Profilbild von Sallysbooks

Sallysbooks

Lesejury Profi
offline

Sallysbooks ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Sallysbooks über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 05.09.2019

Interessant

Die Wissenschaft hinter Harry Potter
0

Cover:
Das Cover ist sehr schön aufgemacht. Man sieht einen Kessel, ein Buch und alles wirkt sehr magisch :)

Inhalt/Schreibstil:
Das Buch stellt Fragen, die sich wohl jeder Potterhead schon mal gestellt ...

Cover:
Das Cover ist sehr schön aufgemacht. Man sieht einen Kessel, ein Buch und alles wirkt sehr magisch :)

Inhalt/Schreibstil:
Das Buch stellt Fragen, die sich wohl jeder Potterhead schon mal gestellt hat.
Gibt es die Möglichkeit, das die Menschheit fliegende Autos hervorbringt?
Können wir uns irgendwann Teleportieren (Apparieren)?
Hilft ein Bezoar wirklich bei Vergiftungen?

Das ganze ist sehr wissenschaftlich aufgebaut und kommt einem Sachbuch nahe. Ich persönlich fand es sehr interessant und hätte am liebsten noch mehr davon gelesen. Die Ideen die der Autor mit einbringt, regen zum Nachdenken an und zeigen uns das Magie ganz eng mit der Wissenschaft zusammenhängt (jedenfalls bei uns Muggeln).

Was mich etwas irritiert hatte was das plötzliche Ende des Buches. Es gab keinen wirklichen Abschluss. Ich hätte eine Danksagung ect. noch sehr schön gefunden.

Fazit:
Für Potterfans, die sich für die Wissenschaft interessieren ist das Buch auf jeden Fall etwas. Ich konnte einiges lernen und bin erstaunt was die Wissenschaft alles schaffen kann.

Veröffentlicht am 05.09.2019

Was fürs Herz

Perfectly Broken
0

Cover:
Das Cover ist wunderschön gestaltet mit einer Marmor-Optik und mit goldenen Elementen.

Inhalt/Schreibstil:
Die Geschichte hat mir unglaublich gut gefallen. Man hat die Emotionen im Buch am eigenen ...

Cover:
Das Cover ist wunderschön gestaltet mit einer Marmor-Optik und mit goldenen Elementen.

Inhalt/Schreibstil:
Die Geschichte hat mir unglaublich gut gefallen. Man hat die Emotionen im Buch am eigenen Leib zu spüren bekommen und mitgefiebert wie das ganze ausgehen wird. Die beiden Protagonisten haben keine schöne Vergangenheit und versuchen immer noch in ihrem Leben klar zu kommen. Wobei hier Brooke sehr viel schlimmer dran zu sein scheint. Sie hat ihre große Liebe durch einen Autounfall verloren und völlig die Perspektive in ihrem Leben verloren. Alles was ihr blieb war ihr Hund Ghost.
Das Buch wird abwechselnd von Brooke und Chase erzählt, was mir gut gefallen hat. So hat man immer mal wieder eine andere Sicht auf die Dinge die passieren und passiert sind.
Auch die Spannung im Buch ist immer vorhanden, man möchte wissen ob die beiden zusammen kommen, oder ob Brooke ihre Seele und ihr zerbrochenes Herz heilen kann. Man wird immer wieder überrascht, was sich die Autorin da ausgedacht hat und man kann das Buch nur schwer aus der Hand legen.
Bis zur letzten Seite hat mir das Buch durchweg gefallen.

Fazit:
Ein toller Roman, der mich emotional sehr mitgerissen hat.

Veröffentlicht am 02.09.2019

Noch besser als Band 1

Die Spiegelreisende
0

Cover:
Das Cover ist beim zweiten Band in gelb gehalten. Es zeigt eine Bahnstrecke und eine Stadt. Ich nehme an, das es sich hierbei vielleicht um den Kurort handelt, der im Buch vorkommt.

Inhalt/Schreibstil:
Ich ...

Cover:
Das Cover ist beim zweiten Band in gelb gehalten. Es zeigt eine Bahnstrecke und eine Stadt. Ich nehme an, das es sich hierbei vielleicht um den Kurort handelt, der im Buch vorkommt.

Inhalt/Schreibstil:
Ich habe mich sehr auf diesen Band gefreut und kann sagen ich wurde nicht enttäuscht. Meiner Meinung nach war dieser Band sogar noch besser als der Erste. Es war spannend geschrieben und ich konnte sogar Ophelia und Thorn besser leiden. Vielleicht weil es in diesem Buch mehr um Gefühle geht.
Auch der Familiengeist des Pols namens Faruk spielt hier eine größere Rolle, was ich sehr interessant fand. Sein Charakter ist wirklich seltsam und passt unglaublich gut in die Geschichte hinein. Als Leser ist man sich hier nicht so ganz sicher ob er eher zu den Guten gehört oder zu den Bösen.

Natürlich lauern auf Ophelia immer noch viele Gefahren und sie muss immer aufpassen, aber das hat sie gut gemeistert. Auch die Orte waren wieder so schön beschrieben, das ich das Gefühl hatte mitten im Buch zu sein. Ich wollte am liebsten gar nicht das es endet. Ich bin deshalb froh das die Bücher so viele Seiten haben, damit hat man mehr von der Geschichte.

Fazit:
Der zweite Band war sogar noch besser als der Erste. Ich erwarte schon sehnsüchtig Band 3

Veröffentlicht am 25.08.2019

Mysteriöses Theaterspiel

Hexenlied
0

Cover:
Ich habe selten so ein schönes Cover gesehen. Es ist herbstlich, durch die Farben und zeigt trotzdem das Feuer, das im Buch eine große Rolle spielt.

Inhalt/Schreibstil:
Den Schreibstil der Autorin ...

Cover:
Ich habe selten so ein schönes Cover gesehen. Es ist herbstlich, durch die Farben und zeigt trotzdem das Feuer, das im Buch eine große Rolle spielt.

Inhalt/Schreibstil:
Den Schreibstil der Autorin kenne ich bereits von anderen Büchern, daher war er nichts neues für mich. Mir gefällt er nach wie vor, sie hat eine Gabe, den leser so in der Geschichte zu fesseln, das man live dabei ist.
Die Protagonisten waren interessant gestaltet. Jeder konnte sich vom anderen abheben, was es einfach gemacht hat diese auseinander zu halten.
Die Protagonistin Lilith, um die es hauptsächlich geht ist eine sehr spezielle Person. Sie denkt etwas anders und hat auch ein ganz anderes Auftreten als ein normaler Mensch. Dennoch hat sie etwas faszinierendes an sich.
Auch Tim, der die zweite Hauptrolle in dem Buch spielt hat ein Geheimnis, das sich erst im laufe der Geschichte erschließt. Man merkt aber bereits am Anfang, das ihn etwas bedrückt und er Probleme zu haben scheint.
Lilith und Tim ergänzen sich im Buch wirklich toll und oft weiß man nicht ob das was gerade passiert die Wirklichkeit ist oder ein Traum. Es verschwimmt alles ineinander, vor allem da Lilith eine sehr gute Schauspielerin ist.

Das Ende des Buches ist überraschend und auch schockierend. Dennoch hat es mir gefallen.

Fazit:
Dieses Buch ist meiner Meinung nach nicht so stark wie die anderen Bücher der Autorin. Trotzdem lässt es sich gut lesen und es lässt die Realität völlig vergessen.

Veröffentlicht am 23.08.2019

Die Welt der Drachen

Silberdrache
0

Cover:
Das Cover zeigt einen blauen Drachen, auf dem silberne Sprenkel zu sehen sind. Diese sind mit einer reflektierenden Folie auf dem Cover, was das ganze noch hochwertiger erscheinen lässt und einfach ...

Cover:
Das Cover zeigt einen blauen Drachen, auf dem silberne Sprenkel zu sehen sind. Diese sind mit einer reflektierenden Folie auf dem Cover, was das ganze noch hochwertiger erscheinen lässt und einfach nur wunderschön aussieht.

Inhalt/Schreibstil:
Drachen gibt es nicht, oder?
Sirin wächst mit den Geschichten von Drachen auf. Ihre Mutter erzählt ihr immer wieder das es diese früher gab und sie im Einklang mit den Menschen gelebt haben. Doch leider ist ihre Mutter schwer krank und Sirin wünscht sich nichts mehr das sie wieder gesund wird.
In einer anderen Welt, in der es noch Drachen und die gefährliche Unterform – sogenannte Raptoren – noch gibt, ist in der Zwischenzeit ein Kampf ausgebrochen. Alle wollen das silberne Drachenei, das einen geheimnisvollen silbernen Drachen hervorbringt, der Portale in eine andere Welt öffnen kann.

Das Buch ist in 3 Erzählsträngen aufgebaut. Wir haben zum einen Sirin, die in unserer Welt lebt, dann gibt es noch Joss mit seiner Schwester Allie, die in der Drachenwelt leben und die Familie Lennix, die die gefährlichen Raptoren hält und züchtet.
Ich fand alle 3 Stränge sehr interessant geschrieben, nur Sirin kam meiner Meinung nach etwas zu kurz. Ich hatte bei diesem Buch auch das Gefühl, das es etwas schwerere Kost als die Septimus Heap Bücher sind, da es etwas härter zugeht. Für Jugendliche ist es aber dennoch geeignet.

Die Drachen fand ich toll gestaltet. Die Idee das diese einen Bund mit einen Menschen eingehen können ist nichts neues, trotzdem mochte ich es sehr gerne. Auch die verschiedenen Arten fand ich interessant gestaltet.

Das Ende des Buches könnte man als offenes Ende betrachten, soweit ich weiß, wird es aber noch mehr Bücher in dieser Reihe geben. Man darf also gespannt sein, wie die Geschichte mit unseren Protagonisten weitergeht.

Fazit:
Eine tolle Geschichte, nicht nur für Drachenfans. Ich bin begeistert.