Cover-Bild Der gute Samariter
(4)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

16,00
inkl. MwSt
  • Verlag: btb
  • Themenbereich: Belletristik - Kriminalromane und Mystery
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 448
  • Ersterscheinung: 09.05.2022
  • ISBN: 9783442758531
Cilla Börjlind, Rolf Börjlind

Der gute Samariter

Kriminalroman
Susanne Dahmann (Übersetzer), Julia Gschwilm (Übersetzer)

Olivia Rönning ist verschwunden. Ihre Kollegin Lisa Hedqvist ist sich sicher, dass sie entführt wurde. Als Tom Stilton von der Sache erfährt, kehrt er aus seiner selbstgewählten Corona-Isolation in den Stockholmer Schären in die Stadt zurück. Er und Lisa folgen der Spur zu einer einsamen Hütte. Doch als sie sie erreichen, steht das Haus bereits in Flammen. Eine tote Frau wird gefunden. Ist es Olivia?

Zur gleichen Zeit koordiniert ihre frühere Chefin Mette Olsäter die Sicherheit der landesweiten Corona-Impfstofflieferungen, doch es gibt Hinweise, dass der Transport sabotiert wurde ...

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 06.05.2022

Spannend und vielschichtig

0

Olivia Rönning ist verschwunden! Fieberhaft machen sich ihre Kollegen auf die Suche nach ihr.
Mette Olsäter muss den Fall der vergifteten Corona-Impfstoffe lösen.
Und Tom Stilton hat seinen ganz eigenen ...

Olivia Rönning ist verschwunden! Fieberhaft machen sich ihre Kollegen auf die Suche nach ihr.
Mette Olsäter muss den Fall der vergifteten Corona-Impfstoffe lösen.
Und Tom Stilton hat seinen ganz eigenen Kampf zu kämpfen.
Den Fall einen Fall für Rönning und Stilton zu nennen finde ich etwas irreführend. Denn eigentlich ist Olivia dieses Mal fast alleine. Die drei Handlungsstränge sind jeweils sehr spannend und interessant aufgebaut, es kommt keine Langeweile auf und ich war gespannt, wie alles zusammenhängt. Allerdings fand ich, dass das Corona-Thema ein wenig überhandgenommen und dominiert hat.
Das Buch beginnt schon sehr spannend mit Olivias Flucht und ihrem Martyrium im Keller. Schon hier war ich wieder komplett der Sprachgewalt des Autorenduos verfallen. Durch gut platzierte Perspektivenwechsel bleibt die Spannung das ganze Buch über auf hohem Niveau.
Die Fälle verlaufen parallel und jeder für sich hat mir sehr gut gefallen. Auch wie am Ende alle Fäden zusammenlaufen ist sehr gut gelöst. Verdächtige gibt es genug, so dass ich gut miträtseln konnte und die Charaktere sind auch sehr vielschichtig und vor allem Ellinor sehr undurchsichtig.
Fazit: Das Buch ist wieder sehr gut gelungen, sowohl sprachlich als auch inhaltlich. Lediglich das Corona-Thema war mir ein bisschen zu viel.

Veröffentlicht am 13.05.2022

Der nächste Band wird hoffentlich wieder besser

0

Im Moment gibt es viele Fortsetzungen von Krimi-Reihen, die ich liebe. So auch den 7.Band von Cilla und Rolf Börjlind "Der gute Samariter". Wieder ermitteln Olivia Rönning und Tom Stilton - oder doch nicht?
Klappentext:
Olivia ...

Im Moment gibt es viele Fortsetzungen von Krimi-Reihen, die ich liebe. So auch den 7.Band von Cilla und Rolf Börjlind "Der gute Samariter". Wieder ermitteln Olivia Rönning und Tom Stilton - oder doch nicht?
Klappentext:
Olivia Rönning ist verschwunden. Ihre Kollegin Lisa Hedqvist ist sich sicher, dass sie entführt wurde. Als Tom Stilton von der Sache erfährt, kehrt er aus seiner selbstgewählten Corona-Isolation in den Stockholmer Schären in die Stadt zurück. Er und Lisa folgen der Spur zu einer einsamen Hütte. Doch als sie sie erreichen, steht das Haus bereits in Flammen. Eine tote Frau wird gefunden. Ist es Olivia?
Zur gleichen Zeit koordiniert ihre frühere Chefin Mette Olsäter die Sicherheit der landesweiten Corona-Impfstofflieferungen, doch es gibt Hinweise, dass der Transport sabotiert wurde ...
Der Klappentext beschreibt gerade mal die ersten 70 Seiten des Romans, der drei ganz unterschiedliche Geschichten erzählt.
Olivia wird entführt, entwickelt Verständnis für ihre Entführerin und als sich herausstellt, dass diese ermordet worden ist, beginnt sie gemeinsam mit Lisa zu ermitteln. Dabei stoßen die beiden auf eine dunkle Familiengeschichte.
Mette dagegen koordiniert mal so nebenbei die Impfstofflieferungen nach Schweden. Da wird viel diskutiert, über den Sinn von Impfungen und diverse Verschwörungstheorien.
Irgendwann gibt es eine Verbindung zwischen Olivias Fall und Mettes Corona-Aktivität. Das muss wohl so sein und ich habe mich ein wenig gefragt, wo der Schwerpunkt der beiden Autoren in diesem Band liegt. Je weiter ich dem Buch gefolgt bin, desto klarer wurde die Antwort: Der Schwerpunkt ist Corona.
Tom ermittelt in diesem Band nämlich nicht. Er wird krank. Er bekommt Corona.
Corona zieht sich wie ein roter Faden durch das Buch und es hat mich sehr gewundert, wie sehr die Corona-Maßnahmen in Schweden den deutschen glichen. Oder wurde das Buch an den deutschen Markt angepasst?
Letztendlich konnte mich dieser Band nicht überzeugen. Der eigentliche Kriminalfall war spannend, rückte aber bei lauter Corona immer wieder in den Hintergrund. Das Thema "Corona" hat mich nicht gestört, allerdings blieb es seltsam unbeteiligt, oberflächlich und trotzdem raumfordernd.
Der Stil war wie immer gut, die Geschichte ließ sich trotz einiger Corona-Längen gut lesen.
Fazit: Jede Reihe hat auch mal schwächere Bände. Ich freue mich auf den 8.Fall für Olivia Rönning und Tom Stilton.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.05.2022

Corona Krimi

0

Zusammenfassung:
Das Buch beginnt sehr spannend mit dem verschwinden von Olivia. Ihre Kollegen suchen fieberhaft nach ihr. Tom Stilton, der sich in der Pandemie Zeit isoliert hat, schließt sich spontan ...

Zusammenfassung:
Das Buch beginnt sehr spannend mit dem verschwinden von Olivia. Ihre Kollegen suchen fieberhaft nach ihr. Tom Stilton, der sich in der Pandemie Zeit isoliert hat, schließt sich spontan der Suche an. Nach einem Brand wird eine Leiche und Olivia gefunden. Die Suche nach dem Brandstifter wirft viele Fragen auf. Plötzlich geht es Tom schlecht. Außerdem sollen die ersten Corona Impfstoffe ausgeliefert werden und Mette kämpft mit den Sicherheitsvorkehrungen.
Drei Handlungsstränge und wie hängen die zusammen?

Meine Meinung:
Ich muss sagen es war mein erstes Buch der Autoren. Der Klapptext und das Cover haben mich sofort angesprochen. Ich liebe die Skandinavischen Krimis und habe mich sehr aufs Buch gefreut. Das Buch fängt gleich spannend an und ich hab mich voll reingesteigert. Dann hatte ich irgendwie Probleme die ganzen Charaktere auseinander zu halten. Wahrscheinlich lag es auch daran dass ich die anderen Bücher der Reihe nicht kenne 🤔 Der Fall an sich gerät plötzlich in der Hintergrund, da Corona hier sehr präsent ist. Was ich gar nicht schlimm finde, doch ich fand den Zusammenhang nicht 🙈 Dieses passte dann zum Ende hin zusammen, aber ich habe mich doch sehr durch kämpfen müssen. Dennoch sind spannende Passagen drin und auch der Schreibstil ist flüssig zu lesen. Im großen und ganzen ein gutes Buch.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.05.2022

Krimi mit Corona

0

„Der gute Samariter“ ist Band 7 der Reihe, und ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, dass die beiden Autoren diesmal über das Ziel hinausgeschossen sind. Zwar könnte dann die Konzentration auf das ...

„Der gute Samariter“ ist Band 7 der Reihe, und ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, dass die beiden Autoren diesmal über das Ziel hinausgeschossen sind. Zwar könnte dann die Konzentration auf das Schicksal der Hauptfigur/en dann eine Weile helfen, aber das ist mir in diesem Genre zu dürftig, denn das reicht in der Regel nicht, um mein Interesse aufrecht zu halten. Vor allem dann, wenn keine neuen Impulse gegeben werden.

Drei unterschiedliche Ebenen bestimmen die Story, die jeweils den bekannten Protagonisten zuzuschlagen sind. Ausgangspunkt ist die Entführung von Olivia Rönning (Nr. 1) und die Suche nach ihr. Und hier greift Tom Stilton (Nr. 2) in die Handlung ein, der die selbstgewählte Isolation in Zeiten der Pandemie aufgibt und sich dem Suchteam anschließt. Es gibt zwar einen Hinweis auf den Ort, aber die Suche wird erschwert durch den Brand des Hauses, in dem Olivia gefangen gehalten wurde, denn in den Trümmern findet man eine verkohlte Leiche. Olivia taucht wieder auf, aber wer hat das Feuer gelegt und warum? Mette (Nr. 3), die Ex-Chefin, ist gelangweilt und freut sich, als man ihr eine neue Aufgabe anbietet. Sie soll als Sicherheitskoordinatorin für die Impfstofflieferungen tätig werden. Allerdings hat sie nicht damit gerechnet, dass es jemanden gibt, der ein Interesse an der Sabotierung der Transporte hat.

Man sieht es schon, die Pandemie ist ein wiederkehrendes Thema dieses Krimis und überlagert leider streckenweise die durchaus klug und spannend angelegten und souverän verschränkten Handlungsebenen über Gebühr. Wer die Vorgänger gelesen hat, weiß, dass in dieser Reihe immer wieder zeitgenössische Probleme angesprochen werden. Das habe ich in der Vergangenheit durchaus honoriert. Aber nach den beiden zurückliegenden Corona-Jahren hält sich meine Bereitschaft, davon auch noch in Krimis zu lesen, sehr im Rahmen.