Cover-Bild Auferstehung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Aufbau TB
  • Themenbereich: Belletristik - Thriller / Spannung
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 399
  • Ersterscheinung: 18.05.2018
  • ISBN: 9783746634098
Craig Russell

Auferstehung

Thriller
Stefanie Schäfer (Übersetzer)

Die Schatten der Toten.

Jan Fabel, Chef der Mordkommission in Hamburg, hat sich verändert. Vor zwei Jahren ist er beinahe gestorben, als ein Mann ihn anschoss. Er hatte eine Nahtod-Erfahrung, die ihn noch mehr zu einem intuitiv arbeitenden Polizisten werden lässt. Als bei Bauarbeiten eine Leiche gefunden wird, ahnt er sofort, dass es sich um die sterblichen Überreste von Monika Krone handelt, die vor fünfzehn Jahren spurlos verschwand. Wenig später beginnt eine unheimliche Mordserie. Ein Maler, zu dessen frühen Motiven ein Bild von Monika gehört, wird tot aufgefunden, ein Autor, der sich auf moderne Edgar-Allan-Poe-Versionen verlegt hat, wird ermordet. Alle haben eine Verbindung zu Monika gehabt. Und dann taucht ein Mann aus Fabels Vergangenheit wieder auf – und er begreift, welche Dimension dieser Fall hat.

Jan Fabel ist einer der ungewöhnlichsten Ermittler Deutschlands.
Ein packender, vielschichtiger Thriller von einem international vielfach preisgekrönten Autor.

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 27.10.2020

Die Vergangenheit holt Dich ein

0

"Auferstehung" ist der siebte Band der Jan-Fabel-Reihe von Craig Russell. Der Chef der Hamburger Mordkommission bekommt es diesmal mit einer Leiche zu tun die bei Bauarbeiten entdeckt wird. Es handelt ...

"Auferstehung" ist der siebte Band der Jan-Fabel-Reihe von Craig Russell. Der Chef der Hamburger Mordkommission bekommt es diesmal mit einer Leiche zu tun die bei Bauarbeiten entdeckt wird. Es handelt sich dabei um eine Frau, die vor 15 Jahren spurlos verschwand. Gleichzeitig gelingt einem Serienvergewaltiger die Flucht aus der Haftanstalt mittels einem fingierten Herzstillstand. Jan Fabel, selbst durch eine Nahtod-Erfahrung geprägt als er bei einem Einsatz vor zwei Jahren angeschossen wurde, versucht mehr über diesen Cold Case in Erfahrung zu bringen. Doch dann beginnt eine Mordserie, bei der die Opfer alle eine Verbindung zu der aufgefundenen Leiche hatten. Was steckt dahinter? Craig Russell vermischt mehrere Themen in diesen Krimi. Geht es anfangs noch um Nahtod-Erfahrung, dann um ein Verbrechen dass die Ursprünge in der Nazizeit zu haben scheint und letztendlich dann um Studenten und ihren Hang zum Gothic-Kult. Genau diese teils konfuse Vermischung erschwerte mir lange in die Story hineinzukommen, manches war irgendwie nur Seiten füllen. Bedingt dadurch plätscherte die Geschichte auch nur so dahin. Erst als sich der Autor auf seinen eigentlichen Handlungsstrang besann, kam auch die nötige Spannung auf, die ein Krimi benötigt. Diese wurde dann aber auch glücklicherweise bis zum Ende gehalten. In Summe daher für mich ein Krimi mit Licht und Schatten, der nicht an seine Vorgängerbände herankommt.

Veröffentlicht am 24.10.2018

Ranken der Vergangenheit

0

Nach Fünfzehn Jahren werden die sterblichen Überreste von Monika Krone gefunden. Ein Fall, den Jan Fabel nie lösen konnte. Wird er nach so vielen Jahren endlich den Mörder finden? Und dann geschieht ein ...

Nach Fünfzehn Jahren werden die sterblichen Überreste von Monika Krone gefunden. Ein Fall, den Jan Fabel nie lösen konnte. Wird er nach so vielen Jahren endlich den Mörder finden? Und dann geschieht ein neuer Mord.

Die Fälle rund um Jan Fabel und sein Ermittlerteam gehören mit zu meinen Lieblingskrimis, weswegen ich natürlich gespannt war in welche verbrecherischen Untiefen es dieses mal geht. Und ich wurde nicht enttäuscht, sondern war schnell mitten drin im Geschehen ohne viel Vorgeplänkel oder Erklärungen.
Jan Fabel vertraut auf seinen Instinkt und hinterfragt alle Unstimmigkeiten und Ungereimtheiten, da diese ihm sonst keine Ruhe lassen. Solange es eine Spur gibt, der man folgen kann, wird er ihr folgen und sei die noch so klein. Irgendwo liegt die Wahrheit.
Und sein Team steht ihm in nichts nach, auch wenn Anna vielleicht schon mal übers Ziel hinausfliegt. Ich mag sie trotzdem, oder gerade deswegen.

Craig Russell schafft es immer wieder Fälle zu ersinnen, deren Komplexität mich immer wider neu in den Bann zieht. In seinen Büchern greifen ganz viele Rädchen ineinander und erzeugen ein Gesamtbild, das zuerst vielleicht seltsam anmutet, aber nach und nach seine Geheimnisse offenbart.
Die Hamburger An- und Einsichten mit den er seine Bücher würzt sind dabei ein kleiner Bonus.
Und auch wenn „Auferstehung“ im Mittelteil für mich ein, zwei Längen aufwies, so hat mir das Buch doch im Gesamten wieder sehr gut gefallen.