Cover-Bild Die Tribute von Panem X. Das Lied von Vogel und Schlange
(108)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

26,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Verlag Friedrich Oetinger GmbH
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 608
  • Ersterscheinung: 19.05.2020
  • ISBN: 9783789120022
Suzanne Collins

Die Tribute von Panem X. Das Lied von Vogel und Schlange

Das Prequel zur Weltbestseller-Reihe „Die Tribute von Panem“
Peter Klöss (Übersetzer), Sylke Hachmeister (Übersetzer)

Wie wurde Snow zum kaltblütigen Präsidenten?

Ehrgeiz treibt ihn an. Rivalität beflügelt ihn. Aber Macht hat ihren Preis. Es ist der Morgen der Ernte der zehnten Hungerspiele. Im Kapitol macht sich der 18-jährige Coriolanus Snow bereit, als Mentor bei den Hungerspielen zu Ruhm und Ehre zu gelangen. Die einst mächtige Familie Snow durchlebt schwere Zeiten und ihr Schicksal hängt davon ab, ob es Coriolanus gelingt, seine Konkurrenten zu übertrumpfen und auszustechen und Mentor des siegreichen Tributs zu werden. Die Chancen stehen jedoch schlecht. Er hat die demütigende Aufgabe bekommen, ausgerechnet dem weiblichen Tribut aus dem heruntergekommenen Distrikt 12 als Mentor zur Seite zu stehen - tiefer kann man nicht fallen. Von da an ist ihr Schicksal untrennbar miteinander verbunden. Jede Entscheidung, die Coriolanus trifft, könnte über Erfolg oder Misserfolg, über Triumph oder Niederlage bestimmen. Innerhalb der Arena ist es ein Kampf um Leben und Tod, außerhalb der Arena kämpft Coriolanus gegen die aufkeimenden Gefühle für sein dem Untergang geweihtes Tribut. Er muss sich entscheiden: Folgt er den Regeln oder dem Wunsch zu überleben - um jeden Preis.

Was davor geschah: Das Prequel zum Mega-Erfolg "Die Tribute von Panem".

  • Erschreckend. Packend. Faszinierend: Wir wird ein Mensch zum Monster?
  • Erfahre, wie Präsident Snow selbst Teil der Hungerspiele war.
  • Tauche ein in das Panem vor der Zeit von Katniss Everdeen.
  • Wie würdest du dich entscheiden? Auch Panem X wirft wieder viele ethische und moralische Fragen auf.
  • Gut oder Böse - hast du wirklich eine Wahl?

Wie schon die Panem Bücher 1 bis 3 wird auch das Panem Prequel verfilmt. Regie führt Francis Lawrence. Geplanter Panem X Kinostart ist im November 2023.

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 03.07.2022

Die jungen Jahre Snows

0

Zum zehnjährigen Jubiläum der Hungerspiele stecken diese noch in den Kinderschuhen. Eine Gruppe von Schülern wird am Morgen der Ernte dazu auserkoren, als Mentoren für die Tribute diese dem breiten Publikum ...

Zum zehnjährigen Jubiläum der Hungerspiele stecken diese noch in den Kinderschuhen. Eine Gruppe von Schülern wird am Morgen der Ernte dazu auserkoren, als Mentoren für die Tribute diese dem breiten Publikum bekannt zu machen, deren Leistung zu verbessern und insgesamt die Spiele bei der Bevölkerung des Kapitols beliebter zu machen. Einer jener 24 Mentoren ist Coriolanus Snow, Spross einer alt eingesessenen, wenn auch zusehends verarmten Familie. Er strebt danach, seiner Familie wieder auf die Beine zu helfen, Rum und Macht zurück in den Schoß der Snows zu führen. Doch mit dem weiblichen Tribut aus Distrikt 12 stehen die Chancen schlecht für ihn, seine Ziele zu erreichen. Doch Lucy Gray hat ungeahnte Talente, das Publikum und auch ihn zu verzaubern.

Die Panem-Trilogie gehört zu meinen absoluten Lieblingsbüchern. Dementsprechend war ich auf einen weiteren Roman aus Panem gespannt. Suzanne Collins konnte mich wenig überraschend wieder mit dem Schreibstil abholen, leicht und locker, perfekt geeignet für eine Jugenddystopie. Man fliegt also recht flott durch die Seiten, vor allem auch, weil der Spannungsbogen wider sehr gut gezogen ist, und auch hier, wie in den Vorgängerromanen sich Action mit ruhigerer Phasen abwechseln, ohne dass dabei Langeweile entstehen würde. Vor allem aber war es wieder schön, in das Universum der Hungerspiele zurückzukehren. Und hier sind mir einige Sachen positiv aufgefallen, die eine Steigerung zum ersten Band der Reihe darstellen. Da wäre zunächst einmal, dass alle 24 Tribute und die jeweiligen Mentoren namentlich erwähnt werden, was den Nebencharakteren ein prägnanteres und authentischeres Auftreten gibt. Darüber hinaus bekommen wir dadurch, dass wir die Geschehnisse diesmal durch die Augen einer außenstehenden Person wahrnehmen, und nicht durch die eines der teilnehmenden Tribute. Dadurch bekommt man viel mehr von den eigentlichen spielen mit, die Tode der einzelnen Tribute werden intensiver geschildert, was zusätzliche Spannung erzeugt und wiederum zur Steigerung der Authentizität der Geschichte beiträgt. Spannend sind vor allem aber die Hintergründe zu Snow. Zwar erscheint er anfangs als Sympathieträger, doch im Laufe der Geschichte wird immer deutlicher, dass er nur auf seinen eigenen Vorteil bedacht ist, und den verblendeten Standpunkt eines Kapitolbewohners vertritt. Wir sehen also jetzt schon sehr viel - wenn auch in viel schwächerer Ausführung - von dem Snow, den wir aus den anderen drei Büchern kennen. Doch auch wenn er als Hauptcharakter kein Sympathieträger für mich war, steht es für mich außer Frage, dass er im Laufe der Geschichte eine beispiellose Charakterentwicklung durchmacht. Und das gleiche gilt im Übrigen auch für die mysteriöse Lucy Gray. Hier hat die Autorin zwei unglaublich starke und authentische Protagonist:innen geschaffen. Als besonders interessant empfand ich aber auch zu sehen, welche Entwicklung die Hungerspiele im Laufe der der Jahre durchmacht haben. So findet sich ein drastischer Bruch zwischen den Spielen aus diesem Buch und denen 64. Jahre später, der für mich als großer Fan wirklich spannend zu verfolgen war.

Alles in allem bin ich von dem Buch überzeugt. Spannung, Setting und Charaktere formen wieder einmal ein Meisterwerk.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.05.2022

Tolles Prequel

0

Ich habe das Buch im Englischen Original gelesen. Obwohl ich beruflich viel mit Englisch zu tun habe und mich auch wirklich als verhandlungssicher bezeichnen würde, hatte ich hier und da sprachliche Herausforderungen ...

Ich habe das Buch im Englischen Original gelesen. Obwohl ich beruflich viel mit Englisch zu tun habe und mich auch wirklich als verhandlungssicher bezeichnen würde, hatte ich hier und da sprachliche Herausforderungen - für Leser:innen, die sich etwas unsicher sind, was die englische Sprache angeht, würde ich die deutsche Version empfehlen.

Davon abgesehen, hat mich die Story genauso gefesselt wie die drei Romane der Panem-Reihe! Ein tolles Buch!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.04.2022

"Ehrgeiz treibt ihn an. Rivalität beflügelt ihn. Aber Macht hat ihren Preis."

0

Dieses Buch gehört jetzt schon zu meinen Highlights für 2022! Es erzählt unfassbar gut die Geschichte Coriolanus Snow und man bekommt einen tollen Einblick von Panem, besonders dem Kapitol, nach dem Krieg. ...

Dieses Buch gehört jetzt schon zu meinen Highlights für 2022! Es erzählt unfassbar gut die Geschichte Coriolanus Snow und man bekommt einen tollen Einblick von Panem, besonders dem Kapitol, nach dem Krieg.

Der Einstieg in die Geschichte ist leicht, spannend erzählt, gut durchdacht und flüssig lesbar. Die Charakterentwicklung von Coriolanus wurde von der Autorin sehr gut eingearbeitet. Am Anfang war er mit noch sympathisch, das hat sich im Lauf der Geschichte jedoch verändert...

Veröffentlicht am 15.10.2021

Eine tolle Vorgeschichte

0

Eine wunderbare Geschichte. Es ist die Vorgeschichte von der Triologie "Tribute von Panem". Der Schreibstil ist wie immer gut zu lesen.
Die Geschichte an sich ist wirklich interessant und man erfährt ...

Eine wunderbare Geschichte. Es ist die Vorgeschichte von der Triologie "Tribute von Panem". Der Schreibstil ist wie immer gut zu lesen.
Die Geschichte an sich ist wirklich interessant und man erfährt wie sich vieles entwickelt hat über die Jahre denn es sind ja die 10. Hungerspiele. Damals war noch vieles anders als später.
Das Buch ist wirklich zu empfehlen und fesselt...

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.09.2021

Meine hohen Erwartungen wurden erfüllt

0

Es sind die 10 Hungerspiele und der 18-jährige Coriolanus Snow hat die Aufgabe als Mentor einem Tribut zum Sieg zu verhelfen. Das Buch erzählt die Geschichte des Präsidenten Snow, der zwar Sohn einer angesehenen ...

Es sind die 10 Hungerspiele und der 18-jährige Coriolanus Snow hat die Aufgabe als Mentor einem Tribut zum Sieg zu verhelfen. Das Buch erzählt die Geschichte des Präsidenten Snow, der zwar Sohn einer angesehenen Familie ist, aber durch den Krieg vieles verloren hat und alles versucht um den Schein aufrecht zu erhalten. Der Sieg seines Tributs ist daher sehr wichtig für ihn, aber wie weit wird er gehen?

Ich war sehr gespannt auf die Vorgeschichte von Snow und war auch besorgt, dass sie mir nicht gefallen könnte. Diese Sorge hat sich zum Glück nicht bewahrheitet. "Das Lied von Vogel und Schlange" hat mich sehr begeistert und vor allem auch zum nachdenken gebracht. Wie weit treibt einen der Ehrgeiz?

Die Story der Hungerspiele ist natürlich nicht neu, aber die Umsetzung ist hier eine ganz andere als in den Büchern rund um Katniss, denn man erlebt den Wettkampf von einer außenstehenden Person, die selbst nicht in der Arena ist. Außerdem sind die Hungerspiele hier noch in einem frühen Stadium und nicht vergleichbar mit den späteren. Daher kam für mich auch keine Langeweile auf.

Der Fokus liegt auch eher auf den Gedanken und Beweggründen von Snow. Es gelingt der Autorin in gewisser Weise Sympathie für ihn aufzubringen, den Leser aber andererseits auch abzustoßen. Gerade das ist das spannende, ich hatte ambivalente Gefühle gegenüber Snow. Auch die Entwicklung der Hungerspiele und die daran beteiligten Personen sind sehr spannend.

Besonders begeistert hat mich Lucy Gray, deren Mentor Snow ist. Sie ist ein sehr interessanter Charakter und macht die Geschichte zu etwas ganz besonderem. Auch die anderen Nebencharaktere sind sehr gut ausgearbeitet und konnten mich berühren.

Die Geschichte ist durchweg spannend, dazu hat auch der herausragende Schreibstil beigetragen, und es erwarten den Leser einige Überraschungen. Ich habe die Lektüre sehr genossen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere