Profilbild von PatiLyn

PatiLyn

Lesejury-Mitglied
offline

PatiLyn ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit PatiLyn über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 19.02.2020

Süße Story

Für immer vielleicht
0

Worum geht es?:
Rosie und Alex kennen sich seit sie 5 Jahre alt sind. Sie sind und bleiben trotz allem beste Freunde. Doch die beiden sind für mehr bestimmt, was jedem klar scheint nur dem Schicksal nicht. ...

Worum geht es?:
Rosie und Alex kennen sich seit sie 5 Jahre alt sind. Sie sind und bleiben trotz allem beste Freunde. Doch die beiden sind für mehr bestimmt, was jedem klar scheint nur dem Schicksal nicht. Ihre Wege trennen sich, beide erleben Höhen und Tiefen und obwohl sie sich nicht in der Nähe des anderen befinden, halten sie ständig ihren Kontakt und somit ihre Freundschaft aufrecht.


Protagonisten:
Rosie muss einiges im Leben mitmachen aber trotz allem bleibt sie stark und macht weiter. Sie ist ein sehr humorvoller und liebenswürdiger Mensch. Wenn sie Alex einfach, direkt als sie es bemerkt hat, ihre Gefühle gestanden hätte, wäre sie sicherlich schon viel früher im Leben glücklich gewesen.
Alex macht es so wie Rosie. Er tut so als wüsste er nichts von diesen Gefühle, die er für seine beste Freundin hegt, womit er sich selbst etwas vorspielt und nur unglücklich macht. Auch er bekommt Steine in den Weg gelegt, doch er versucht immer, das beste daraus zu machen.
Beim lesen merkt man, was für ein perfektes Duo sie sind und erst recht wären, wenn sie ein Paar wären.


Schreibstil:
Bei diesem Buch gefiel mir der Schreibstil von Cecelia Ahern sehr gut. Das ganze Buch wurde als 'geschriebene Email' oder 'geschriebener Brief' geschrieben. Das ist mal eine ganz andere Art ein Buch zu schreiben aber trotzdem hat Ahern es geschafft, dass man alles genau mit bekommt und versteht.


Meine liebsten Zitate:
Exfreundinnen verschwinden schnell in der Versenkung. Aber beste Freunde sind was für die Ewigkeit. S. 36

Zweimal haben wir schon nebeneinander vor dem Altar gestanden, Rosie, Zweimal. Zweimal auf der falschen Seite. S. 148

Jetzt bist du zwar ein Teenager, aber trotzdem hässlich. Gruß Toby S. 221


Fazit:
Den meisten geht es sicher auf die Nerven, wenn sie das Buch lesen, da die zwei Protagonisten immer älter werden und immer noch nicht zueinander gefunden haben. Ja, mich regt es auch auf, aber jeder, der solch eine Geschichte selbst schon erlebt hat weiß, dass es tatsächlich so ablaufen kann. Leider. Man will das Beste für den anderen und hat auch Angst die gute Freundschaft damit zerstören zu können. Liebe Mitmenschen ! Wenn ihr eine/n beste/n Freund/in habt und ihr liebt sie/ihn, bitte sagt es einfach. Wenn ihr beide wisst, was für ein geniales Duo ihr zusammen wärt und wirklich jeder (ja auch ihr beide) längst gecheckt habt was da abgeht, dann verschließt eure Augen nicht weiter, sonst entgeht euch das Beste, was ihr jemals im Leben erleben könnt. Die Story ist echt toll. Ich muss mir unbedingt nochmal den Film anschauen, schon zu lange her. Gucken was besser war - Buch oder Film?😊


Ein 💙-liches Dankeschön an alle die sich die Zeit genommen haben um sich meine Rezension durch zu lesen

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.02.2020

Leider nicht meins

Der Kuss der Lüge
0

Worum geht es?:
Eine Prinzessin flüchtet mit ihrer Freundin vor ihrer Zwangshochzeit. Sie weiß jedoch nicht, das der Prinz, den sie heiraten sollte und ein Auftragskiller hinter ihr her sind. Sie suchen ...

Worum geht es?:
Eine Prinzessin flüchtet mit ihrer Freundin vor ihrer Zwangshochzeit. Sie weiß jedoch nicht, das der Prinz, den sie heiraten sollte und ein Auftragskiller hinter ihr her sind. Sie suchen und finden sie. Sie lernen sich sogar allesamt kennen, jedoch weiß sie nicht, wer genau die gut aussehenden Männer sind. Und so langsam lassen die beiden das Herz der Prinzessin höher schlagen.


Fazit:
Ich habe das Buch bis S. 250 gelesen und dann abgebrochen. Es hat mir keinen Spaß gemacht, ich habe die ganze Zeit darauf gewartet, das die Action los geht aber es kam nichts. Sehr schade.


Ein 💛-liches Dankeschön an alle die sich die Zeit genommen haben um sich meine Rezension durch zu lesen

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.02.2020

Nop

Das Jahr, in dem ich dich traf
0

Worum geht es?:
Jasmine wird ein ganzes Jahr frei gestellt und gerät deswegen in eine tiefe Krise. Denn es macht sie wahnsinnig, das sie nichts zu tun hat. Sie fängt an ihren Nachbarn Matt zu beobachten. ...

Worum geht es?:
Jasmine wird ein ganzes Jahr frei gestellt und gerät deswegen in eine tiefe Krise. Denn es macht sie wahnsinnig, das sie nichts zu tun hat. Sie fängt an ihren Nachbarn Matt zu beobachten. Und somit beginnt ein Jahr, in dem sich alles verändert.


Protagonisten:
Jasmine ist ein herzensguter Mensch aber versinkt selbst in Selbstmitleid.
Matt ist Alkoholiker, aber abgesehen davon ist er ein neutraler und netter Mann.
(Ich kann nicht so viel zu den Protagonisten sagen, da ich nicht unbedingt viel gelesen habe und bis dahin wo ich gelesen habe, hat auch nicht unbedingt mehr erfahren)


Fazit:
Ich liebe Cecelia Aherns Bücher und trotz diesem Reinfall werde ich ihre Geschichten nicht aufgeben. Es hat mir einfach keinen Spaß gemacht das Buch zu lesen. Die Story zieht sich Kilometer lang und spannend ist sie nun auch nicht gerade. Eine Enttäuschung, da es eines von Cecelia Aherns Bücher ist aber na ja.


Ein 💙-liches Dankeschön an alle die sich die Zeit genommen haben um sich meine Rezension durch zu lesen

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.02.2020

Badboys und Einhornglitzer... und Gatorade

Kiss Me Once - Kiss the Bodyguard, Band 1
0

Worum geht es?:
Ivy ist ein Richkid und sie hasst es. Als sie endlich ihr Studium beginnt freut sie sich, das keiner weiß wer sie ist und sie mal eine normale Jugendliche sein kann. Jedoch konnte ihr Vater ...

Worum geht es?:
Ivy ist ein Richkid und sie hasst es. Als sie endlich ihr Studium beginnt freut sie sich, das keiner weiß wer sie ist und sie mal eine normale Jugendliche sein kann. Jedoch konnte ihr Vater sie nicht einfach ohne Schutz gehen lassen, weswegen sie einen Bodyguard engagiert. Ohne zu wissen das Ryan der Bodyguard ist wird er zu ihrem kleinen 'Aufriss'.



Protagonisten:
Ivy ist ein sehr syphatischer Charakter den man nur lieben kann. Sie ist sehr liebevoll, lustig und tollpatschig.

Ryan ist vielleicht ein Bodyguard aber er hat einen weichen Kern. Er kann auch mal ein Aschlch sein und dennoch kann man nicht anders als sich in ihn zu verlieben, weil er auch sehr süße Seiten an sich hat.



Schreibstil:
Stellas Schreibstil ist super angenehm und einfach flüssig. Das Buch liest sich schnell durch und dank ihrem Humor wird es auch nie zu dramatisch und traurig, es sind immer wieder Lacher dabei.



Fazit:
Es ist eine sehr süße Geschichte, die ihren ganz eigenen Charakter hat, da Stellas Bücher einfach immer einzigartig sind. Es gibt genug witzige Stellen. Viel Drama und Kitsch, aber dennoch schafft Stella es, es so anzustellen das es nicht too much ist. Wer auf Bodyguards und Einhornglitzer steht ist hier richtig 🦄



Ein 💖-liches Dankeschön an alle die sich die Zeit genommen haben um sich meine Rezension durch zu lesen

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.02.2020

Es ging so

Falsche Schwestern
0

Worum geht es?:
Faith's Schwester ist vor 13 Jahren verschwunden. Nun ist sie wieder da und dies bringt einige Komplikationen mit sich.


Protagonisten:
Faith kommt mir irgendwie sehr unzufrieden rüber. ...

Worum geht es?:
Faith's Schwester ist vor 13 Jahren verschwunden. Nun ist sie wieder da und dies bringt einige Komplikationen mit sich.


Protagonisten:
Faith kommt mir irgendwie sehr unzufrieden rüber. Als wäre sie so gut wie immer schlecht gelaunt und man kann es ihr nie recht machen. Ich kann sie zwar bei einigen Situationen verstehen, dennoch zieht ihre schlechte Laune einen mit runter.
Laurel ist die verschwundene und wiedergefundene Schwester, die viel schlimmes durch gemacht hat. Sie wirkt auf mich aber nicht wie 'die arme kleine Laurel'. Denn manchmal tut sie Dinge, bei denen man sich denkt "Was zum ... ?".


Schreibstil:
Ich konnte mit dem Schreibstil nicht wirklich warm werden. Die Geschichte klang für mich so als hätte die Autorin das einfach runter geschrieben, Hauptsache sie ist endlich fertig mit dem Buch. Es wurde in der Ich - Erzähler Perspektive in Faith's Sicht geschrieben.


Fazit:
Ich habe die ganze Zeit darauf gewartet, dass das Buch noch spannend wird. Und das geschah erst ca. ab Seite 340. Das Buch hat 400 Seiten. Also ich habe mir die Geschichte spannender vorgestellt. Ich hatte tatsächlich schon eine gewisse Vorahnung und Theorien aufgestellt und leider war meine Vorahnung richtig, sodass ich auch nicht unbedingt überrascht war. Kurz vorm Ende des Buches gab es eine Stelle, die mir Gänsehaut bereitet hat und mir Tränen in die Augen stiegen. Also das Ende hat das Buch wiederum verbessert, dennoch fand ich es jetzt nicht so besonders gut.


Ein 💚-liches Dankeschön an alles die sich die Zeit genommen haben um meine Rezension durch zu lesen

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere