Cover-Bild Frau mit Messer
(5)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

18,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Ullstein Ebooks in Ullstein Buchverlage
  • Themenbereich: Belletristik - Thriller / Spannung
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Ersterscheinung: 19.10.2022
  • ISBN: 9783843728126
Byeong-mo Gu

Frau mit Messer

Roman | Der Bestseller aus Südkorea - Frau mit Hund, kinderlos, kurz vor dem Ruhestand, sucht neues Leben, Beruf: Auftragsmöderin
Wibke Kuhn (Übersetzer)

Wieviel James Bond steckt in einer Frau Anfang sechzig?

Als Auftragsmörderin ist es Hornclaw nur recht, dass sie chronisch übersehen und unterschätzt wird. Mit jeder Stunde scheint sie unsichtbarer zu werden, und niemand ahnt, dass sie ein Messer hat, mit dem sie umzugehen weiß. Seit 40 Jahren tötet sie eiskalt im Auftrag anderer. Immer ist sie entkommen. Doch das Altern lässt sie ein wenig softer werden. Plötzlich gibt es Menschen, die sie schützenswert findet, und das, nachdem sie genau das ihr Leben lang vermieden hat. Und kaum ist das Visier unten, nehmen ihre Verfolger ihre Spur auf.

Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 13.10.2022

Ganz anders als erwartet

0

Hier hat mich schon der Klappentext fasziniert. Eine Frau mit knapp 70 als Auftragskillerin! Aus Sicht von Hornclaw wird der Alltag einer Berufskillerin geschildert. Viel Wut gegen ihr eigenes Alter steckt ...

Hier hat mich schon der Klappentext fasziniert. Eine Frau mit knapp 70 als Auftragskillerin! Aus Sicht von Hornclaw wird der Alltag einer Berufskillerin geschildert. Viel Wut gegen ihr eigenes Alter steckt mit drin. Sie erkennt die unangenehmen Folgen des Alterns und versucht diese zu umgehen. Der Schreibstil ist prägnant und fast etwas abgehackt. Mit einem Schmunzeln lese ich die Berufsbezeichnung die sie sich selbst vergibt – Schädlingsbekämpfung. Ihr Kollege besser schon ihr sehr viel jüngerer Rivale Bullfight macht ihr das Leben nicht gerade leicht. Er beobachtet sie und merkt die leichten Anflüge von Nachlässigkeiten. Wie steht er zu Hornclaw? Hier will ich nicht spoilern. Nahe Verwandte und Freunde, geschweige denn Kinder begleiten Hornclaw nicht. Nur ein aufgelesener Hund hat ihr Herz erobert. Sie geht auf Distanz zu den Menschen. Die „Firma“ hat tatsächlich eine Art Sekretär/in und natürlich auch einen Chef. Fast sind die Abläufe wie in einem normalen Büro aufgeteilt. Ein tiefer Einblick in eine andere Welt. Ich liebe das Buch.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.10.2022

Außergewöhnlich und Unterhaltsam

0

“Aber im Grunde ist es egal, wie man als alter Mensch ist, die Leute wollen nicht über einen Nachdenken.”
Hornclaw wird älter und ihr Leben verändert sich. 40 Jahre lang arbeitet sie jetzt schon als ‚Schädlingsbekämpferin‘. ...

“Aber im Grunde ist es egal, wie man als alter Mensch ist, die Leute wollen nicht über einen Nachdenken.”
Hornclaw wird älter und ihr Leben verändert sich. 40 Jahre lang arbeitet sie jetzt schon als ‚Schädlingsbekämpferin‘. Die Schädlinge die sind bekämpft sind Menschen und die Bezahlung ist gut. Von der Unsichtbarkeit, die das Älterwerden in einer Gesellschaft, die das Junge idealisiert, mitbringt, profitiert sie in diesem Job. Gleichzeitig spürt sie, dass Körper und Geist ihr immer mehr zu schaffen machen.

Sie selbst war nie ein Typ für Gefühlsduselei, merkt aber, dass ihr Gewissen sich immer häufiger meldet. Auch die Einsamkeit wird immer mehr zum Thema. Nur ihrem Hund Deadweight steht sie halbwegs nahe.

Nicht nur Hornclaw selbst merkt, dass es immer schwieriger für sie wird. Die Firma, für die sie tötet, beäugt sie kritisch, alle machen sich immer größere Sorgen wegen ihres Alters. Besonders ihr junger Kollege Bullfight scheint nur darauf zu warten, dass sie einen Fehler macht.

Byeong-mo Gu hat mit Frau mit Messer eine einzigartige, unterhaltsame Geschichte geschaffen. Hornclaw ist eine spezielle Protagonistin, die ich irgendwie in mein Herz geschlossen habe. Es macht einfach Spaß, sie zu begleiten und durch die vielen Erinnerungen, die sie teilt, lernt man sie wirklich gut kennen.

Die Story an sich bietet etwas weniger. Sie ist ziemlich vorhersehbar und bietet keine großen Überraschungen. Hier wäre auf jeden Fall mehr Potential da gewesen. Zum Glück wird die Geschichte aber durch andere Sachen getragen.

Zum einen ist das einfach Hornclaw, die wirklich faszinierend ist. Ihre Gedanken und Gefühle sind spannend zu verfolgen und mal etwas ganz anderes. Außerdem lernen wir Südkorea hier besser kennen. Es gibt viel Gesellschaftskritik und das Thema Altern kommt immer wieder auf.

Frau mit Messer ist kein Buch, das man unbedingt gelesen haben muss., trotzdem bin ich sehr froh, es getan zu haben. Die ungewöhnlichen Umstände und das seltene Setting konnten mich begeistern. Ich hatte beim Lesen total viel Spaß und werde noch lange an Hornclaw denken.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.11.2022

Das Buch hat seine Momente

0

Die 65-jährige Hornclaw ist „Schädlingsbekämpferin“ – besser gesagt Auftragskillerin und so langsam, aber sicher macht sich das Alter bei ihr bemerkbar. Ihr Vorteil: Durch ihr Alter ist sie quasi unsichtbar, ...

Die 65-jährige Hornclaw ist „Schädlingsbekämpferin“ – besser gesagt Auftragskillerin und so langsam, aber sicher macht sich das Alter bei ihr bemerkbar. Ihr Vorteil: Durch ihr Alter ist sie quasi unsichtbar, aber es gibt auch Nachteile…und nicht gerade wenige.

Ich weiß nicht so recht, was ich von dem Buch erwartet habe, aber der Plot klang irgendwie interessant und das Eintauchen in dieses Auftragsmörder-Milieu klang vielversprechend. So richtig begeistert hat mich das Buch einerseits nicht, andererseits hatte es schon seine Momente. Hornclaw und ihr Werdegang sind nach und nach in Scheibchen präsentiert worden, dazwischen springt die Handlung mal dorthin, mal dahin und man muss schon am Ball bleiben, damit man die zeitlichen Sprünge richtig mitbekommt. Zu Beginn war ich nicht so richtig überzeugt, aber mit der Zeit konnte ich mich in die Geschichte reinfinden. Immer mehr Mitgefühl konnte ich für die Auftragsmörderin aufbringen. Das mutet zwar etwas seltsam an, aber sie sorgt sich um Dritte, hat Mitgefühl – ein Wesenszug, der neu und überraschend für die Auftragsmörderin ist. Sie hatte nie Fehler gemacht, war brutal und hart, nun wird sie weicher und sanft. Dazu die Beschwerden, die das Alter mit sich bringt, Schmerz, der länger anhält, und einiges mehr. Am schlimmsten ist jedoch, dass Hornclaw selbst beobachtet wird und ins Fadenkreuz eines Gegners geraten ist. Ihr sind die Gründe nicht bekannt, aber
Der Schreibstil ist kurz und knackig, besonders gut gefiel mir der Hund, der mehr ist als ein Tier. Die Rückblenden hatten es in sich, genervt hatte mich irgendwann aber der/die ersie – Sekretärin – Gendern ist okay, aber hier hatte es mich wirklich irgendwann nur noch gestört.

Auch wenn zwischendurch mein Interesse immer wieder nachließ, so hatte das Buch seine Momente und der Showdown gefiel mir richtig gut. Auch die Anregungen sich mit dem Altern und den Älteren zu beschäftigen, gefiel mir. Es ist kein gewöhnliches Buch, aber wer man was andere sucht, findet hier vielleicht genau sein/ihr Buch.

Veröffentlicht am 21.10.2022

Frau mit Messer

0

Das Buch hat mich sofort auf Grund des tollen Covers und des Titels angesprochen. Lassen sie doch beide auf einen interessanten Roman hoffen.
Von der Autorin habe ich bis jetzt noch nichts gelesen, umso ...

Das Buch hat mich sofort auf Grund des tollen Covers und des Titels angesprochen. Lassen sie doch beide auf einen interessanten Roman hoffen.
Von der Autorin habe ich bis jetzt noch nichts gelesen, umso gespannter war ich auf dieses Buch.
Der Schreibstil ist flüssig und angenehm zu lesen. Die einzelnen Personen sind hervorragend ausgewählt und mit entsprechenden Eigenschaften versehen.
Zur Geschichte, Hornclaw ist eine langjährige eiskalte Auftragskillerin, die keine Gefühle an sich heranlässt. Sie wirkt sehr unauffällig und niemand würde darauf kommen, dass sie für die ganzen Morde verantwortlich ist. Doch jetzt mit 65 Jahren, kommt sie ins Alter und hat die ein und anderen Zipperchen. Sie wird auch emotional weicher und ist nicht mehr ganz so eiskalt. Ob ihr das zum Verhängnis wird, wird hier nicht verraten, damit die Spannung erhalten bleibt.
Meine Meinung zu dem Buch ist schwierig zu beschreiben. Zum einen hat mich das Buch nicht richtig erreicht, zum anderen fand ich es dann auch nicht so schlecht, dass ich es abgebrochen habe. Es war ganz nett, aber mehr nicht.
Es war stellenweise sehr langatmig und viele sich wiederholende Abschnitte habe es auch nicht zum Pageturner gemacht.
Ich kann das Buch nicht weiterempfehlen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.10.2022

Ganz nett, aber kein Pageturner

0

„Frau mit Messer“ beschreibt den Alltag einer alternden Auftragskillerin namens Hornclaw. Im Großen und Ganzen geht es darum mit welchen Schwierigkeiten man in ihrem Beruf und ihrem Alter zu kämpfen hat. ...

„Frau mit Messer“ beschreibt den Alltag einer alternden Auftragskillerin namens Hornclaw. Im Großen und Ganzen geht es darum mit welchen Schwierigkeiten man in ihrem Beruf und ihrem Alter zu kämpfen hat. Nicht nur der Körper verändert sich, sondern auch die bekannte Altersmilde überkommt die 65 Jahre alte Dame. Auch Rückblenden in die Vergangenheit erfolgen. Die Killer sind in einer Agentur angestellt und sehen sich als Schädlingsbekämpfer. Eines Tages holt Hornclaw ihre Vergangenheit ein: Ein neuer Kollege namens Bullfight macht ihr das Leben schwer und konfrontiert sie immerzu mit ihren Schwächen.
In diese Welt einzutauchen fand ich ganz interessant, allerdings wurde mir wirklich zu viel und zu oft das Thema Alter aufgegriffen. Für mich waren da einfach zu viele Wiederholungen vorhanden.
Auch fand ich den Schreibstil oftmals sehr sachlich und weniger spannend.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere