Cover-Bild Eine widerspenstige Braut
(5)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Montlake Romance
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitreise
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 334
  • Ersterscheinung: 25.06.2019
  • ISBN: 9782919808427
Catherine Bybee

Eine widerspenstige Braut

Lotta Fabian (Übersetzer)

Der Auftakt zur neuen zauberhaften Highlander-Reihe von Bestsellerautorin Catherine Bybee, der Meisterin der romantischen Unterhaltung.

Gerade war Tara McAllister noch auf einem Mittelaltermarkt in Boston. Doch plötzlich findet sich die junge Frau an der Seite eines verdammt attraktiven Highlanders im Schottland des 16. Jahrhunderts wieder. Auch wenn sie sich zu dem mysteriösen Fremden mehr als hingezogen fühlt, will Tara zurück in ihre eigene Zeit.

Duncan MacCoinnich ist ein Highland-Krieger, wie er im Buche steht: stark, mutig und zu allem bereit, um jene, die er liebt, zu beschützen. Gemeinsam mit seinen Brüdern reist Duncan durch die Zeit, um die verschlagene Druidin Grainna zu vernichten, die seine Familie bedroht. Als Duncan Tara begegnet, ist er hingerissen von der toughen Schönheit. Doch ihre junge Liebe steht unter keinem guten Stern, denn Grainna will Tara töten. Haben die beiden eine Chance auf eine gemeinsame Zukunft?

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 24.04.2020

Gelungene Mischung von Magie und Zeitreiseroman

0

Inhalt:
Tara McAllister war gerade noch auf einem Mittelaltermarkt in Bosten, als sich die junge Frau plötzlich an der Seite eines verdammt attraktiven Highlanders im Schottland des 16. Jahrhunderts wiederfindet. ...

Inhalt:
Tara McAllister war gerade noch auf einem Mittelaltermarkt in Bosten, als sich die junge Frau plötzlich an der Seite eines verdammt attraktiven Highlanders im Schottland des 16. Jahrhunderts wiederfindet. Auch wenn sie sich zu ihm hingezogen fühlt, will sie zurück in ihre Zeit.
Duncan MacCoinnich reist gemeinsam mit seinem Bruder durch die Zeit um die böse Druidin Grainna zu vernichten. Doch als Duncan Tara begegnet ist er vollkommen hingerissen von ihr. Aber ihre Liebe steht unter keinem guten Stern, denn Grainna will Tara töten.

Meine Meinung:
Ein leichter, lockerer Schreibstil hat es mir einfach gemacht in das Buch zu finden und es in einem Rutsch durchzulesen. Trotzdem würde ich es eher als leichte Lektüre einordnen, welche mit einem Hauch von Magie, Erotik, einer Zeitreise ins 16. Jahrhundert und einigen frechen Dialogen ergänzt wird.

Tara McAllister ist eine 25-jährige Jungfrau, die besonders aus den Fehlern ihrer Schwester gelernt hat. Sie ist eine starke, taffe Frau, die sehr bodenständig ist. Als kleiner Kritikpunkt habe ich aber nicht nachvollziehen können, wieso sie im 16. Jahrhundert erst einige Wochen schmollt und am Boden zerstört ist und sich dann von einem auf den anderen Tag nahtlos in diese Welt einfügen kann. Das war mir leider etwas zu unrealistisch.
Duncan wird als typischer, starker Highlander dargestellt, den kein Wässerchen trüben kann. Ich habe ihn zwar wegen seiner Art direkt ins Herz geschlossen, aber er ist eben ein Good-Guy, der sich instant in Tara verliebt, als er sie sieht. Da hätte ich mir vielleicht eine Kennenlernphase gewünscht.
Die Idee mit der Magie und den Druiden mochte ich eigentlich sehr gerne und fand sie auch durch die Sprüche und Phrasen sehr gut umgesetzt. Allerdings hat es mich mehr als irritiert, dass dieser „Blutsschwesternschwur“ funktioniert hat? Woher kannte Tara ihn? Das war mir dann etwas zu viel Zufall und wurde leider unglaubwürdig.

Fazit:
Trotz einiger Kritikpunkte, finde ich diesen Roman sehr gelungen. Ich hatte viel Spaß in diese Welt einzutauchen und mit Tara und Duncan zu fiebern. Die Mischung aus Magie, Liebesroman, Spannung und Humor haben mir gut gefallen und ich werde bestimmt auch die beiden anderen Bände der Trilogie lesen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.08.2019

schöner Auftakt zu einer magischen Trilogie

0

Handlung:
Nur widerwillig begleitet Tara McAllister ihre Freundin Cassie auf einen Mittelaltermarkt nach Boston. Tara kann so gar nichts daran finden, sich freiwillig zu verkleiden und auf die Annehmlichkeiten ...

Handlung:
Nur widerwillig begleitet Tara McAllister ihre Freundin Cassie auf einen Mittelaltermarkt nach Boston. Tara kann so gar nichts daran finden, sich freiwillig zu verkleiden und auf die Annehmlichkeiten des 21. Jahrhundert zu verzichten. Dann lernt sie Duncan MacCoinnich kennen, der sich erstaunlich sicher in diesen Gefilden bewegt. Doch was dann passiert, hätte sich Tara nie träumen lassen. Sie findet sich plötzlich im Schottland des 16. Jahrhunderts wieder. Obwohl sie sich zu dem fast fremden Mann hingezogen fühlt, will sie zurück in ihre Zeit…

Schreibstil:
Wie man es von Catherine Bybee gewohnt ist, findet man auch hier eine locker, leichte Lektüre. Der Schreibstil ist leicht und flüssig, so dass man das Buch am liebsten in einem Rutsch fertig lesen möchte. Doch trotzdem ist es kein typischer Bybee. Alle Bücher, die ich bisher von der Autorin gelesen habe, kommen komplett ohne Magie und Übersinnliches aus. Aber diese andere Art des Romans ist ihr in meinen Augen gut gelungen. Ein Hauch Magie, Zeitreise ins 16. Jahrhundert, freche Dialoge und natürlich ein Hauch von Erotik, machen den Roman komplett.

Charaktere:
Tara McAllister, eine 25-jährige Jungfrau, die aus den Fehlern ihrer Schwester lernen will, ist eine taffe Frau, die mit beiden Beinen im Leben steht. Obwohl ihre Freundin Cassie das genaue Gegenteil ist, und in Sachen Männern nichts anbrennen lässt, sind beide Frauen sehr liebenswert und man muss sie einfach mögen. Duncan, der mit seinem Bruder Fin in die Gegenwart gereist sind werden als typische, starke Highland Krieger dargestellt. Auch die beiden kann man direkt ins Herz schließen, da man von Anfang an merkt, dass sie das Herz am rechten Fleck haben. Das zählt auch für die restliche Familie, die man im Laufe der Geschichte näher kennenlernt.

Fazit
Obwohl dieser Roman nicht ganz das ist, was ich von der Autorin erwartet habe, hat mir das Buch sehr gut gefallen. Diese Mischung aus Liebesroman, Spannung, Humor und Magie ist toll aufeinander abgestimmt. Ich freue mich auf jeden Fall schon auf den 2. Teil und auf eine Wiedersehen mit den Protagonisten.
Für das Gesamtpaket vergebe ich 4 von 5 Sternen.

Veröffentlicht am 15.07.2019

Ein Mittelalter mit Romantik uns Spannung

0

Eine widerspenstige Braut
Von Catherine Bybee

Inhalt
Tara McAllister ist eine junge Frau, die aus persönlichen Gründen noch immer mit ihren 25 Jahren eine Jungfrau ist. Sie ist mit ihrer besten Freundin ...

Eine widerspenstige Braut
Von Catherine Bybee

Inhalt
Tara McAllister ist eine junge Frau, die aus persönlichen Gründen noch immer mit ihren 25 Jahren eine Jungfrau ist. Sie ist mit ihrer besten Freundin auf einem Mittelaltermarkt in Boston, als sie einen waschechten Highland-Krieger trifft. Ein Blick in seine Augen und es ist um sie geschehen. Sie entwickelt starke Gefühle für ihn.

Duncan MacCoinnich ist direkt aus dem 16. Jahrhundert in Taras Zeit gereist, um eine gefährliche Druidin Grainna aufzuhalten, die aus seinem Jahrhundert verbannt wurde. Er fühlt sich sofort zu Tara hingezogen und ihm bleibt auch nichts anderes übrig, als Tara mit in seine Zeit zu nehmen, bevor Grainna sie zu fassen bekommt. Als Tara bemerkt, das sie auf einmal im 16. Jahrhundert feststeckt, lässt sie ihre Wut an Duncan aus. Duncan versucht alles um sie zu schützen, doch es beginnt Grainna ist noch nicht aus dem Weg geräumt und macht ihm und Tara weiterhin Schwierigkeiten, die das ganze Jahrhundert etwas angeht. Grainna will wieder ihre Schreckensherrschaft über alle wiedererlangen.

Bewertung
Die Figuren in dem Buch sind alle sehr lebendig gestaltet und man kommt von der ersten Seite gleich problemlos in die Geschichte und die Handlung hinein. Der flüssige Schreibstil ist perfekt zum abschalten und eine schöne Reise in das Mittelalter zu machen. Weder Spannung noch Romatik fehlen hier. Was mich allerdings ein klein wenig gestört hat ist, das Tara sehr schnell akzeptiert, das es so etwas wie Zeitreisen gibt und sie lernt viel zu schnell Ihre neu gewonnen Kräfte zu nutzen, von denen sie nicht einmal weiß, das sie sie hat. Gerad am Schluß kann sie auf einmal so viel mit ihrer Kraft anfangen ohne dafür geübt zu haben oder überhaupt gewusst zu haben, das so etwas möglich ist…. Auch kommt der Hintergrund über das Mittelalter nur sehr wenig zur Geltung, ich hätte mir mehr davon gewünscht.

Trotz allem fand ich es eine schöne Unterhaltung und bin innerhalb kürzester Zeit mit dem Buch fertig gewesen.

Fazit
Eine leichte Geschichte über das Mittelalter und eine Zeitreise mit zwei sich liebenden Menschen / Druiden.

Veröffentlicht am 30.06.2019

Wilde, furchtlose, aber ehrenhafte Männer die Jungfrauen in Not zur Hilfe eilen...

0


 
Kurzbeschreibung

Gerade war Tara McAllister noch auf einem Mittelaltermarkt in Boston. Doch plötzlich findet sich die junge Frau an der Seite eines verdammt attraktiven Highlanders im Schottland des ...


 
Kurzbeschreibung

Gerade war Tara McAllister noch auf einem Mittelaltermarkt in Boston. Doch plötzlich findet sich die junge Frau an der Seite eines verdammt attraktiven Highlanders im Schottland des 16. Jahrhunderts wieder. Auch wenn sie sich zu dem mysteriösen Fremden mehr als hingezogen fühlt, will Tara zurück in ihre eigene Zeit. Duncan MacCoinnich ist ein Highland-Krieger, wie er im Buche steht: stark, mutig und zu allem bereit, um jene, die er liebt, zu beschützen. Gemeinsam mit seinen Brüdern reist Duncan durch die Zeit, um die verschlagene Druidin Grainna zu vernichten, die seine Familie bedroht. Als Duncan Tara begegnet, ist er hingerissen von der toughen Schönheit. Doch ihre junge Liebe steht unter keinem guten Stern, denn Grainna will Tara töten. Haben die beiden eine Chance auf eine gemeinsame Zukunft? 

Meinung

"Eine widerspenstige Braut" ist der erste Band der Unsterbliche Highlands Reihe von Catherine Bybee. Das Buch ist am 25. Juni 2019 bei Montlake Romance erschienen, umfasst 334 Seiten und ist als ebook oder als Taschenbuch erhältlich. New-York-Times-Bestsellerautorin. USA-Today-Bestsellerautorin. Wall-Street-Journal-Bestsellerautorin. Amazon-Bestsellerautorin. Indie-Reader-Bestsellerautorin. Die Autorin hat schon einige Bücher veröffentlicht. Trotzdem habe ich bislang nichts von ihr gelesen. Highlands, Zeitreisen und Romantik sind für mich Themen, die mich immer wieder anziehen. Romantasy in historischem Setting lese ich zwischendurch sehr gerne. So habe ich zum ersten Mal ein Buch von Frau Bybee zur Hand genommen. Tara lässt sich von ihrer Freundin zu einem Wochenende auf einem Mittelaltermarkt mit Rollenspiel überreden. Sie hat eigentlich kein Interesse daran in diese gänzlich andere Welt mit Phantasie und Abenteuer abzutauchen, doch als sie auf Duncan trifft, fängt es an ihr Spaß zu machen. Sie hat keine Ahnung das Duncan aus der Vergangenheit kommt und eine bestimmte Mission hat. Die abtrünnige Druidin Grainna veranstaltet den Mittelaltermarkt aus einem bestimmten Grund, und dieser könnte für Tara tödlich sein.

 
Die fünfundzwanzig Jahre alte Tara McAllister wurde von ihrer Freundin schon zu einigen Abenteuern verschleppt. Das es diesmal absolut lebensverändernd sein würde, ahnte sie nicht. Tara macht eine Ausbildung zur Krankenschwester. Das Verhältnis zu ihren Eltern ist nicht sehr eng. Anders ist dies bei ihrer Schwester. Tara bemüht sich ihr alleinerziehendes Schwesterherz tatkräftig zu unterstützen und sie liebt ihren Neffen. Die Situation ihrer Schwester lies Tara Männer eher auf Abstand halten. Richtig verliebt war sie noch nie. Sie ist Realistin und ein wenig skeptisch, aber sie hat Sinn für Humor. Tara ist nicht auf den Mund gefallen und lässt sich nicht gerne etwas vorschreiben. Duncan MacCoinnich und sein Bruder reisen regelmäßig durch die Zeit um das Vorhaben der Druidin Grainna zu vereiteln. Diesmal läuft allerdings alles anders als geplant. Tara schleicht sich nicht nur in Duncans Herz, die temperamentvolle junge Frau ist diejenige die Grainna sucht und damit ist ihr Leben in Gefahr. Duncans Beschützerinstinkt ist geweckt und das ist nicht nur seinem Pflichtgefühl geschuldet. Für ihn ist es nicht einfach mit einer emanzipierten Frau aus der Zukunft umzugehen. Durchaus nett erdacht und sympathische Charakter die der Leser durch die Geschichte begleitet.


Highlanderstorys mit wilden, furchtlosen, aber ehrenhaften Männern, die Jungfrauen in Not zur Hilfe eilen - entweder mag man solche Erzählungen oder man mag sie nicht. Ich bin gut in der Geschichte gelandet. Der Leser startet zum Zeitpunkt der Anreise zum Mittelaltermarkt. Nicht sofort begeben sich die Protagonisten in die Vergangenheit. Einige Kapitel entwickelt sich das Geschehen in der Gegenwart bevor Ereignisse ein Flucht nötig machen. Tara fällt es schwer sich mit der neuen Situation abzufinden. In der Zeit des Aberglaubens und der Einbildung dachte ich dies könnte absehbar zu Verwicklungen führen, doch obwohl darauf hingewiesen wird, gibt es kaum Kompromittierung, Misstrauen und Argwohn. Das Zeitreisen fand ich recht einfach dargestellt und es wurde auch nicht wirklich näher darauf eingegangen. Das Geschehen ist recht vorhersehbar. Der Leser kann Kommendes zumeist vorausahnen. Trotzdem hat mir die Geschichte gefallen. An derlei Erzählungen gehe ich ohne hohe Erwartungen heran. Es gab auch ein paar liebenswert erdachte Nebencharaktere die ich ansprechend fand. Der eingebaute Humor hat mir gefallen. Grundlegend ist die Erzählung in sich abgeschlossen, aber am Ende der Geschichte werden bereits die Grundsteine für den Fortsetzungsband gelegt.


Erzählt wird großteils aus der Sicht von Tara und Duncan. Dazwischen gibt es auch andere Perspektiven die der Bücherliebhaber verfolgen darf. Mit dem Schreibstil der Autorin kam ich gut zurecht. Leicht, klar und einfach führt sie durch die Zeilen. Was die Sprache betrifft bin ich zwiegespalten. Zwischendurch erschien mir die Ausdrucksweise in der Vergangenheit zu modern. Da aber Zeitreisen eingebunden ist, kann man das Frau Bybee nicht wirklich zum Vorwurf machen. Das Erzähltempo war angenehm.
 

Fazit: "Eine widerspenstige Braut" ist der erste Band der Unsterbliche Highlands Reihe von Catherine Bybee. Highlanderstorys mit wilden, furchtlosen, aber ehrenhaften Männern die Jungfrauen in Not zur Hilfe eilen - entweder mag man solche Erzählungen oder man mag sie nicht. Highlands, Zeitreisen und Romantik sind für mich anziehende Themen. Hier wurde das ganze nett umgesetzt und erhält von mir 3,5 Sterne die ich auf **** Sterne aufrunde. 

Zitat

"Ein ersticktes Schluchzen drang über ihre Lippen... Schmerz um ein Leben, das sie niemals Leben würde. Schmerz um eine Familie, die sie niemals wiedersehen würde."

Reihe

Band 1: Eine widerspenstige Braut
Band 2: Ein unwiderstehlicher Gentleman ( 15. Oktober 2019 )

Veröffentlicht am 28.06.2019

Eine widerspenstige Braut

0


Ein toller Auftakt der neuen Reihe und dann auch noch in den Highlands.
Es geht um den Highländer Duncan MacCoinnich der Mutig, Kräftig und Beschützend ist.OB er aber mit Frauen Umgehen kann ?? aber ...


Ein toller Auftakt der neuen Reihe und dann auch noch in den Highlands.
Es geht um den Highländer Duncan MacCoinnich der Mutig, Kräftig und Beschützend ist.OB er aber mit Frauen Umgehen kann ?? aber mir ist er Total Sympathisch genauso wie die Protagonistin Tara McAllister die nach einem Mittelaltermarkt im 16 Jahrhundert landet.Tara ist Mutig und hat ihr Herz am rechten Fleck, dazu noch ein Mundwerk wo ich mir ab und zu das Lachen nicht verkneifen konnte.Doch die Druidin Grainna will sie Töten. Warum und wieso muss man selbst lesen.
Ein Buch mit leichtem Historischen, Liebe, Abenteuer,und Fantasy, was ich für eine tolle Mischung halte. Das einzige was ich mehr erwartet hätte ist Action , Weil erst im letzten drittel davon etwas zu finden ist.
Ich mag den Schreibstil, er ist leicht und flüssig und dadurch hat mich das Buch gefesselt.
Auch das Buch kommt gut rüber und gefällt mir gut, Ich finde es passend zum Inhalt.

Fazit : Ein tolles Buch was mir Spaß gemacht hat zu lesen. Bis auf den kleinen Mangel kann ich es gut weiter Empfehlen !!