Cover-Bild Bittersweet Always

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Forever
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 432
  • Ersterscheinung: 13.09.2019
  • ISBN: 9783958184480
Ella Fields

Bittersweet Always

Roman
Nina Bader (Übersetzer)

Manche Wunden kann Liebe nicht heilen, aber sie muss es wenigstens versuchen.

Toby Hawthorne war ein Mysterium. Ein Rätsel, das nicht Teil meiner Pläne fürs College war. 
Ich war nicht auf der Suche nach Liebe. Aber ich war auch nicht nicht auf der Suche nach Liebe. Und an diesem Ort, zwischen allen Stühlen, fand er mich.

Ich hatte keine Ahnung von den Kämpfen, die er jeden Tagen austrug, und verliebte mich Hals über Kopf. Als ich es herausfand, war es zu spät. Weil ich alles wollte. Jedes zerbrochene verlorene Teil von ihm. 

Ich wusste, dass ich ihn nicht heilen konnte. Ich konnte ihn nur lieben. Aber ich hätte wissen müssen, dass Liebe nicht genug ist.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 05.01.2020

Toby ist etwas ganz besonderes!

0

《Scheißcollege. Algebraklausuren sind leichter als der Versuch, mit Herzschmerz und diesen Dramen fertigzuwerden.》
Pippa und Toby sind bereits Bekannte, denn sie sind jeweils die Mitbewohner von Daisy ...

《Scheißcollege. Algebraklausuren sind leichter als der Versuch, mit Herzschmerz und diesen Dramen fertigzuwerden.》
Pippa und Toby sind bereits Bekannte, denn sie sind jeweils die Mitbewohner von Daisy und Quinn. Während der aufwühlenden Geschichte von Suddenly Forbidden habe ich das Pärchen bereits lieben gelernt, doch ihr Weg wurde natürlich nur nebensächlich beschrieben. Nun beginnt die Fortsetzumg bereits während der Handlungen aus Band eins. Doch bei weitem nicht so, dass man sich gelangweilt fühlen würde. Außerdem geht die Story natürlich noch weit über das bisher bekannte hinaus!
Als Pippa entdeckt mit was Toby Tag für Tag zu kämpfen hat, ist es für sie schon zu spät umzukehren. Eigentlich wollte sie sich aufs College konzentrieren, Liebe war in dem Plan nicht berücksichtigt. Doch Toby ist etwas ganz besonderes, ein unglaublich facettenreicher und faszinierender Charakter. Verblüffend direkt und trotzdem wirklich charmant, umwirbt er Pippa ohne sich zu bremsen. Vom ersten Moment an wirkt er restlos verzaubert von ihr. War er auch bisher nicht der Typ für nur eine Frau, kann er seine Gefühle nicht bändigen. Doch Pippa steht ihm definitiv in nichts nach. Trotz ihres bisher etwas holprigen Lebens, sprüht sie förmlich vor Positivität und Freude. Über ihre Sprüche musste ich immer wieder herzlich lachen.
Doch relativ schnell haben beide mit Tobys inneren Dämonen zu kämpfen. Je mehr sie versucht ihn zu stützen, desto mehr verliert sie sich selbst. Es war wirklich herzzerreißend zu lesen, wie sie unerschütterlich weiter gekämpft hat. Doch kann ihre Liebe überleben, wenn Pippas Seele so leidet? Tief berührt habe ich verzweifelt einem Happy End entgegen gefiebert. Obwohl mich die Geschichte über Quinn und Daisy bereits sehr mitgerissen hat, gingen mir Toby und Pippa wirklich noch mehr unter die Haut. Grandios!
Besonders gut hat mir gefallen, wie Renee und Callum bereits Schritt für Schritt näher an den Leser heran geführt wurden. Sodass ich nun nach ihrer Geschichte in Pretty Venom lechze.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.08.2019

Glück ist keine Frage des Warums oder Wanns

0

'Bittersweet Always' ist ein Liebesroman der Autorin Ella Fields und bildet den zweiten Band der ‘Gray Springs University‘ Reihe. Ich habe die Autorin mittlerweile in mein Herz geschlossen und bin süchtig ...

'Bittersweet Always' ist ein Liebesroman der Autorin Ella Fields und bildet den zweiten Band der ‘Gray Springs University‘ Reihe. Ich habe die Autorin mittlerweile in mein Herz geschlossen und bin süchtig nach ihren Büchern! Ihr Schreibstil ist absolut wunderbar, alles ist leicht und flüssig zu lesen wodurch man einfach und schnell voran kommt.


Das Cover ist wunderschön gestaltet. Ich finde es sehr ansprechend und harmonisch. Außerdem passt es gut zum ersten Band der Reihe.


Unter 'Das Buch' kann man sich bereits einen kurzen Vorgeschmack auf Toby und Pippa holen. Der Roman umfasst einen Prolog, dreiundfünfzig Kapitel sowie einen Epilog. Die Autorin hat hier ihre eigenen Berührungspunkte bezüglich psychischer Erkrankungen mit einfließen lassen. Die Widmung ist unendlich schön. Sie hat mich sehr berührt.


Der Prolog ist ein interessanter und zugleich auch ein trauriger aber passender Einstieg in die Geschichte. Die Kapitel sind abwechselnd aus Sicht von Pippa und Toby geschrieben. Das finde ich äußerst interessant und informativ. So gelingt eine tolle Abwechslung zwischen den Figuren und man erfährt von beiden mehr als es möglich wäre wenn nur einer erzählen würde.


Außerdem finde ich es toll das man die Geschichte aus Teil eins nun teilweise aus Pippas und Tobys Sicht lesen kann. Das gefiel mir sehr gut und brachte mich an einigen Stellen nochmals zum Schmunzeln und ich habe mich gerne an den vorherigen Teil zurück erinnert! Herrlich!!

Die Andeutung für den nächsten Band über Renee und Callum ist genial! Ich freue mich bereits jetzt auf 'Pretty Venom' und sehnen diesen Band bereits jetzt herbei!


Den Epilog, finde ich wie bereits in Teil eins, irgendwie befremdlich. Einen Ausblick auf 'Zehn Jahre später' in einer Reihe zu bekommen ist irgendwie schräg. Mittlerweile fange ich aber irgendwie an diese zu schätzen - denn so erfährt man über jedes Paar etwas aus der Zukunft was einem sonst verwehrt bleiben würde! Ich denke ich habe da mittlerweile meine Meinung geändert und muss den ersten, eher negative Eindruck revidieren und sagen dass ich es ganz nett finde so einen Ausblick zu bekommen und dadurch zu erfahren was aus den einzelnen Paaren wird.

Veröffentlicht am 06.08.2019

Bittersüße Achterbahnfahrt der Gefühle

0

Inhalt (dem Klappentext entnommen):
Manche Wunden kann Liebe nicht heilen, aber sie muss es wenigstens versuchen.

Toby Hawthorne war ein Mysterium. Ein Rätsel, das nicht Teil meiner Pläne fürs College ...

Inhalt (dem Klappentext entnommen):
Manche Wunden kann Liebe nicht heilen, aber sie muss es wenigstens versuchen.

Toby Hawthorne war ein Mysterium. Ein Rätsel, das nicht Teil meiner Pläne fürs College war.
Ich war nicht auf der Suche nach Liebe. Aber ich war auch nicht nicht auf der Suche nach Liebe. Und an diesem Ort, zwischen allen Stühlen, fand er mich.

Ich hatte keine Ahnung von den Kämpfen, die er jeden Tagen austrug, und verliebte mich Hals über Kopf. Als ich es herausfand, war es zu spät. Weil ich alles wollte. Jedes zerbrochene verlorene Teil von ihm.

Ich wusste, dass ich ihn nicht heilen konnte. Ich konnte ihn nur lieben. Aber ich hätte wissen müssen, dass Liebe nicht genug ist.

Meinung:
Dies ist der zweite Teil der Reihe, den man theoretisch auch unabhängig von Band eins lesen kann, da vor allem das Pärchen im Fokus steht und die wichtigsten Infos zu Band eins genannt werden. Aber mit Kenntnis des Vorgängerbandes ist natürlich das Wiedersehen mit den bekannten Charakteren vieeeeeel schöner.

Der bildhafte Schreibstil liest sich leicht und flüssig, die Seiten fliegen nur so dahin. Das Buch ist zum größten Teil aus der Ich-Perspektive von Pippa geschrieben, so dass man ihre Gedanken und Gefühle hautnah miterleben kann. Ab und zu kommt auch Toby zu Wort.
Die authentischen und sympathischen Charaktere sind mit ihren Stärken und Schwächen sowie Gefühlen sehr gut dargestellt und beschrieben worden, so dass ich nicht anders konnte, als mit ihnen mitzufühlen, mitzufiebern und mitzuleiden. Auch die Nebencharaktere sind sehr gut dargestellt worden, vor allem Daisy ist eine tolle Freundin. Zudem gibt es mehr Infos zu den Protagonisten aus dem dritten Band und ich bin schon sehr auf ihre Geschichte gespannt.

Was für eine herzzerreißende und schmerzhafte Liebesgeschichte. Immer wieder hatte ich einen dicken Kloß im Hals und Tränen in den Augen. Die Autorin behandelt sehr authentisch und gefühlvoll das Thema psychische Erkrankungen und wie sich diese nicht nur auf den Betroffenen, sondern auch auf den Partner und das Umfeld auswirken können.

Eine schmerzhafte und gefühlvolle Liebesgeschichte, zum Mitfühlen und Mitleiden. Ich bin jetzt schon sehr gespannt auf den dritten Teil der Reihe, wenn die jetzigen Nebencharaktere ihre Geschichte bekommen. Wer New-Adult mit Gefühl und Herzschmerz liebt, ist hier genau richtig. Ganz klar 5 von 5 Sternen und eine Leseempfehlung für Fans von emotionalen Achterbahnfahrten. Ich habe definitiv eine neue Lieblingsautorin für mich entdeckt.

Fazit:
Wer New-Adult mit Gefühl und Herzschmerz liebt, ist hier genau richtig. Ganz klar 5 von 5 Sternen und eine Leseempfehlung für Fans von emotionalen Achterbahnfahrten. Ich habe definitiv eine neue Lieblingsautorin für mich entdeckt.

Veröffentlicht am 28.07.2019

Kann Liebe genug sein?

0

Band 2 der Grey Springs University Reihe handelt von Pippa und Toby.

Pippa ist die Mitbewohnerin von Daisy ( Band 1). Sie ist ein aufgeweckter, lebensfroher Mensch.

Toby kämpft seit er klein ist gegen ...

Band 2 der Grey Springs University Reihe handelt von Pippa und Toby.

Pippa ist die Mitbewohnerin von Daisy ( Band 1). Sie ist ein aufgeweckter, lebensfroher Mensch.

Toby kämpft seit er klein ist gegen die Dämonen in seinem Kopf. Wie der Zufall es so will, wohnen er und Quinn zusammen ( Band 1).

Schon als Pippa und Toby bei einer Party auf einander treffen, sprühen bei beiden die Funken. Dennoch ist Pippa vorsichtig, den sie will keines Falls nur eine Kerbe in irgendeinem Bettpfosten sein...
Doch Toby gibt nicht auf und so verbringen beide immer mehr Zeit miteinander. Ohne es zu merken fangen beide an sich zu verlieben...
Doch Pippa ahnt nichts von Toby’s Problemen, bis zu einem frühen Morgen an dem sie zufällig seine Medikamente findet..und Panik bekommt, denn sie weiß was solche Dämonen mit ihrem Vater und Ihrer Familie gemacht hat...
Toby und Pippa raufen sich dennoch wieder zusammen, doch es beginnt eine schwierige Reise mit vielen Hochs und Tiefs, bis alles anfängt völlig aus dem Ruder zu laufen...

Kann Pippa ihr Herz beschützen oder ist es längst zu spät ?
Kann Toby ehrlich sein, vor allem zu sich selbst?
Haben Pippa und Toby überhaupt je eine echte Chance gehabt ?

Kein leichtes Buch muss ich sagen. Es fiel mir auch nicht leicht Toby’s Kapitel zu lesen oder gar ihn und seine Taten nachzuvollziehen..
An dieser Stelle möchte ich gerne mein Lob an die Autorin aussprechen, die es geschafft hat, Tobys Gedanken genauso wirr dazustellen wie er beschrieben wird. Eine psychische Erkrankungen zu haben ist keine Seltenheit, egal in welcher Form sie auftritt. Meiner Meinung nach ein Thema, das noch viel zu oft unter den Teppich gekehrt wird.
An Toby’s Reaktionen merkt man sich, das Hilfe annehmen und vor allem zuzulassen alles andere als leicht ist...

Veröffentlicht am 28.07.2019

Eine Achterbahnfahrt der Gefühle

0

Ella Fields entführt uns in ihrem Roman „Bittersweet always“ wieder ans Gray Springs College. Nach dem Buchreihenauftakt „Suddenly Forbidden“, erleben wir nun die Geschichte rund um Pippa und Toby, welche ...

Ella Fields entführt uns in ihrem Roman „Bittersweet always“ wieder ans Gray Springs College. Nach dem Buchreihenauftakt „Suddenly Forbidden“, erleben wir nun die Geschichte rund um Pippa und Toby, welche im ersten Teil bereits als Nebenfiguren auftauchen durften.
Erneut erleben wir eine emotional packende und absolut tiefgründige Story über die Liebe und das Leben. Das Cover verspricht bereits Leidenschaft pur.

Mit dem gewohnt modernen und einfach zu lesenden Schreibstil der Autorin, erleben wir in wechselnder Sichtweise der zwei Protagonisten eine Geschichte die wirklich unter die Haut geht. Die Liebe der beiden beginnt so wunderschön, beflügelt und macht gute Laune, doch die Probleme des Lebens und die harte Realität sorgen für Herzklopfen und eine unglaublich nervenaufreibende Achterbahnfahrt der Gefühle.

Sowohl Pippa als auch Toby sind unglaublich starke Charaktere. Wir dürfen bei beiden eine tolle Entwicklung erleben. Sie wachsen an ihren Aufgaben und jeder Stein, der sich ihnen in den Weg legt, macht sie besonderer und stärker.

Die Thematik, an welche sich Ella Fields mit ihrem Roman traut, ist keine einfache. Depressionen und Angstzustände werden oft nur mit vorgehaltener Hand angesprochen und es wird oft versucht, die Augen vor dieser Thematik zu verschließen. Ella Fields gelingt es, das Thema tiefgründig, einfühlsam und authentisch in ihre Geschichte einzubauen. Die Botschaft, welche sie durch das Buch vermittelt, regt zum nachdenken an und sorgt hoffentlich dafür, dass in Zukunft nicht alle die Augen vor diesem Thema verschließen werden.

Insgesamt schafft es dieses Buch einen Sog zu kreieren, aus welchem man sich kaum befreien kann. Gänsehautmomente, Taschentuchalarm und ein tiefgründiger Plot machen diese Geschichte zu einem Pageturner und einem weiteren Must-Read der Autorin. Ich bin wieder einmal begeistert.