Cover-Bild Wolfsprinz (Divinitas 2)

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Carlsen
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Fantasy
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 394
  • Ersterscheinung: 29.10.2020
  • ISBN: 9783551303134
  • Empfohlenes Alter: 16 bis 99 Jahre
Asuka Lionera

Wolfsprinz (Divinitas 2)

Epischer Fantasy-Liebesroman mit königlichen Gestaltwandlern

»Sie haben mich gesehen. Sie wissen, was ich bin.«
Es gibt Wesen, die das Blut beider Völker in sich tragen. Das der Menschen und das der Elfen. Sie leben im Verborgenen. Genauso wie jene Menschen, die durch den Fluch der Götter gezwungen sind, sich Nacht für Nacht in ein Tier zu wandeln …
Fye ist eine Halbelfe. Von den Elfen verachtet und von den Menschen gefürchtet, gibt es für sie keine Heimat – bis sie enttarnt und gefangen genommen wird. Plötzlich befindet sie sich inmitten einer uralten Fehde beider Völker und ihr Herz muss eine Entscheidung treffen: Vertraut sie dem Prinzen mit den goldenen Augen oder dem strahlenden Ritter?

//Dies ist der zweite Band der atmosphärisch-romantischen Gestaltwandler-Fantasy von Erfolgsautorin Asuka Lionera. Alle Bände der Buchserie bei Impress:
-- Divinitas 1: Falkenmädchen (inkl. Bonusgeschichte)  
-- Divinitas 2: Wolfsprinz   
-- Divinitas 3: Löwentochter
-- »Divinitas«-Sammelband der königlichen Gestaltwandler-Fantasy//  

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 13.01.2021

Eine starke Fortsetzung mit viel Gefühl.

0

>> Was bildet sich dieser Prinz eigentlich ein?
Dankbarkeit hin oder her, ich will definitiv nicht, dass er sich in mein Leben einmischt.
Soll er sich doch um seinen eigenen Kram kümmern!
Welche Vorhänge ...

>> Was bildet sich dieser Prinz eigentlich ein?
Dankbarkeit hin oder her, ich will definitiv nicht, dass er sich in mein Leben einmischt.
Soll er sich doch um seinen eigenen Kram kümmern!
Welche Vorhänge besser an seinem Himmelbett aussehen oder so! >>

Wolfsprinz ist der zweite Teil der Divinitas Reihe von Asuka Lionera und die Handlung schließt zeitlich direkt an die letzten Ereignisse aus dem Vorgänger Falkenmädchen an. Inhaltlich beginnt hier eine eigene Story, wobei es für das Hintergrundwissen dennoch ratsam ist, den Vorgängerband gelesen zu haben.

In diesem Teil geht es um die Halbelfe Fye, die aufgrund der ihr Entgegengebrachten Verachtung der Elfen und der Angst der Menschen einsam und zurückgezogen im Wald lebt. Das ändert sich jedoch schlagartig, als sie plötzlich von Männern des Königs gefangen genommen wird und mit einem Mal direkt zwischen den Fronten steht.

Mir hat dieser Teil noch besser gefallen, als der erste (Falkenmädchen hat von mir 4/5 Sternen bekommen). Der Schreibstil der Autorin war gewohnt angenehm und flüssig und ich bin super in die Geschichte eingestiegen. Nach ein paar wenigen Seiten wurde es durch Fyes Gefangenname direkt spannend und mitreissend. Der Autorin ist es sehr gut gelungen, mir als Leser Fyes Gefühlswelt nahe zu bringen. Ihre Unsicherheit, ihre Angst und Verzweiflung...das kam alles sehr schön rüber.

Die Geschichte blieb auch weiterhin sehr schnell und spannend. Ich musste das Buch in wenigen Tagen lesen, weil ich es einfach nicht mehr aus der Hand legen konnte. Die Liebesgeschichte nimmt in diesem Band viel Raum ein, was mir sehr gut gefallen hat. Ich fand sie in diesem Teil sehr gefühlvoll und detailliert umgesetzt. Einfach nur schön!
Aber auch die Action kommt hier nicht zu kurz. Eine sehr gelungene Kombi.

Immer mehr Charaktere - altbekannte wie neue - werden in die Story mit eingeflochten und verleihen dieser mehr Facetten, mehr Möglichkeiten und vor allem mehr Spannung und Konfliktpotenzial.
Besonders lieb gewonnen habe ich Vaan, den Prinzen der Menschen, der wie seine Mutter Miranda den Fluch der Götter in sich trägt und nachts zu einem schwarzen Wolf wird.
Und Oh Gott die Wolfsszenen...die meiste Zeit hat Vaan mich an einen nieldichen kleinen Streuner erinnert. Die Szenen waren einfach Zucker!

