Cover-Bild Im Bann der Elfenwelt

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90
inkl. MwSt
  • Verlag: Eisermann Verlag
  • Genre: Fantasy & Science Fiction / Fantasy
  • Seitenzahl: 500
  • Ersterscheinung: 08.12.2018
  • ISBN: 9783961731268
Cara Yarash

Im Bann der Elfenwelt

Das Schicksal deiner Seele
Die verlorene Magie eines geheimnisvollen Volkes.
Eine prophezeite Retterin.
Und ein Opfer, das schwerer wiegt als der Wille des Schicksals.

Der wöchentliche Ausritt endet für die junge Merina anders als geplant. Nach einem Unfall findet sie sich in der Elfenwelt Elona wieder und erfährt im königlichen Palast von einer alten Prophezeiung. Gemeinsam mit der Prinzessin Aysira und dem eindrucksvollen Wächter Aladriel bricht Merina auf zum Tal der Göttin, denn sie allein entscheidet über den Ausgang der ewigen Fehde mit dem König der Totenwelt. Sind die wachsenden Kräfte der Halbelfe stark genug, um Elona zu retten – oder wird das Schicksal aller Elfen im Reich der Seelen besiegelt?

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 01.03.2019

Gute Idee, leider viel zu schnelllebig!

0

Meine Meinung

Sowohl das schöne Cover als auch der Klappentext haben mich anfangs angesprochen und dafür gesorgt, dass ich den Debüt-Roman von Cara Yarash lesen wollte. Trotz dessen war ich skeptisch, ...

Meine Meinung

Sowohl das schöne Cover als auch der Klappentext haben mich anfangs angesprochen und dafür gesorgt, dass ich den Debüt-Roman von Cara Yarash lesen wollte. Trotz dessen war ich skeptisch, da es sich dabei um eine gerade einmal 274 Seiten lange Fantasygeschichte handelte. Es dauerte nicht lange bis dem Buch genau das zum Verhängnis wurde.
Obwohl die Idee hinter der Geschichte gut ist, leidet diese eindeutig unter der Kürze. Alles passiert viel zu schnell und das gibt dem Leser kaum die Möglichkeit die Charaktere kennenzulernen und sie damit nachvollziehen zu können. Dies führt auch dazu, dass die Charaktere einfach nicht genug ausgereift sind und nur selten über den Tellerrand hinaus schauen.
Der Schreibstil der Autorin ist eher durchwachsen. An manchen Stellen ist er gut und an manchen dann wieder zu kindlich um zur Geschichte zu passen. Daher würde ich das Werk von Yarash eher jüngeren Lesern empfehlen, die fantastische Geschichten verbunden mit Liebesbeziehungen und Familie toll finden. Für erfahrene Leser ist 'Im Bann der Elfenwelt' eher ein schwaches Debüt mit viel zu wenig Spielraum.
Die Gestaltung der Welt hat mir gut gefallen, auch wenn es auf Grund der Kürze des Romans einfach nicht so detailliert beschreiben war wie es hätte sein können.
Der Verlauf der Geschichte ist eher flach und kaum mit Spannung verbunden, was wohl auch an der Kürze des Romans liegt. Vieles war vorhersehbar und auch das Ende empfinde ich als eher unspektakulär und enttäuschend, da die Protagonistin Merina kaum berücksichtigt wurde. Die Liebesgeschichte zwischen ihr und dem Wächter Aladriel war zwar süß und angenehm zu erleben,wirkte aber ebenfalls unrealistisch, da sich alles viel zu rasant entwickelte.

Fazit

Der Debüt-Roman 'Im Bann der Elfenwelt - Das Schicksal deiner Seele' von Cara Yarash ist eher für jüngere Leser zu empfehlen und kann Erfahrene nur kaum überzeugen. Das Buch leidet unter der Kürze und Schnelligkeit und gibt somit wenig Spielraum für eine detailliert Entwicklung der Handlung, Charaktere und des Worldbuildings. Es wirkt somit leider zu unrealistisch und nachvollziehbar. Deswegen erhält Yarashs Werk von mir leider nur 2 Sterne.

Veröffentlicht am 12.01.2019

Eine besondere Fantasystory

0

Werbung unbezahlt
Danke an die Netzwerk Agentur Bookmark für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars.
Fakten:
Autor: Cara Yarash
Sprache: Deutsch
Altersempfehlung: 15-20 Jahre
Preis: E-Book: 3,99 ...

Werbung unbezahlt
Danke an die Netzwerk Agentur Bookmark für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars.
Fakten:
Autor: Cara Yarash
Sprache: Deutsch
Altersempfehlung: 15-20 Jahre
Preis: E-Book: 3,99 Euro und Print: 12,90 Euro
Seiten: 500
Link zum Buch: https://www.amazon.de/Im-Bann-Elfenwelt-Schicksal-deiner/dp/3961731268/ref=sr11?ie=UTF8&qid=1537639226&sr=8-1&keywords=im+bann+der+elfenwelt
Inhalt:
Die verlorene Magie eines geheimnisvollen Volkes.
Eine prophezeite Retterin.
Und ein Opfer, das schwerer wiegt als der Wille des Schicksals.
Der wöchentliche Ausritt endet für die junge Merina anders als geplant. Nach einem Unfall findet sie sich in der Elfenwelt Elona wieder und erfährt im königlichen Palast von einer alten Prophezeiung. Gemeinsam mit der Prinzessin Aysira und dem eindrucksvollen Wächter Aladriel bricht Merina auf zum Tal der Göttin, denn sie allein entscheidet über den Ausgang der ewigen Fehde mit dem König der Totenwelt. Sind die wachsenden Kräfte der Halbelfe stark genug, um Elona zu retten – oder wird das Schicksal aller Elfen im Reich der Seelen besiegelt? ( Quelle: Amazon.de)
Cover:
Durch das Cover bin ich erst auf das Buch aufmerksam geworden. Ich habe es auf der Seite von der Netzwerk Agentur Bookmark gesehen und habe mich gleich verliebt in das Cover. Ohne das ich den Klappentext kannte wollte ich mich gleich für das Buch bewerben. Das Farbenspiel auf dem Cover wurde einfach perfekt aufeinander abgestimmt. Zudem gefällt mir auch die Person auf dem Cover, was nicht oft der Fall ist, da sie perfekt in das Bild mit eingebaut wurden ist. Zudem strahlt das Cover etwas magisches aus, welches auch perfekt zu der Geschichte im Buch passt. Also ein rundum gelungenes Cover, welches mich sofort in den Bann gezogen hat.
Schreibstil:
Der Schreibstil der Autorin ist wirklich angenehm. Man kann ihren Sätzen und Wörtern wirklich sehr gut folgen, was auch der Grund war warum ich das Buch so schnell durch gelesen hatte. Sie schreibt in einem sehr modernen Stil, weshalb man auch keine Schwierigkeiten hat, der Geschichte zu folgen. Die Umgebung wurde sehr ausführlich beschrieben, sodass ich auch hier einen kleinen Film in meinem Kopf hatte, wo ich mir die Landschaft und das Geschehen genau vorstellen konnte. Nur die Personen hat sie leider nicht ausführlich genug beschrieben, weshalb ich zu Beginn auch keine richtige Bindung zu den Personen aufbauen konnte. Sonst war es ein gute gelungener Schreibstil der Autorin, der einen mitgerissen hat und die Handlung spannend voran gebracht hat.
Meine Meinung:
Zu Beginn war ich wirklich schockiert über die Schnelligkeit der Handlung. Ich bin gar nicht hinterher gekommen und konnte die Hauptprotagonistin noch gar nicht richtig kennen lernen da waren wir auch schon in der Elfenwelt, mitten in der Geschichte. Es ging wirklich alles Schlag auf Schlag. Kurze Zeit später traf sie schon auf ihre zwei Begleiter und wurde zum König gebracht. Des weiteren hat sie sich, man Bedenke schon nach ein paar Sekunden ohne ihn zu kennen, in einen Wächter auf dem Schloss des Königs verliebt. Das musste ich nach der kurzen Zeit, ungefähr 50 Seiten, erstmal Sacken lassen. Leider war ich im Nachhinein leider nicht so begeistert davon, da ich so sehr lange gebraucht habe, bis ich in die Geschichte hinein gefunden habe. Ich konnte lange Zeit keine Bindung zu den Hauptprotagonistin aufbauen, was ich sehr schade fand, da die beschriebene Welt wirklich wunderschön war und die Handlung auch einen spannenden roten Faden hatte, weshalb ich das Buch trotz der Schnelligkeit nicht aus der Hand legen konnte. Ich brauchte wirklich bis zu der Hälfte des Buches bis ich eine Bindung zu den Personen aufbauen konnte. Aber danach konnte ich das Buch gar nicht schnell genug lesen. Es ging zwar alles sehr schnell weiter aber trotz allem war die Spannung zu jeder Zeit vorhanden. Auch die kleine Liebesgeschichte die sich entwickelt hatte, hat mein Herz erobert. Es war so schön mit anzusehen wie sich diese langsam angebandelt hat und wie sehr die beiden später miteinander verbunden waren. Auch die Freunde die Merina ( die Hauptprotagonistin) auf dem Weg zu Erfüllung der Prophezeiung kennen gelernt hat und auch Merina selber konnte ich immer mehr mit ins Herz schließen. Merina muss nämlich die Elfenwelt vor der Anderwelt und den Untergang retten, da sie die Auserwählte aus der Prophezeiung ist. Zum Ende ging es mal wieder ziemlich schnell, was ja im ganzen Buch nicht anders war Trotzdem fand ich das Ende sehr gelungen und zudem sehr schön, da es für Merina obwohl es lange Zeit nicht so aussah doch ein Happy End gab.
Fazit:
Zum Schluss kann ich nur sagen, dass dies eine gelungene Fantasy Geschichte, trotz der kleinen Schwächen, ist. Ich kann sie jedem Fantasyfan nur ans Herz legen und habt bloß keine Angst vor dem schnellen Vorgehen in der Geschichte, Ich gebe dem Buch 4 von 5 Sternen.

Veröffentlicht am 02.01.2019

Der letzte Funke hat mir gefehlt

0

Merina ist mit ihrer Freundin ausreiten als Sie plötzlich vom Pferd fällt, während ihrer Freundin Hilfe holen geht wacht Merina wieder auf. Total daneben glaubt Sie erst zu Halluzinieren denn vor ihr steht ...

Merina ist mit ihrer Freundin ausreiten als Sie plötzlich vom Pferd fällt, während ihrer Freundin Hilfe holen geht wacht Merina wieder auf. Total daneben glaubt Sie erst zu Halluzinieren denn vor ihr steht ein Mädchen oder Frau, die das Aussehen einer Elfe hat. Sie erklärt ihr, dass Merina ein Teil einer alten Prophezeiung sei und dazu bestimmt der Elfenwelt Elona zu helfen.

Den Anfang der Geschichte fand ich eigentlich nicht schlecht, denn schließlich auch mal was anders. Auch das Merina eine Halbelfin sein soll, fand ich eigentlich gut. Die Story an sich ist ziemlich flott, also von der Erzählung her, denn man ist kaum in Elona angekommen geht es schon rasant voran. Mit Aladriel und Prinzessin Aysira macht sich Merina dann auf den Weg, um ihre Prophezeiung zu erfüllen.

Meiner Meinung nach einer guten Story mit zwischendurch flachen Ansätzen aber hat der Geschichte jetzt nicht wirklich geschadet. Es war aber für mich jetzt auch keine „Wow“ Story, deswegen würde ich hierfür 4 von 5 Sternen geben.


Veröffentlicht am 07.11.2018

Eher für Jüngere

0

Mehr auf: https://xobooksheaven.wordpress.com/

Inhalt:

Die verlorene Magie eines geheimnisvollen Volkes.
Eine prophezeite Retterin.
Und ein Opfer, das schwerer wiegt als der Wille des Schicksals.

Der ...

Mehr auf: https://xobooksheaven.wordpress.com/

Inhalt:

Die verlorene Magie eines geheimnisvollen Volkes.
Eine prophezeite Retterin.
Und ein Opfer, das schwerer wiegt als der Wille des Schicksals.

Der wöchentliche Ausritt endet für die junge Merina anders als geplant. Nach einem Unfall findet sie sich in der Elfenwelt Elona wieder und erfährt im königlichen Palast von einer alten Prophezeiung. Gemeinsam mit der Prinzessin Aysira und dem eindrucksvollen Wächter Aladriel bricht Merina auf zum Tal der Göttin, denn sie allein entscheidet über den Ausgang der ewigen Fehde mit dem König der Totenwelt. Sind die wachsenden Kräfte der Halbelfe stark genug, um Elona zu retten – oder wird das Schicksal aller Elfen im Reich der Seelen besiegelt?
Quelle: eisermann-verlag.de

Meinung:

Leise fluchend und ziemlich nass schlüpfte ich ins Schulgebäude und strich mir die klebrigen Strähnen aus der Stirn.

Das Cover hat mich sofort angesprochen, da ich alles mit Elfen oder Feen liebe. Es sieht sehr magisch aus und verspricht auch eine solche Geschichte. Daher war ich gespannt, als ich zu lesen begonnen habe. Die Frau darauf soll Merina sein, die gerade Magie wirkt, das sieht doch alles ziemlich cool aus.

Der Schreibstil der Autorin war wirklich einfach zu lesen, auch wenn es öfter verdrehte Sätze gab, oder die Logik nicht ganz passte. Geschrieben ist das Buch in der Ich-Perspektive, zuerst auch nur von Merinas, danach kommen auch noch andere dazu, aber nur ganz kurz.

Zu Beginn lernt man Merina kennen, die mit einer Freundin auf einen Ausritt geht. Dort trifft sie eine Frau, die ihr erzählt, dass dies die Elfenwelt ist und Merina geht mit ihr mit, denn ihr Schicksal ist es, diese Welt zu retten.

Ich habe das Buch in einer Leserunde gelesen und leider muss ich sagen, dass es mir gar nicht gefallen hat. Es begann schon mit dem Einstieg, denn es geht schnell los und als dann recht bald die Elfe auftaucht, hinterfragt Merina nichts und geht einfach mit ihr mit. Sie verschwendet keinen weiteren Gedanken an ihre Familie oder ihre Freundin, die nach ihr sucht. Bereits hier war ich von Merina genervt, da sie einfach zu allem "Ja" und "Amen" sagt und es oftmals so wirkt, als würde sie nicht selber nachdenken. Dies zog sich leider so durchs ganze Buch.

Was mir noch gar nicht gefallen hat war, dass alles perfekt passiert. Sie wird gefangen genommen? Jemand da wendet sich gegen die Gruppe und läuft mit ihr weg. Keiner kann Magie verüben in der Welt? Sie kann es sofort und das ohne Hilfe. Jemand stirbt? Sie nimmts hin und am Ende kommt die Person wieder zurück. Schon nach einigen Seiten wusste ich, wie alles ausgehen wird und was passieren wird, da es sehr vorhersehbar war. An sich wäre die Idee super gewesen, eine fremde Welt, die es zu retten gilt, ein Beschützer und eine Rebellengruppe. Doch es wurde zu wenig auf die Charaktere eingegangen, dadurch blieb mir niemand in Erinnerung und auch während des Lesens konnte ich keine Beziehungen aufbauen.

Dann gibts noch die Lovestory, die einfach zu schnell ging. Sie sehen sich und bereits zwei Tage später sind sie unendlich ineinander verliebt, obwohl sie sich nicht kennen und nicht wirklich etwas miteinander zu tun haben. Was mich dann aber doch auch stutzig machte, war recht am Ende. Es passiert etwas mit Al und Merina scheint das nicht wirklich zu kümmern. Sie macht einfach weiter und zeigt sehr wenig Gefühl. Hat sie ihn dann wirklich geliebt?

Es wurden auch oft schon Sachen vorweg genommen. Es wird z.B. ein Name erwähnt, Merina weiß wer das ist, aber es wird erst eine Seite später erklärt. Sowas gab es öfter, auch mit anderen Dingen, nicht nur mit Namen. Da gab es dann leider einige Logikfehler. Meist stört mich das nicht, aber hier waren sie wirklich extrem und dies hat mein Lesevergnügen dann doch sehr beeinträchtigt.

Das Ende war dann schon lange klar. Merina erfüllt ihre Mission und dafür muss sie in die Welt der Toten. Dort war dann alles irgendwie ... komisch. Sie kommt in den Palast und dann geht sie erst Mal baden. Was? Menschen sind gestorben, sie muss ihre Pflicht erfüllen und dann geht sie baden? Und danach schlafen? Das ergab für mich leider keinen Sinn, da sie auch ansonsten nicht gezeigt hat, dass sie sich sonderlich anstrengt oder gar in Eile ist. Alles leider sehr unglaubwürdig. Nachdem dann alles vorbei ist gabs dann noch eine kleine Sache, die mich noch mehr gestört hat. Sie ist wieder in der Menschenwelt und wie versteckt sie ihre neuen Elfenohren? Sie klebt sie mit Klebeband am Kopf fest. Das fällt keinem auf?

Leider gab es in dem Buch zu viele Ungereimtheiten, es passierte alles zu perfekt und auch die Geschichte selbst konnte mich nicht überzeugen. Natürlich war die Grundidee super und die Charaktere hatten viel Potential, aber leider wurde dieses nicht genutzt.

Fazit:

Für mich war das Buch leider ein Reinfall. Ich wurde mit einem Charakter warm und auch die Geschichte war mir irgendwann recht egal, da ich sowieso wusste, wie es ausgehen würde. Es wurde sehr viel Potential verschenkt, daher vergebe ich nur 1 von 5 Sterne.

Veröffentlicht am 14.10.2018

Viel ungenutztes Potenzial!

0

Rezension zu dem Buch
„Im Bann der Elfenwelt – Der Schicksal deiner Seele“
von Cara Yarash

Buchdetails
ISBN: 9783961731770
Sprache: Deutsch
Ausgabe: E-Buch Text
Umfang: 274 ...

Rezension zu dem Buch
„Im Bann der Elfenwelt – Der Schicksal deiner Seele“
von Cara Yarash

Buchdetails
ISBN: 9783961731770
Sprache: Deutsch
Ausgabe: E-Buch Text
Umfang: 274 Seiten
Verlag: Eisermann-Verlag
Erscheinungsdatum: 21.09.2018



Zum Inhalt:
Merina reitet mit ihrer besten Freundin aus, als es plötzlich passiert. Sie hat einen Unfall und findet sich plötzlich in einer fremden Welt wieder. Hier passiert alles sehr schnell und ehe sie sich versieht, hat sie eine Prophezeihung zu erfüllen.

Meine Meinung:
Das Cover finde ich langweilig und etwas altmodisch. Es passt in keinster Weise zum Buchinhalt. Dieser ist deutlich besser. Das Buch hat mir gut gefallen, dennoch gab es Höhen und Tiefen. Aber das Positive überwiegt ganz deutlich.
Der Schreibstil liest sich leicht und flüssig. Die Handlung ist sehr spannend geschrieben, sodas ich das Buch schnell durchgelesen hatte. Leider ist die Handlung, insbesondere zu Beginn viel zu hektisch. Es hätte dem Inhalt gut getan, wenn einige Szenen ausfürlicher gewesen wären. Es gab viel Potenzial, das leider nicht immer genutzt wurde. Auch gegen Ende hatte ich das Gefühl, das vieles ungenutzt geblieben ist. Schade!
Die Charaktere sind authentisch und gut dargestellt.
Merina mochte ich von Anfang an. Allerdings schluckt sie sofort alles und glaubt was mann ihr erzählt. Ich hätte sie mir etwas vorsichtiger gewünscht. Ich habe mir dann vorgestellt wenn mir so etwas passieren würde. Oh Gott, ich würde komplett anders reagieren.
Aysira ist sowas wie die neue gute Freundin. ich mag sie auch, sie ist sehr sprunghaft und hektisch:)
Aladriel mag ich auch sehr. Allerdings wirkt er im Buch oft zu jung.
Es gibt noch viele weitere Charaktere, die ebenso authentisch und individuell dargestellt sind wie die drei.
Die Handlungsorte sind wunderbar beschrieben und ich mag es einfach wie detailiert die Autorin alles beschreibt.
Das Ende ist sehr gelungen und leider abgeschlossen. Ich hätte mir allerdings auch weitere Bände gut vorstellen können.

Mein Fazit:
Ein sehr gelungenes Buch. Die Autorin sollte sich allerdings bei nächsten Mal mehr Zeit nehmen für die einzellnen Szenen.
Ich vergebe 4 von 5 Sterne!