Cover-Bild Royal Hearts. Wie ich mich in den Prinzen von England verliebte

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

11,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Ravensburger Buchverlag
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Ersterscheinung: 18.04.2018
  • ISBN: 9783473478965
Emily Albright

Royal Hearts. Wie ich mich in den Prinzen von England verliebte

Anja Hansen-Schmidt (Übersetzer), Wolfram Ströle (Übersetzer)

Can a ROYAL be LOYAL?

Ein Studienplatz in Oxford! Evie kann ihr Glück kaum fassen. Als sie auf der Semesterparty den attraktiven Edmund kennenlernt, fühlt sie sich sofort unwiderstehlich zu ihm hingezogen. Doch dann erfährt sie, wer er ist: Prinz Edmund, der jüngere Bruder des englischen Thronfolgers, hat nicht nur einen Ruf als Bad Boy und unzählige weibliche Fans, seine königlichen Eltern haben auch schon die perfekte adelige Freundin für ihn auserkoren. Trotzdem kann Evie ihre Gefühle nicht verbergen und auch Edmund nutzt jede Chance, um ihr näherzukommen. Als die Klatschpresse die Anziehungskraft zwischen dem Prinzen und der Bürgerlichen bemerkt, steht Evie plötzlich im Rampenlicht - genau wie ein gut gehütetes Geheimnis ihrer Familie ...

Königlich, knisternd und herzzerreissend romantisch!

Weitere Formate

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 22.10.2018

Zu wenig

0 0

Preis: € 11,99 [D]
Verlag: Ravensburger
Seiten: 353
Format: Ebook
Altersempfehlung: keine Angabe
Reihe: -
Erscheinungsdatum: 18.04.2018

Inhalt:

Can a ROYAL be LOYAL?

Ein Studienplatz in Oxford! Evie ...

Preis: € 11,99 [D]
Verlag: Ravensburger
Seiten: 353
Format: Ebook
Altersempfehlung: keine Angabe
Reihe: -
Erscheinungsdatum: 18.04.2018

Inhalt:

Can a ROYAL be LOYAL?

Ein Studienplatz in Oxford! Evie kann ihr Glück kaum fassen. Als sie auf der Semesterparty den attraktiven Edmund kennenlernt, fühlt sie sich sofort unwiderstehlich zu ihm hingezogen. Doch dann erfährt sie, wer er ist: Prinz Edmund, der jüngere Bruder des englischen Thronfolgers, hat nicht nur einen Ruf als Bad Boy und unzählige weibliche Fans, seine königlichen Eltern haben auch schon die perfekte adelige Freundin für ihn auserkoren. Trotzdem kann Evie ihre Gefühle nicht verbergen und auch Edmund nutzt jede Chance, um ihr näherzukommen. Als die Klatschpresse die Anziehungskraft zwischen dem Prinzen und der Bürgerlichen bemerkt, steht Evie plötzlich im Rampenlicht - genau wie ein gut gehütetes Geheimnis ihrer Familie ...

Königlich, knisternd und herzzerreissend romantisch!

Design:

Mal wieder ein Kleidchen-Buch. Eine junge Frau in einem blass-rose Abendkleid küsst einen jungen Mann im Anzug. Er steht soweit außerhalb des Rahmens, dass man ihn nicht erkennen kann. Im Hintergrund ist ein englischer Adelssitz mit entsprechender Flagge zu erkennen. Das Blau des Himmels ist recht ausgewaschen. Insgesamt wirken die Farben sehr gedämpft, etwas mehr Kraft wäre schöner gewesen.

Meine Meinung:

Ich hatte mal wieder richtig Lust auf ein romantisches Buch mit einem Royal. Daher habe ich mir dieses Buch ausgesucht, da es beide Punkte vereint. Evie stammt aus Seattle, doch ergattert in Oxford einen Studienplatz. Ausgerechnet das Sahneschnittchen, auf das sie ein Auge geworfen hat, entpuppt sich als der kleine Bruder des Kronprinzen. Drama vorprogrammiert!

Evie ist von ihren Gedanken her noch recht kindlich. Oft ist sie trotzig und benimmt sich nicht ihrem Alter entsprechend. Edmund fand ich zwar grundsätzlich sympathisch, aber er lässt Evie zu lange im Dunkeln und handelt auch nicht gerade vertragenserweckend. An ihrer Stelle würde ich sein Handeln auch infrage stellen.
Irgendwie habe ich mir eine größere Liebesgeschichte zwischen den beiden gewünscht, mehr Gefühle, mehr Romantik. Die beiden blieben in ihrem Umgang recht kühl miteinander, auch wenn die Autorin sich Mühe gegeben hat das Knistern darzustellen. Leider ist der Funke nicht zu mir übergesprungen.

Der Untertitel "Can a royal be loyal?" beschreibt die Beziehung der beiden ziemlich gut. Der Prinz war (unter der Hand) bereits einer anderen Adligen versprochen. Doch er verliebt sich in Evie. Er möchte sie allerdings beschützen und die Aufmerksamkeit nicht allzu sehr auf sie richten, daher bekennt er sich nicht offiziell zu ihr. Dies schürt die Eifersucht in Evie, die ihm einfach nicht vertraut. Daraus resultiert ein ewiges Hin und Her der Gefühle.

Der Schreibstil hat mich nicht gestört, aber auch nicht gefesselt. Das Buch ließ sich gut lesen und ist auf jeden Fall etwas für zwischendurch. Die Story um Evies großes Familiengeheimnis fand ich noch am interessantesten. Ihre Gefühle für ihre Mutter kamen bei mir an und ich konnte ihren Schmerz nachvollziehen. So lange wie dieses Geheimnis aufgebaut wurde, so schnell wird es allerdings auch gelöst. Und dann geht alles plötzlich ganz schnell.

Das Buch habe ich (laut Angabe im Ebook) bis 60% gelesen und hatte es dann etwas pausiert. Da noch 40% übrig waren, erwartete ich eine entsprechend lange Story. Ich dachte ja, dass ich erst etwas über die Hälfte gelesen hatte. Umso enttäuschter war ich, als das Buch dann abrupt nach nur 75% endete. Es folgen mehrere kurze Buchvorstellungen sowie drei längere Leseproben. Ganz ehrlich, muss das sein? Ich war wahnsinnig traurig, da ich mir noch so viel mehr von der Geschichte erhofft hatte. Das Ende hat war zwar so, wie ich es vermutet hatte, doch trat es viel zu schnell ein. Es fehlte mir noch so viel am Ende! Wirklich schade.

Fazit:

Leider habe ich mir mehr von diesem Buch erhofft. Die Liebesgeschichte konnte mich nicht richtig überzeugen, die Charaktere benahmen sich zu kindisch und das Buch endete, bevor ich dafür bereit war. Es fehlte mir leider Einiges. Daher kann ich nur zwei Sterne vergeben.

Veröffentlicht am 07.10.2018

Viel Kitsch und Drama

0 0

3.5

Ich hatte vorab schon ein paar eher durchschnittliche Meinungen zu dem Buch gehört und meine Erwartungen waren daher nicht allzu hoch.

Zu großen Teilen hat mich das Buch sehr gut unterhalten und ...

3.5

Ich hatte vorab schon ein paar eher durchschnittliche Meinungen zu dem Buch gehört und meine Erwartungen waren daher nicht allzu hoch.

Zu großen Teilen hat mich das Buch sehr gut unterhalten und ich mochte die royale Liebesgeschichte, ebenso wie die große Menge an Kitsch und Romantik. Manchmal bin ich einfach in der Stimmung für sowas.

Leider ging mir aber Evie und das ewige Hin und Her dann irgendwann doch ein wenig auf die Nerven. Ich fand Evie in manch ihrer Entscheidungen und Gedankengängen ziemlich anstrengend und konnte diese nicht immer nachvollziehen. Edmund ist für meinen Geschmack zu blass geblieben und war manchmal ein wenig zu perfekt.

Insgesamt war es für mich dennoch eine unterhaltsame Geschichte, die ich mit den richtigen Erwartungen und zum richtigen Zeitpunkt gelesen, so dass ich nicht wirklich enttäuscht wurde.

Veröffentlicht am 15.06.2018

Schöne, romantische Geschichte für zwischendurch

0 0

Inhaltsangabe:
Evie und Edmund lernen sich beim Studium in Oxford kennen. Es knistert sofort zwischen ihnen, aber Edmund darf nicht lieben, wen er will. Denn er ist kein Geringerer als der Prinz von England! ...

Inhaltsangabe:
Evie und Edmund lernen sich beim Studium in Oxford kennen. Es knistert sofort zwischen ihnen, aber Edmund darf nicht lieben, wen er will. Denn er ist kein Geringerer als der Prinz von England! Seine Gefühle für eine Bürgerliche (und Amerikanerin!) sind ein gefundenes Fressen für die Klatschpresse. Und Edmunds königliche Eltern sind alles andere als "amused" über die Paparazzi-Fotos von Evie und Edmund...

Meinung:
Als ich die Inhaltsangabe des Buches gelesen habe, war mir sofort klar, dass ich das Buch lesen muss. Leider klingt die Inhaltsangabe spannender, als das Buch tatsächlich ist. Trotzdem hat mich das Buch gut unterhalten und ich habe es sehr gerne gelesen.

Der Schreibstil des Buches ist flüssig und das Buch lässt sich gut lesen. Ich habe mir unter dem Buch ein bisschen etwas anderes vorgestellt, als es dann tatsächlich war. Der Satz in der Inhaltsangabe "Und Edmunds königliche Eltern sind alles andere als "amused" über die Paparazzi-Fotos von Evie und Edmund..." macht mich im Nachhinein sehr stutzig, weil darüber habe ich im Buch nichts gelesen. Aber irgendwie habe ich genau darauf gewartet und das hat mich ein bisschen enttäuscht. Von den Eltern von Edmund habe ich im Buch nicht wirklich viel gelesen. Hauptsächlich geht es um Edmund, Evie und ihre Freunde in Oxford.

Trotzdem hat mir der Plot gefallen, es handelt sich hierbei um eine locker, leichte Geschichte, die man gerne liest und bei der man sich einfach wohlfühlt. Wer hier ein Drama sucht, der sollte nicht zu diesem Buch greifen. Ebenso handelt es sich (für mich zum Glück) nicht um erotische Literatur, sondern um eine ruhige Liebesgeschichte für Jugendliche.

Die Protagonisten Edmund und Evie waren mir sofort sympathisch und ich konnte sie mir auch bildlich vorstellen. Auch sämtliche Nebencharaktere haben mir gut gefallen und waren gut ausgearbeitet.

Auch wenn ich mir eigentlich unter dem Buch etwas anderes erwartet habe, hat mir das Buch gut gefallen. Einen Punkt Abzug für die für mich zu übertriebene Inhaltsangabe.

Fazit:
Auch wenn die Inhaltsangabe ein bisschen übertrieben ist, hat mich das Buch trotzdem gut unterhalten.

Veröffentlicht am 30.04.2018

Verbotene Liebe mit Happy End?

0 0

Eine wunderbar kitschige Liebesgeschichte für zwischendurch.
Royale Lovestory zum träumen und schmachten.
Wenn zwei Welten aufeinander prallen und trotzdem alles rosarot und schön ist.
Manch einem mag ...

Eine wunderbar kitschige Liebesgeschichte für zwischendurch.
Royale Lovestory zum träumen und schmachten.
Wenn zwei Welten aufeinander prallen und trotzdem alles rosarot und schön ist.
Manch einem mag das vielleicht zu perfekt laufen und zu schön sein. Aber ich fand es gerade deswegen so toll.
Wie gesagt, es ist halt eine durch und durch kitschige Liebesgeschichte.