Cover-Bild Muttl auf Reisen
(18)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

8,99
inkl. MwSt
  • Verlag: BoD – Books on Demand
  • Themenbereich: Belletristik - Belletristik: Familienleben
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 124
  • Ersterscheinung: 19.08.2021
  • ISBN: 9783754330982
Irmgard Rosina Bauer

Muttl auf Reisen

Eine Mutter lernt beim Reisen mit und zu ihren erwachsenen Kindern das Loslassen.
Mama ist unterwegs ...

- in der Hippie-Szene in Andalusien,
- als Backpackerin auf Bali,
- auf Ahnenbesuch in Siebenbürgen,
- in der Türkei auf eigenen Wegen
- und in Südfrankreich, muss aber zurück, weil einer ihrer Söhne schwer erkrankt.

Irmgard Rosina Bauer alias Muttl - wie ihre vier erwachsenen Kinder sie liebevoll nennen - erzählt in fünf Kurzgeschichten aus fünf Ländern, wie viel Mut es erfordert, sich auf den Prozess des Loslassens einzulassen. Sie schildert auch die oft recht gegensätzlichen Sichtweisen der Generationen, alltagstauglich und mit einem Augenzwinkern.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 21.10.2021

Erfrischend und echt

0

Mir hat das Ganze Buch sehr viel Spaß gemacht.

Schon das Cover macht gute Laune und versetzt einen in Aufbruchstimmung. Der Bus, der "rund" um den Globus zu krabbeln scheint, suggeriert sowohl Reiselust ...

Mir hat das Ganze Buch sehr viel Spaß gemacht.

Schon das Cover macht gute Laune und versetzt einen in Aufbruchstimmung. Der Bus, der "rund" um den Globus zu krabbeln scheint, suggeriert sowohl Reiselust als auch Individualismus und die Einstellung, das Leben und auch das Reisen nicht allzu eng zu sehen und nicht allzu ernst zu nehmen.

Schon aber durchaus von seiner schönen Seite.

Die Erzählungen spielen an sehr unterschiedlichen Orten. Die Geschichten sind in munterem Ton erzählt, aber durch aus nicht oberflächlich - was ich sehr bewundere. Die "Mutti" klingt immer durch, auch wenn sie selbst absolut keine Glucke sein will und sich auch ernsthaft darum bemüht.

Sie versucht im Gegenteil, zu leben und leben zu lassen, aber es geht halt doch um ihr(e) Kind(er).

Vielleicht hat mir das Ganze auch deshalb so supergut gefallen, weil ich selbst Mutter eines sehr reiselustigen und sehr auf Individualität bedachten 26jährigen bin - mir sprach so vieles aus der Seele - und aus meinen Erlebnissen und Erfahrungen.

Absolut lesenswert - macht wirklich Freude!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.08.2021

Witzige und inspirierende Reiseberichte

0

Wie der Titel schon verspricht, begleiten wir in „Muttl auf Reisen“ die Autorin in fünf Ausschnitten auf ihren Reisen. Es handelt sich um den zweiten Teil einer Reihe, den Ersten habe ich bisher leider ...

Wie der Titel schon verspricht, begleiten wir in „Muttl auf Reisen“ die Autorin in fünf Ausschnitten auf ihren Reisen. Es handelt sich um den zweiten Teil einer Reihe, den Ersten habe ich bisher leider nicht gelesen, hatte allerdings keinerlei Probleme ohne etwaiges Vorwissen diese Fortsetzung zu lesen, da es sich um eigenständige Reiseberichte handelt. Rosi, Mutter und Abenteurerin, nimmt uns mit auf fünf ausgewählte Reisen, die sie mal mit Familie, mal ganz allein antritt.

Die Autorin schildert ihre Berichte herrlich witzig und humorvoll und man kann beinahe selbst das Kribbeln spüren, als sie befürchtet, Wanzen könnten ihr Zimmer in Padang Bai befallen haben. Man merkt während des ganzen Verlaufs, was Rosi für eine tolle Familie hat. Nicht nur, dass sie für längere Zeit mit ihrem Sohn in einem Van haust und den Lebensstil eines modernen Hippies führt, sondern auch zusammen mit all ihren Kindern und ihrer Mutter in ein Dorf nach Rumänien reist, in dem die Zeit still zu stehen scheint, ist eine nicht zu unterschätzende Herausforderung. Für mich war die Einstellung der Abenteuerlustigen Rosi total erfrischend und faszinierend. Sie ist mutig, offen und hat eine (für Eltern) überraschend „gesunde“ Ansicht, was die Grenze zwischen dem, was ihr Sohn freiwillig aus seinem Privatleben preisgibt und was sie darüber hinaus erfahren könnte, betrifft. Damit hat sie wohl einen der wichtigsten Schritte im „Loslassen“ Prozess bewältigt, worauf sich eine wirklich gute und starke Beziehung mit ihren erwachsenen Kindern bauen lässt, die Perspektive hat. Zum Schluss hin wird es auch nochmal richtig philosophisch und man hat über das Buch hinaus noch Stoff zum Nachdenken.

Für mich war diese Reise insofern spannend, als das ich einen anderen Blickwinkel kennen lernen durfte, da ich nur die Sichtweise der Kinder, die mit ihren Eltern verreisen, kenne. Ich bin froh, ein Stück auf dieser tollen Reise dabei gewesen zu sein und nehme die ganz wichtige Erkenntnis mit, dass man die wahren Abenteuer nur erleben kann, wenn man die gemütliche Sicherheit hinter sich lässt.

Das Buch kann meiner Meinung nach uneingeschränkt empfohlen werden. Es ist kurzweilig und bietet amüsante, spannende Unterhaltung nicht nur für Reiselustige, sondern auch für Eltern, die selbst mit dem Loslassen zu kämpfen haben. Alle anderen begleiten eine Frau, die vor nahezu nichts zurückschreckt auf spannenden Reisen, vom Wandern in der Wildnis der Türkei bis in eine zwielichtige Krankenstation in Padang Bai.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.08.2021

Eine unterhaltende Erzählung vom Reisen und Loslassen

0

Muttl auf Reisen ist ein nettes Buch, in dem die Autorin Irmgard Rosina Bauer, die Mutter von vier erwachsenen Kindern ist, über ihre Reiseerfahrungen berichtet.

Schon das bunte Cover macht neugierig ...

Muttl auf Reisen ist ein nettes Buch, in dem die Autorin Irmgard Rosina Bauer, die Mutter von vier erwachsenen Kindern ist, über ihre Reiseerfahrungen berichtet.

Schon das bunte Cover macht neugierig und stimmt die Leser gut auf den Inhalt ein. Der Schreibstil ist gut gewählt und perfekt um die Autorin ohne große Anstrengung auf ihren Reisen zu begleiten. So bekommt man beim Lesen eine schöne Ablenkung vom stressigen Alltag.

Das Buch ist in fünf Kurzgeschichten unterteilt und jede der Geschichten berichtet über eine andere Reiseerfahrung der Autorin und der persönlichen Entwicklung, die sie dabei durchmachte . So begleitet sie zu Beginn ihren Sohn Raffael auf eine Tour mit dem VW-Bus durch Andalusien und lässt sich auf eine ganz neue Erfahrung ein. Sie reist als Backpackerin auf Bali, durchstreift mit der ganzen Sippe Siebenbürgen um auch ihrer Familie die Heimat ihrer Vorfahren näher zu bringen, erzählt über ihre Erlebnisse als Muttl alleine in der Türkei und muss am Ende ihren Frankreichtripp frühzeitig beenden, weil sie das Leben und die Erkrankung einer ihrer Söhne einholt.

Das zum Teil lustige, zum Teil aber auch zum Nachdenken anregende Buch wird mit tollen Fotos von den Reisen ergänzt, wodurch die Leser eine noch bessere Vorstellung der Erlebnisse von Muttl mit und ohne ihre Familie bekommen.

Durch all diese Reisen macht "Muttl" eine persönliche Veränderung durch und wird anhand dieser Weiterentwicklung mutiger, aufgeschlossener und lernt das loslassen. Durch das Buch können die Leser neben einer netten Unterhaltung aber auch inspiriert und animieren werden, weshalb ich es auf jeden Fall weiterempfehlen kann.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.08.2021

Muttl auf Reisen

0

Ein Buch, das nur eine Mutter so ganz verstehen kann. Die Autorin ist selbst Mutter von vier erwachsenen Kindern. Und sie kann, wie andere Mütter auch, ihre Kinder nicht loslassen. Dann lädt sie ihr erwachsener ...

Ein Buch, das nur eine Mutter so ganz verstehen kann. Die Autorin ist selbst Mutter von vier erwachsenen Kindern. Und sie kann, wie andere Mütter auch, ihre Kinder nicht loslassen. Dann lädt sie ihr erwachsener Sohn zu einer Reise mit seinem alten VW-BUS nach Malaga ein, ganz einfach und ohne Schnickschnack, so nach Hippie Manier. Eine Reise, die Mutter und Sohn gut tut und auch der Mutter neue Perspektiven zeigt. Auf der nächsten Reise nach Rumänien ist die ganze Familie zusammen einschließlich 90ig jähriger Oma, sie suchen dort nach den Wurzeln ihrer Ahnen. Es wird uns noch eine Rucksackreise nach Padang Bai, einfach und simpel, angeboten und dann ist die Autorin auch in der Türkei unterwegs. Wunderbar schildert sie hier ihre Erlebnisse, es sind keine Luxushotels, sondern ganz einfache Unterkünfte bei den Einheimischen. Sie genießt jetzt das Reisen ohne Kinder, wonach sie aber immer wieder an diese denkt und sie um sich sorgt, auch aus der Ferne. Das Buch ist wirklich leicht geschrieben, die 115 Seiten lassen sich in einem Rutsch durchlesen. So manches Mal habe ich beim Lesen selbst erwischt, mit dem betüteln der Kinder. Man bekommt direkt Fernweh. Lustig, aufbauend und unheimlich ehrlich geschrieben. Das Cover ist recht originell gestaltet. Es zeigt einen roten VW Bus älteren Datums, der sich auf der Weltkugel seinen Weg sucht. Für diese gute Unterhaltung kann ich nur alle Punkte geben.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.08.2021

Reisen und Loslassen

0

Kleine Geschichten über das Reisen und das Loslassen. Rosi‘s 4 Kinder sind erwachsen und nun kommt für sie die Zeit, sich von ihnen zu lösen. In 5 Kapiteln zu unterschiedlichen Reiseorten (mal allein, ...

Kleine Geschichten über das Reisen und das Loslassen. Rosi‘s 4 Kinder sind erwachsen und nun kommt für sie die Zeit, sich von ihnen zu lösen. In 5 Kapiteln zu unterschiedlichen Reiseorten (mal allein, mal mit einem Kind oder auch der ganzen Sippe) erzählt
Rosi zum einen liebevoll von Land, Leuten und Bekanntschaften. Aber was viel wichtiger ist, sie findet nach und nach sich selbst wieder. Ändert ihren Blick auf die Welt und gibt ihre Kinder frei.
Rosi ist eine sehr sympathische Frau mit einer lustigen Familie, welche mich bei der Beschreibung der Reise nach Rumänien (back to the roots) immer wieder zu Lachen gebracht hat.

Mir haben der Schreibstil und die kurzen Kapitel sehr gut gefallen. Lustige, neutrale und nachdenkliche Geschichten wechseln als gute Mischung. Kleine Zeichnungen runden die Geschichten gut ab. Ein Buch, welches man aufgrund seiner handlichen Größe und den in sich geschlossenen Kurzgeschichten auch gut im Bus lesen kann.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere