Cover-Bild Das Jahr, in dem ich dich traf
(4)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: FISCHER Taschenbuch
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 400
  • Ersterscheinung: 25.02.2016
  • ISBN: 9783596193349
Cecelia Ahern

Das Jahr, in dem ich dich traf

Roman
Christine Strüh (Übersetzer)

Das Jahr, in dem sich mein Leben veränderte – das Jahr, in dem ich zu mir fand – das Jahr, in dem ich dich traf.
Der Spiegel-Top-Bestseller von Cecelia Ahern jetzt im Taschenbuch: Vier Jahreszeiten voller Aufbruch, Freundschaft, Liebe und Hoffnung.

Jasmine liebt ihre Schwester und ihre Arbeit. Als sie für ein ganzes Jahr freigestellt wird, weiß sie überhaupt nicht mehr, was sie tun soll – und wer sie eigentlich ist.
Matt braucht seine Familie und den Alkohol. Ohne sie steht er vor dem Abgrund.
Jasmine und Matt sind Nachbarn, doch sie haben noch nie miteinander gesprochen. Da Jasmine so viel freie Zeit zu Hause hat, beginnt sie, Matt zu beobachten. Sie macht sich ihre Gedanken über ihn und fängt in ihrem Kopf Gespräche mit ihm an. Nur in echt will sie mit diesem Kerl nichts zu tun haben – dafür hat sie ihre eigenen, guten Gründe.
Doch dann beginnt ein Jahr voll heller Mondnächte, langer Gartentage und berührender Überraschungen – ein Jahr, das alles verändert.

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 31.12.2016

Bodenständiger Frauenroman

0

Gerade ist Winter als Jasmine ihren Job verliert. Jasmine gründete mit ihrem ehemaligen Geschäftspartner Larry eine kleine Firma. Als sie die Firma verkaufen will, Larry aber nicht, stellt Larry sie für ...

Gerade ist Winter als Jasmine ihren Job verliert. Jasmine gründete mit ihrem ehemaligen Geschäftspartner Larry eine kleine Firma. Als sie die Firma verkaufen will, Larry aber nicht, stellt Larry sie für ein Jahr frei, damit sie nicht zur Konkurrenz gehen kann. Was soll Jasmine mit ihrer freien Zeit anfangen? Ihr Nachbar Matt geht es derzeit nicht anders. Er wurde ebenso freigestellt als Radiomoderator bei einem Dubliner Radiosender. Jasmine und Matt verarbeiten ihre jeweilige Freistellung anders. Matt sitzt lieber nachts auf einem Gartenstuhl vor seinem Haus mit oder ohne Alkohol. Jasmine buddelt lieber ihren Garten von links nach rechts um. Jasmines Mutter starb vor einigen Jahren, seitdem ist sie für ihre Schwester Heather umso mehr zuständig. Heather ist zwar geistig eingeschränkt, kann aber ihr Leben ganz gut selbst regeln. Bis Heather mit ihrem Freund auf eine Reise gehen will. Jasmine kümmert sich fürsorglicher um ihre Schwester als um ihre freie Zeit, die ihr manches Mal Kopfzerbrechen macht.
Die weltbekannte irische Autorin Cecelia Ahern schreibt seit einigen Jahren (Frauen-)Romane. Wenn man das Buchcover betrachtet, denkt man, es handelt sich um einen sommerlichen Roman, allerdings handelt die Geschichte von November bis November des Folgejahres. Es geht um die zwölf Monate, in denen Jasmine freigestellt ist. Ihre Hauptaufgaben in dieser Zeit sind ihr Garten, die Suche beziehungsweise die Angebote neuer Jobs, die Betreuung ihrer Schwester Heather und die Gespräche und Beobachtungen ihres Nachbarn Matt. Jasmine wirkt wie eine junge Mittdreißigerin, die bisher erfolgreich in ihrer Firma war. Aber die freie Zeit stellt sie vor Herausforderungen, denn so viele freie Zeit kannte sie bisher nicht. Ihr Nachbar Matt nervt sie meistens ganz schön. Matt stellt eher den Loser dar, den Alltag nicht in den Griff bekommt. Seine Frau ist ausgezogen, die Kinder kommen das eine oder andere Wochenende. Erst der Headhunter Monday krempelt das Leben der beiden Freigestellten um.
Manchmal hatte ich bei diesem Roman so meine Tiefen erlebt, weil er an manchen Stellen zu langatmig erscheint. Im Nachhinein denke ich aber, dass die Situation der beiden Hauptprotagonisten Jasmine und Matt dazu beitragen, denn viel freie Zeit kann schon mal langweilig werden. Emotionen tauchen eher oberflächlich auf, erst zum Ende hin wird die Geschichte emotional und romantisch. Dennoch bleiben höhere Herausforderungen in dieser Geschichte aus. Ein nachvollziehbarer leicht geschriebener Roman, den man ganz gut zwischen Spannungsliteratur lesen kann.