Ich hatte wirklich sehr viel Spaß beim Lesen und habe alles um mich herum vergessen, deshalb gibt es von mir 5/5 Sternen für Wolfsprinz und eine klaare Leseempfehlung für Romantasy Fans und die, die es noch werden wollen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.01.2021

Eine tolle Story die mich wieder einmal begeistern konnte aus der Divinitas Reihe.

0

Ein unbedachter Moment …

Kann dein ganzes Leben verändern.
Genau das bemerkt auch die Halbelfe Fye schneller als ihr lieb ist.
Dabei wollte sie nur etwas im naheliegenden Dorf besorgen, da ihr durch die ...

Ein unbedachter Moment …

Kann dein ganzes Leben verändern.
Genau das bemerkt auch die Halbelfe Fye schneller als ihr lieb ist.
Dabei wollte sie nur etwas im naheliegenden Dorf besorgen, da ihr durch die extreme Dürre die Vorräte ausgingen.
Aber die Menschen verachten Elfen, sei es auch nur eine Halbelfe und durch eine unbedachte Handlung gerät Fye in Schwierigkeiten.
Dabei ahnt sie noch nicht, dass diese Schwierigkeiten der Anfang ihres Schicksals sind …

Meine Meinung

Ich war gespannt wie die Autorin Asuka Lionera mit der interessanten Geschichte zu den Gestaltwandlern weitermacht und bin begeistert.

Hier trifft man erst einmal auf die Halbelfe Fye, die normalerweise abgeschieden im Wald lebt.
Bei einer Dürre ist sie gezwungen Vorräte im nächsten Dorf zu kaufen und wird als Elfe enttarnt. Sie gerät in Gefangenschaft und trifft auf Menschen die ihr helfen.
Nur kann sie Mensschen Vertrauen?

Hier gefällt mir wieder sehr gut das bildhafte Setting, wie auch der Schreibstil, der mich gleich wieder mitgenommen hat in eine spannende Story von Anfang bis Ende mit sympathischen Protagonisten.

Der Riss zwischen den Völkern ist groß und das Misstrauen das durch manche Intrigen noch geschürt wird, wird greifbar.
Aber in solchen Zeiten gibt es auch Menschen und Elfen die anders denken. Die versuchen ein Band zu schließen. Dabei gefällt mir auch, dass die Gestaltwandler wieder mit dabei sind und einen faszinierend mitnehmen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.12.2020

Guter zweiter Teil

0

Es gibt Wesen, die das Blut beider Völker in sich tragen. Das der Menschen und das der Elfen. Sie leben im Verborgenen. Genauso wie jene Menschen, die durch den Fluch der Götter gezwungen sind, sich Nacht ...

Es gibt Wesen, die das Blut beider Völker in sich tragen. Das der Menschen und das der Elfen. Sie leben im Verborgenen. Genauso wie jene Menschen, die durch den Fluch der Götter gezwungen sind, sich Nacht für Nacht in ein Tier zu wandeln …
Fye ist eine Halbelfe. Von den Elfen verachtet und von den Menschen gefürchtet, gibt es für sie keine Heimat – bis sie enttarnt und gefangen genommen wird. Plötzlich befindet sie sich inmitten einer uralten Fehde beider Völker und ihr Herz muss eine Entscheidung treffen: Vertraut sie dem Prinzen mit den goldenen Augen oder dem strahlenden Ritter? (Klappentext d. Verlages)

Der erste Teil fand ich schon sehr mitreißend, aber der zweite war hier nochmal besser. Ich fand das die Geschichte hier deutlich mehr Tempo aufgenommen hat und man dadurch irgendwie schneller durchkam. Das soll jetzt aber nicht negativ gemeint sein, aber dieses Tempo finde ich bringt dem Plot sehr viel Persönlichkeit. Außerdem entwickeln sich die Protas alle in bestimmte Richtung, die man beim zweiten Band deutlich lesen kann.
Mir persönlich gefallen grundsätzlich alle Geschichten der Autorin, Sie hat ein gutes Gespür für nicht typische Fanatsyliebesschnulzen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.11.2020

Wie immer grandios

0

Inhalt:

»Sie haben mich gesehen. Sie wissen, was ich bin.«
Es gibt Wesen, die das Blut beider Völker in sich tragen. Das der Menschen und das der Elfen. Sie leben im Verborgenen. Genauso wie jene Menschen, ...

Inhalt:

»Sie haben mich gesehen. Sie wissen, was ich bin.«
Es gibt Wesen, die das Blut beider Völker in sich tragen. Das der Menschen und das der Elfen. Sie leben im Verborgenen. Genauso wie jene Menschen, die durch den Fluch der Götter gezwungen sind, sich Nacht für Nacht in ein Tier zu wandeln …
Fye ist eine Halbelfe. Von den Elfen verachtet und von den Menschen gefürchtet, gibt es für sie keine Heimat – bis sie enttarnt und gefangen genommen wird. Plötzlich befindet sie sich inmitten einer uralten Fehde beider Völker und ihr Herz muss eine Entscheidung treffen: Vertraut sie dem Prinzen mit den goldenen Augen oder dem strahlenden Ritter?

Meinung:

Ich bin erledigt.

Das Cover gefällt mir richtig gut. Ich mochte die alten Cover auch gerne, aber dieses abstrakte mag ich auch. Man weiß schon, in was für ein Tier sich Vaan verwandeln kann und das spiegelt sich hier wieder.

Der Schreibstil der Autorin konnte mich ab der ersten Seite wieder in seinen Bann ziehen. Ich liebe es, wenn Geschichten aus Sicht von ihm und ihr geschrieben sind, so wie es hier der Fall ist. Man kann dadurch mit beiden Charakteren eine Bindung aufbauen und von beiden die Gefühle mitfühlen.

Zu Beginn lernt man Fye kennen, die in einer Hütte im Wald wohnt. Sie ist eine Halbelfe und muss sich daher vor den Menschen und den Elfen verstecken. Als sie aber in die Stadt geht, um Vorräte zu kaufen, wird sie entdeckt und gefangen genommen.

Vielleicht kommt einigen von euch das Buch bekannt vor. Die Geschichte wurde schon einmal in einem anderen Verlag veröffentlicht, jetzt ist sie aber komplett überarbeitet, länger, hat ein neues Ende und auch Zwischendurch ist vieles anders. Ich habe die alte Ausgabe gelesen und dann jetzt die neue und kann sagen, dass ich die neue viel mehr liebe als die alte.

Ich fand sehr gut in das Buch hinein, einige Stellen waren mir noch bekannt, aber insgesamt wusste ich nicht mehr so viel von der Geschichte. Fye ist wirklich sympathisch, sie ist keine starke Frau, wie man sie aus anderen Büchern kennt, nein, sie will einfach ihre Ruhe. Auch in brenzligen Situationen vermeidet sie lieber jeden Konflikt, obwohl sie kämpfen könnte. Fye ist eine eher ruhige und besonnene Person, sie wirkt dadurch noch viel sympathisch und man muss sie einfach mögen. Gleiches gilt für Prinz Vaan. Wie kann man dem Kerl nicht verfallen? Er kümmert sich so gut um Fye und auch um seine Mutter, er ist total nett und wäre der perfekte König. Ab seinem ersten Auftritt kann man nicht mehr ohne ihn leben.

Wer bereits den ersten Teil der Reihe gelesen (alle Bücher können auch unabhängig von einander gelesen werden!) trifft hier wieder auf einige bekannte Gesichter. Ich freue mich immer, wenn ich von Miranda lese, da sie ein so gütiger und großherziger Mensch ist. Auch als Fye und sie sich treffen hat sie nichts als Liebe für Fye übrig. Fye wird nicht verurteilt, weil sie eine Halbelfe ist und zum ersten Mal fühlt sie sich normal. Aber auch den König kennt man schon aus dem ersten Teil, ebenso ein paar Elfen.

Eine Person aber hasse ich in diesem Buch zu Tode. Giselle, die Schwester von Vaan. Der dritte Teil handelt dann von ihr und ich wollte ihn ewig nicht lesen, weil sie sich in diesem Buch zu einem Hasscharakter gemausert hat. Bereits ab der ersten Szene mit ihr mochte ich sie nicht. Giselle wirkte arrogant, boshaft und ist nur auf ihren eigenen Vorteil aus, ohne Rücksicht auf Verluste. Das wird ihr in dem Buch noch zum Verhängnis, trotzdem bessert sie sich nicht. Ehrlich, ich kann sie einfach nicht ausstehen.

Die Geschichte ist wieder im Romantasy-Bereich angesiedelt, man weiß also, dass hier sehr viel Liebe im Spiel ist. Asuka Lionera schreibt so gefühlvoll und manche Stellen sind einfach so romantisch, dass ich am liebsten dahinschmelzen würde. Es gibt aber auch wieder ein paar intimere Szenen, die wirklich heiß sind. Sie kann es einfach. Abgesehen davon ist die Liebesgeschichte von Vaan und Fye wunderschön. Die beiden bemühen sich, kämpfen um einander und stellen sich jeder Gefahr.

Aja, die Gefahr. Wie man sich denken kann, geht diese von den Elfen aus, wird aber erst im letzten Drittel richtig bedrohlich. Davor wird sich wirklich auf die Liebesgeschichte fokussiert und erst dann kommt die Action dazu. Diese ist nicht der größte Teil der Handlung, dennoch fesselt der Kampf den Leser genauso wie alles andere. Hier kommt dann auch schon das neue Ende ins Spiel. Es wurde einiges umgeschrieben und erweitert und ich fand das Ende klasse. Eine Szene, die mir richtig nahe gegangen ist, gibt es nach wie vor und ich finde es immer noch richtig traurig, aber wie Fye und Vaan am Ende alles lösen ist super. Man wird nochmal mit einer Ladung Gefühle beschossen, bevor es endet, das kann die Autorin richtig gut.

Fazit:

Ich liebe das Buch einfach. Die Geschichte von Vaan und Fye hat mir unglaublich gut gefallen und ich habe es innerhalb kürzester Zeit ausgelesen. Alle romantischen, wie auch actionreichen Szenen sind so gut beschrieben, dass man glaubt man sei dabei. Wie gern hätte ich auch einen Vaan, der einfach alles für mich tun würde. Naja, mein Freund kommt da nah ran, aber man darf wohl noch schwärmen. Ich gebe dem Buch 5 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.11.2020

magisch

0

Inhalt: »Sie haben mich gesehen. Sie wissen, was ich bin.«
Es gibt Wesen, die das Blut beider Völker in sich tragen. Das der Menschen und das der Elfen. Sie leben im Verborgenen. Genauso wie jene Menschen, ...

Inhalt: »Sie haben mich gesehen. Sie wissen, was ich bin.«
Es gibt Wesen, die das Blut beider Völker in sich tragen. Das der Menschen und das der Elfen. Sie leben im Verborgenen. Genauso wie jene Menschen, die durch den Fluch der Götter gezwungen sind, sich Nacht für Nacht in ein Tier zu wandeln …
Fye ist eine Halbelfe. Von den Elfen verachtet und von den Menschen gefürchtet, gibt es für sie keine Heimat – bis sie enttarnt und gefangen genommen wird. Plötzlich befindet sie sich inmitten einer uralten Fehde beider Völker und ihr Herz muss eine Entscheidung treffen: Vertraut sie dem Prinzen mit den goldenen Augen oder dem strahlenden Ritter?

Ich hab mich so unglaublich auf dieses Buch gefreut. Der erste Teil war schon sehr spannend und unvergleichbar. Aber dieser zweite Teil ist ein absolutes Lesehighlight für mich.
Ich muss diese Bücher unbedingt in mein "Favoritenregal" stellen. Somit ist für mich sicher, dass ich sie auf jeden Fall noch als gedruckte Ausgabe bestellen werde.
Da ich wirklich sehr viel und vorallem aus dem Genre Fantasy lese, war ich mir sicher, dass ich das Buch vor längerem schon einmal in den Händen hatte, war mir aber unsicher, ob ich es damals auch gelesen hatte.
Nach langem durchforsten im Internet bin ich darauf gestoßen, dass diese Reihe (oder ein Teil der Reihe) bereits in einem anderen Verlag erschienen ist.
Dies hat jedoch kein Problem für mich dargestellt.

Die Autorin zählt zu meinen absoluten Lieblingsautoren und der Schreibstil ist einfach unverwechselbar und einzigartig... Kann ich nur immer wieder erwähnen.
Kaum hat es ein Autor geschafft, mich von allen seiner Werke zu überzeugen...

Die Perspektivenwechsel in der Geschichte sind immer sehr sinnvoll, da man so die Gedankengänge und Handlungen der jeweiligen Betroffenen viel besser verstehen und einschätzen kann.
Ein absolut spannendes Ende lässt mich auf sehr baldige Fortsetzung hoffen... Ich kann es kaum abwarten bis Teil 3 endlich erscheint und ich es lesen kann.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere