Profilbild von Steffi_liest

Steffi_liest

Lesejury Star
offline

Steffi_liest ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Steffi_liest über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 05.07.2020

Wichtige Message für Kinder, aber auch für Eltern

Jella hat genug!
0

"Jella hat genug" wollte ich ursprünglich mit meinem 8jährigen Sohn lesen. Leider hat er nicht so ganz mitgezogen - das Buch war ihm etwas zu mädchenlastig. Macht nix, dachte ich mir, les ichs halt alleine! ...

"Jella hat genug" wollte ich ursprünglich mit meinem 8jährigen Sohn lesen. Leider hat er nicht so ganz mitgezogen - das Buch war ihm etwas zu mädchenlastig. Macht nix, dachte ich mir, les ichs halt alleine! Und ich muss sagen, es hat mir ausgesprochen gut gefallen.

Zuerst zum Offensichtlichen: Ich finde es klasse, dass der Verlag so konsequent war, das Buch auf Recyclingpapier zu drucken. Alles andere hätte das Thema ad absurdum geführt - chapeau!
Der Text war leicht verständlich und gut lesbar geschrieben - meines Erachtens genau richtig für die Zielgruppe der Kinder ab ca. 8 Jahren. Besonders gelungen fand ich die Kapitelüberschriften, die einem schon eingangs immer ein kleines Schmunzeln entlocken konnten.

Das Thema Umweltschutz fand ich plausibel und für Kinder gut nachvollziehbar dargestellt. Jella hatte da ja wirklich die ein oder andere tolle Idee - das hat sie in den Augen meines Sohnes dann doch wieder ziemlich cool gemacht...
Schön auch, dass Jella Kinder findet, die mitziehen und ihr Vorhaben unterstützen - ein gutes Beispiel dafür, dass auch kleine Menschen etwas bewegen können, wenn sie sich nur stark genug dafür engagieren.

Mein Fazit: Ein schönes Buch mit wichtigem Thema, das ich anderen Eltern und ihren Kindern gerne ans Herz legen möchte. 4 von 5 Sternen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.07.2020

Lotus House: Monet & Clayton

Lotus House - Endlose Liebe
0

Ich habe bisher drei Titel dieser Reihe gelesen. Die gute Nachricht ist: "Endlose Liebe" war für mich bisher der beste Teil. Die schlechte Nachricht: Selbst der beste Teil kommt nicht über 3 von 5 Sternen ...

Ich habe bisher drei Titel dieser Reihe gelesen. Die gute Nachricht ist: "Endlose Liebe" war für mich bisher der beste Teil. Die schlechte Nachricht: Selbst der beste Teil kommt nicht über 3 von 5 Sternen hinaus.

Zuerst zum Positiven: Wie immer ein wunderschönes Cover - mir gefällt das einfach mit diesen Blumenranken... Außerdem auch wie immer schön, dass Audrey Carlan am Anfang eines jeden Kapitels einige Hinweise aus ihrem Yogawissen preisgibt. Ich bin zwar keine Yogi, kann aber durchaus nachvollziehen, warum man diesen spirituellen Sport betreibt.

Leider ebenfalls unverändert: Die Männer in der Lotus-House-Reihe sind samt und sonders Höhlenmenschen. Es ist zwar schön, dass sie ihre "Frau" bis aufs Messer verteidigen würden, aber die Art und Weise wie sie das rüberbringen, ist wirklich gewöhnungsbedürftig. Vor allem diese ständige derbe Ausdrucksweise ging mir irgendwann total auf den Zeiger...

Gut gefallen hat mir die Handlung. Es gibt einen kleinen Kriminalfall mit großen Auswirkungen, der dafür sorgt, dass die Protagonisten merken, was wirklich wichtig ist im Leben. Die Umsetzung - naja, wir sind eben nicht im Krimi-Genre, sondern immer noch im Erotikbereich - und dafür wars ganz ok.

Der Erotikfaktor ist bei Büchern von Audrey Carlan eigentlich immer recht hoch, so auch hier. Eingefleischte Fans werden das Buch bestimmt lieben!

Mein Fazit: 3 von 5 Sternen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.07.2020

Leider ein typischer zweiter Band

Driven. Begehrt
0

Tja, mit zweiten Bänden ist das immer so eine Sache... Die Anfänge sind erzählt aber man ist auch noch nicht so recht am Ende angelangt. Was macht man also als Autorin? Man füllt den Mittelteil auf mit ...

Tja, mit zweiten Bänden ist das immer so eine Sache... Die Anfänge sind erzählt aber man ist auch noch nicht so recht am Ende angelangt. Was macht man also als Autorin? Man füllt den Mittelteil auf mit ein bisschen Drama, viel Missverständnis und noch mehr Nicht-Kommunikation - und schon ist Band 2 fertig!
Das ist natürlich etwas überspitzt ausgedrückt, aber im Großen und Ganzen ist das das Gefühl, das nach Band 2 bei mir hängen bleibt. Es gibt in diesem Buch einige Längen, viele innere Monologe, die sich wiederholen, jede Menge Missverständnisse, die die Handlung künstlich in die Länge ziehen.

Gut gefallen hat mir, dass wir über Coltons Vergangenheit endlich noch ein bisschen mehr erfahren. Auch wenn ich an diesem Prolog ganz schön zu knabbern hatte, furchtbar...
Sexy war er ja auch schon im ersten Teil, aber als Person hat er für mich im zweiten Teil noch mal kräftig
an Substanz gewonnen.

Mein Fazit: 3 von 5 Sternen. Ich setze fest auf Band 3 - vor allem nachdem Band 2 ja mit so einem gemeinen Cliffhanger geendet hat. Mein Tipp also - besorgt euch Band 3, bevor ihr Band 2 zu Ende lest! Es liegen sonst lange Tage des Wartens vor euch...

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.07.2020

Start der Erotik-Reihe à la Fifty Shades of Grey

Driven. Verführt
0

"Verführt" ist der erste Band der Driven-Reihe von K. Bromberg. Im Großen und Ganzen hat mir das Buch gut gefallen, ich habe mich unterhalten gefühlt und habe es gerne gelesen.

Wie in der Überschrift ...

"Verführt" ist der erste Band der Driven-Reihe von K. Bromberg. Im Großen und Ganzen hat mir das Buch gut gefallen, ich habe mich unterhalten gefühlt und habe es gerne gelesen.

Wie in der Überschrift schon geschrieben, habe ich mich phasenweise sehr an Fifty Shades of Grey erinnert gefühlt, allerdings weniger bei den Sexszenen, als vielmehr bei der Geschichte der Protagonisten. Rylee und Colton passen für mich als Paar ganz wunderbar zusammen, man spürt ganz deutlich die Chemie zwischen den beiden. Gut gefallen hat mir auch die Interaktion mit den Jungs - ich würde mir wünschen, dass es für Kinder, denen in der Realität so schlimme Dinge geschehen, auch so ein liebevolles Auffangnest gäbe wie in diesem Buch beschrieben.

Mein Fazit: Ein toller Auftakt, prickelnde Erotikszenen und eine Story mit Potenzial - von mir gibts 4 von 5 Sternen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.06.2020

Die Liebe siegt!

Light Up the Sky
0

Das Beautiful Hearts-Duett von Emma Scott hat mich sehr betroffen gemacht, aber ich habe mich auch unendlich über diese starken jungen Menschen gefreut, die ich in den beiden Büchern kennenlernen durfte. ...

Das Beautiful Hearts-Duett von Emma Scott hat mich sehr betroffen gemacht, aber ich habe mich auch unendlich über diese starken jungen Menschen gefreut, die ich in den beiden Büchern kennenlernen durfte. Gerade Weston fand ich einfach umwerfend - wie er es mit Autumns Hilfe und durch den Anstoß seinen Profs geschafft hat, sich aus dem dunklen Wald heraus zu kämpfen und sich ein neues Leben aufzubauen, war einfach inspirierend.

Ich finde, dass Emma Scott hier ein wahnsinnig wichtiges Thema behandelt hat. Und sie hat es geschafft, ein ausgewogenes Maß zwischen Liebesgeschichte und Drama zu finden. Ich für meinen Teil weiß nach dieser Lektüre nochmal ein bisschen besser, warum ich überzeugte Pazifistin bin...

Mein Fazit: Eine tolle Geschichte, sehr emotional erzählt, mit Wendungen, die man in der Form bestimmt nicht erwartet hätte. Für meinen Geschmack war es am Ende etwas zu viel Friede, Freude, Eierkuchen-Romantik - aber ich vergebe trotzdem noch sehr gerne 4 von 5 Sternen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere