Cover-Bild Bittersweet Always

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Forever
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 432
  • Ersterscheinung: 13.09.2019
  • ISBN: 9783958184480
Ella Fields

Bittersweet Always

Roman
Nina Bader (Übersetzer)

Manche Wunden kann Liebe nicht heilen, aber sie muss es wenigstens versuchen.

Toby Hawthorne war ein Mysterium. Ein Rätsel, das nicht Teil meiner Pläne fürs College war. 
Ich war nicht auf der Suche nach Liebe. Aber ich war auch nicht nicht auf der Suche nach Liebe. Und an diesem Ort, zwischen allen Stühlen, fand er mich.

Ich hatte keine Ahnung von den Kämpfen, die er jeden Tagen austrug, und verliebte mich Hals über Kopf. Als ich es herausfand, war es zu spät. Weil ich alles wollte. Jedes zerbrochene verlorene Teil von ihm. 

Ich wusste, dass ich ihn nicht heilen konnte. Ich konnte ihn nur lieben. Aber ich hätte wissen müssen, dass Liebe nicht genug ist.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 05.01.2020

Toby ist etwas ganz besonderes!

0

《Scheißcollege. Algebraklausuren sind leichter als der Versuch, mit Herzschmerz und diesen Dramen fertigzuwerden.》
Pippa und Toby sind bereits Bekannte, denn sie sind jeweils die Mitbewohner von Daisy ...

《Scheißcollege. Algebraklausuren sind leichter als der Versuch, mit Herzschmerz und diesen Dramen fertigzuwerden.》
Pippa und Toby sind bereits Bekannte, denn sie sind jeweils die Mitbewohner von Daisy und Quinn. Während der aufwühlenden Geschichte von Suddenly Forbidden habe ich das Pärchen bereits lieben gelernt, doch ihr Weg wurde natürlich nur nebensächlich beschrieben. Nun beginnt die Fortsetzumg bereits während der Handlungen aus Band eins. Doch bei weitem nicht so, dass man sich gelangweilt fühlen würde. Außerdem geht die Story natürlich noch weit über das bisher bekannte hinaus!
Als Pippa entdeckt mit was Toby Tag für Tag zu kämpfen hat, ist es für sie schon zu spät umzukehren. Eigentlich wollte sie sich aufs College konzentrieren, Liebe war in dem Plan nicht berücksichtigt. Doch Toby ist etwas ganz besonderes, ein unglaublich facettenreicher und faszinierender Charakter. Verblüffend direkt und trotzdem wirklich charmant, umwirbt er Pippa ohne sich zu bremsen. Vom ersten Moment an wirkt er restlos verzaubert von ihr. War er auch bisher nicht der Typ für nur eine Frau, kann er seine Gefühle nicht bändigen. Doch Pippa steht ihm definitiv in nichts nach. Trotz ihres bisher etwas holprigen Lebens, sprüht sie förmlich vor Positivität und Freude. Über ihre Sprüche musste ich immer wieder herzlich lachen.
Doch relativ schnell haben beide mit Tobys inneren Dämonen zu kämpfen. Je mehr sie versucht ihn zu stützen, desto mehr verliert sie sich selbst. Es war wirklich herzzerreißend zu lesen, wie sie unerschütterlich weiter gekämpft hat. Doch kann ihre Liebe überleben, wenn Pippas Seele so leidet? Tief berührt habe ich verzweifelt einem Happy End entgegen gefiebert. Obwohl mich die Geschichte über Quinn und Daisy bereits sehr mitgerissen hat, gingen mir Toby und Pippa wirklich noch mehr unter die Haut. Grandios!
Besonders gut hat mir gefallen, wie Renee und Callum bereits Schritt für Schritt näher an den Leser heran geführt wurden. Sodass ich nun nach ihrer Geschichte in Pretty Venom lechze.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.12.2019

Nicht so gut wie Band 1

0

Beendet 4/5 Sterne ⭐️⭐️⭐️⭐️ - von @ellafieldsauthor , ich möchte gar nicht so viel dazu sagen der Roman war ein sehr würdevoller Nachfolger des ersten Bandes , ein sehr wichtiges Thema inbegriffen das ...

Beendet 4/5 Sterne ⭐️⭐️⭐️⭐️ - von @ellafieldsauthor , ich möchte gar nicht so viel dazu sagen der Roman war ein sehr würdevoller Nachfolger des ersten Bandes , ein sehr wichtiges Thema inbegriffen das sehr gut beschrieben wurde und detailliert umgesetzt wurde. Ich liebe Pippa sie ist sehr authentisch und auch der männliche Protagonist konnte mich überzeugen. Leider fehlen mir in Band zwei die überraschenden Wendungen und der mega wow Effekt wie bei Band 1 fiel weg. Deshalb super 4 ⭐️⭐️⭐️⭐️Sterne und es ist normal das man immer einen guten und einen etwas schlechteren Teil hat bei Reihen , ich denke das ist Geschmacksache💕 das Cover hat mich sehr angesprochen genauso wie der Klappentext - zu schade das es nur noch einen Teil dann gibt 🥰auf den ich mich auch sehr freue. Es baut gut auch auf Band 1 auf und man findet die Charaktere des ersten Bandes wieder. Ich würde jeden empfehlen die Reihe zu lesen da es sich lohnt💕📖auch hier ist

ellafields ihren lockeren, flüssigen & tollen Schreibstil treu geblieben. Ich liebe ihre Art zu schreiben und die Leichtigkeit und dennoch so enorme tiefe in den Büchern und Worten 🥰(unbezahlte Werbung)

lesen

reading

bookstagram

rezension

foreververlag

büchersindmeinleben

büchersindmeinewelt #lifewithbooks

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.10.2019

...schwächer als erwartet, trotzdem mit viel Gefühl & Herzschmerz

0

Schon lange hatte ich auf den 2.Teil der Reihe erwartet, einfach weil der Lesefluss in ersten Teil mich vollkommen gebannt und das Buch verschlungen ließ.
So beginnt auch der zweite Teil, den unabhängig ...

Schon lange hatte ich auf den 2.Teil der Reihe erwartet, einfach weil der Lesefluss in ersten Teil mich vollkommen gebannt und das Buch verschlungen ließ.
So beginnt auch der zweite Teil, den unabhängig vom anderen lesen kann, jedoch stockte es für mich bei 40 % mit mehr Drama als erwartet.
Ich kann es nicht ganz benennen, aber mir wurde Toby einfach unsympathisch, so dass ich das Buch erst mal pausieren ließ.

Beim weiteren Lesen war ich wieder voll und ganz involviert, besonders Pippa hatte es Mir angetan und ich ging in ihrem Leid auf und hab mich nach etwas Glück für Sie gesehnt.
Natürlich bekommt man nicht alles was man will und wenn ist es nie einfach.

Das Buch zeigt nicht nur starke Protagonisten sondern eröffnet eine wundervolle Botschaft, dass man erst sich selber lieben und zurecht kommen muss! Der Weg der Selbstständigkeit ist sehr wichtig und hat im Form des Verlauf der weiteren Handlung sehr zu getan.

Im Gesamteindruck glänzte dan Toby zum Schluss noch mit seiner Hartnäckigkeit, zärtlichen und liebevollen Art im Umgang mit Pippa.

Als Sahnehäubchen bekommt man wieder Charaktere aus dem vorherigen Teil geboten. Sehr erfreut war ich definitiv über meinen Lieblingsmann Callum! Ich bin sehr neugierig auf seine Geschichte!
Ich bleibe daher zufrieden und meist nervenaufreibend involviert zurück und werde so bakd wie mlglich auf den dritten Teil der Reihe stürzen.

bittersweetalways

ellafiels

forever

netgalleyDe

rezensionsexemplar

werbung

büchersüchtig

buchtipp

bookstagramer

covcerliebling

büchersüchtig

lesen

lesenistleidenschaft

lesenistliebe

bücherwurm

wochenende

book

booklove

ebook

kindle

Veröffentlicht am 05.09.2019

Interessantes Thema

0

Inhalt: "Bittersweet always" ist der zweite Band der "Gray Springs University"-Reihe. In diesem Band geht es um Pippa und Toby. Sie lernen sich auf einer Party kennen. Sie findet ihn anziehend und mysteriös. ...

Inhalt: "Bittersweet always" ist der zweite Band der "Gray Springs University"-Reihe. In diesem Band geht es um Pippa und Toby. Sie lernen sich auf einer Party kennen. Sie findet ihn anziehend und mysteriös. Als sie langsam herausfindet, was sein Geheimnis ist und wie er eigentlich ist, wird dies zur Belastungsprobe ihrer Beziehung. Kann sie ihm helfen? Haben die beiden überhaupt eine Chance zusammen? Schließlich ist Toby genau der Typ Mann, von dem sie Abstand halten wollte..

Meinung: Das Cover gefällt mir ganz gut. Es passt sehr gut zu den Covern der anderen zwei Bände. Die Schrift finde ich wie auch schon beim ersten Buch total schön. Der Titel passt sehr gut zum Inhalt. Auch dieser Band wurde von Nina Bader übersetzt. Negativ sind mir leider die vielen Rechtschreibfehler aufgefallen. Der Schreibstil war sehr gut und flüssig zu lesen. Bei dieser Geschichte waren meine Hoffnungen und Erwartungen groß. Ich habe Pippa vom ersten Moment an im ersten Band geliebt. Auch Toby fand ich auf Anhieb sehr interessant. Vielleicht waren meine Erwartungen zu hoch. Auf jeden Fall hat mich dieser Band enttäuscht. Es war nicht schlecht, aber es konnte mich nicht so packen wie der erste Band. Das lag vielleicht daran, dass die Geschichte anfangs zeitgleich zum ersten Band spielt. So sind einige Szenen und Gespräche nicht wirklich neu. Dadurch zog sich das Ganze anfangs etwas. Wie auch schon der vorherige Band, wird auch dieser aus der Sicht der beiden Hauptprotagonisten erzählt. Tobys Sicht war für mich anfangs etwas gewöhnungsbedürftig. Bei mir sind da leider nicht so viele Gefühle rüber gekommen wie erwartet. Insgesamt haben mir besonders am Anfang die Gefühle und die Entwicklung ebendieser zueinander gefehlt. Eventuell liegt das daran, dass die bekannten Szenen aus Band eins hier eher in ein bisschen abgekürzter Form kamen und der Schwerpunkt eher auf Pippas Familiengeschichte und Tobys Krankheit und Gedanken liegt. Mit der Zeit habe ich mich an Tobys Sichtweise gewöhnt und fand sie dann auch besser. Ich finde es gut, dass Ella Fields so ein wichtiges Thema in einem New Adult Buch verarbeitet. Leider ist es heute noch viel zu oft ein Tabuthema, dabei treten psychische Krankheiten immer öfter auf. Die Idee hat mich auf jeden Fall überzeugt, aber die Umsetzung nicht ganz so. Meiner Meinung nach gab es zu viele Themen. Das hat zu ziemlich viel Drama geführt. Leider hat mir insbesondere bei Pippa die Charakterentwicklung nicht so gut gefallen. Von der lebensfrohen und gutgelaunten Pippa aus Band eins ist leider nicht so viel übrig geblieben. Natürlich geht so eine Familiengeschichte und Liebesbeziehung nicht einfach an einem vorbei, aber ich finde es schade und nicht gut, dass sich Pippas Charakter so verändert. Natürlich ist das nicht Tobys Schuld. Seine Charakterentwicklung fand ich sehr interessant und auch realistisch.
Natürlich kann man sich in diesem Band auf ein Wiedersehen mit Daisy und Quinn freuen. Auch andere bekannte Gesichter tauchen hier wieder auf. Callum ist uns ja auch schon seit Band eins bekannt. Auch er taucht zwischendurch auf und wird Hauptprotagonist des dritten Bandes sein. Renee lernen wir hier auch schon ein bisschen kennen. Besonders der Moment im Krankenhaus hat mich extrem neugierig auf ihren Teil werden lassen. Ich kann es kaum erwarten ihn zu lesen und hoffe, dass er wieder so stark wie Band eins sein wird.

Fazit: Zwar kann man die Bücher unabhängig voneinander lesen, aber ich würde definitiv dazu raten zuerst den ersten Band zu lesen, um sich mit dem zweiten Band nicht zu sehr zu spoilern.
Auch wenn das Buch einige Schwächen hatte, konnte es mich sehr gut unterhalten. Das Thema war interessant und hat einen guten Einblick in das Krankheitsbild gebracht. Es lohnt sich auf jeden Fall die "Gray Springs University"-Reihe zu lesen.

Veröffentlicht am 29.08.2019

Toller zweiter Teil der Reihe!

0

Bereits der erste Band der Gray Springs University Reihe hatte mir unglaublich gut gefallen. Deshalb freute ich mich riesig auf den zweiten Band. Das Cover finde ich wieder sehr gelungen denn es gefällt ...

Bereits der erste Band der Gray Springs University Reihe hatte mir unglaublich gut gefallen. Deshalb freute ich mich riesig auf den zweiten Band. Das Cover finde ich wieder sehr gelungen denn es gefällt mir richtig gut doch auch der Klappentext konnte mich auf Anhieb überzeugen.

Allerdings waren meine Erwartungen riesig und ich hatte Angst das diese vielleicht nicht erfüllt werden würden.

Der Einstieg ins Buch fiel mir wie immer sehr leicht denn der Schreibstil der Autorin ist einfach toll. Sie schreibt locker und sehr flüssig zudem ist ihr Stil einnehmend und fesselnd.

Bereits nach wenigen Seiten war ich vollkommen in der Story versunken.

Die Charaktere kannte ich schon aus dem ersten Teil und bereits da waren sie mir symphatisch. Ich war sehr gespannt wie es mit den beiden weiter gehen würde. Die Charaktere an sich wurden authentisch und greifbar dargestellt. Ich konnte mich zudem sehr gut in sie hineinversetzten.

Eigentlich gefiel mir dieses Buch richtig gut doch ich fand das dass ganze einfach zu vorhersehbar war. Sicherlich greift die Autorin hier ein ernstes und wichtiges Thema auf welches sie auch richtig gut umgesetzt hat doch mir fehlten hier einfach überraschende Wendungen.

Da Band 1 für mich ein absolutes Highlight war kann ich "Bittersweet Always" leider nicht die volle Punktzahl geben.

Dennoch freue ich mich schon sehr auf den dritten Band der Reihe und bin echt gespannt wie es weiter gehen wird.

Dennoch kann ich euch dieses Buch nur wärmstens empfehlen.

Fazit:

Mit "Bittersweet Always" gelingt Ella Fields ein toller zweiter Band der mich aber leider nicht völlig überzeugen konnte. Deshalb bekommt dieses Buch von mir 4 Sterne.