Cover-Bild Keep calm and travel

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

13,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Arena
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 280
  • Ersterscheinung: 18.03.2019
  • ISBN: 9783401604336
Bettina Brömme

Keep calm and travel

Jetzt fängt das Leben erst richtig an

Leben ist das, was passiert, während du andere Pläne machst! Das erfährt Alwa bei ihrer Neuseeland-Reise am eigenen Leib. Ihr Praktikumsplatz existiert nicht und die spontan angenommene Stelle als Au-pair ist zum Davonlaufen. Wenigstens taugen ihre Erlebnisse für witzige Instagram-Posts. Alles scheint gut zu werden, als sie einen Job in einem Kinderhilfsprojekt ergattert. Denn zwischen Windeln wechseln und Wal-Touren lässt Laurin ihr Herz schneller schlagen. Doch dann erschüttert ein Erdbeben die Stadt und von Laurin fehlt plötzlich jede Spur. Alwa setzt all ihre Hoffnungen auf ihre Instagram-Follower: Irgendjemand muss ihn doch gesehen haben …

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 14.05.2019

Ein interessanter Roman mit ein paar Kleinigkeiten

0

Meine Meinung

In „Keep calm and travel: Jetzt fängt das Leben erst richtig an“ geht es um Alwa, die sich ihren Neuseeland Aufenthalt anders vorgestellt hat. Ihr Praktikum, für das sie sich beworben hatte, ...

Meine Meinung

In „Keep calm and travel: Jetzt fängt das Leben erst richtig an“ geht es um Alwa, die sich ihren Neuseeland Aufenthalt anders vorgestellt hat. Ihr Praktikum, für das sie sich beworben hatte, gibt es nicht und eine neue Stelle als Au-Pair scheint nicht besser zu sein. Alles wird besser, als sie einen Job in einem Kinderhilfsprojekt bekommt und dort Laurin kennen lernt…

Ein plötzlich auftauchendes Erdbeben scheint auf einmal Gefahr zu bringen und Laurin ist verschwunden…..

Alwa möchte gerne, die Welt besser machen und nach dem Abitur sich diesen Traum erfüllen. Doch erst mal muss sie ein dreimonatiges Praktikum erfüllen, bevor sie in England studieren kann.

Laurin arbeitet im Kinderhilfsprojekt und wirkt auf den ersten Blick sympathisch und man will mehr von ihm erfahren. Neben Alwa ist er der männliche Protagonist.

Der Schreibstil ist angenehm flüssig und wird am meisten aus der Perspektive von Alwa erzählt. Der Leser kann sie so noch näher kennenlernen und ihre Gedanken und Gefühle erfahren während der Handlung. Die Nebenfiguren sind ebenso authentisch und gestalten die Geschichte mit. Die Kulisse von Neuseeland ist aufregend und man will direkt mehr kennenlernen.

Die Spannung und Handlung haben mich langsam in die Geschichte von Alma gezogen. Sie muss vor Ihrem Studium ein dreimonatiges Praktikum absolvieren, bevor sie in England studieren kann. Sie hat Glück und bekommt über eine Agentur einen Praktikumsplatz, doch dafür musste sie erst mal 800 Euro hinblättern. Angekommen scheint ihr Praktikumsplatz nicht zu existieren und sie nimmt spontan eine Stelle als Au – pair an. Diese Stelle ist ebenfalls nicht gerade angenehm. Nun bekommt sie noch, die Chance bei einem Kinderhilfsprojekt zu arbeiten und alles scheint sich zum Guten zu wenden. Laurin arbeitet ebenfalls dort ein junger Mann der sie fasziniert. Ein Erdbeben scheint Chaos zu bringen und auf einmal muss Alwa über sich hinauswachsen.

Kritik: zwischenzeitlich war die Geschichte etwas langatmig und plätscherte mehr vor sich hin.

Das Ende war interessant gestaltet und hatte eine kleine Vorahnung wie es ausgehen könnte.

Das Cover sieht einfach toll aus und weckt direkt die Abenteuerlust. Die Farben und der Schriftzug passen zusammen.



FAZIT

Mit „Keep calm and travel: Jetzt fängt das Leben erst richtig an“ schafft, die Autorin eine besondere Geschichte, die zeigt, dass das Leben nicht immer nach Plan verläuft.

Veröffentlicht am 04.05.2019

Perfekt für zwischendurch!

0

Als mir das Jugendbuch „Keep calm and travel“ auf der Frankfurter Buchmesse vorgestellt wurde, war meine Neugierde sofort geweckt. Ich lese unheimlich gerne Bücher, die in fremden Ländern spielen und besonders ...

Als mir das Jugendbuch „Keep calm and travel“ auf der Frankfurter Buchmesse vorgestellt wurde, war meine Neugierde sofort geweckt. Ich lese unheimlich gerne Bücher, die in fremden Ländern spielen und besonders Neuseeland finde ich unheimlich interessant. Da ich von Bettina Brömme schon ein paar Bücher gelesen habe und mir diese sehr gut gefallen haben, stand für mich sofort fest, dass ich ihr neues Buch aus dem Arena Verlag unbedingt lesen muss!
 
Das Leben verläuft nicht immer nach Plan. Genau das muss Alwa während ihrer Neuseeland-Reise feststellen. Wie hatte sie sich auf ihren Auslandsaufenthalt gefreut! In Neuseeland angekommen, erhält ihre große Freude aber einen jähen Dämpfer. Ihren Praktikumsplatz gibt es gar nicht und die Stelle als Au-pair, die sie daraufhin notgedrungen bei einer wohlhabenden Familie annimmt, ist die reinste Katastrophe. Zum Glück kann Alwa schließlich einen Job in einem Kinderhilfsprojekt ergattern. Bezahlt wird sie zwar nicht für ihre Arbeit, aber zumindest hat sie einen Schlafplatz und zu essen. Die Kinder schließt sehr schnell ins Herz und auch mit ihren beiden Mitpraktikanten Tiff und Laurin versteht sie sich auf Anhieb richtig gut. Besonders mit Laurin, der total süß ist und Alwa Herzklopfen beschert. Es soll nur nicht lange dauern, bis das nächste schlimme Erlebnis folgen wird. Ein Erdbeben erschüttert die Stadt und Laurin ist plötzlich spurlos verschwunden. Alwa setzt sofort alles daran, um Laurin wiederzufinden.
 
Für mich war „Keep calm and travel“ das perfekte Buch für zwischendurch. Die Story ist so lebendig und fröhlich, trotz der vielen Probleme, mit denen Alwa während ihrer Reise konfrontiert werden wird. Der Mix aus Ernst, Spannung und Humor ist hier wunderbar gelungen, sodass „Keep calm and travel“ so ein richtiges Wohlfühlbuch für mich war.
 
Erfahren tun wir hier alles aus der Sicht von Alwa in der dritten Person. Da hätte ich persönlich die Wahl der Ich-Perspektive schöner gefunden. Man kann sich zwar auch so sehr gut in Alwa hineinversetzen und mit ihr mitfühlen, nur hätte ich die Ich-Form für ein Buch solcher Art einfach etwas passender gefunden. Mir ist der Zugang zu Alwa aber natürlich dennoch wunderbar gelungen. Mit ihr ist Bettina Brömme eine tolle Protagonistin gelungen. Alwa ist ein sehr selbstbewusster und vernünftiger Mensch. Sie ist sympathisch, mutig und sehr zielbewusst. Ich mochte Alwa vom ersten Moment an richtig gerne und habe sie zutiefst dafür bewundert, dass sie ganz alleine nach Neuseeland reist. Hätte ich Angsthase mich im Leben nicht getraut. :D
 
Alwa jedenfalls ist definitiv nicht so ein Hasenfuß und Stubenhocker wie ich. In ihr schlummert eine große Abenteuerlust. Sie will etwas von der Welt sehen, sie möchte Kindern in Not helfen und neue Erfahrungen sammeln. All das wird ihr ihre Neuseeland-Reise auch bescheren, allerdings nicht so, wie sie erwartet hat. Zusammen mit Alwa erleben wir hier eine sehr turbulente und aufregende Zeit, die uns Leser durchweg mitfiebern lässt. Langeweile kommt hier an keiner Stelle auf, zumindest ich habe keine Längen empfunden.
Bei mir flogen die Seiten nur so dahin. Das Buch liest sich richtig, Bettina Brömme hat einen wunderbar flüssigen und locker-leichten Schreibstil. Was mir nicht ganz so gut gefallen hat, ist die Schriftgröße, diese habe ich als etwas klein empfunden. Ich muss allerdings dazu sagen, dass ich bei so etwas ziemlich anfällig bin. Dafür sind die Kapitel aber schön kurz, sodass mich die kleine Schriftgröße eigentlich gar nicht groß beim Lesen gestört hat.
 
Besonders gut gefallen haben mir die Instagram-Posts und Blogbeiträge von Alwa, die wir immer an den Kapitelanfängen zu lesen bekommen. Die Posts machen die Story nur noch authentischer und lebensechter. Etwas schade fand ich, dass die Posts ohne die Bilder sind. Aber gut, so ist es eben der Fantasie von uns Lesern überlassen, uns anhand von Alwas Texten und den Hashtags die Bilder vorzustellen. Ist ja irgendwie auch nicht schlecht, oder?
 
Ein klein wenig enttäuscht bin ich von der Ausarbeitung des Settings. Die Autorin beschreibt die Schauplätze zwar sehr anschaulich, sodass man sich alles ganz genau vorstellen kann, allerdings hatte ich mir hier ein paar mehr Beschreibungen von der eindrucksvollen Landschaft Neuseelands erhofft. 
 
Womit mich Bettina Brömme dafür komplett überzeugen konnte, sind die Charaktere. Alwa wird während ihrer Auslandsreise vielen neuen Menschen begegnen. Nicht alle waren mir sympathisch, aber sie wurden alle prima ausgearbietet und wirken so schön authentisch. Wen ich richtig gerne mochte, waren Tiff und Laurin, zwei Praktikanten, die Alwa im Kinderhilfsprojekt kennenlernen wird. Da kann ich ja schon mal verraten, dass hier dann auch die Liebe mit ins Spiel kommen wird. Ein bisschen romantisch geht es in diesem Buch also auch zu. ;)

Fazit: Wunderschön und perfekt für zwischendurch! Mich konnte Bettina Brömme mit ihrem neuen Jugendbuch richtig begeistern. Ein paar Punkte gab es zwar für mich, die mir nicht so gut gefallen, aber ich hatte dennoch jede Menge Spaß beim Lesen. Die Story ist spannend, humorvoll und authentisch. Sie hat so etwas herrlich Locker-Leichtes, trotz der vielen Probleme und Hürden, mit denen die Protagonistin Alwa während ihrer Reise konfrontiert werden wird. „Keep calm and travel“ ist ein wundervolles Buch zum Abschalten und Wohlfühlen. Wer gerne Bücher liest, die in fremden Ländern spielen und vom Reisen handeln, sollte unbedingt zu „Keep calm and travel“ greifen. Ich kann das Buch wärmstens empfehlen, sowohl Jugendlichen als auch Erwachsenen, und vergebe 4 von 5 Sternen!

Veröffentlicht am 28.04.2019

Reise ins Leben

0

Inhalt: Schon lange hat sich Alwa auf ihr Praktikum in Neuseeland gefreut. Doch in dem fremden Land angekommen stellt sich schnell heraus, dass sie auf Betrüger hereingefallen ist und diese Stelle gar ...

Inhalt: Schon lange hat sich Alwa auf ihr Praktikum in Neuseeland gefreut. Doch in dem fremden Land angekommen stellt sich schnell heraus, dass sie auf Betrüger hereingefallen ist und diese Stelle gar nicht existiert. Nach einer Au-Pair-Katastrophe findet das Mädchen endlich ein Kinderhilfsprojekt, das ihre Unterstützung gebrauchen kann. Und dort arbeitet auch Laurin, der ihr Herz schneller schlagen lässt. Doch dann kommt es zu einer schrecklichen Katastrophe und von Laurin fehlt jede Spur.

Meinung: „Keep calm and travel“ ist ein kurzweiliges Jugendbuch, das Lust aufs Reisen macht. Der Leser darf, zusammen mit Alwa, einige Schwierigkeiten in Neuseeland bestehen und sich über die Beschreibung dieses wunderbaren Landes und dessen Bewohnern freuen.
Im Mittelpunkt steht Alwa. Um beruflich voranzukommen, muss sie ein Praktikum in einem englischsprachigen Land vorweisen und was wäre da besser geeignet, als Kindern in Neuseeland zu helfen?
Alwa ist mutig und durchsetzungsstark. Sie lässt sich nicht so leicht unterkriegen und, obwohl sie manchmal fertig ist oder Heimweh hat, kämpft sie sich alleine durch. Das hat mich sehr beeindruckt. Auch die Art, wie sie mit Kindern umgeht, ist klasse. Und ihre aufkeimenden Gefühle zu, dem am Anfang doch recht mürrischen, Laurin haben mir gut gefallen.
Alwa muss einige Schwierigkeiten überstehen und sieht sich sogar mit einer großen Katastrophe konfrontiert. Man merkt, wie die junge Frau noch erwachsener und selbstständiger wird, als sie es am Anfang eh schon war. Und schon deswegen ist dieses Buch lesenswert.
Nebenbei erhält man noch Einblick in die Menschlichkeit und die Hilfsbereitschaft der Neuseeländer.
Das Buch ist flüssig geschrieben und unterhält sehr gut.
Gerade wenn man selber auf Reisen ist, hat man sicher seine Freunde an dem Buch.

Fazit: Gelungenes Jugendbuch über ein Mädchen, dass seinen Weg findet. Sehr zu empfehlen.

Veröffentlicht am 24.04.2019

Ein großes Abenteuer

0

Cover:
Das Cover macht meiner Meinung nach richtig Lust auf das Buch. Man sieht eine junge Frau, die sich aufmacht in ein Abenteuer.

Protagonistin:
Mit Alwa war ich nicht immer einer Meinung. Sie hat ...

Cover:
Das Cover macht meiner Meinung nach richtig Lust auf das Buch. Man sieht eine junge Frau, die sich aufmacht in ein Abenteuer.

Protagonistin:
Mit Alwa war ich nicht immer einer Meinung. Sie hat des öfteren Entscheidungen getroffen und Handlungen getätigt, mit denen ich mich überhaupt nicht identifizieren konnte. Sie war oft leichtsinnig oder naiv, das fand ich ein wenig schade, da sie am Anfang so Erwachsen wirkt. Dennoch hat mir ihre Geschichte gut gefallen. Es war ein interessantes Abenteuer, das ich mit ihr erleben durfte.

Schreibstil:
Das Buch war toll geschrieben. Ich habe mich wie live dabei gefühlt und konnte somit auch ein wenig von Neuseeland entdecken. Die Charaktere waren super ausgearbeitet und jeder hatte sogar seine Hintergrundgeschichte, die das ganze authentischer wirken lies. Einzig das Ende war mir dann doch etwas zu schnell. Ansonsten hätte ich mir noch gewünscht, das zu den Instagram Postings Bilder im Buch wären, das hätte das Buch noch abgerundet.

Fazit:
Ein großes Abenteuer, das den Leser mit nach Neuseeland nimmt.

Veröffentlicht am 23.04.2019

Anders als erwartet...

0

Das nicht immer alles nach Plan läuft erfährt Alwa während Ihres Wort and Travel Aufenthalts in Neuseeland. Ihre vermittelte Praktikumsttelle existiert nicht,
die Familie, bei der Sie kurzfristig als ...

Das nicht immer alles nach Plan läuft erfährt Alwa während Ihres Wort and Travel Aufenthalts in Neuseeland. Ihre vermittelte Praktikumsttelle existiert nicht,
die Familie, bei der Sie kurzfristig als Au-Pair einspringt ist eine Katastrophe und überhaupt, scheint ihr Abenteuer verteufelt zu sein.
Als es ihr dann gelingt ein Praktikum in einem Kinderhilfsprojekt zu ergattern, scheint Licht am Ende des Tunnels zu sehen zu sein - bis die Natur der Idylle und
Alwas Plänen wieder einen Strich durch die Rechnung macht und Alwa auf die harte Tour lernt, dass man meist erst zu schätzen weiß, was man hat, wenn man es nicht mehr hat.

Mit ihrer lockeren und jugendlichen Schreibweise schafft Bettina Brömme es einen beschwingt durch die Geschichte zu geleiten. Aus der Er/Sie-Perspektive beschreibt ein Erzähler
Alwas Erlebnisse, die zu Beginn jedes Kapitels durch einen Blog-Eintrag oder Social Media Post, samt Likes und Kommentaren gespoilert werden.
Die Gestaltung der Posts und der Kommentare gefiel mir wirklich gut, doch hätten sie wahrscheinlich am Ende des jeweiligen Kapitels eher gepasst.

Mit Alwa hat die Autorin eine teilweise etwas widersprüchliche Protagonistin geschaffen. Sie wirkte teilweise sehr selbstbewusst, dann wieder extrem naiv. Kann sein, dass
das so gewollt war, um das jugendliche Alter und das Teenie-Sein besser zu unterstreichen, wirkte aber an einigen Stllen ein wenig unstimmig. Ich könnte Alwa im Nachhinein weder als
selbstbewusst, noch als naiv, weder als strukturiert, noch als planlos beschreiben, weil alle dieser Charakterzüge mal wieder durchschienen.
Grundsätzlich konnte man aber eine gewisse Entwicklung im Laufe der Geschichte feststellen, die dazu führte, dass man dieses Mädchen in sein Herz schließt.
Mit einer Person wie Alwa hätte ich gerne mein Hostelzimmer geteilt.

Die Nebencharaktere wirkten stabiler und blieben eher in ihren Rollen. Auch hier war natürlich eine Entwicklung zu sehen, die bei solch schwerwiegenden Ereignissen, wie im Buch
beschrieben, aber auch absehbar war. Schade, dass die schwierige Geschichte der Mitpraktikantin Tiff erst am Ende ans Licht kam und dann etwas zu schnell erledigt war. Auf das Thema hätte man wahrscheinlich intensiver eingehen können.

Das Buch versprühte alles in Allem eine gewisse jugendliche Lichtigkeit. Reise- und Abenteuerlust der Charaktere konnte man spüren. Die erwarteten Beschreibungen des Landes und das "rumreisen" an sich, kamen leider ein wenig zu kurz. Dennoch wird klar, wie liebenswert Neuseeland und seine Bewohner sein müssen.

Das Buch ist anders, als Cover und Titel es einen erwarten lassen, aber dennoch lesendwert. Es öffnet ein wenig die Augen, man erkennt, wie gut es uns doch geht und das unsere Pläne
nicht immer in Stein gemeißelt sein müssen, damit alles funktioniert.