Cover-Bild Kleinstadtglitzern
(7)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: BoD – Books on Demand
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 250
  • Ersterscheinung: 24.11.2020
  • ISBN: 9783752617177
Helene Rose

Kleinstadtglitzern

Einmal Liebe to go
Beziehungsstatus: Kleinstadtblues.
Jeder kennt jeden in der kleinen Stadt Effelsbach. Hier lebt Mariella seit ihrer Kindheit. Als junge Redakteurin der Lokalzeitung mit einem Faible für alles, was glitzert, fehlt ihr eigentlich nur noch der Traummann zum perfekten Kleinstadtglück. Doch der ist weit und breit nicht in Sicht. Das ändert sich schlagartig, als ein neues Café am Markt eröffnet. Sofort schmiedet Mariella einen Plan, wie sie den gutaussehenden Caféinhaber und Weltenbummler Bastian für sich gewinnen kann. Doch das läuft nicht ganz wie geplant - und Mariellas beschauliche Kleinstadt-Welt gerät ins Wanken ...

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 19.03.2021

Wer suchet, der findet

0

Ich bin ja ganz klar ein Fan von Landleben und Kleinstadt. Doch dies bringt auch kleine Nachteile, denn jeder kennt jeden. Kein Wunder, dass Mariella das Gefühl hat, niemals ihren Traumprinzen zu finden. ...

Ich bin ja ganz klar ein Fan von Landleben und Kleinstadt. Doch dies bringt auch kleine Nachteile, denn jeder kennt jeden. Kein Wunder, dass Mariella das Gefühl hat, niemals ihren Traumprinzen zu finden. Eine witzige und unterhaltsame Suche in Effelsbach beginnt.
Mariella ist verträumt und liebenswert. Mit ihr kann man viel Spaß haben, denn sie ist immer für eine Überraschung gut. Nur wenn es um die Liebe geht, ist sie doch ziemlich blind. Manchmal hätte ich ihr doch gerne mal einen Schubs in die richtige Richtung geben. Denn wie heißt es so schön: Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute doch so nah liegt. Doch dazu muss sie einfach mal die Augen aufmachen. Denn die Liebe muss man nicht suchen, sondern zulassen.
Eine witzige und unterhaltsame Suche in Effelsbach beginnt. Ich habe mich sehr gut unterhalten gefühlt. In Effelsbach kenne ich mich jetzt definitiv aus, denn die Autorin beschreibt alles sehr detailliert. Wobei manches hätte etwas knapper ausfallen können.
Der Schreibstil der Autorin ist lebhaft und mitreisend. Gute Laune ist garantiert.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.02.2021

Traumprinzensuche in der Kleinstadt

0

Dieses Buch liest sich am besten zu einem Tässchen heißer Schokolade eingekuschelt auf dem Sofa. Ein richtiger Wohlfühlroman, der einen ins beschauliche Kleinstadtleben von Effelsbach mitnimmt und die ...

Dieses Buch liest sich am besten zu einem Tässchen heißer Schokolade eingekuschelt auf dem Sofa. Ein richtiger Wohlfühlroman, der einen ins beschauliche Kleinstadtleben von Effelsbach mitnimmt und die Geschichte von Mariella und ihrer Suche nach dem Traumprinzen erzählt.

In der Handlung hätte es für meinen Geschmack etwas mehr Wendungen und Pepp geben können. Insbesondere am Anfang gibt es ein paar Längen. Die ausgeprägte Besorgnis um neue Gummistiefel beispielsweise, die ich zwar absolut teile und sympathisch finde, doch die Geschichte nimmt dadurch nur zögerlich an Fahrt auf. Auch die ausführlichen Schilderungen des Arbeitsalltags hätten gerafft oder zumindest mit mehr Abwechslungen gespickt werden können.

Der Schreibstil von Helene Rose ist auf jeden Fall angenehm; fluffig, jung und unterhaltsam. Sie verfügt über ein ausgeprägtes Gespür für Details, durch die man ganz und gar ins charmante, kleinstädtische Effelsbach eintaucht. Man sieht die Stadt geradezu bildhaft vor sich. Auch die Liebesgeschichte ist süß, nicht unbedingt neu, aber sie wärmt einem das Herz.

Insgesamt ein Roman, der einen aus dem Alltag entführt und ein angenehm wohliges Leseerlebnis erzeugt. Ein sehr großes erzählerisches Potenzial und ich bin gespannt, was Helene Rose noch alles zu Papier bringen wird!

Vielen Dank, liebe Helene, dass du mir deinen zauberhaften Roman zu Rezensionszwecken zugeschickt hast!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.02.2021

Der Traummann, der dann doch nicht der Richtige ist

0

Der Liebesroman „Kleinstadtglitzern“ von Helene Rose zeigt eine junge Frau auf der Suche nach dem Richtigen, die vor lauter Bemühungen nicht erkennt, um wen sie sich wirklich bemühen sollte.

Mariella ...

Der Liebesroman „Kleinstadtglitzern“ von Helene Rose zeigt eine junge Frau auf der Suche nach dem Richtigen, die vor lauter Bemühungen nicht erkennt, um wen sie sich wirklich bemühen sollte.

Mariella ist Redakteurin der Lokalzeitung in ihrem kleinen Heimatort Effelsbach. Sie liebt ihren Job, sie liebt die Kleinstadt, aber die Liebe des Lebens hat sie noch nicht gefunden. Dabei ist es vor allem das Angebot an gutaussehenden, intelligenten Single-Männern, das Mariella in ihrem beschaulichen Örtchen als zu knapp erachtet. So ist es nicht weiter verwunderlich, dass sie bei der Aussicht auf einen neuen unbekannten Mann in ihrem Ort in Freude ausbricht. Dabei sieht Bastian der neue Café-Besitzer auch noch gut aus und nett scheint er ebenso zu sein. Da legt sich Mariella natürlich ins Zeug, um Bastian auf sich aufmerksam zu machen. Doch als alle Bemühungen dennoch nicht zum gewünschten Erfolg beitragen, fällt auch bei Mariella der Groschen, dass sie sich eventuell um den Falschen bemüht hat.

Ja welche junge Frau aus einer Kleinstadt kennt das Gefühl nicht: „Hier finde ich sowieso keinen Mann, denn ich kenne ja schon alle!“ Das Gefühl hat eben auch Mariella und wirkt dabei genauso sympathisch wie auch skurril, denn Mariella hört schon die Hochzeitsglocken läuten, bevor sie überhaupt ein Wort mit Bastian gewechselt hat. Mariella ist nämlich sehr verträumt und in ihrer realitätsfernen Art sehr unterhaltsam und von einem kindlichen Optimismus beflügelt. Als Freundin hätte man mit ihr und ihren irrwitzigen Ideen sicher viel zu lachen und müsste ihr mit dem ein oder anderen Ratschlag sicher häufiger wieder auf den richtigen Weg helfen. Doch auch, wenn sie länger braucht, um zu erkennen, wer wirklich der Richtige für sie ist, wird die Geschichte keineswegs langweilig. Man taucht in Mariellas Leben ein und hat ab und an das Bedürfnis, sie kurz schütteln zu müssen, ihr zuzurufen, wer der Richtige ist und ihr als Freundin beistehen zu müssen. Aber wer hat im echten Leben nicht auch manchmal ein Brett vor dem Kopf, dass daran hindert, zu erkennen, wo der Richtige wartet…

Ich habe mich auf jeden Fall gut unterhalten gefühlt und Mariellas Weg zum wirklichen Traummann war sehr sehr kurzweilig und schön zu lesen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.02.2021

Ein schönes Buch

0

Das Cover ist mir sofort ins Auge gestochen und in der Buchhandlung hätte ich nicht daran vorbei gehen können. Auch der Klappentext hat mich sofort angesprochen und ich wollte dieses Buch unbedingt lesen. ...

Das Cover ist mir sofort ins Auge gestochen und in der Buchhandlung hätte ich nicht daran vorbei gehen können. Auch der Klappentext hat mich sofort angesprochen und ich wollte dieses Buch unbedingt lesen. Die Story liest sich sehr schön und der Schreibstil ist flüssig und fehlerfrei. Die Autorin nimmt einen durch ihren lebhaften Erzählstil mit hin zu den Orten und in die beschriebenen Situationen, es fühlt sich an, als wäre man dabei. Das Buch ist wirklich spannend und hat einige Höhepunkte und überraschende Wendungen. Auch die zahlreichen Gerichte und Lebensmittel sind so genau beschrieben, dass man beim Lesen richtig Appetit bekommt und es nicht schadet, etwas zu knabbern bei sich zu haben. Die Seiten fliegen beim Lesen nur so dahin und ich habe die Geschichte innerhalb weniger Tage verschlungen.
Einen Stern muss ich leider abziehen, da mir am Anfang die Beschreibung der Hauptfiguren etwas zu kurz gekommen ist. Mein Bild von Torben ist dadurch sehr anders geworden als von der Autorin beabsichtigt war. Trotzdem ein schöner Roman für zwischendurch.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.01.2021

die Suche nach Prinz Charming

0

Inhalt
Mariella ist eine modische und Schuh-verrückte Redakteurin in Effelsbach mit einem Faible für alles, was glitzert. Sie lebt schon immer in Effelsbach und kann sich ein Leben außerhalb der Kleinstadt ...

Inhalt
Mariella ist eine modische und Schuh-verrückte Redakteurin in Effelsbach mit einem Faible für alles, was glitzert. Sie lebt schon immer in Effelsbach und kann sich ein Leben außerhalb der Kleinstadt nicht vorstellen. Schließlich mag sie das ruhige Leben dort, und auch ihren Job bei der kleinen Lokalzeitung hat sie lieben gelernt, was wohl auch daran liegt, dass sie sich mit ihrem Fotografen Torben angefreundet hat. Um sich ihren Lebenstraum komplett zu erfüllen, braucht Mariella nur noch einen Mann, was in ihrem kleinen Heimatort eine kleine Herausforderung darstellt. Doch alles scheint sich zu ändern, als Bastian nach Effelsbach zieht und ein Café eröffnet. Sofort setzt Mariella alles daran, sein Herz zu gewinnen, was leichter gesagt als getan ist.

Meinung
Der Schreibstil ist wirklich angenehm, weshalb ich das Buch nicht aus der Hand legen konnte. Es gab einige Stellen, an denen man einfach den Kopf schütteln oder lachen musste. Das Buch ist wirklich sehr unterhaltsam und fesselnd. Die Geschichte liefert eine starke Protagonistin, die sich nicht davor scheut, den ersten Schritt zu machen. Dadurch, dass das Buch auf übertriebenen Kitsch verzichtet, ist die Handlung zudem realistischer und angenehmer zu lesen. Ich kann das Buch jedem empfehlen, der auf der Suche nach einer unterhaltsamen Geschichte ist.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere