leben. Sie hat den perfekten Job, der ihr Spaß macht und tolle Freunde, sodass für Unterhaltung immer gesorgt ist. Warum soll sie also auf die Suche ...

Dotti ist 30, single, und rundum zufrieden mit ihrem Leben. Sie hat den perfekten Job, der ihr Spaß macht und tolle Freunde, sodass für Unterhaltung immer gesorgt ist. Warum soll sie also auf die Suche gehen nach dem perfekten Mann, wenn ihr anscheinend nichts fehlt im Leben? Ihre Freundinnen sehen das natürlich anders und schenken ihr zum 30. Geburtstag eine Uhr mit ganz persönlichen Anhängern. Die Uhr soll ihr persönlicher Countdown sein zum Glück. Die Veränderungen in Dotti‘s Leben kommen daruafhin auch in großen Schritten. Außergerechnet sie, überzeugter Single durch und durch, soll für Ihre Zeitung den neuesten Trend – Onlinedating – recherchieren. Nur wiederwillig beugt sich Dotti der Aufgabe und dreht den Spieß um: sie ruft alle Mauerblümchen der Welt dazu auf, zu ihrem gewählten Leben zu stehen und ungewollt entsteht eine ganze Bewegung, die höhere Wellen schlägt, als Dotti jemald zu träumen gewagt hatte. Doch was sollen auf einmal diese geheimnisvollen Nachrichten von Mister Unbekannt, der Dotti auf eine abenteuerliche Schnitzeljagd führt? Zwischen neuem Mauerblümchenruhm und vielen neuen Erfahrungen im Dating-Zirkus macht sich Dotti auf die Suche nach dem Verfasser der Nachrichten.

Mit Witz und Charme betrachtet Anna Koschka das moderne Single-Leben. Ist die perfekte Beziehung wirklich das wahre Lebensziel oder kann der Mensch auch alleine rundum glücklich werden? Liebevolle Personen, die mitten aus dem Leben gegriffen sind, fesseln dabei den Leser an die Geschichte und lassen das ein oder andere Mal ans eigene Leben erinnern. Manchmal wird sicherlich zu viel Klischees gespielt, doch meistens kann man nur erstaunt bestätigen: oh mein Gott ja, das ist wirklich so. Ob Single oder nicht, jeder wird sich in diesem Buch wiederfinden. Der Schreibstil ist spritzig und witzig und lässt nur so durch die Geschichte fliegen. Durch geschickt gesetzte Cliffhanger um den mysteriösen Schreiber wird das Tempo zudem hoch gehalten. Rund um die Irrungen und Wirrungen um das Mauerblümchen-Phänomen, die neuen Dating-Erfahrungen und weitere Jobprobleme läuft letztendlich alles auf die Aufklärung des ominösen Schreibers hinaus, der so viel von Dotti zu wissen scheint. Ein vergnüglicher Roman, in dem sich jeder auf die ein oder andere Weise wiederfinden wird.