Veröffentlicht am 15.09.2016

Das Jahr in dem ich dich traf

0

Als totaler Ahern Fan musste ich dieses Buch natürlich unbedingt lesen. Ich bin am Anfang nicht so gut ins Buch reingekommen, aber das kann auch daher kommen, dass ich dabei im Krankenhaus lag.

Die Handlung ...

Als totaler Ahern Fan musste ich dieses Buch natürlich unbedingt lesen. Ich bin am Anfang nicht so gut ins Buch reingekommen, aber das kann auch daher kommen, dass ich dabei im Krankenhaus lag.

Die Handlung erzählt von Jasmine, die ihren Job verloren hat und nun ein Jahr lang freigestellt ist. Sie liebt ihr Schwester, die das Down Syndrom hat, abgöttisch. Alles dreht sich bei ihr um sie. Sie vergisst dabei sich selbst und traut ihrer Schwester nichts zu. Sie versucht sie ständig zu überwachen. Dasselbe macht sie auch mit ihrem Nachbarn Matt, der sich dem Allkohl zugeschrieben hat. Er verliert Job und Frau.

Nach einiger Zeit wiedmet sich Jasmin der Gestaltung ihres Gartens und kommt so ins Grübeln und einen gewissen Flow......

Diese Buch ist kein typische Ahern Buch. Hier liegt meiner Meinung nach der Sinn tiefer. Einsicht - Wandel - Veränderung.

Mir hat das Buch gut gefallen, wobei ich auch etwas anders erwartet habe

Veröffentlicht am 14.02.2020

Nop

0

Worum geht es?:
Jasmine wird ein ganzes Jahr frei gestellt und gerät deswegen in eine tiefe Krise. Denn es macht sie wahnsinnig, das sie nichts zu tun hat. Sie fängt an ihren Nachbarn Matt zu beobachten. ...

Worum geht es?:
Jasmine wird ein ganzes Jahr frei gestellt und gerät deswegen in eine tiefe Krise. Denn es macht sie wahnsinnig, das sie nichts zu tun hat. Sie fängt an ihren Nachbarn Matt zu beobachten. Und somit beginnt ein Jahr, in dem sich alles verändert.


Protagonisten:
Jasmine ist ein herzensguter Mensch aber versinkt selbst in Selbstmitleid.
Matt ist Alkoholiker, aber abgesehen davon ist er ein neutraler und netter Mann.
(Ich kann nicht so viel zu den Protagonisten sagen, da ich nicht unbedingt viel gelesen habe und bis dahin wo ich gelesen habe, hat auch nicht unbedingt mehr erfahren)


Fazit:
Ich liebe Cecelia Aherns Bücher und trotz diesem Reinfall werde ich ihre Geschichten nicht aufgeben. Es hat mir einfach keinen Spaß gemacht das Buch zu lesen. Die Story zieht sich Kilometer lang und spannend ist sie nun auch nicht gerade. Eine Enttäuschung, da es eines von Cecelia Aherns Bücher ist aber na ja.


Ein 💙-liches Dankeschön an alle die sich die Zeit genommen haben um sich meine Rezension durch zu lesen

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.01.2020

Langweilig

0

Schwafeln und Platitüden verschriftlichen kann C. Ahern wie keine andere. Die Geschichte bietet überhaupt keine Spannung, berührt nicht, man will nicht wissen, wie es weitergeht und hat mir quch mit dem ...

Schwafeln und Platitüden verschriftlichen kann C. Ahern wie keine andere. Die Geschichte bietet überhaupt keine Spannung, berührt nicht, man will nicht wissen, wie es weitergeht und hat mir quch mit dem Alkohiker gar nicht gefallen. Dieser Roman überzeugte mich wirklich nicht.
So viele Romane nach ihrem ersten Bich waren wirklich nur enttäuschend und man versteht aus literarischer Sicht nicht, dass für diese Autorin so viel Werbung gemacht und sie oft so hochgelobt wird. Auch das kann mich nicht überzeugen.