Cover-Bild Hier wohnt das Glück
(8)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,00
inkl. MwSt
  • Verlag: ROWOHLT Taschenbuch
  • Themenbereich: Belletristik - Belletristik: zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 336
  • Ersterscheinung: 15.06.2021
  • ISBN: 9783499004452
Dagmar Hansen

Hier wohnt das Glück

Nach dem Tod ihrer Mutter, die sie jahrelang gepflegt hat, will Sylvi die eigene Mitte finden. Schweigen, Waldbaden, Achtsamkeit praktizieren. Kurz entschlossen tauscht sie über eine Haustauschbörse ihre Wohnung gegen einen umgebauten Zirkuswagen an der Flensburger Förde. Zirkuswagenbesitzer Arne zieht derweil bei ihr in Berlin ein. Doch in Angelsby angekommen, läuft nichts nach Plan. Arnes Nichte Jördis und ihre Kinder leben nur wenige Meter entfernt, dauernd ruft Arne aus Berlin an, weil er mal wieder etwas wissen will oder einfach nur plaudern. Und beim Waldbaden stört eine Rotte Wildschweine. Aber vielleicht gibt es mehr als einen Weg zur inneren Mitte? Und vielleicht ist Angelsby gar kein so schlechter Ort für einen Neuanfang?

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 21.10.2021

Ein absoluter Wohlfühlroman

0

Sylvi benötigt nach dem Tod ihrer Mutter, die sie jahrelang gepflegt hat, dringend eine Auszeit. Sie erfährt von einer Haustauschbörse, tauscht dort ihre Wohnung in Berlin gegen einen Zirkuswagen in Angelsby ...

Sylvi benötigt nach dem Tod ihrer Mutter, die sie jahrelang gepflegt hat, dringend eine Auszeit. Sie erfährt von einer Haustauschbörse, tauscht dort ihre Wohnung in Berlin gegen einen Zirkuswagen in Angelsby an der Flensburger Förde, während Arne von Angelsby nach Berlin zieht. Doch so ruhig, wie Sylvi sich ihre Auszeit vorgestellt hat, wird es nicht. Beim Waldbaden wird sie fast von Wildschweinen umgerannt, Arnes Nichte Jördis lebt mit ihren Kindern, Hund, Katzen und Ziegen nur wenige Meter entfernt und Arno ruft ständig an, um ihr mitzuteilen, was er kaputt gemacht hat. Doch mit der Zeit wird Silvi heimisch und findet Angelsby und Arne gar nicht mehr so schlimm...

Der Titel "Hier wohnt das Glück" hätte von Dagmar Hansen gar nicht besser gewählt werden können. Denn nicht nur in Angelsby wohnt das Glück - nein, auch in diesem Buch. Es ist einfach wunderbar und lädt zum Wohlfühlen ein. Die Charaktere sind einfach zauberhaft. Silvi lädt zu so manchem Lacher ein. Zu lustig sind ihre ersten Eindrücke von Angelsby. Dabei ist sie, wie einfach jeder Charakter hier, einfach von Grund auf sympathisch. Arne und seine Art alles kaputt zu machen ist einfach herrlich. Im Dorf Angelsby hält jeder zu jedem - so, wie man sich eine Dorfgemeinschaft vorstellt. Probleme werden gemeinsam gelöst und Silvi wird mit hineingezogen und akzeptiert. Dagmar Hansen beschreibt die Region Flensburger Förde sehr realistisch. Hier erkennt man viel wieder, fühlt sich selbst an den Strand versetzt und streift durch die Flensburger Gassen, durch Glücksburg und viele besuchenswerte Ortschaften mehr. Diese sind einfach liebevoll beschrieben. Die Handlung ist zauberhaft. Es ist interessant zu erleben, wie Silvi nach und nach von ihrer strammen Planung für einen Glückstag loslässt und einfach zu Leben beginnt. Dabei lernt sie die Dinge mit anderen Augen zu sehen und nimmt ihr Leben neu in die Hand. "Hier wohnt das Glück" ist sehr schön locker geschrieben. Dagmar Hansen schreibt humorvoll, voller Charme und unterhält damit perfekt!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.07.2021

Wunderbare warmherzige Geschichte über einen Neuanfang

0

Sylvi ist Anfang 60 und gerade in den Ruhestand gegangen. Nach dem Tod ihrer Mutter, die sie jahrelang gepflegt hat, steht sie an einem Punkt, an dem sie sich überlegt, wie sie ihr Leben nun gestalten ...

Sylvi ist Anfang 60 und gerade in den Ruhestand gegangen. Nach dem Tod ihrer Mutter, die sie jahrelang gepflegt hat, steht sie an einem Punkt, an dem sie sich überlegt, wie sie ihr Leben nun gestalten soll.
Sie beschließt, dass es Zeit ist, einiges zu ändern und möchte jetzt mal etwas für sich selbst tun.
Über eine Haustauschbörse im Internet findet sie einen Zirkuswagen, der als Wohnung eingerichtet ist. Kurz entschlossen bietet sie ihre Berliner Wohnung im Tausch an und macht sich, nachdem Arne, der Besitzer des Zirkuswagens bei ihr eingetroffen ist, auf den Weg nach Angelsby an der Flensburger Förde.
Sie plant Waldbaden, Yoga, viel Ruhe und gesunde Ernährung, um zu sich selbst zu finden.
Aber alles kommt ganz anders …

Gereizt hat mich an diesem Roman, dass es hier um eine „ältere“ Protagonistin geht und nicht, wie so häufig um die jungen und schönen Frauen, denen alles nur so zufliegt.
Sylvi ist eine gestandene, lebenserfahrene Frau, die sich vorgenommen hat, in ihrem Leben zu Beginn ihres neuen Lebensabschnitts einiges zu ändern.
Aber ihr Start in Angelsby läuft zunächst gar nicht so, wie sie sich das gedacht hat. Ihr Waldbaden wird von Wildschweinen und einem ausgebüxten Hund samt Frauchen gestört und die Ruhe rund um den Zirkuswagen durch Ziegen, Katzen und einen Hund.
Jördis, die Nichte von Arne, wohnt mit ihren beiden Kindern in einem Haus gleich beim Zirkuswagen. Auch wenn sie Sylvi Unterstützung bei Anfangsschwierigkeiten bietet, stört Sylvi die direkte Nähe und die damit verbundene Unruhe doch sehr. Sie beschwert sich bei Arne, der häufig mal anruft, dass er ihr nichts davon erzählt hat.
Aber Sylvi arrangiert sich und will ihr Programm durchziehen.
Doch die vielen Ablenkungen von ihren Plänen und guten Vorsätzen tun Sylvi gut und bringen sie auf andere Gedanken. So ganz allmählich schleicht sich Wohlbefinden ein, Sylvi erkundet die Umgebung und schließt sogar Freundschaften mit Einheimischen und Jördis und den Kindern. Ihre ehrgeizigen Pläne geraten darüber in Vergessenheit und auch mit Arne versteht sie sich immer besser, so dass sich da sogar etwas romantisches Knistern einschleicht.

Es hat mir große Freude gemacht, Sylvi auf ihrem Weg in ihr neues Leben zu begleiten.
Durch den einfühlsamen und gleichzeitig lebendigen Schreibstil fühlte ich mich als stille Beobachterin an Sylvis Seite.
Und schnell fiel mir der Spruch ein: „Leben ist das, was passiert, während Du damit beschäftigt bist, andere Pläne zu machen.“
Denn genau das passiert hier mit Sylvi. Sie macht Veränderungen durch, lernt neue Dinge in ihrem Leben schätzen und setzt neue Prioritäten bis ihr sogar die Idee zu einem völligen Neuanfang kommt.
Das war sehr inspirierend und hat auch mich zum Nachdenken angeregt.
Aber es gibt auch viele humorvolle Momente durch Missgeschicke, die der Stadtpflanze Sylvi beim Leben auf dem Land geschehen und durch unerwartete Ereignisse.

Neben Sylvi und Arne gibt es noch eine Reihe wichtiger Nebenfiguren, wie Arnes Nichte und einige Dorfbewohner. Sie alle sind liebevoll und glaubwürdig gezeichnet und sind mir alle schnell ans Herz gewachsen.
Das Setting im Norden an der Flensburger Förde mit der Nähe zum Meer ist wunderschön beschrieben und macht Lust, in diese zauberhafte Gegend zu reisen.

Dagmar Hansen hat es mit ihrem neuen Roman wieder einmal geschafft, dass ich mich ganz in die Geschichte fallen lassen und wohlfühlen konnte. Es ist eine warmherzige Geschichte, wie sie das Leben schreiben kann und sie erzählt von Veränderungen, glücklichen und traurigen Momenten, Freundschaften und neuen Möglichkeiten.
Vor allem vermittelt sie aber auch die Botschaft, dass es nie zu spät ist für einen Neuanfang und auch nicht, sich zu verlieben. Das Glück wohnt überall, man muss es nur finden und zugreifen!


Fazit: 5 von 5 Sternen


© fanti2412.blogspot.com

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.07.2021

"Das Glück deines Lebens hängt von der Beschaffenheit deiner Gedanken ab." (Marcus Cicero)

0

Nachdem sie jahrelang ihre Mutter aufopferungsvoll gepflegt hat, weiß die 61-jährige Berlinerin Sylvie nach deren Tod erst einmal nichts mit sich anzufangen, zumal sie auch noch in den Ruhestand gegangen ...

Nachdem sie jahrelang ihre Mutter aufopferungsvoll gepflegt hat, weiß die 61-jährige Berlinerin Sylvie nach deren Tod erst einmal nichts mit sich anzufangen, zumal sie auch noch in den Ruhestand gegangen ist. Da ist Luftveränderung nötig, um wieder zu sich selbst zu finden und dann mutig einen Blick in die Zukunft zu wagen. Auf einer Internet-Häusertauschbörse wird sie auf einen Zirkuswagen aufmerksam, der in Angelsby an der Flensburger Förde beheimatet ist und schlägt sofort zu. Mit Besitzer Arne ist sie sich nicht nur schnell einig, die beiden verstehen sich von Beginn an gut. Während sich Sylvie auf den Weg in ihr neues Domizil macht, zieht Arne in ihre Berliner Stadtwohnung. Doch die von Sylvie geplante Auszeit will sich einfach nicht einstellen, denn nicht nur Ziegen, Katzen und ein Hund bringen schon ihre Ankunft durcheinander, sondern auch Arnes alleinerziehende Nichte Jördis nebst Anhang lassen Sylvie nicht gerade zur Ruhe kommen. Auch Arne ruft immer wieder an, um einfach nur zu quatschen, oder ihre geplanten Unternehmungen werden durch Wildschweine sabotiert. Aber irgendwie liegt gerade hier der Reiz, denn die Ablenkungen von ihrem wohlfeilen Plan bringen Sylvie nicht nur auf andere Gedanken, ganz klammheimlich fühlt sie sich von Tag zu Tag wohler und freundet sich schon bald mit den Einheimischen an. Ob sie in Angelsby ein neues Zuhause finden wird?
Dagmar Hansen hat mit „Hier wohnt das Glück“ einen unterhaltsamen Roman vorgelegt, der mit viel Empathie und Feingefühl das Leben beschreibt, wie es meistens stattfindet. Der flüssige, farbenfrohe und mit Humor bestückte Erzählstil platziert den Leser schnell als unsichtbaren Begleiter an Sylvies Seite, wo er ihr bei der Häusertauschaktion über die Schulter sieht, um dann mit ihr gemeinsam das Abenteuer „Angelsby“ in Angriff zu nehmen. Schon die Anreise entpuppt sich als kleines amüsantes Fiasko, bei Sylvie die Stadtpflanze mehr als deutlich raushängen lässt und man sich als Leser fragt, wie lange sie das wohl durchhalten wird. Die Autorin hat ein geschicktes Händchen für Situationskomik, denn die arme Sylvie wird so manches mal „gebeutelt“, ob nun durch Ziegen, Wildschweine oder auch nur durch Jörgis und ihre Blagen. Dafür schleicht sich andererseits mit Arnes Telefonaten ein wenig Romantik ein, die Sylvies durch die Jahre arg strapazierte Seele streicheln. Die Geschichte lebt auch von den zwischenmenschlichen Beziehungen, denn neue Begegnungen und Bekanntschaften lassen sich Sylvie dort immer wohler und heimischer fühlen, während die Anstrengungen der letzten Jahre so langsam immer mehr von ihr abfallen. Mit bildhaften Landschaftsbeschreibungen lässt die Autorin den Leser vom Leben am Wasser träumen und den alten Zirkuswagen direkt vor sich sehen. Aber vor allem geht das Herz auf, denn die Geschichte ist wie aus dem Leben gegriffen und spiegelt Menschen im Hier und Jetzt wider.
Die Charaktere sind lebendig und glaubwürdig gestaltet, sie überzeugen vor allem mit ihren menschlichen Wesenszügen, die sie dem Leser schnell ans Herz wachsen lassen. Sylvie hat sich jahrelang aufgeopfert und ihre eigenen Wünsche zurückgestellt, doch nie ihren Mut und ihre Weltoffenheit verloren. Mit 61 steht sie mitten im Leben und besitzt noch Wagemut und Lebensfreude. In Jördis und ihrem Anhang findet sie eine kleine Ersatzfamilie. Hauke ist ein Unikum, der sagt, was er denkt, wobei er öfters den Schalk im Nacken sitzen hat. Aber auch Maria, Arne und Grete tragen ihren Teil dazu bei, dass die Handlung abwechslungsreich und unterhaltsam ist.
„Hier wohnt das Glück“ ist durch und durch ein Roman zum Wohlfühlen und Mitfiebern, denn neben den schönen Landschaftsbeschreibungen punktet die Geschichte vor allem mit Protagonisten, die viel Charme und Herz versprühen. Sehr empfehlenswert!

Veröffentlicht am 14.06.2021

gelungener Schreibstil, der mit Charme und Witz überzeugt

0

Das Cover mit seinen Farben und Darstellungen hat mich gleich auf sich aufmerksam gemacht. Auch wenn es fast schon einfach daherkommt, stecken doch viele interessante Details drin, die näher hingucken ...

Das Cover mit seinen Farben und Darstellungen hat mich gleich auf sich aufmerksam gemacht. Auch wenn es fast schon einfach daherkommt, stecken doch viele interessante Details drin, die näher hingucken lassen.

Der Schreibstil hat mich von der ersten bis zur letzten Seite an überzeugt. Alles schlüsselt sich nach und nach wunderbar auf und wird bis zum Ende hin stimmig aufgelöst.

Die Charaktere werden mit den unterschiedlichsten Facetten, sowie Ecken und Kanten gezeigt. So werden die Alltagssituationen mit den jeweiligen Hürden gut rübergebracht. Das nötige Quäntchen Humor fehlt ebenfalls nicht, das mit einem Augenzwinkern vermittelt wird.

Die komplette Geschichte, die sich zuerst mittels zweier Handlungsstränge präsentiert, wird gut und schlüssig zusammengeführt.


Ebenfalls möchte ich noch erwähnen, dass das Lokalkolorit bewirkt, dass ich mich an Ort und Stelle versetzt gefühlt habe.



Mein Fazit: gelungener Schreibstil, der mit Charme und Witz überzeugt

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.07.2021

Wunderschöne Wohlfühlgeschichte über Lebensglück mit 60 Plus

0

Im Rowohlt Verlag erscheint der Roman "Hier wohnt das Glück" von Dagmar Hansen.

Die Berlinerin Sylvi (61) ist nach dem Tod ihrer Mutter, die sie einige Jahre gepflegt hat, in Frührente gegangen und möchte ...

Im Rowohlt Verlag erscheint der Roman "Hier wohnt das Glück" von Dagmar Hansen.

Die Berlinerin Sylvi (61) ist nach dem Tod ihrer Mutter, die sie einige Jahre gepflegt hat, in Frührente gegangen und möchte einfach nur zur Ruhe kommen. Angeregt durch eine Haustauschbörse findet sie schnell im Internet ihr Traumdomizil, einen hübschen Zirkuswagen in Angelsby an der Flensburger Förde. Dort möchte sie Waldbaden, Achtsamkeit praktizieren und sich gesund ernähren. Der Besitzer des Wagens, Arne, ist mit dem Wohnungstausch einverstanden und zieht für drei Wochen in Sylvis Berliner Stadtwohnung. Doch mit der geplanten Ruhe ist es schnell vorbei, denn Arnes Nichte Jördis wohnt mit zwei Kindern, Hund, Katzen und Ziegen direkt nebenan. Doch Sylvi gefällt diese schöne Gegend, sie mag die Ablenkung und lebt förmlich auf. Kann sie nicht immer im beschaulichen Angelsby bleiben?

"Ich würde es schon schaffen, neue Wurzeln zu schlagen und Blüten zu treiben. Weil ich auf meine Kraft vertrauen konnte." Zitat Seite 268

Ein wunderbar flüssiger und lebendiger Erzählstil lässt die Leserin sofort in die Szenerie eintauchen und alles miterleben. Man kann sich an Sylvis Seite in Angelsby einfach nur wohlfühlen. Sylvie muss nach dem Verlust und der anstrengenden Pflege ihrer Mutter erst einmal wieder zu sich kommen. Der Plan aus dem lauten Berlin an die ruhige Flensburger Förde zu reisen, erfüllt sie mit großer Vorfreude. Von Anfang an ziehen die sympathischen Charaktere mich in ihren Bann und die warmherzig geschilderten Figuren wuchsen mir immer mehr ans Herz. Sylvi erlebt den Familienanschluß mit Jördis und ihren Kindern und auch wenn sie es nie für möglich gehalten hätte, sie fühlt sich mit der Zeit immer mehr mit ihnen verbunden. Die Kleinen hängen an ihr wie an ihrer Oma und auch im Ort wird sie schnell wie eine Einheimische aufgenommen.

Auch wenn Sylvi sich die Zeit im Wohnwagen ganz anders vorgestellt hat, wächst sie in die Planänderungen hinein. Einige Szenen sorgen für unterhaltsame Momente, es gibt unerwartete Zwischenfälle und Missgeschicke, die komisch anmuten und auch einige Problemchen, die der Geschichte einen lebensnahen Charakter verleihen. Sylvi wächst an ihren Aufgaben und gewinnt neue Freunde.

Bei diesem Roman habe ich gemeinsam mit Sylvi einige Glücksmomente erleben können und mit ihr gefühlt, gefreut und gelacht. Man wird unweigerlich in die Geschichte hineingezogen und sehnt sich nach einem Aufenthalt im Zirkuswagen und an die schöne Flensburger Förde. Die Beschreibung des Landschaftsbildes ist Dagmar Hansen sehr authentisch und bildhaft gelungen.

Ein wunderschön unterhaltendes Buch mit Glücksmomenten und Wohlfühlsituationen zum Entspannen und Abschalten. Wunderbar warmherzig geschrieben und mit charmanten Figuren versehen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere