Cover-Bild Die Duftapotheke (2). Das Rätsel der schwarzen Blume
(16)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Arena
  • Genre: Kinder & Jugend / Kinderbücher
  • Seitenzahl: 288
  • Ersterscheinung: 21.09.2018
  • ISBN: 9783401603605
Anna Ruhe

Die Duftapotheke (2). Das Rätsel der schwarzen Blume

Claudia Carls (Illustrator)

Luzie Alvenstein hat ein Geheimnis: Tief unter ihrem Haus gibt es ein verstecktes Zimmer – die Duftapotheke! Doch eines Tages ist ausgerechnet das Meteorpulver, die wichtigste Zutat für die magischen Düfte, verschwunden. Dabei wollte Mats doch seinen Vater von der Wirkung des lieblosen Duftes befreien! Auf der Suche nach dem Dieb reisen Luzie und ihre Freunde bis nach Amsterdam. Dort bekommen sie Hilfe von einem verschrobenen Blumenzüchter – und von einem Mann, der gar nicht mehr leben dürfte. Können sie das Meteorpulver zurückerlangen und so gemeinsam die Duftapotheke retten?
Mit extra Duftplan-Poster!

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 18.08.2020

Eine wirkliche tolle Fortsetzung!

0

Die Duftapotheke - Das Rätsel der schwarzen Blume ist der 2. Band der insgesamt 6-teiligen Reihe.
Es handelt sich um eine zusammenhängende Geschichte, daher wird das Lesen in der richtigen Reihenfolge ...

Die Duftapotheke - Das Rätsel der schwarzen Blume ist der 2. Band der insgesamt 6-teiligen Reihe.
Es handelt sich um eine zusammenhängende Geschichte, daher wird das Lesen in der richtigen Reihenfolge empfohlen.

In Band 2 begleiten wir die Protagonistin Luzie gemeinsam mit ihrem Bruder Benno und ihren Freund von nebenan Mats, bei einen weiteren spannenden Abenteuer rund um die Duftapotheke.
Willem läuft immer noch da draußen rum, nachdem er am Ende des ersten Bandes geflohen ist.
Und was hat es mit den Ewigen auf sich?

Um diese und noch viel mehr Fragen zu lüften, machen sich die drei mit Hanne, in den Herbstferien, auf nach Utrecht bis hin nach Amsterdam.

Meinung:
Die Schrift ist angenehm groß für ein Buch für Kinder ab 10 Jahre.
Aber einmal vorweg: Dieses Buch ist nicht nur etwas für Kinder!
Die Geschichte ist von Anfang bis Ende spannend und man möchte das Buch kaum aus der Hand legen. Schließlich lässt es sich so schön flüssig lesen.
Inhaltlich hat mit der 2. Band sogar fast noch besser gefallen als der Erste. Da hier permanente Spannung herrschte.
Luzie ist nun angehende Duftapothekerin und zeigt viel mut und Verantwortung für ihr Alter.
Auch den Locationwechsel fand ich sehr gelungen.
Ein bisschen mehr Humor wäre wünschenswert.
Außerdem sind dieses Mal ein kleinwenig mehr Illustrationen vorhanden, die sehr schön gezeichnet worden sind und an den richtigen Stellen, die Szenarien verbildlichen.
Und als letzten Zusatz ist der erste Teil des Duftplans als Duftposter im Buch vorhanden. Zum rausnehmen und Aufhängen.

Fazit:
Eine große Leseempfehlung auch für große Leser, die Lust auf ein kleines Abenteuer zwischen den Seiten suchen.
Hier ist der Inhalt noch schöner als das Cover. Und das ist ebenfalls mal wieder sehr gut gelungen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.06.2020

schöner zweiter Teil der Reihe

0

Kurze Warnung am Anfang: dies ist der zweite Teil der Duftapothekenreihe. Wer wissen will, was bereits im ersten Teil passiert ist, möge bitte den Beitrag zu „Ein Geheimnis liegt in der Luft“ lesen. Wer ...

Kurze Warnung am Anfang: dies ist der zweite Teil der Duftapothekenreihe. Wer wissen will, was bereits im ersten Teil passiert ist, möge bitte den Beitrag zu „Ein Geheimnis liegt in der Luft“ lesen. Wer bereits den ersten Teil kennt, bzw. sich vor Spoiler nicht scheut, darf hier gerne weiterlesen.

Luzie hat sich in ihrem neuen Zuhause schnell eingelebt. Das liegt nicht nur an ihrem neuen Freund Mats, sondern auch an der Duftapotheke. In der Duftapotheke werden geheime Düfte gebraut, die die unterschiedlichsten Wirkungen haben. Manche Düfte halten ewig, manche verfliegen recht zügig. Die ehemalige Bewohnerin Hanne weiht Luzie und ihren Bruder Benno sowie Mats in die geheime Welt der Düfte ein. Bis eines Tages die wichtigste Zutat, das Meteorpulver, gestohlen wird. Schnell fällt der Verdacht auf den ehemaligen Gärtner Willem. Den haben die Kinder noch in sehr schlechter Erinnerung, denn der war nicht sehr erfreut, dass Luzie das Geheimnis der Duftapotheke gelöst hat.

In Amsterdam wird Hanne jedoch von einem Duft ausgeknockt, und muss im Krankenhaus bleiben. Luzie, Benno und Mats machen sich auf den Weg, um das Meteorpulver zu finden. Dabei geraten sie nicht nur wieder an Willem, sondern auch an jemanden, den es gar nicht mehr geben dürfte. Da das Trio von diesen geheimnisvollen Protagonisten keine Hilfe erwarten, ebenso wenig von Willem, schleichen sie sich heimlich in ein Treffen der Ewigen ein, um das Meteorpulver an den angestammten Platz in der Duftapotheke zurück zubringen.

„Das Rätsel der schwarzen Blume“ ist ein toller zweiter Teil der Duftapothekenreihe und kann meines Erachtens gut an den ersten Teil anknüpfen. Der Leser lernt mehr über die Geschichte der Duftapotheke, besonders um das Talent der Sentifleur. Diese kann neue Düfte erfinden. Dazu benötigt es besondere Pflanzen, deren Eigenschaften sich in den Düften wieder spiegeln. Bestimmte Pflanzen sind sehr selten, bzw. entfalten ihre Wirkung erst, wenn die Pflanzen eine gesonderte Behandlung bekommen.

In diesem Buch liegt ein Teil des Duftplans bereit, der zweite Teil des Duftplans ist im dritten Teil erhältlich.

Mir hat das Buch recht gut gefallen. Es ist altersgerecht geschrieben, hält ein gewisses Maß an Spannung bereit. Die Charaktere aus dem ersten Teil bleiben uns erhalten. Und: das Buch ist ebenso wie das erste Buch wirklich schön gestaltet. Klare Leseempfehlung.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.05.2020

Ich liebe diese Bücher!

0

Kaum ist die Gefahr gebannt, geht es schon wieder hoch her in der Villa Evie! Luzie, Benno & Mats machen sich auf den Weg nach Holland, um die Duftapotheke zu retten. Dabei merken sie bald, dass nicht ...

Kaum ist die Gefahr gebannt, geht es schon wieder hoch her in der Villa Evie! Luzie, Benno & Mats machen sich auf den Weg nach Holland, um die Duftapotheke zu retten. Dabei merken sie bald, dass nicht alles so ist wie sie dachten...
Packend, magisch und super schön!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.04.2020

Wieder ein großartiges Abenteuer!

0

Da mir Band 1 der Duftapotheke schon super gut gefallen hat, wollte ich nun unbedingt auch Band 2 lesen. Ich kann euch die Reihe nur ans Herz legen, sie ist wundervoll!

Ich kam wieder super schnell in ...

Da mir Band 1 der Duftapotheke schon super gut gefallen hat, wollte ich nun unbedingt auch Band 2 lesen. Ich kann euch die Reihe nur ans Herz legen, sie ist wundervoll!

Ich kam wieder super schnell in die Geschichte hinein und an die Figuren konnte ich mich auch noch gut erinnern. Der Schreibstil war auch wieder leicht und flüssig, also genau richtig.

In Band 2 geht es diesmal wieder um ein magisches Abenteuer, dass Luzie gemeinsam mit Benno und Mats auf hoher Fahrt erlebt. Diesmal sind die drei Kinder drauf und dran das verschwundene Meteorpulver wiederzufinden.
Ein alter ehemaliger Duftapotheker spielt auch diesmal wieder eine größere Rolle, da er die Ehre hat in der Geschichte den "Bösewicht" spielen zu dürfen.
Gemeinsam machen sich die drei Kinder mit ihrer Nachbarin Hanne auf eine kleine Weltreise, um an das verlorene Meteorpulver zu gelangen. Denn sie wissen ganz genau, wer dahinter steckt und was mit dem Meteorpulver angestellt werden soll. Das wollen Luzie, Mats und Benno natürlich verhindern.

Die Geschichte ist genauso wie Band 1 super aufgebaut, allerdings verliert sie in der Mitte ein wenig an Spannung, was sich jedoch im Laufe der Geschichte wieder aufbaut. Mit den Figuren bin ich sofort wieder warm geworden und das Thema Liebe und Freundschaft wird in der Geschichte miteingebunden, was ich sehr schön finde.
Ich freue mich auf Band 3 und bin gespannt wie es mit Luzie, Benno, Mats, Hanne und der Duftapotheke weitergeht!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.03.2020

GANZ toll!

0

Ein wahrer Schatz unter den Büchern. Nicht nur die Aufmachung und Gestaltung des Buches ist faszinierend schön, auch die Geschichte dieser Reihe überzeugt auf ganzer Linie. Spannend, kindlich entzückend ...

Ein wahrer Schatz unter den Büchern. Nicht nur die Aufmachung und Gestaltung des Buches ist faszinierend schön, auch die Geschichte dieser Reihe überzeugt auf ganzer Linie. Spannend, kindlich entzückend und mit viel Phantasie und liebe zum Detail, wird hier eine ganz wunderbare Geschichte erzählt, die ich sowohl jungen, als auch älteren Lesern uneingeschränkt empfehlen kann!