Cover-Bild Der Wanderer

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,95
inkl. MwSt
  • Verlag: Audiobuch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Historische Romane
  • Ersterscheinung: 22.04.2019
  • ISBN: 9783958625082
Bernard Cornwell

Der Wanderer

Frank Stöckle (Sprecher), Claudia Feldmann (Übersetzer)

Tödlicher Kampf um den Heiligen Gral. Mitten im Hundertjährigen Krieg erhält Thomas von Hookton einen Auftrag vom englischen König: Er soll den Heiligen Gral suchen. Der letzte Besitzer war angeblich sein Vater - das Geheimnis um die Reliquie ist auch das seiner eigenen Familie. Die Suche führt Thomas durch Schlachten und Kriegsgetümmel, bis er erneut auf seinen Erzfeind trifft, den schwarzen Ritter. Der Kampf kann beginnen ...

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

  • Dieses Buch befindet sich in 9 Regalen.
  • 3 Mitglieder haben dieses Buch gelesen.
  • Dieser Titel ist das Lieblingsbuch von 1 Mitgliedern.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 13.09.2019

Vortrag und Geschichte überzeugen

0

Buchmeinung zu Bernard Cornwell – Der Wanderer

„Der Wanderer“ ist ein Historischer Roman von Bernard Cornwell, der 2006 bei Ullstein in der Übersetzung von Claudia Feldmann erschienen ist. Der Titel der ...

Buchmeinung zu Bernard Cornwell – Der Wanderer

„Der Wanderer“ ist ein Historischer Roman von Bernard Cornwell, der 2006 bei Ullstein in der Übersetzung von Claudia Feldmann erschienen ist. Der Titel der englischen Originalausgabe lautet „Vagabond“ und ist 2002 erschienen. Ich habe die ungekürzte Lesung durch Frank Stöckle gehört, die 2019 im Audiobuch Verlag erschienen ist. Dies ist der zweite Band zur Serie „Die Bücher vom Heiligen Gral“.

Zum Autor:
Bernard Cornwell wurde 1944 in London geboren. Nach seinem Geschichtsstudium arbeitete er als Reporter für die BBC. 1980 folgte er seiner Frau in die USA, und weil er keine Arbeitserlaubnis erhielt, begann er, historische Romane zu schreiben. Bernard Cornwell lebt auf Cape Cod, USA.

Klappentext:
Tödlicher Kampf um den Heiligen Gral. Mitten im Hundertjährigen Krieg erhält Thomas von Hookton einen Auftrag vom englischen König: Er soll den Heiligen Gral suchen. Der letzte Besitzer war angeblich sein Vater - das Geheimnis um die Reliquie ist auch das seiner eigenen Familie. Die Suche führt Thomas durch Schlachten und Kriegsgetümmel, bis er erneut auf seinen Erzfeind trifft, den schwarzen Ritter. Der Kampf kann beginnen...

Sprecher:
Frank Stöckle arbeitet als Musiker, Schauspieler und Sprecher. Als Hörbuchsprecher versteht er es, Lesungen gekonnt und fein moduliert in Szene zu setzen.

Meine Meinung:
Bernard Cornwell erweist sich erneut als Meister in der Beschreibung von Kriegsszenarien, seien es Kämpfe, Schlachten, strategische oder taktische Begebenheiten. Dazu nutzt er eine eindringliche und schonungslose Sprache. Auch das Soldatenleben und die Gedanken der Soldaten werden ausführlich beschrieben. Das Leben der einfachen Menschen wird eher selten beschrieben, meist nur wenn sie in Kontakt mit Soldaten kommen. Der rote Faden der Geschichte ist die Fortsetzung der Suche nach dem heiligen Gral. Die Hauptfigur Thomas von Hookton, Sohn eines Priesters, ist als Bogenschütze unterwegs. Er ist offensichtlich ein ungewöhnlicher Bogenschütze, da er lesen kann und mehrere Sprachen spricht. Sein Charakter ist tief gestaltet und wirkt realitätsnah. Er tötet ohne Skrupel, fühlt sich aber auch den anderen englischen Bogenschützen bis zum Tod verbunden. Er ist bei weitem nicht fehlerfrei und muss einiges durchleiden, sowohl psychisch als auch physisch. Er sehnt sich aber auch nach Liebe, ist auf diesem Gebiet weniger erfahren als im Kampf. Bernard Cornwell versteht es, eine spannende Geschichte zu basteln und diese fesselnd zu erzählen. Die Umsetzung im Hörbuch ist sehr gelungen und Frank Stöchle wirkt wie für die Rolle des Vorlesers geschaffen.

Fazit:
Ein toller Vorleser gibt dieser überaus spannenden Geschichte mit vielen überraschenden Wendungen ein zusätzliches Highlight. Autor und Vorleser erwecken die Figuren zum Leben und man will immer weiter hören. Deshalb gibt es fünf von fünf Sternen (90 von 100 Punkten) und eine klare Leseempfehlung.

Veröffentlicht am 14.08.2019

Der blutige Kampf geht weiter

0

Die Suche nach dem Heiligen Gral geht weiter. Auch im zweiten Band der Bücher vom Heiligen Gral, Der Wanderer, begleiten wir die bekannten Darsteller. Thomas von Hookton nimmt seinen Auftrag trotz vieler ...

Die Suche nach dem Heiligen Gral geht weiter. Auch im zweiten Band der Bücher vom Heiligen Gral, Der Wanderer, begleiten wir die bekannten Darsteller. Thomas von Hookton nimmt seinen Auftrag trotz vieler Rückschläge immer noch ernst. Er will den Gral finden. Dass auch die Feinde nicht schlafen, erfährt er leider immer wieder. Ganz besonders der schwarze Ritter ist eine Gefahr für Thomas. Aber auch der Krieg zwischen Engländern und Schotten macht die Suche zu einem riskanten Abenteuer.

Auch dieses Hörbuch gefiel mir wieder ausgesprochen gut. Cornwell schreibt so realistisch, dass es teilweise für mich schon nicht mehr auszuhalten war. Das Gemetzel unter den Kämpfenden und die schmerzlichen Verluste, das war heftig. Aber auch die Beschreibung der Kirchenmänner ist für mich authentisch. Nein, Herr Cornwell scheut sich nicht, die Tatsachen zu benennen. Damals waren die Pater korrupt und nicht gerade vertrauensselig. Das galt zwar nicht für alle, jedoch für sehr viele.

Thomas lernt die große Liebe kennen und kann sich auf sie und seine Freunde verlassen. Dennoch muss er Leid erfahren und steht so manches Mal kurz davor, zu sterben. Der Sprecher Frank Stöckle ist eine Wucht. So wie er die Stimme ändert, dass kann längst nicht jeder. Auch dieses Hörbuch empfehle ich ausdrücklich und wünsche viel Freude beim Hören.

Veröffentlicht am 03.07.2019

Viel mehr als nur Säbelgerassel ...

0

In diesem zweiten Teil der Gral Trilogie macht sich der Bogenschütze Thomas von Hookton – diesmal in Begleitung eines neuen Freundes, dem Schotten Robbie Douglas – erneut auf die Suche nach dem heiligen ...

In diesem zweiten Teil der Gral Trilogie macht sich der Bogenschütze Thomas von Hookton – diesmal in Begleitung eines neuen Freundes, dem Schotten Robbie Douglas – erneut auf die Suche nach dem heiligen Gral. Schließlich fällt ihm ein Buch in die Hände, das ihm sein Vater hinterließ. Es handelt sich um ein Werk mit zahlreichen, verschlüsselten Hinweisen auf den Gral, das ihm viele Neider auf den Hals jagt. Neben den im gigantischen 100jährigen Krieg auftretenden Schlachten, muss er sich nun auch noch mit diesen Nebenbuhlern rumschlagen. Kann er die vielen Kämpfe unbeschadet überstehen?


Ich gestehe, einige Stellen ließen mich das Buch fast abbrechen oder wenigstens vorspulen. Irgendwie hatte ich mal wieder total den Überblick verloren, wer hier gut und böse war. Aber mein Durchhaltevermögen hat sich gelohnt. Ich bekam eine Geschichte zu hören, die neben grausamen Schlachten auch einiges an Spannung, Liebe und ab und zu sogar durchblitzenden Humor lieferte, so dass ich es nun kaum erwarten kann die Trilogie mit dem letzten Teil „Der Erzfeind“ zu beenden.

Veröffentlicht am 10.06.2019

Spannende Suche nach dem Heiligen Gral

0

Auf der Suche nach dem Heiligen Gral gerät der Bogenschütze Thomas von Hookton mit seiner Verlobten und einem Pater nicht nur zwischen die Fronten der sich bekämpfenden Engländer und Schotten, sondern ...

Auf der Suche nach dem Heiligen Gral gerät der Bogenschütze Thomas von Hookton mit seiner Verlobten und einem Pater nicht nur zwischen die Fronten der sich bekämpfenden Engländer und Schotten, sondern auch ins Visier der Kirche. Auch trifft er auf alte Bekannte und einen seiner Feinde... .
Dies ist bereits der zweite Teil der Reihe um den Heiligen Gral von Bernard Cornwell. Das erste Buch habe ich nicht gelesen und brauchte daher etwas Zeit, um Thomas kennen zu lernen und in die Geschichte richtig hineinzufinden.
Doch dann hat mich die Handlung so gefesselt, dass ich gar nicht aufhören konnte, zuzuhören.
Bernard Cornwell hat es einfach geschafft, mich in eine ganz andere Zeit mitzunehmen. Die Geschichte ist natürlich sehr schlachtenlastig, aber der Autor versteht es, alles so zu beschreiben, dass man nicht den Überblick verliert und das Gefühl bekommt, selbst irgendwie dabei zu sein.
Thomas ist eine spannende Figur und an ihm sieht man, welche Position Bogenschützen damals hatten. Er war nicht immer sympatisch und manchmal konnte ich auch nicht ganz nachvollziehen, was in ihm vorging. Doch genau diese Ecken und Kanten lassen ihn irgendwie echt wirken.
Bernard Cornwell schreibt flüssig und man kann der Handlung gut folgen. Er geht natürlich manchmal etwas zu sehr ins Detail und oft wird es in der Geschichte auch sehr brutal und auch blutig.
Der Sprecher Frank Stöckle spricht sehr ruhig und ich konnte ihm sehr gut zuhören. Manchmal allerdings fehlte mir ein Bisschen die Kraft in seiner Stimme.
Ich denke, wer historische Romane liebt und sich für Geschichte interessiert, der sollte unbedingt einmal etwas von Bernard Cornwell lesen oder hören.
Insgesamt hat mir das Hörbuch sehr gut gefallen und es mich auch gut unterhalten. Gerne empfehle ich es hier weiter.

Veröffentlicht am 07.06.2019

Eine wirklich gelungene Fortsetzung der Such nach dem Heiligen Gral (2. Teil)

0

Cover / Artwork / Aufbau des Hörbuchs

Bei "Der Wanderer" von Bernard Cornwell handelt es sich um den zweiten Teil der "Gral"-Reihe. Wie bereits auch beim ersten Teil ist der Sprecher Frank Stöckle, der ...

Cover / Artwork / Aufbau des Hörbuchs



Bei "Der Wanderer" von Bernard Cornwell handelt es sich um den zweiten Teil der "Gral"-Reihe. Wie bereits auch beim ersten Teil ist der Sprecher Frank Stöckle, der erneut einen großartigen Job macht, denn er schafft es, sogar einen Schlachtgetümmelmuffel wie mich zu fesseln, das muss man erst mal schaffen.
Der Roman ist in ca. 460 Tracks unterteilt, die eine sehr angenehme Länge haben, so dass man sie trotz der inhaltlichen Dichte auch wirklich gut genießen kann. Protagonist ist erneut Thomas von Hookton.


Inhalt


Thomas, Pater Hobbe und Thomas' "Frau" Eleonore sind gemeinsam auf dem Weg. Er hat den Auftrag vom König selbst erhalten, den Heiligen Gral zu suchen, deren letzter Besitzer sein Vater gewesen sein könnte, bevor dieser Opfer der Schlacht um Hookton geworden war. Doch der Gral ist heiß begehrt - nicht nur aus religiöser Sicht, denn er ist auch ein Politikum, da er ein ungeheures Machtpotential darstellt. Doch gibt es ihn denn überhaupt? Warum war er als junger Mann nicht von seinem Vater eingeweiht worden und warum hatte er ihn unehelich zur Welt kommen lassen? Fragen, die Thomas beschäftigen und daran zweifeln lassen, ob er diesen Weg auch gewählt hätte, hätte er nicht den direkten Auftrag seines Königs dazu bekommen.


Fazit


Wie eingangs schon beschrieben wird erneut viel gekämpft - was auch durchaus realistisch ist, da wir uns inmitten des Hundertjährigen Kriegs zwischen England und Frankreich befinden. An der ein oder anderen Stelle hätte es für mich ruhig noch mal Seitengeschichte geben könne und das Kampfgetümmel ein wenig in den Hintergrund gedrängt werden können, aber im Grunde ist das Buch erneut einfach nur spannend, ergreifend und klasse geschrieben. Was mir besonders gut gefallen hat ist die sorgfältige Charakterbeschreibung und vor allem auch deren Entwicklung. Wenn man sich gerade den Protagonisten Thomas aus dem ersten Teil anschaut und ihn am Ende des zweiten Teils vergleicht mit seiner Vergangenheit, kann man deutliche Entwicklungen und Veränderungen sehen, was nicht nur exzellent beschrieben und durch Frank Stöckle erzählt wird, sondern auch plausibel in den Gesamtkomplex passt. Aber auch die anderen Charaktere haben mir klasse gefallen, allen voran Thomas Begleiter Robbie. Es gab da die ein oder andere Szene, bei der ich wirklich schmunzeln musste.
Jetzt freue ich mich wirklich schon sehr auf den dritten Teil.