Profilbild von zessi79

zessi79

Lesejury Profi
offline

zessi79 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit zessi79 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 03.06.2018

Tolles Buch, aber bitte die Backzeit beachten

Wallys Kuchenzauber
1 0

Inhaltsangabe:

Ein neues, wunderschön gestaltetes Backbuch der leidenschaftlichen und humorvollen Kuchenbäckerin Wally. Nach ihrem Erfolg mit „Back dich glücklich“ ist ihr neues Buch wieder voll von unkomplizierten ...

Inhaltsangabe:

Ein neues, wunderschön gestaltetes Backbuch der leidenschaftlichen und humorvollen Kuchenbäckerin Wally. Nach ihrem Erfolg mit „Back dich glücklich“ ist ihr neues Buch wieder voll von unkomplizierten und fantasievoll in Szene gesetzten Rezepten, die für Glücksgefühle beim Blättern, Backen und Genießen sorgen. Und ganz nebenbei erzählt Wally lustige Episoden ihrer unbeschwerten Südtiroler Kindheit. Ein Backbuchschatz zum Schmökern, Backen und Genießen.
- Eigene Kreationen der leidenschaftlichen Kuchenbäckerin
- Raffinierte Rezepte einfach umsetzbar
- Glutenfreie Varianten für Gesundheitsbewusste
- Mit vielen großartigen Fotos und tollen Deko-Ideen



Meinung:

Ein erster Blick ins Buch hat mich bereits bei diesem Buch überzeugt, die Rezepte klingen einfach klasse. Die Bilder sind schön, die Rezepte übersichtlich und mit diversen Tipps versehen. Wally hat auch zwischen den Rezepten immer wieder mal aus ihrer Südtiroler Kindheit erzählt, was auch sehr interessant zu lesen ist.



Das Buch ist in drei verschiedene Kategorien unterteilt:

- Cremig (z. B. Erdbeer-Zitronenmelissetorte oder Tiramisu-Torte)

- Rührkuchen (z. B. Irish-Coffee-Torte oder Mamorgugelhupf)

- Mübteigkuchen (z. B. Sauerrahm-Rhabarber-Kuchen oder Zitronen-Schoko-Torte)



Die benötigten Zutaten sind Standardzutaten und eigentlich nichts, wofür man in einen speziellen Supermarkt gehen müsste, auch das finde ich richtig gut, gerade dann, wenn man spontan etwas backen möchte.



Wofür ich dem Buch aber leider einen Punkt abziehen muss ist die Backzeit. Für unseren Backofen ist die Zeit leider viel zu lange angegeben. Leider ist daher der erste nachgebackene Kuchen schwarz geworden. Wir haben uns dann einfach überlegt, wie lange normalerweise solche Kuchen zum Beispiel ein Biskuitboden braucht und haben diesen dann nur so lange backen lassen, dann hat es geklappt.



Aber die Ideen für die Kuchen haben mir gut gefallen, daher werde ich sicherlich immer mal wieder Kuchen aus diesem Buch nachbacken.



Fazit:

Tolles Kochbuch, aber bitte immer die Backzeit überprüfen, für unseren Backofen war sie immer viel zu lange angegeben.

Veröffentlicht am 15.05.2017

Toller Reihenauftakt

True North - Wo auch immer du bist
1 0

Inhaltsangabe:

Sie ist die Süße zu meiner Bitterkeit, die Balance, die meinem Leben immer fehlte, und die sinnlichste Versuchung, die ich jemals gekostet habe Als Audrey Kidder der finstere Blick von ...

Inhaltsangabe:

Sie ist die Süße zu meiner Bitterkeit, die Balance, die meinem Leben immer fehlte, und die sinnlichste Versuchung, die ich jemals gekostet habe Als Audrey Kidder der finstere Blick von Griffin Shipley trifft, weiß sie sofort, dass ihr Auftrag in Vermont schwieriger wird als gedacht. Doch sie hat keine Wahl: Wenn sie ihren Job behalten will, muss sie Griff davon überzeugen, seinen preisgekrönten Cider zum halben Preis zu verkaufen. Eine harte Nuss, denn der Bio-Farmer ist nicht nur ausgesprochen stur - und unheimlich attraktiv -, sondern seit ihrer heißen Affäre am College auch nicht besonders gut auf Audrey zu sprechen. Und dass sich Audrey in Griffs Nähe augenblicklich so zu Hause fühlt wie nirgends sonst auf der Welt, macht die Sache alles andere als einfach



Meinung:

Dies war nicht mein erstes Buch von Sarina Bowen, daher wusste ich, welch tollen Schreibstil die Autorin hat. Ich musste dieses Buch unbedingt lesen und habe es absolut nicht bereut. Der Schreibstil ist gewohnt klasse, die Charaktere toll beschrieben und super sympathisch. Wieder ein Wohlfühlbuch der Autorin.

Audrey ist eine starke, tolle Frau und Griffin zwar manchmal ein Grummel, aber eigentlich auch absolut liebenswert. Griffin's Familie ist großartig, eine typische Großfamilie. Die Charaktere sind alle bildlich beschrieben und man kann sich super in alle hineinversetzen.

Auch die idyllische Gegend (Vermont) in der die Geschichte spielt fand ich großartig. Dieses Landleben und die Großfamilie haben super zusammengepasst.

Was mir weniger gefallen hat, waren einige Logikfehler, die in der Geschichte vorhanden sind. Teilweise haben diese "Fehler" dann einfach nicht zu der Geschichte bzw. den Charakteren gepasst. Wenn man nur typisches amerikanisches Essen wie Truthahn mit Süßkartoffeln koche, dann habe ich nicht zufällig Zitronengras im Haus, das ist absolut unrealistisch. Normalerweise fallen mir solche Fehler in den Büchern nie auf, hier sind mir aber gleich mehrere solcher Dinge aufgefallen. Das hat für mich den Lesegenuss ein bisschen getrübt. Daher kann ich dem Buch leider nicht die vollen Sterne geben, sondern muss leider einen abziehen.

Trotzdem werde ich die weiteren Bücher der Reihe lesen und freue mich schon sehr darauf.



Fazit:

Schöner Auftakt einer tollen Reihe, zwar mit einigen Logikfehlern, trotzdem absolut lesenswert.

Veröffentlicht am 29.06.2018

Tolle Grundidee, leider nicht fertig ausgearbeitet

Stechmückensommer
0 0

Inhaltsangabe:

Madeleine ist genervt: Sie wollte nicht nach Schweden ins Ferienlager, wo sie von allen nur gemobbt wird. Und jetzt ist sie auch noch mit diesem verrückten rot-grün-haarigen Typen, der ...

Inhaltsangabe:

Madeleine ist genervt: Sie wollte nicht nach Schweden ins Ferienlager, wo sie von allen nur gemobbt wird. Und jetzt ist sie auch noch mit diesem verrückten rot-grün-haarigen Typen, der unbedingt die Mittsommernacht am Nordkap verbringen will, auf dem Weg durch Schwedens Wälder... Und das alles nur, weil sie zurück in den Bus gegangen ist, um sich vor der Besichtigung des schwedischen Bergwerksstollens zu drücken. Dass dieser Julian, genannt Ampel, den Bus inklusive ihrer Wenigkeit kapern würde, das konnte sie ja nicht ahnen. Und dann stößt auch noch Vincent, ein Junge mit Downsyndrom, zu ihnen, der die beiden begleiten möchte… Ein Abenteuer beginnt, das alle drei so schnell nicht vergessen und aus dem sie gestärkt und selbstbewusster hervorgehen werden.



Meinung:

Als ich die Inhaltsangabe des Buches gelesen habe, war mir sofort klar, dass ich dieses Buch lesen muss. Klingt super spannend und super interessant.



Leider hat mich das Buch nicht überzeugen können. Das Buch lies mich mit vielen Fragen und noch mehr Unklarheiten zurück. Aber dazu gleich mehr.



Der Schreibstil des Buches hat mir gefallen, das Buch lässt sich gut lesen. Ich war auch beim Lesen immer neugierig, wie es weiter geht (und auch, ob endlich Unklarheiten bzw. Fragen geklärt werden).



Die Protagonisten Madeleine, Julian und Vincent waren mir auch alle drei auf ihre Art sympathisch. Ich hätte mir alle aber noch gerne etwas detaillierter beschrieben gewünscht.



Achtung, jetzt spoilere ich ein bisschen:

Was mir nicht gefallen hat, waren die vielen Ungereimtheiten und Dinge, die ich nicht nachvollziehen kann.



Julian stellt sich am Ende des als Analphabet heraus, aber zu Beginn des Buches erzählt er, dass er zu Hause vorgegeben hat, mit einem Freund nach Bayern zu fahren und ihm eine Postkarte mitgegeben hat, die er dort einwerfen soll. – Wie soll das gehen? Die Eltern sollten doch bereits gemerkt haben, dass er nicht schreiben und lesen kann (und wenn sie das nicht gemerkt haben, dann interessiert sie auch die Postkarte nicht)…



Vincent sitzt nach einem Halt plötzlich einfach im Auto bei Julian und Madeleine. Keine Ahnung woher er kommt, wer er wirklich ist und sowas. Es kommt hierzu im Buch auch keinerlei Auflösung.



Am Ende brechen die Kids in ein Haus ein, wollen ein Auto klauen und werden vom Besitzer erwischt. Und anstatt sie anzuzeigen oder sonstwie zu rügen, feiert er ein berauschendes Mittsommerfest mit den Kids – DAS ist natürlich eine klasse Aussage in einem Jugendbuch.



Ich könnte jetzt noch mehrere Situationen nennen, die ich nicht nachvollziehen konnte, belasse es aber dabei.



Ich fand den Plot an sich, wie gesagt, eigentlich mega interessant. Man hätte daraus wirklich was machen können. Gerade auch Vincent fand ich großartig beschrieben und toll und auch wichtig, dass so locker über Menschen mit Downsyndrom geschrieben wird.



Aufgrund der offenen Fragen, Unklarheiten und Dingen, die ich nicht nachvollziehen konnte leider nicht mein Buch.



Fazit:

An sich ein toller, interessanter Plot. Für mich leider zu wenig ausgearbeitet, es blieben zu viele Fragen offen.

Veröffentlicht am 18.06.2018

Schönes Kinderbuch

Das Hotel der verzauberten Träume - Fräulein Apfels Geheimnis
0 0

Inhaltsangabe:
Na toll - weil Joëlles Mutter das Navi falsch programmiert hat, landet Familie Fröhlich nicht im »Beach Holiday Superior«, sondern 400 Kilometer entfernt in Rose-Linde Apfels »Traumhotel«. ...

Inhaltsangabe:
Na toll - weil Joëlles Mutter das Navi falsch programmiert hat, landet Familie Fröhlich nicht im »Beach Holiday Superior«, sondern 400 Kilometer entfernt in Rose-Linde Apfels »Traumhotel«. Statt Riesenwasserrutsche und Kletterpark gibt es im Urlaub nun ein verwunschenes kleines Strandhotel mit einer Gans namens Agathe als Haustier.
Doch was sich anfangs wie ein Riesenreinfall darstellt, wird bald zum spannenden Abenteuer: Die Hotelbesitzerin Fräulein Apfel hütet ein Geheimnis, davon ist Joëlle schnell überzeugt. Warum klingelt in der Rezeption ein uraltes Telefon, das gar nicht angeschlossen ist? Warum fliegt der Seeadler, der eigentlich ausgestopft im Hoteleingang steht, um Mitternacht über den Strand? Und was hat es mit dem merkwürdigen Dachboden auf sich, in dem Hunderte Traumfänger hängen?
Joëlle will dem Geheimnis unbedingt auf die Spur kommen - und macht dabei ganz erstaunliche Entdeckungen...

Meinung:
Der Schreibstil hat mir gut gefallen, das Buch ist leicht zu lesen. Man ist sofort in der Geschichte drin und möchte wissen, wie es weiter geht.

Joëlle und ihr Bruder Lancelot sind tolle Protagonisten, die mir super sympathisch sind. Sie sind gut ausgearbeitet und ich konnte mir beide bildlich vorstellen. Auch sämtliche Nebencharaktere haben mir gut gefallen und ich fand alle sehr sympathisch. Auch die im Buch vorkommenden Tiere fand ich richtig toll beschrieben.

Der Plot hat mir gut gefallen, war mal was anderes für mich. Langeweile ist nie aufgekommen beim Lesen, im Gegenteil es war richtig spannend. Ich fand die Geschichte richtig bezaubernd und habe mich richtig wohlgefühlt beim lesen.

Mich hat dieses Buch unterhalten und ich bin gespannt, was Joëlle und Lancelot noch so erleben werden. Freue mich auf die weiteren Bücher der Reihe.

Fazit:
Schönes Kinderbuch, das mich auch als Erwachsene begeistert hat. Kann das Buch absolut weiterempfehlen!

Veröffentlicht am 15.06.2018

Save you - James und Ruby zum Zweiten

Save You
0 0

Inhaltsangabe:
Sie kommen aus unterschiedlichen Welten.
Und doch sind sie füreinander bestimmt.

Ruby ist am Boden zerstört. Noch nie hatte sie für jemanden so intensive Gefühle wie für James — und noch ...

Inhaltsangabe:
Sie kommen aus unterschiedlichen Welten.
Und doch sind sie füreinander bestimmt.

Ruby ist am Boden zerstört. Noch nie hatte sie für jemanden so intensive Gefühle wie für James — und noch nie wurde sie so verletzt. Sie wünscht sich ihr altes Leben zurück — als sie auf dem Maxton Hall College niemand kannte und sie kein Teil der elitären und verdorbenen Welt ihrer Mitschüler war. Doch sie kann James nicht vergessen, vor allem nicht, als dieser alles daransetzt, sie zurückzugewinnen -

Band 2 der neuen Trilogie von Spiegel-Bestseller-Autorin Mona Kasten!

Meinung:
Selten habe ich mich auf eine Fortsetzung so gefreut wie auf diese und ich wurde nicht enttäuscht. Mona Kasten kann einfach gefühlvolle Bücher schreiben.

Nachdem mich der erste Teil der Reihe schon so begeistert hat, konnte der zweite Teil absolut mithalten. Der Schreibstil ist toll, tolle Charaktere und toller Plot. Was will man mehr? Ich habe wieder mit Ruby, James und den anderen gehofft, gebangt, gelitten und auch gelacht.

Am zweiten Band hat mir besonders gefallen, dass man neben Kapitel aus der Sicht von Ruby und James auch Kapitel aus der Sicht von Lydia (Zwillingsschwester von James) und Ember (Schwester von Ruby) liest. So lernt man die beiden noch besser kennen.

Die Weiterentwicklung von Ruby und James in diesem Band haben mir sehr gut gefallen, beide sind mir dadurch noch sympathischer geworden. Auch die anderen Charaktere aus Band 1 lernt man besser kennen und es werden einige Unklarheiten aus Band 1 gelöst.

Auch dieses Buch endet mit einem fiesen Cliffhanger und ich bin total gespannt, wie die Geschichte weitergeht.

Ich kann die Reihe nur jedem ans Herz legen, mich zumindest hat die Reihe bisher absolut überzeugt.

Fazit:
Auch der zweite Teil der Reihe um Ruby und James haben mich absolut überzeugen können. Ich kann die Reihe nur jedem empfehlen, der auf Young-Adult-Romane mag.