Cover-Bild Mitternachtsstunde 2: Emily und der löchrige Zeitzauber

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

15,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Carlsen
  • Genre: Kinder & Jugend / Kinderbücher
  • Seitenzahl: 320
  • Ersterscheinung: 21.12.2020
  • ISBN: 9783551521224
Benjamin Read, Laura Trinder

Mitternachtsstunde 2: Emily und der löchrige Zeitzauber

Spannende Fantasy für alle Mädchen ab 10!
Birgit Niehaus (Übersetzer)

Es schlägt wieder Mitternacht – das spannend schaurige Fantasy-Abenteuer geht weiter!

Emily hat herausgefunden, dass sie wie ihre Mutter Gestaltwandlerin ist – und mit etwas Übung kann sie sich nicht nur in einen Hasen verwandeln, sondern auch in einen Hund! Daran muss sie sich erst mal gewöhnen, vor allem an den feinen Geruchssinn. Manchmal ist so eine zweite Gestalt aber gar nicht so unpraktisch, vor allem, wenn man die Welt der Mitternachtsstunde retten will. Zum Glück ist ihr Freund Tarkus an ihrer Seite und stürzt sich mit ihr in das Abenteuer, die Löcher in der Zeit zu stopfen und die Magie zu retten!

Der zweite Band der gruselig-witzigen Fantasy-Serie!

»Eine mitreißende und echt schaurige Geschichte.« 
Daily Mail

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 04.04.2021

Rasant, spannend, witzig – Emily ist wieder in der Mitternachtsstunde unterwegs – ein magisches Abenteuer

0

Schon wieder muss Emily die Mitternachtsstunde retten. Immer mehr Gegenstände von der „normalen“ Welt gelangen neuerdings in die Mitternachtsstunde. Dies ist ein Problem, dadurch die Magie verloren geht ...

Schon wieder muss Emily die Mitternachtsstunde retten. Immer mehr Gegenstände von der „normalen“ Welt gelangen neuerdings in die Mitternachtsstunde. Dies ist ein Problem, dadurch die Magie verloren geht und damit die ganze Mitternachtsstunde ebenso. „Bibliothek“ bittet Emily, die magische Welt erneut zu retten. Und so schlittert sie schon wieder in ein gefährliches, magisches Abenteuer. Dabei trifft sie auf ihre sehr große Pucá-Familie. Doch das ist kein freudestrahlendes Treffen, Emily wird erst einmal angefeindet und abgelehnt. Sie muss sich behaupten, um dazuzugehören. Ob ihr das gelingt? Schließlich steht sie noch ganz am Anfang ihrer Pucá-Laufbahn und kann sich bisher nur in einen Hasen verwandeln und so ein kleines bisschen auch in einen niedlichen Hund. Also weit entfernt von den großen, machtvollen Wesen, in die sich Pucá normalerweise verwandeln. Immer an Emily Seite: ihr guter Freund Tarkus, der Mitternachtspolizist, der ihr eine große Hilfe ist. Und natürlich ihr Igel Hoggins – ist er nun magisch, oder nicht?

Die Welt, die die beiden Autoren mit der Mitternachtsstunde geschaffen haben, ist einfach großartig. Es wimmelt dort nur so vor den verschiedensten magischen Wesen, manche harmlos und nett, andere gefährlich und düster. Und mittendrin Emily mit ihrer großen Klappe, die sie oftmals nicht im Zaum halten kann und ihrer überaus pfiffigen Art, das Leben und dessen Probleme anzupacken. Sie ist mutig und lebensfroh und ein bisschen rebellisch, hat aber das Herz am rechten Fleck, ist hilfsbereit und sehr witzig. Eine tolle Mischung, die gute Unterhaltung verspricht. Und so ist es auch. Es geht sehr rasant zu in diesem 2. Teil und durch den wunderbar athmosphärischen Schreibstil, der mich die Personen und Schauplätze bildhaft erleben lies (Kopfkino pur), konnte ich mich perfekt in die Geschichte hineinversetzen. Auch musste ich oft lachen und schmunzeln – Emilys Humor ist großartig und in Tarkus hat sie einen Freund, der dem in nichts nachsteht. Der Schlagabtausch zwischen den beiden ist so amüsant und liebenswert.

Schön finde ich, dass Emily im Vergleich zu Teil 1 eine Entwicklung erlebt hat. Sie „wächst“ also mit, was gut bei mir ankommt. Das Ende ist mächtig spannend und ich war wirklich gefesselt, was sicher auch an dem Spannungsbogen lag, der sich durch das ganze Buch zieht.

Spannung, Abenteuer, Magie und viel Humor und Spaß – eine tolle Mischung und daher vergebe ich gerne die volle Punktzahl. Ich bin sehr gespannt auf Teil 3. Da bekommt Emily ein Brüderchen, der zum Ende dieses Teils in der Mitternachtsstunde geboren wird. Das verspricht noch richtig aufregend zu werden.

Die ausführliche Rezension inkl. Leseprobe wie immer bei mir im Blog LESEZAUBER_ZEILENREISE: https://lesezauberzeilenreise.blogspot.com/2021/04/mitternachtsstunde-emily-und-der.html

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.02.2021

Spannend, schaurig und witzig - ein sehr gelungener zweiter Band...

0

Mein achtjähriger Sohn hat dieser Fortsetzung schon entgegengefiebert und nach Weihnachten war es endlich so weit und er konnte seine Reise durch die Mitternachtsstunde fortführen.
Generell wird das Buch ...

Mein achtjähriger Sohn hat dieser Fortsetzung schon entgegengefiebert und nach Weihnachten war es endlich so weit und er konnte seine Reise durch die Mitternachtsstunde fortführen.
Generell wird das Buch ja erst ab zehn Jahren empfohlen, jedoch liebt Paul die Geschichte. Doch da es ihm zum Selber lesen noch zu viel ist, lesen wir ihm die Geschichte vor. Wie schon im ersten Teil gibt es wieder die ein oder andere gruselige stelle, wie zum Beispiel ein Bär mit Rachegelüsten, den wie ja schon kennen. Daher empfehle ich das Buch frühestens ab acht Jahren.
Die Story ist wieder richtig genial und wir lernen nun auch wieder neue Charaktere kennen, darunter auch welche, die zu Emilys Familie gehören.
Auch an der Spannung im Buch mangelt es nicht, denn die Mitternachtsstunde ist wieder in Gefahr und Emily sieht sich in der Pflicht etwas zu unternehmen.
Während Sie in der Mitternachtsstunde unterwegs ist und ermittelt, passieren dazu noch komische Dinge wie zum Beispiel, dass Staturen und Wandteppiche zum Leben erwachen, so scheint es. Und dann ist da noch das Hauptsächliche Problem- ein wanderndes Loch in die normale Welt.
Wirklich vom Anfang bis zum ende spannend, immer einmal schaurig und zwischendurch richtig witzig - absolut empfehlenswert.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.01.2021

Wundervolle magische Fortsetzung!

0

Nachdem ich vom ersten Band absolut begeistert war, habe ich mich auf mehr von Emily und Hoggins gefreut und ich wurde nicht enttäuscht.

Der Schreibstil ist auch dieses Mal wieder einfach gehalten, mit ...

Nachdem ich vom ersten Band absolut begeistert war, habe ich mich auf mehr von Emily und Hoggins gefreut und ich wurde nicht enttäuscht.

Der Schreibstil ist auch dieses Mal wieder einfach gehalten, mit einem herrlichen Humor. Emily ist frech, erfrischend witzig, ihr gesamtes Wesen ist absolut ihrem Alter entsprechend und ich liebe ihre aufgeweckte Art. Man merkt zwar, dass sie oft vorschnell handelt, sich leicht in Schwierigkeiten verstrickt und ihre Eltern hintergeht, aber alles auf so eine lockere und glaubwürdige Weise, eine wirklich toll gezeichnete Prota.

Diese gesamte magische Welt hat mich ja schon in Band 1 vollkommen begeistert und auch die Fortsetzung punktet wieder mit fantasievoller Vielseitigkeit. Es gibt ein neues spannendes Abenteuer mit alten Freunden, aber auch neuen Figuren, die hervorragend gezeichnet wurden und mich komplett überzeugen konnten. Dabei war es wieder ganz wundervoll das magische London an Emilys Seite zu entdecken. Ich kann davon gar nicht genug bekommen und es war leider wieder viel zu schnell vorbei. Das Ende lässt für mich keine Wünsche offen, gleichzeitig ist aber eine weitere Fortsetzung abzusehen.

Fazit
Mitternachtsstunde 2 war wieder ein herrliches magisches Abenteuer an der Seite von Emily und Hoggins. Die Autorin punktet bei mir vor allem mit einem genial erfrischenden Humor, der die Prota einfach unfassbar sympathisch macht und dadurch die Seiten beim Lesen verfliegen lässt. Das komplette Setting ist einfach grandios, ich liebe das Nachtvolk in dem mittelalterlichen London. Hier gibt es viele unterschiedliche Wesen und dazu vielseitige magische Komponenten, die alle perfekt miteinander kombiniert wurden. Die Autorin versteht es, alt und jung zu unterhalten und ich freue mich auf mehr davon. 5 Sterne!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.01.2021

Ein zweiter Band der mir mindestens genauso gut gefallen hat wie der Erste!

0

Inhalt:
Emily hat herausgefunden, dass sie wie ihre Mutter Gestaltwandlerin ist – und mit etwas Übung kann sie sich nicht nur in einen Hasen verwandeln, sondern auch in einen Hund! Daran muss sie sich ...

Inhalt:
Emily hat herausgefunden, dass sie wie ihre Mutter Gestaltwandlerin ist – und mit etwas Übung kann sie sich nicht nur in einen Hasen verwandeln, sondern auch in einen Hund! Daran muss sie sich erst mal gewöhnen, vor allem an den feinen Geruchssinn. Manchmal ist so eine zweite Gestalt aber gar nicht so unpraktisch, vor allem, wenn man die Welt der Mitternachtsstunde retten will. Zum Glück ist ihr Freund Tarkus an ihrer Seite und stürzt sich mit ihr in das Abenteuer, die Löcher in der Zeit zu stopfen und die Magie zu retten!

Meinung:
Nachdem Emily nun weiß, dass sie wie ihre Mutter eine Gestaltwandlerin ist, würde sie am liebsten furchtbar viel Zeit in der sagenumwobenen und magischen Welt der Mitternachtsstunde verbringen. Doch davon will ihre Mutter nichts wissen und als diese auch noch schwanger wird, darf Emily noch nicht einmal mehr zum Trainieren in die Mitternachtsstunde. Dabei möchte Emily es endlich schaffen sich nicht nur in einen Hasen, sondern auch in einen Hund zu verwandeln.
Doch dann ist es mal wieder an Emily und ihrem Freund Tarkus die Welt der Mitternachtsstunde zu retten.

Nachdem mich der erste Band der Reihe Anfang des letzten Jahres total überrascht und begeistert hat, war ich äußerst gespannt auf diesen zweiten Band der Reihe. Und was soll ich sagen? Ich fand diesen zweiten Band mindestens genauso gut wie den ersten Band und fiebere nun dem dritten Band sehr entgegen.

Trotz fast einem Jahr Pause von Emily und der Mitternachtsstunde war ich schnell wieder im Geschehen drin und konnte mich an die Charaktere und die Vorkommnisse aus Band 1 sehr gut erinnern. Dank kurzer Rückblenden wird man allerdings zusätzlich vom Autorenteam wieder sehr gut in die Welt eingeführt.

Und hier haben Laura Trinder und Benjamin Read wieder alle Register gezogen. Mal wieder gibt es wahnsinnig viel zu entdecken und zu erleben. Wir betreten den Nachtmarkt, lernen die dritte der Schwestern der alten Mächte kennen und treffen auf die Puca Familie von Emily, ein sehr streitsüchtiger und frecher Haufen. Und endlich lernen wir die sagenumwobene Großmutter von Emily kennen.

Dabei zeichnet sich auch dieser Band neben einer abwechslungsreichen und unterhaltsamen Geschichte durch jede Menge Humor aus. Was nicht zuletzt Emily geschuldet ist. Denn diese ist eine extrem forsche und unerschrockene Protagonistin und trägt ihr Herz auf der Zunge. In Band 1 war sie mir streckenweise zu taff und zu forsch. In diesem Band passte ihr Charakter für mich besser zur Geschichte.

Interessant ist auch die Beziehung zwischen Emily, ihrer Mutter und ihrer Großmutter. Aufgrund der Puca-Gene ist das Streitpotenzial bei ihnen recht hoch und dennoch merkt man gerade Emilys Großmutter an, dass sie sich sehr darüber freut ihr Enkelkind endlich kennenzulernen.

Das Ende ist super spannend und lässt einen ungeduldig auf den nächsten Band warten. Ich bin bei dieser Reihe wirklich wahnsinnig froh, dass die Geschichte nach Band 2 noch nicht vorbei ist.

Fazit:
Emily, Tarkus und die Mitternachtsstunde haben mir auch in Band 2 ein fantastisches Leseerlebnis beschert. Ich liebe die Welt der Mitternachtsstunde, die grandiosen Charaktere und den zauberhaften Humor. Meine Vorfreude auf den dritten Band ist bereits jetzt riesig!
Natürlich gibt es von mir 5 von 5 Hörnchen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.01.2021

Tolles Leseerlebnis...

0

Nach dem wirklich tollen Auftakt, war ich wahnsinnig gespannt, wie das nächste Abenteuer von Emily und Hoggins aussehen würde. Was soll ich sagen. Ich wurde nicht enttäuscht. Mein erstes Buch in 2021 hat ...

Nach dem wirklich tollen Auftakt, war ich wahnsinnig gespannt, wie das nächste Abenteuer von Emily und Hoggins aussehen würde. Was soll ich sagen. Ich wurde nicht enttäuscht. Mein erstes Buch in 2021 hat mich richtig toll unterhalten.

Vom Schreibstil her, war es wieder schön einfach gehalten, mit einer Prise Humor und jeder Menge Spannung und ein paar neuen Eindrücken. Ein schönes Kinderbuch also.

Nach der ersten Rettung der Mitternachsstunde und dem Bekanntwerden ihres Puca Erbes, übt Emily mit ihrer Mom, die Wandlung in ihre Tiergestalten. Allerdings gelingt ihr das eher schlecht, als recht und da das junge Mädchen ein Händchen für Schwierigkeiten hat, gerät sie einmal mehr in eben solche. Schwierigkeiten in der Art, die ihr einen Mitternachtsarrest von ihren Eltern einbringen. Emily darf die Mitternachsstunde nicht betreten. Das ist allerdings leichter gesagt als getan, denn ohne ihr allzu großen Zutun, findet sie sich plötzlich dort wieder und jagt mal wieder das Unrecht. Neben ihrer Erzfeind hat sie es dieses Mal aber auch noch mit dem Puca Clan zu tun, von dem sich ihre Mutter losgesagt hat. Jede Menge Aufregung und Herzklopfen ist da vorprogrammiert.

Ich fand die Story wieder mega unterhaltsam und war gern mit Emily unterwegs. Ihr steht eine neue Rolle bevor und man merkt, dass sie sich darauf auch freut. Man merkt aber auch noch ihre kindliche Art, sich ausprobieren zu wollen und anzunehmen schon Vieles selbst zu können. Manchmal ist das eben leider nicht so und man benötigt Hilfe von anderen. Das erkennt auch das junge Mädchen so nach und nach. Was sie natürlich nur noch sympathischer macht.

Emily könnte ab und zu einen Gang runter schalten, aber man merkt, dass sie sich entwickelt. Was ich persönlich wichtig finde. Ihre freche Art bleibt erhalten und bringt immer wieder etwas Würze ins Geschehen.

Ebenso die neuen und alten Charaktere bringen Leben ins Geschehen und machen die Story wahnsinnig interessant.

Fazit

Nach einem tollen Auftakt, kommt hier eine gelungene Fortsetzung. Es bleibt vielseitig, spannend und man wandelt weiterhin  in diesem tollen viktorianisches Setting, was wirklich mega für mich zur Story passt. Ich hoffe doch, noch mehr von Emily und Hoggins lesen zu dürfen und freue mich auf weitere Abenteuer. 5 Sterne für dieses Büchlein und eine klare Leseempfehlung von mir.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere