Profilbild von PatiLyn

PatiLyn

aktives Lesejury-Mitglied
offline

PatiLyn ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit PatiLyn über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 26.05.2020

5 in 1 - Spannend

Kingdoms of Smoke – Die Verschwörung von Brigant
0

Worum geht es?:
Fünf Menschen, in dessen Händen das Schicksal ihrer Welt liegt. Eine Prinzessin, ein Soldat, eine Jägerin, ein Dieb und ein Verräter. Sie alle sind unterschiedlich und doch liegt es an ...

Worum geht es?:
Fünf Menschen, in dessen Händen das Schicksal ihrer Welt liegt. Eine Prinzessin, ein Soldat, eine Jägerin, ein Dieb und ein Verräter. Sie alle sind unterschiedlich und doch liegt es an Ihnen, ihre Welt zu "retten".


Protagonisten:
Catherine ist eine Prinzessin und dem Prinzen Tszayn von Pitoria versprochen. Sie ist Weise, mutig, stark und klug. Sie ist sehr liebevoll und würde niemals böse Absichten hegen. Ihr Bruder Boris dagegen, ist ziemlich widerlich. Nicht nur zu seiner Schwester sondern im Allgemeinen.
Ambrose ist ein Soldat, gehört zur Königsgarde und ist für Catherines persönlichen Schutz verantwortlich. Er ist nicht nur ehrenvoll sondern sehr mutig und würde immer wieder sein Leben für Catherine auf's Spiel setzen.
Tash ist eine Dämonenjägerin. Sie ist klug und ziemlich schnell, weshalb sie bei der Dämonenjagd mir Gravell die Beute ist und die Dämonen hinter ihr her rennen - ohne Erfolg sie zu fangen.
Edyon ist ein Dieb, der sich oft seine Zukunft vorhersagen lässt. Es kommen viele Geheimnisse auf ihn zu, die ihn betreffen und auch ein gut aussehender Mann, bei dem ungewiss ist, ob man ihm trauen kann.
March, ein Verräter...oder vielleicht auch nicht? Er dient dem Prinzen Thelonius (der Onkel von Prinzessin Catherine), seit er March aufgenommen hat, weil er nichts mehr hatte. Denn er ist ein Abask. Im Krieg wurden alle aus seiner Heimat, sowie seine Familie getötet. Und March ist darauf aus Rache zu nehmen, an den Mann, der dafür verantwortlich ist.


Schreibstil:
Der Schreibstil ist sehr angenehm und passt auch perfekt zur Geschichte. Ich meine damit, dass die Sprache ebenso klingt, wie man es kennt, wenn es um Königreiche oder um die Mittelalterzeit geht.


Meine liebsten Zitate:
Mit Worten allein kann man nicht kämpfen, Euer Hoheit. Worte ohne Taten sind wie der Tanz - hübsch, aber wirkungslos. S. 307


Fazit:
Das Cover ist ja mal ein wahrer Hingucker. Es ist wirklich sehr schön und dementsprechend möchte man gerne wissen worum es in Kingdoms of Smoke geht. Fünf unterschiedliche Protagonisten, die alle auf eine bestimmte Weise miteinander verknüpft sind und dessen Wege sich nach und nach kreuzen. Alle von Ihnen haben ihr eigenes Abenteuer, ihre eigenen Wege die sie gehen und so fiebert man quasi in fünf Geschichten mit. Man lernt die Charaktere sehr gut kennen und lieben (oder auch hassen, wer weiß). Es ist auf jeden Fall eine spannende Geschichte und da das Ende offen ist, hat man natürlich auch das verlangen so schnell wie möglich den nächsten Band zu lesen. Mein einziger Kritikpunkt wäre, dass es ein wenig langatmig ist. Dennoch, ein unglaublich gut gelungene Geschichte!


Ein ❤liches Dankeschön an alle die sich die Zeit genommen haben um sich meine Rezension durch zu lesen

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.05.2020

Echt tolle Geschichte!

Game of Gold
0

Worum geht es?:
Lou ist eine Hexe und lebt deswegen als Gejagte. Würde ein Hexenjäger sie finden, würde sie sofort - wie alle anderen Hexen auch- auf dem Scheiterhaufen brennen. Um sich also unsichtbar ...

Worum geht es?:
Lou ist eine Hexe und lebt deswegen als Gejagte. Würde ein Hexenjäger sie finden, würde sie sofort - wie alle anderen Hexen auch- auf dem Scheiterhaufen brennen. Um sich also unsichtbar machen zu können stiehlt sie einen magischen Ring und wird im aller letzten Moment von Hexenjäger Reid gestellt. Sie schaffte es gerade noch ihre wahre Identität vor ihm zu verbergen, doch entkommen kann sie ihm nicht. Denn um zu überleben bleibt ihr nur noch die Wahl Reid zu heiraten und somit ihren gefährlichsten Gegner.


Protagonisten:
Lou ist eine freche Hexe mit großem Mundwerk, viel Mut und einem großen Herzen für alle die ihr lieb sind. Sie ist innerlich verletzt und verängstigt, doch das lässt sie niemanden sehen und auch selbst ihre beste Freundin Coco lässt sie nicht zu nah an sich heran.
Reid ist ein Chasseur/Hexenjäger, der vom Erzbischof aufgenommen wurde und diesen auch verehrt und liebt. Er hasst Hexen und verabscheut sie. Er hält von ihnen das, was jeder von ihnen hält - sie sind manipulative Dämonen, sie erzählen nichts als Lügen, sind böse und richten nur Schaden an.


Schreibstil:
Anfangs fiel es mir ein wenig schwer ins Buch rein zu kommen aufgrund des Schreibstils. Doch das legte sich schnell wieder und ehe ich mich versah, war ich in diesem Buch gefangen und wollte gar nicht mehr in unsere Welt zurückkehren.


Fazit:
In dieser wundervollen, spannenden Geschichte ereignet sich noch viel mehr als nur oben beschrieben. Es war von Anfang bis Ende voller Action gefüllt. Es geht nicht nur um Lou's Gefahr aufzufliegen und getötet werden zu können. Sondern auch um Lou's Vergangenheit sowie die Gefühle die sich zwischen Hexe und Hexenjäger entwickeln. Es werden viele Geheimnisse aufgedeckt, die man nicht hat kommen sehen. Freundschaft, Liebe, Verrat, Schmerz und in all dem dennoch Humor und nicht zu vergessen all die Emotionen die auf einen über gehen. Ich bin sowieso ein großer Fan von Hexen und Hexengeschichten, weswegen ich mich auch wahnsinnig darauf gefreut habe, das Buch zu lesen und es war genauso wie ich es mir vorgestellt hatte und vielleicht sogar noch besser. Eine Empfehlung von mir an alle (Romance) Fantasy Liebhaber.


Ein ❤liches Dankeschön an alle die sich die Zeit genommen haben um sich meine Rezension durch zu lesen

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.04.2020

Vorhersehbar

Mondlichtkrieger
0

ACHTUNG SPOILER ZU BAND 1 IM FAZIT!


Worum geht es?:
Juri will Rache an Malik nehmen für alles was er ihm genommen hat, dies war sein Versprechen an Lynn und er wird nicht ruhen bis es vollbracht ist. ...

ACHTUNG SPOILER ZU BAND 1 IM FAZIT!


Worum geht es?:
Juri will Rache an Malik nehmen für alles was er ihm genommen hat, dies war sein Versprechen an Lynn und er wird nicht ruhen bis es vollbracht ist. Doch schafft er das ohne sich selbst zu verlieren?



Meine liebsten Zitate:
Wenn wir selbst nicht daran glauben, das alles gut wird, dann sind wir bereits verloren. S. 64


Hoffnung ist nicht ewig andauerndes Leid. Hoffnung ist Hoffnung. Ein warmes Gefühl, ein Anker. Etwas, das dich jeden Tag durchstehen lässt. Diesen und den nächsten. Solange es nötig ist. S. 112



Fazit:
Ich habe "Mondprinzessin" geliebt. Bis auf das Ende. Ich fand es echt blöd und habe gehofft, das Lynn in Band 2 doch durch ein Wunder wieder lebt, aber das war nicht der Fall. Mondlichtkrieger war zwar voller Action aber für mich einfach nicht gut genug, da der Tod von Lynn mich echt mitgenommen hat. Außerdem war es auch vorhersehbar.



Ein 💙liches Dankeschön an alle die sich die Zeit genommen haben um sich meine Rezension durch zu lesen

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.04.2020

Fühle mich dem Buch sehr verbunden, so wunderschön

Wenn der Morgen die Dunkelheit vertreibt
0

Worum geht es?:
Als Grace nach der Trennung ihres Mannes Finn zurück in ihre kleine Heimatstadt fährt, gerät ihr Auto außer Kontrolle. Da trifft sie aus Zufall Jackson, der ihr hilft. Das Arschloch der ...

Worum geht es?:
Als Grace nach der Trennung ihres Mannes Finn zurück in ihre kleine Heimatstadt fährt, gerät ihr Auto außer Kontrolle. Da trifft sie aus Zufall Jackson, der ihr hilft. Das Arschloch der Stadt über den sehr viel erzählt wird und von dem man weiß, dass er ein schlechtes Umfeld ist. Vor allem für ein Mädchen wie Grace, die die Tochter des Pastors ist. Es ist Hass auf den ersten Blick, aber schnell wird klar, das Jackson nicht nur unfreundlich sein kann. Er ist einfach ziemlich kaputt und verloren nach allem was er durchgemacht hat und immer noch mitmacht. Ebenso kaputt und verloren wie Grace. Die Leute der Stadt fangen nun auch an über sie zu reden und darüber was es mit der Ehe von ihr und Finn auf sich hat und warum man sie immer wieder in Anwesenheit von Jackson sieht. Doch die beiden geben sich gegenseitig den einzigen Schutz und Halt, den sie finden und benötigen. Als der Moment des Abschieds gekommen ist merken sie, dass sie nicht ohne einander können.



Protagonisten:
Grace ist die Tochter des Pastors und somit ist es ihrer Mutter sehr wichtig, wie sie sich benimmt und die Familie sich nicht vor den Leuten der kleinen Stadt bloßstellt. Sie ist sehr sensibel aber hat auch eine starke Persönlichkeit. Sie lernt sich selbst kennen und lieben und bleibt sich selbst treu. Außerdem überzeugt sie sich eines besseren, bevor sie die Leute verurteilt und den Gerüchten direkt ihrem Glauben schenkt. Ein sehr sympathischer Charakter, den man ins Herz schließt.

Jackson kann sehr unfreundlich und ein ziemliches Arschloch sein. Doch, dass ist es nur, weil er innerlich sehr kaputt und verletzt ist. Er macht einiges durch und kümmert sich um seinen Vater, der ebenso kaputt ist. Die ganze Stadt verachtet die beiden, meiden sie und lästern über sie. Jackson macht das alles mit und verliert kein einziges böses Wort über diese Menschen, dessen Namen er nicht mal kennt. Man lernt ihr ebenfalls schnell lieben, weil er ein reines Herz hat und ein guter Mensch ist.



Meine liebsten Zitate:
"Die Liebe ist es immer wert." S. 9


Liebe war ein kompliziertes Gefühl, das nie den geraden Weg ging. Sie verlief in Wellen von Höhen und Tiefen. Sie war ein widersprüchliches Gefühl, das selbst in den gebrochen Herzen und den tiefsten Wunden noch existieren konnte. S. 32


Man muss nicht wissen, was Liebe ist, um zu wissen, was sie nicht ist. S. 53


Es war nicht immer einfach Gottes Jünger zu sein, wenn der Teufel einem so wunderbare Dinge ins Ohr flüsterte. S. 87


"...wenn man sich bloß auf die Fehler der anderen konzentriert, kann man sich einreden, dass die eigenen Fehler besser sind als ihre. Aber wenn du genauer hinsiehst, wenn du den Menschen neben dir wirklich ansiehst, wirst du feststellen, dass er gar nicht so anders ist als du. S. 95


Lieber versank ich in der Schilderung eines fremden Happy Ends, als Zeit darauf zu verschwenden, über mein eigenes nachzugrübeln. S. 96


Fazit:
Ich fühle mich dem Buch sehr verbunden. Denn, komischerweise genau wie bei "Wenn Donner und Licht sich berühren" wurden viele wichtige Themen mit in diese Liebesgeschichte gesteckt. In der Geschichte geht es vor allem auch darum, dass die Leute sich für das Leben anderer sehr interessieren und immer nur am tratschen und lästern sind. Sie hören all mögliches und bauen darauf auf ohne zu wissen wovon sie sprechen und was eigentlich wahr ist und ohne den Menschen wirklich zu kennen. Dies ist ein sehr realistisches Problem, mit dem ich auch Erfahrungen gemacht habe und es ist mehr als anstrengend und ätzend. Ich fand es toll wie die Protagonisten da, in meinen Worten quasi der ganzen Welt ihren Mittelfinger gezeigt und ihr Ding gemacht haben. Außerdem ist es auch eine Geschichte darüber sich selbst zu finden, zu lieben und zu lernen man selbst zu sein egal wer und wie viele Leute über einen lästern. Denn leider wird es immer Menschen geben, die sich mehr für dich und deine Probleme, deine Fehler interessieren als sich um sich und seinen Dreck zu kümmern. Eine echt tolle und emotionale Liebesgeschichte, in der Brittainy C. Cherry es wieder geschafft hat, viele wichtige Themen anzusprechen. Ich bin ein Fan von den Gefühlen, der Handlung, den Protagonisten und der Autorin. Das Buch bleibt in meinem Herzen, ich fühle mich diesem verbunden. Herzlichst große Empfehlung!


Ein 💙-liches Dankeschön an alle die sich die Zeit genommen haben um sich meine Rezension durch zu lesen

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.04.2020

Leider nicht meins

Vom Ende der Einsamkeit
0

Worum geht es?:
Jules und seine Geschwister verlieren in jungen Jahren ihre Eltern durch einen Autounfall. Als Erwachsene glauben sie diesen Schicksalsschlag überwunden zu haben, doch die Vergangenheit ...

Worum geht es?:
Jules und seine Geschwister verlieren in jungen Jahren ihre Eltern durch einen Autounfall. Als Erwachsene glauben sie diesen Schicksalsschlag überwunden zu haben, doch die Vergangenheit holt sie wieder ein.


Meine liebsten Zitate:
"Jules, du siehst immer jemanden in mir, der ich nicht bin."
"Nein, andersherum. Du bist jemand, den du nicht siehst." S.91


Eine schwierige Kindheit ist wie ein unsichtbarer Feind. Man weiß nie, wann er zuschlagen wird. S.136


"Ich mein, wenn man sein ganzes Leben in die falsche Richtung läuft, kann's dann trotzdem das Richtige sein?" S.190


Denn wenn ich redete, dann dachte ich, und wenn ich schrieb, dann fühlte ich. S.233



Fazit:
Das Buch ist ein Bestseller und ich habe nur gutes davon gehört und wie sehr es jeden mitgenommen hat. Was den Protagonisten widerfährt ist wirklich schlimm und alle von denen gehen mit ihrem Schmerz und ihrem Verlust anders um (weshalb ich nichts zu den Protagonisten schreiben wollte, um nichts zu Spoilern). Also, was sie alles durchmachen hat mich schon mitgenommen, aber um ehrlich zu sein, fand ich dennoch, dass es emotionslos geschrieben wurde. Dennoch waren auch Stellen dabei, die einem zum Nachdenken anregen. Das Buch war leider nichts für mich und ich hatte da so große Erwartungen hineingesteckt, da ich überall sehe wie Leute von dem Buch so überzeugt sind. Fand ich sehr schade, dass es nicht das für mich war, was es für andere Leute ist.



Ein ❤-liches Dankeschön an alle die sich die Zeit genommen haben um sich meine Rezension durch zu lesen

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere