Cover-Bild Die Schnetts und die Schmoos

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

13,95
inkl. MwSt
  • Verlag: Julius Beltz GmbH & Co. KG
  • Genre: Kinder & Jugend / Bilderbücher
  • Seitenzahl: 32
  • Ersterscheinung: 26.03.2020
  • ISBN: 9783407754448
  • Empfohlenes Alter: ab 4 Jahren
Axel Scheffler, Julia Donaldson

Die Schnetts und die Schmoos

Vierfarbiges Bilderbuch
Salah Naoura (Übersetzer)

Grete und Bernd leben auf dem Stern Sehrsehrfern. Grete ist eine »Schnett«, Bernd ein »Schmoo«. Niemals, so wird gewarnt, dürfen die roten Schnetts und die blauen Schmoos miteinander spielen. Das war schon immer so. Und wenn es nach den Großeltern geht, würde das auch so bleiben. Aber Grete und Bernd kümmert es nicht. Sie lernen sich kennen und sie verlieben sich ...
Eine Romeo und Julia-Geschichte der Schöpfer des »Grüffelo«, außerirdisch schön illustriert, die im wahrsten Sinne des Wortes nicht von dieser Welt ist. Oder vielleicht doch?

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

  • Dieses Buch befindet sich bei Hoernchen in einem Regal.
  • Hoernchen hat dieses Buch gelesen.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 09.10.2019

Moderne Kinderfassung von Romeo & Julia

0

Inhalt:
Grete und Bernd leben auf dem Stern Sehrsehrfern. Grete ist eine »Schnett«, Bernd ein »Schmoo«. Niemals, so wird gewarnt, dürfen die roten Schnetts und die blauen Schmoos miteinander spielen. Das ...

Inhalt:
Grete und Bernd leben auf dem Stern Sehrsehrfern. Grete ist eine »Schnett«, Bernd ein »Schmoo«. Niemals, so wird gewarnt, dürfen die roten Schnetts und die blauen Schmoos miteinander spielen. Das war schon immer so. Und wenn es nach den Großeltern geht, würde das auch so bleiben. Aber Grete und Bernd kümmert es nicht. Sie lernen sich kennen und sie verlieben sich ...

Meinung:
Auf dem Stern Sehrsehrfern leben die Schnetts und die Schmoos. Schon seit ewigen Zeiten können sie einander nicht leiden. Die Kinder der Schnetts und der Schmoos dürfen daher nie, nie, niemals miteinander spielen. Doch dann treffen Schnettmädchen Grete und Schmoojunge Bernd aufeinander. Sie freunden sich an und verlieben sich am Ende sogar. Das ihre Familien davon alles andere als begeistert sind, versteht sich fast von selbst.

Bei der Vorstellung des Buches auf der Leipziger Buchmesse hat mich die Geschichte sofort an eine kindgerechte Romeo und Julia Version erinnert und das Buch wanderte daher ganz schnell auf meine Wunschliste.
Autor Axel Scheffler ist mir natürlich, spätestens seit dem Grüffelo, ein Begriff. Jedoch haben mein Sohn und ich, zu meiner Schande, bisher noch kein Buch von ihm gelesen. Dies wollten wir nun unbedingt nachholen.

Die Geschichte wird größtenteils in Reimform erzählt. Und dies hat meinen Sohn doch etwas verwirrt. Er konnte der Geschichte nicht ganz so gut folgen, da die Sätze und Wörter anhand der Reime manchmal ein wenig seltsam für ihn klangen.
Begeistert war er jedoch von den vielen kunterbunten Zeichnungen, die es auf jeder Seite zu bestaunen gibt. Gerade die sehr farbenfrohe Gestaltung hat ihn fasziniert.

Das Buch wird für Kinder ab 4 Jahren empfohlen und diese Einschätzung empfinde ich als angemessen. Denn wie bereits oben erwähnt war mein 3,5 Jahre alter Sohn mit den Reimformen teilweise etwas überfordert. Durch das Nacherzählen der Geschichte in verständlichen Worten hat er dann aber alles gut verstanden und auch die Bilder sprechen eine sehr eindeutige Sprache.

Die Botschaft die hinter der Geschichte steckt ist wahnsinnig wichtig, sowohl für kleine als auch für große Leser. Denn gerade die kleinen Leser gehen mit fremden Menschen oder Situationen im täglichen Leben doch viel offener um als wir Erwachsene.
Und so entstehen in diesem Buch wichtige Freundschaften und die Geschichte endet nicht, wie die Original Romeo und Julia Fassung, sondern mit einem schönen Gefühl und einer guten Botschaft.

Fazit:
Eine moderne Kinderfassung von Romeo und Julia (mit Happy End) ist „Die Schnetts und die Schmoos“. Endlich haben mein Sohn und ich unser erstes Buch von Axel Scheffler gelesen und es nicht bereut. Die farbenfrohen Bilder sorgten für großen Spaß bei meinem Sohn. Mit der Reimform hatte er jedoch noch ein paar Schwierigkeiten.
Von uns gibt es daher 4 von 5 außerirdische Hörnchen.