Cover-Bild Hex Files - Hexen gibt es doch
(5)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

13,99
inkl. MwSt
  • Verlag: LYX.audio
  • Themenbereich: Belletristik - Fantasy: Romance
  • Genre: Fantasy & Science Fiction / Fantasy
  • Ersterscheinung: 01.06.2020
  • ISBN: 9783966350921
Helen Harper

Hex Files - Hexen gibt es doch

. Ungekürzt.
Yesim Meisheit (Sprecher)

Fauler Zauber - leicht gemacht

Um eines direkt klarzustellen: Ivy Wilde ist keine Heldin. Eigentlich ist sie die allerletzte Hexe auf der Welt, die man rufen würde, sollte man magische Unterstützung benötigen (was nicht heißt, dass sie es nicht könnte!). Ginge es nach Ivy selbst, würde sie am liebsten den ganzen Tag auf der Couch hängen, Serien gucken, Junkfood mampfen und mit ihrer Katze Streitgespräche führen. Doch durch einen Bürokratiefehler wird Ivy Opfer einer vertauschten Identität und unfreiwillig - sehr, sehr unfreiwillig! - mitten hineingeschleudert in den Arkanen Zweig, der Ermittlungsbehörde des Hallowed Order of Magical Enlightenment. Rasend schnell vervierfachen sich Ivys Probleme, als dann auch noch ein wertvolles Objekt gestohlen und sie daher gezwungen ist, mit Adeptus Exemptus Raphael Winter zusammenzuarbeiten. Raphaels saphirblaue Augen lassen in Ivys Magen zwar irgendwie Schmetterlinge flattern, aber eigentlich zeigt der Adeptus all das, was Ivy aus tiefstem Herzen ablehnt: die freudlosen Tücken von zu viel stoischem Hexenwerk. Und je länger Raphael Ivy piesackt, desto größer wird ihr Verlangen ... ihn in einen Frosch zu verwandeln!

Auftakt der magisch guten HEX-FILES-Reihe von Helen Harper!

Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 24.07.2020

Frech, witzig, charmant!

0

Es gilt einen Fall aufzuklären!
In der Geschichte passieren viele Dinge auf einmal. Eine Verwechslung katapultiert Ivy inmitten der Geschehnisse und sie ist gezwungen an der Seite von dem unnahbaren und ...

Es gilt einen Fall aufzuklären!
In der Geschichte passieren viele Dinge auf einmal. Eine Verwechslung katapultiert Ivy inmitten der Geschehnisse und sie ist gezwungen an der Seite von dem unnahbaren und kalten Adeptus Exemptus Raphael Winter zu ermitteln. Diebstahl, Entführung, Angriffe und der Trubel des Ordens halten beide ordentlich auf Trab. Doch Ivy wäre nicht Ivy, wenn sie die Situation nicht mit einem Lächeln und einem kessen Spruch auf den Lippen meistern würde.

Frech, frecher, Ivy
Ivy ist frech, lustig und absolut putzig. Eine Frau, die nicht nur gut kontern kann, sondern auch für ihre Prinzipien einsteht. Zwar sind diese recht locker gefasst, schließlich tut Ivy nie mehr, als sie muss. Doch die faule Socke in ihr muss sich zusammenreißen, denn mit Raphael ist eine besonders lustige Zusammenarbeit garantiert.
Sie schlittert von einer komischen Situation in die nächste und verliert dabei nie ihre Schlagfertigkeit und ihren Charme. Und obwohl sie ziemlich frech ist, weiß sie immer, wann sie aufhören muss, sodass es nicht nervig wird. Das hat mir sehr gefallen, da ich überspitzen Humor absolut nicht leiden kann.

Generell finde ich Ivy als Charakter einfach wunderbar unkompliziert. Sie ist direkt und so listig, dass ich viel zu lachen hatte.
Auch ihren garstigen Kater habe ich sofort ins Herz geschlossen.

Korrekt, korrekter, Adeptus Exemptus Raphael Winter
Raphael ist genau das Gegenteil und ich hatte oft das Gefühl, er würde Ivy am liebsten erwürgen. Mit seiner korrekten Art und seinem gestriegelten Auftreten, symbolisiert er alles, was Ivy verabscheut. Er handelt getreu den Regeln des Ordens, erlaubt sich keine Ausrutscher und ist fast schon zu überkorrekt.
Wie gut, dass er Ivy hat und sie ihm mit ihrem Humor aus seinem Schneckenhaus holt. Zwar tut er alles, um sie auszublenden, doch Ivy lässt sich nun mal nicht ignorieren. Und obwohl er sich fest vornimmt ihr keine Aufmerksamkeit zu widmen, merkt er doch, dass diese Frau wie ein Leuchtfeuer ist und ihr die Menschen aus der Hand fressen.

Yesim Meisheit kenne ich als Sprecherin der Brittainy C. Cherry Hörbücher und ich finde sie verkörpert Ivy in genau dem richtigen Maß. Sie verleiht ihr diese bezaubernde Art, die ich mir immer vorgestellt habe, während des Hörens.
Ich finde sie passt einfach perfekt und ich freue mich schon die weiteren Abenteuer von Ivy zu hören!

Kleiner Kritikpunkt
Obwohl ich viel Spaß hatte mit der Geschichte, so fehlte es mir doch an Tiefe der Charaktere. Ich wünsche mir so viel mehr Einblicke in das Leben von Ivy und Raphael. Da die Hex Files jedoch als Reihe angelegt sind, erhoffe ich mir in den nächsten Teilen mehr über die beiden zu erfahren.

Fazit: Der Auftakt der Hex Files garantiert jede Menge Spaß, Situationskomik und freche Sprüche. Ivy ist eine wahnsinnig charmante Frau, die nicht nur an Raphael zu knabbern hat, sondern auch an dem Fall, dem sich die beiden annehmen. Wer also Witz gepaart mit Action und einer spannenden Ermittlung sucht, der ist bei Ivy genau richtig. Ich freue mich sehr auf die Folgebände!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.07.2020

eine witzige Geschichte für zwischendurch

0


Achtung, mögliche Spoiler!!!

Charaktere: Ivy ist eine total witzige, faule und sture Protagonistin. Ihre Sprüche haben mich oft zum Lachen gebracht. Allerdings ist sie für ihr Alter sehr unreif, meiner ...


Achtung, mögliche Spoiler!!!

Charaktere: Ivy ist eine total witzige, faule und sture Protagonistin. Ihre Sprüche haben mich oft zum Lachen gebracht. Allerdings ist sie für ihr Alter sehr unreif, meiner Meinung nach. Sie wirkte für mich eher wie ein Teenager. Manchmal nervte mich ihre Art auch sehr.
Adeptus Exemptus Raphael Winter, aka Winter ist sehr sympathisch, finde ich. Außerdem ein interessanter Charakter. Der Kater ging mir richtig auf die Nerven...auch die Beleidigungen, die der Kater gesagt haben..unerträglich.
Meine Meinung: Eine Geschichte für zwischen durch, die mich nicht packen konnte. Ich hatte das Gefühl, dass ich nicht vorankomme, obwohl mich die Gesichte schon unterhielt. Es war wirklich witzig an manchen Stellen. Ab und zu war es wirklich spannend, aber nicht so oft. Der Epilog war dann emotionaler.
Fazit: Ich gebe dieses Buch 4/5⭐️ Eine tolle, witzige Geschichte für zwischendurch. Leider fehlt der Geschichte ein bisschen an Ernsthaftigkeit. Die Geschichte soll ja einen unterhalten, aber an Menschen stellten waren die Witze ein bisschen unangebracht.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.07.2020

Genial, witzig, charmant - man muss es einfach mögen!

0

Ich gebe zu, dass ich nicht genau weiß, was ich erwartet aber aber sicherlich keine magisch-humorvolle Version von Sherlock Holmes. Denn genau das ist "Hex Files" für mich. Es ist witzig, es ist spannend ...

Ich gebe zu, dass ich nicht genau weiß, was ich erwartet aber aber sicherlich keine magisch-humorvolle Version von Sherlock Holmes. Denn genau das ist "Hex Files" für mich. Es ist witzig, es ist spannend und es ist einfach nur genial geschrieben!
Wer die Möglichkeit hat, dem würde ich empfehlen dieses Buch als Hörbuch zu genießen, denn Yesim Meisheit haucht der ganzen Geschichte auf faszinierende Art Leben ein. Es ist einfach nur genial vertont und eines der besten Hörbücher, die ich dieses Jahr bisher gehört habe! Unsere "Heldin" ist eben genau das nicht, denn Ivy ist irgendwie genau das, was wir alle auch sind aber manchmal eben nicht dazu stehen wollen. Sie ist faul, zickig, isst gern und schert sich kein bisschen um ihre Mitmenschen. Und sie steht dazu. Im verlauf der Geschichte merkt man natürlich, dass Ivy gar nicht so schlimm ist, wie sie sich selbst gern darstellen möchte. Sie ist eben auch nur ein Mensch, zwar mit magischen Fähigkeiten aber dennoch ein Mensch.
Ein bisschen unklar waren mir die gesamten Strukturen des Roman bis zu letzt. Anscheinend gibt es in der Welt der Autorin eine Art friedliches Zusammenleben zwischen Hexen und normalen Menschen und letztere sehen die Hexen nicht als Bedrohung an, da sie gegen die technischen Neuerungen meist nicht ankommen.
Es ist alles ein bisschen wirr aber mindert den Spaß an der Geschichte nicht im Geringsten. Ivy und Kater Brutus haben mein Herz im Sturm erobert und ich freue mich unglaublich auf Band 2 der Reihe und hoffe natürlich, dass wir ganz schnell viel viel mehr von Helen Harper zu lesen oder zu hören bekommen!

"Hex Files" bekommt von mir volle 5 Sterne und eine klare und deutliche Leseempfehlung!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.06.2020

Leider nicht so gut wie erwartet

0

Ich habe leider etwas gebraucht, bis ich mit diesem Buch warm geworden bin,...
Ich habe ein lustiges Buch für zwischen durch erwartet, bei dem ich mich vor Lachen nicht mehr halten kann.
Da wurde ich am ...

Ich habe leider etwas gebraucht, bis ich mit diesem Buch warm geworden bin,...
Ich habe ein lustiges Buch für zwischen durch erwartet, bei dem ich mich vor Lachen nicht mehr halten kann.
Da wurde ich am Anfang leider etwas enttäuscht.
Sicher gab es da so die ein oder andere lustige Stelle, aber alles in allem war mir die erste Hälft des Buches etwas übertrieben.
Ich musste glaub ich erstmal mit Ivy und ihrem Humor bzw. ihrer Art und Weise zu handeln und zu denken klar kommen, denn die zweite Hälfte konnte mich dann überzeugen.
Ich konnte mehr und mehr lachen und konnte es am Schluss fast nicht mehr aus der Hand legen, weil ich unbedingt wissen wollte - und noch immer will - wie es mit ivy und Winter weiter geht.
Der Cliff Hanger am Ende hat auch nicht dazu beigetragen, meine Neugier zu stillen.
Den Epilog fand ich sehr gut - vor allem, dass Brutus einen ganzen und sehr logischen Satz gesagt hat.
Das zeigt zum einen nochmal, wie gut Ivy in magischen Dingen ist, zum anderen ist es einfach nur total lustig, weil man in einem Satz erfährt, dass Brutus sie die ganzen Jahre über nur tyrannisiert und verarscht hat.
Das macht Brutus in meinen Augen zu einem noch besseren Charakter, der sehr viel lustige Szenen hervorruft.
Ich hätte auch ein paar Kapitel aus der Sicht von Winter gut gefunden, weshalb mir der Epilog, der dann endlich aus seiner Sicht war, noch besser gefallen hat.
Auch, dass das ganze Buch sich nur um einen Fall dreht finde ich sehr gut, weil dieser dann ausführlich abgehandelt wurde und nicht nur angerissen.
Was ich allerdings etwas schade fand, war, dass die ganze Umgebung teilweise nicht so detailliert beschrieben wurde, wie ich es gerne mag.
Außerdem hätte ich mir gewünscht, dass die abergläubischen Elemente etwas besser beschrieben werden, also dass der Leser erfährt, was für Wirkungen das jeweilige Geschehen hat.

Das Buch ist zwar besser geworden, konnte meine Erwartungen aber leider nicht erfüllen.
Da am Ende aber ein für mich sehr spannender Ciff Hanger war und ich eigentlich wissen will, wie es mit Ivy und Winter weiter geht werden ich den zweiten Band wahrscheinlich trotzdem lesen - jetzt kenne ich Ivys Art ja zumindest schon mal.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.06.2020

Hexen gibt es doch

0

Hex Files/ Helen Harper/ gelesen von Yesim Meisheit

Meine Meinung:

Ich muss sagen, bei Hexengeschichten greife ich sehr gerne zu, es sind in letzter Zeit sehr gut Bücher veröffentlicht worden. Auch hier ...

Hex Files/ Helen Harper/ gelesen von Yesim Meisheit

Meine Meinung:

Ich muss sagen, bei Hexengeschichten greife ich sehr gerne zu, es sind in letzter Zeit sehr gut Bücher veröffentlicht worden. Auch hier bin ich super zufrieden. Der Schreibstil ist spritzig, spannend, erfrischend und teils sehr witzig. Die Autorin hatte mich schon nach den ersten 2-3 Seiten. Ich liebe den Schlagabtausch zwischen der kleinen faulen Hexe Ivy Wilde und Adeptus Exemptus Raphael Winter, die wegen eines Fehlers, unfreiwillig miteinander verbunden wurden. Die Dynamik zwischen den Beiden ist einfach zu spüren. So kommt es, das die Beiden einen Fall lösen müssen. Helen Harper hat mich mitgenommen und auch Yesim Meisheit hat mich überzeugt.

Fazit:

Der 2 Teil muss auch unbedingt bei mir einziehen, ich bin gespannt wie sich die Geschichte weiter entwickelt. Es ist ein tolles Buch, natürlich empfehle ich euch Hex Files. Habt genauso schöne Lesemomente wie ich, sehr gerne gebe ich ​5/5Taxis.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere