Cover-Bild Windherz
(7)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

13,90
inkl. MwSt
  • Verlag: BoD – Books on Demand
  • Themenbereich: Belletristik - Fantasy: Episch
  • Genre: Fantasy & Science Fiction / Fantasy
  • Seitenzahl: 380
  • Ersterscheinung: 02.09.2019
  • ISBN: 9783748112167
Erik Kellen, Mira Valentin

Windherz

Lichtsplitter-Saga 1
Der fesselnde Auftakt der gemeinsamen Fantasy-Saga von Bestsellerautor Erik Kellen und Kindle-Storyteller-Award-Gewinnerin Mira Valentin!


»Du selbst bist der Kompass, der dir die richtige Richtung weist. Höre nie auf zu suchen, dann wirst du gefunden werden.«

Kayden ist ein Nordmann und ein Jäger der Meere. Niemand ist besser als er. Eines Tages aber erhält er einen ungewöhnlichen Auftrag.
Aira lebt als Prinzessin am Hofe von Jandor. Gesegnet und verflucht mit einer besonderen Gabe. Doch der Thron war nie für sie bestimmt.
Zwei Menschen, von denen mehr abhängt, als sie ahnen. In ihren Händen liegt das Schicksal einer ganzen Welt.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 07.02.2020

GROßE EMPFEHLUNG FÜR ALLE ROMANTASY-LIEBHABER

0

In dem ersten Teil der Lichtsplitter-Saga geht es um die Prinzessin Aira und den Fürstensohn Kayden! Beide könnten zwar unterschiedlicher nicht sein, doch ihre Wege kreuzen sich letztendlich aufgrund Airas ...

In dem ersten Teil der Lichtsplitter-Saga geht es um die Prinzessin Aira und den Fürstensohn Kayden! Beide könnten zwar unterschiedlicher nicht sein, doch ihre Wege kreuzen sich letztendlich aufgrund Airas mysteriöser Gabe!

Mir hat der Auftakt der Lichtsplitter-Saga wirklich sehr sehr gut gefallen und ich konnte mich nur schwer von ihr loslösen! Schon direkt ab dem Anfang war ich mitten im Geschehen und habe alles voller Spannung mitverfolgt! Die Story war, meiner Meinung nach, komplett unvorhersehbar und ich bin fast vor Neugierde geplatzt! Und letztendlich habe ich auch mit dem Ende so definitiv nicht gerechnet!

Die beiden Hauptprotagonisten, Aira und Kayden, könnten, wie schon gesagt, unterschiedlicher nicht sein! Doch obwohl sie so verschieden sind, konnte man sich sehr leicht in beide hineinversetzen und ihre Handlungen/ihr Verhalten sehr gut nachvollziehen! Daher mochte ich beide sehr gerne und habe sie in mein Herz geschlossen!

Auch die Schreibstile der beiden Autoren fand ich hervorragend! Er war irgendwie anders als alle anderen Schreibstile, die ich bisher kannte, und super angenehm und leicht zu lesen! Deshalb flog ich auch förmlich über die Seiten!

Insgesamt hat mich das Buch einfach sehr begeistert, da es spannend, emotional, sehr phantasievoll und unvorhersehbar zu gleich war! Deshalb freue ich mich auch schon sehr auf die Fortsetzung der Saga und kann dieses Buch allen Romantasy-Liebhabern nur ans Herz legen! Von mir gibt es definitiv 5/5 Sternen!

Veröffentlicht am 06.02.2020

Das Schicksal hält viel mehr für dich bereit!

0

Kayden ist ein Nordmann und ein Jäger der Meere. Niemand ist besser als er. Eines Tages aber erhält er einen ungewöhnlichen Auftrag. Aira lebt als Prinzessin am Hofe von Jandor. Gesegnet und verflucht ...

Kayden ist ein Nordmann und ein Jäger der Meere. Niemand ist besser als er. Eines Tages aber erhält er einen ungewöhnlichen Auftrag. Aira lebt als Prinzessin am Hofe von Jandor. Gesegnet und verflucht mit einer besonderen Gabe. Doch der Thron war nie für sie bestimmt. Zwei Menschen, von denen mehr abhängt, als sie ahnen. In ihren Händen liegt das Schicksal einer ganzen Welt.

Meine Meinung

Windherz“ ist der erste Teil der Lichtsplitter Trilogie von Mira Valentin und Erik Kellen. Mir war mal wieder nach einer richtig guten Fantasy Geschichte und hier hat mich sofort das Cover und der Klappentext angesprochen. Mira Valentin ist ja recht bekannt, trotzallem hab ich noch kein Buch von ihr gelesen gehabt. Doch hier wurde ich wirklich von ihr überzeugt, sowie von ihrem Co-Autor natürlich auch.
.
Die Geschichte wird abwechselnd aus Airas und Kaydens Sicht erzählt. Doch jeder erzählt seine Geschichte und es hat schon ein wenig das Feeling von Game of Thrones und The Witcher, weil man wartet ständig darauf das und wie sich die beiden begegnen.
.
Aira ist mächtig weiß aber nicht wie sie damit umgehen soll oder kann. Das macht sie zu einem verschreckten, gehorsamen und einsamen Mädchen, das erst herausfinden muss wer sie sein will und kann. Aira ist authentisch und liebenswert und ich bin auf ihre weitere charakterliche Entwicklung gespannt.
.
Kayden hat mein Herz einfach im Sturm erobert. Wenn man ihn als Leser kennenlernt ist er ein verlorener kleiner Junge, der nie irgendwo dazugehört hat. Doch im Laufe der Geschichte findet er schnell seinen Platz im Leben und das was er liebt und das ist zur See zu fahren und Meeresungeheuer töten. Tja nur Pech das das Schicksal mehr für ihn bereit hält. Auch er ist liebenswert und ein wenig mürrisch 😉 aber sein Humor ist absolut meiner. Ich hab mich zwischendurch wirklich königlich mit ihm amüsiert 😁
.
Wie in jedem Highfantasy Spektakel gibt es jede Menge Nebencharaktere zum Kennenlernen. Doch ich habe mich sofort zurecht gefunden ohne mit Namen und Ort überschwemmt worden zu sein. Man wird Stück für Stück in die Welt von Avantlan eingeführt. Es gibt viele Geheimnisse, Überraschungen, Wendungen und Ereignisse, die die Geschichte vorantreiben und man nicht mehr aufhören kann zu lesen.
Airas Schwester war die größte Überraschung für mich. Glaubt mir, wenn ihr dieses Buch lest, niemand dort handelt so wie ihr es vielleicht meint und niemand ist so wie es auf den ersten Blick scheint. Einfach gelungen.
Der Schreibstil ist einfach super. Man wird direkt in die Geschichte hineingezogen und man fliegt nur so durch die Seiten. Ich werde auf jeden Fall noch mehr von den beiden Autoren lesen, denn sie haben mit dieser Geschichte, den Ideen, den Charakteren und dem Humor absolut meinen Geschmack getroffen.
.
Fazit

Ein fantastischer Auftakt zu einer Trilogie die auf jeden Fall etwas Besonderes ist. Fans von The Witcher hier finden hier ganz bestimmt Nachschub für ihre Fantasyseele. Von mir gibt es 5 von 5 Sternen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.12.2019

Toller Einstieg

0

Prinzessin Aira lebt als Erstgeborene am Hofe des Reiches Jandor. In ihr ruht eine Gabe, die sie nicht nur zu etwas ganz besonderem macht, sondern auch höchst gefährlich. Als sie noch ein Kind ist, gerät ...

Prinzessin Aira lebt als Erstgeborene am Hofe des Reiches Jandor. In ihr ruht eine Gabe, die sie nicht nur zu etwas ganz besonderem macht, sondern auch höchst gefährlich. Als sie noch ein Kind ist, gerät diese Gabe ausser Kontrolle und fortan untersteht sie ausgerechnet der Aufsicht ihrer jüngeren Schwester und das für sieben lange Jahre. Ausserdem wird ihr jeglicher Kontakt zu ihrer geliebten Mutter untersagt. Von nun an lebt Aira ein Leben, das ihr so nicht gefällt.
Hoch im Norden lebt Kaydan Wolfshall, ebenfalls der Sohn eines Königs. Doch auch Kaydan musste sehr früh lernen, dass das Leben hart ist. Auch er leidet unter dem Gebaren seiner Brüder und als dieses eines Tages eskaliert, zieht Kaydan als Seefahrer hinaus aufs Meer.
Meine Meinung
Ein absolut großartiges Cover, das hervorragend zur Geschichte passt und mich umgehend ansprach und neugierig machte. Zumal der Klappentext eine epische High Fantasy Geschichte verspricht, die ich dann auch bekommen habe.
Mira Valentin und Erik Kellen haben zusammen eine wirklich großartige Geschichte geschrieben, die sich fesselnd und bildgewaltig lesen lässt. Dabei ergänzen sich die beiden Autoren sprachlich so gut, dass man einfach nicht merkt, wer welchen Part übernommen hat. Hier wird nichts beschönigt oder umschrieben, sondern klar und deutlich erzählt, was in der Welt Avantlans vor sich geht. Das kann durchaus mal brutal oder grausam werden, wirkt dadurch aber authentisch und glaubwürdig.
Die Welt, die hier erschaffen wird, ist von Anfang bis Ende durchdacht. In diesem ersten Band nehmen sich die Autoren Zeit, ihre Welt zu präsentieren und ihre Charaktere vorzustellen. Nach und nach bekommt Avantlan, die Welt in der diese Geschichte spielt, ein Gesicht. Alles in allem strotzt dieses Worlbuilding vor neuen Ideen und spannenden neuen Gestalten. Es gibt auf jeden Fall so einiges zu entdecken.
Man lernt zunächst die beiden Protagonisten Aira und Kaydan kennen. Aus wechselnden Perspektiven bekommen wir zunächst einen Eindruck von ihrer Kindheit und gemeinsam mit ihnen tasten wir uns langsam in die Richtung des Erwachsenwerdens. Schnell wird klar, dass in beiden etwas besonderes ruht und was ihnen zum Verhängnis werden kann.
Durch das langsame Herantasten in die Welt und an die Charaktere ist das Tempo relativ ruhig gehalten. Allerdings erhält der Leser einen Blick auf Airas Gabe und was sie mit dieser alles machen kann. Für Aira eine Gabe und ein Fluch zugleich. Immer wieder gibt es Momente, in denen man ahnt, dass sich da im Hintergrund immer mehr zusammenbraut und immer wieder bekommt man Einblicke auf diese Hintergünde. Langsam tasten sich die Geschichten der Protagonisten aneinander heran. Trotz des eher ruhigen Tempos wird es keineswegs langweilig oder langatmig, da man hier so einiges entdecken kann.
Die Protagonisten sind intensiv dargestellt und man lernt sie durchaus kennen. Da hier ein dritte Person Erzähler durch die Geschichte führt, wird man eher zum Beobachter und doch werden die Protagonisten so sympathisch, dass man von Beginn an auf deren Seite steht und mit ihnen mitfierbert. Mir hat die Ausarbeitung der Charaktere gefallen und ich bin mir sicher, dass man in den Fortsetzungen noch einiges erwarten darf.
Mein Fazit
Windherz ist der Einstieg in eine neue High Fantasy Reihe, der mir richtig gut gefallen hat. Gespickt mit vielen neuen Ideen und sympathischen Protagonisten wird man hier schnell in eine fremde Welt gezogen, die so gut beschrieben ist, dass man sich mitten hinein versetzt fühlt. Ich freue mich auf den nächsten Band und auf die gesamte Entwicklung des Geschehens. Für Freunde der epischen High Fantasy!

Veröffentlicht am 02.11.2019

Ein spannender Fantasyroman

0

Inhalt:
Kayden ist ein Nordmann und ein Jäger der Meere. Niemand ist besser als er. Eines Tages aber erhält er einen ungewöhnlichen Auftrag.
Aira lebt als Prinzessin am Hofe von Jandor. Gesegnet und verflucht ...

Inhalt:
Kayden ist ein Nordmann und ein Jäger der Meere. Niemand ist besser als er. Eines Tages aber erhält er einen ungewöhnlichen Auftrag.
Aira lebt als Prinzessin am Hofe von Jandor. Gesegnet und verflucht mit einer besonderen Gabe. Doch der Thron war nie für sie bestimmt.
Zwei Menschen, von denen mehr abhängt, als sie ahnen. In ihren Händen liegt das Schicksal einer ganzen Welt.

Meine Meinung:
"Windherz" ist der erste Band einer neuen Fantasyreihe von Erik Kellen und Mira Valentin. Mir hat er sehr gut gefallen und es war vom Anfang bis zum Ende eine spannende Geschichte.
Der Schreibstil war flüssig zu lesen.
Die Geschichte wird aus der Sicht von den beiden Protagonisten Aira und Kayden erzählt, zwischen denen es hin und her springt. Das hat mir auch sehr gut gefallen.
Die Protagonisten waren so gut dargestellt, dass ich mich gut in sie hineinversetzen konnte. Man konnte so beide besser kennenlernen und auch noch besser in die Geschichte hinein kommen. Ganz besonders habe ich hierbei mit Aira mitgefiebert.
Die Geschichte war von Anfang an spannend und hat mich bis zum Schluss gepackt.
Auch das Cover sticht sehr hervor und fällt sofort ins Auge. Es passt sehr gut zum Inhalt der Geschichte.
Das Ende dieses ersten Bandes war besonders spannend und es wurde richtig dramatisch. Manche Ausgänge hätte ich so nicht erwartet.

Fazit:
Alles in allem war "Windherz" ein spannender Fantasyroman, der mich vom Anfang bis zum Ende begeistern konnte und mich neugierig auf die folgenden Bände gemacht hat. Ich kann das Buch nur weiterempfehlen.

Veröffentlicht am 02.10.2019

gelungener Auftakt

0

Inhalt:
Der fesselnde Auftakt der gemeinsamen Fantasy-Saga von Bestsellerautor Erik Kellen und Kindle-Storyteller-Award-Gewinnerin Mira Valentin!

»Du selbst bist der Kompass, der dir die richtige Richtung ...

Inhalt:
Der fesselnde Auftakt der gemeinsamen Fantasy-Saga von Bestsellerautor Erik Kellen und Kindle-Storyteller-Award-Gewinnerin Mira Valentin!

»Du selbst bist der Kompass, der dir die richtige Richtung weist. Höre nie auf zu suchen, dann wirst du gefunden werden.«

Kayden ist ein Nordmann und ein Jäger der Meere. Niemand ist besser als er. Eines Tages aber erhält er einen ungewöhnlichen Auftrag.
Aira lebt als Prinzessin am Hofe von Jandor. Gesegnet und verflucht mit einer besonderen Gabe. Doch der Thron war nie für sie bestimmt.
Zwei Menschen, von denen mehr abhängt, als sie ahnen. In ihren Händen liegt das Schicksal einer ganzen Welt.

Meinung:
Windherz ist eine Story über das Schicksal, welches meist eigenwillige Wege geht.

Die Geschichte wird aus der Sicht der beiden Protagonisten erzählt, so bekommt man tiefe Einblicke in die Gedankengänge, sowie die Gefühlswelt der Charaktere, welche die Autorin sehr detailliert beschreibt.

Die Handlungsorte in Windherz sind düster, magisch und zum Teil sehr zwiegespalten. Bei der Orientierung hat mir persönlich die Landkarte am Anfang des Buches sehr geholfen, da einfach viele Königreiche im Mittelpunkt der Story stehen. Die Handlung an sich ist geprägt von Intrigen, Geheimnissen und unbestimmten Wegen, auf denen wir die Protagonisten begleiten.

Was besonders heraussticht sind die unterschiedlichen Stile, welche die Autorin benutzt. Zum einen ist hier Kayden, dessen Abschnitte teils brutal sind und auf der anderen Seite die von Aira, welche eher im "neutralen" Ton erzählt werden. Beide Stile ergänzen sich wunderbar und bringen die einzelnen Charaktere sehr gut rüber, sodass es ein leichtes ist sich in die Rollen hinein zu versetzen.

An sich ist Windherz ein genialer Auftakt, aber mir fehlte das "Warum" in der Story. Ich konnte nicht wirklich nachvollziehen wo die Geschichte hinführt und welchen Kern sie enthält. Eventuell kommt die Auflösung in der geplanten Fortsetzung, aber hier schwirrten mir nach dem Lesen erstmal einige Fragen im Kopf herum :O

Fazit:
Windherz ist eine besondere Story, die den Leser leider bis zum Ende im Dunkeln tappen lässt. Düsteres Setting und Charaktere, in die man sich gut hineinfühlen konnte sorgten aber für einen wahren Lesegenuss. In der Hoffnung, dass die Auflösung in der Fortsetzung kommen wird vergebe ich 4 von 5 Sternen ♥