Platzhalter für Profilbild

hasiclown

Lesejury Star
offline

hasiclown ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit hasiclown über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 25.09.2020

humorvolle Weihnachtszeit

Ich dachte, wir schenken uns nichts?!
0

Klappentext:

Hilfe, überall Glitzer!
War früher wirklich mehr Lametta oder ist der vorweihnachtliche Dekowahn erst jetzt völlig außer Kontrolle geraten? Verkörpert »Last Christmas« die pure Besinnlichkeit ...

Klappentext:

Hilfe, überall Glitzer!
War früher wirklich mehr Lametta oder ist der vorweihnachtliche Dekowahn erst jetzt völlig außer Kontrolle geraten? Verkörpert »Last Christmas« die pure Besinnlichkeit oder doch den reinsten Ho-ho-horror? Alles Geschmackssache! Lucinde liebt Weihnachten über alles, aber Heike ist schon im September vom Fest gestresst und macht nur mit Mühe gute Miene zum bösen Krippenspiel. Nur in einem sind sie sich einig: Die letzten Feiertage des Jahres sind etwas ganz Besonderes. Man muss nur herausfinden, wie man sie am besten verdaut. Und eines steht fest: Ganz sicher nicht auf nüchternen Magen! Ein Buch über Familientreffen, Fresskoma und andere liebenswürdige Katastrophen – Vorfreude für alle!

Cover:

Das Cover ist sehr niedlich einfach süß gestaltet. Man erkennt zwei Eulen beim Schmücken des Tannenbaums mit Kugeln und Lichterkette. Während die eine fröhlich dabei ist und schon in Weihnachtsstimmung zu seien scheint, mit Weihnachtsmütze und Sonnenbrille, ist die andere Eule in der Lichterkette verfangen und schaut eher etwas grimmig drein. Ein sehr humorvolles und buntes Cover, welches neugierig macht und auch der Titel zum Reinschmökern einlädt.

Meinung:

Dies ist mein zweites Buch aus der Reihe "Ich dachte, ..." und auch dieses hat mir wieder sehr gut gefallen. Es gibt bereits drei Bücher dieser Reihe und man kann diese ganz unabhängig voneinander lesen.

Die Bücher geben Erfahrungen und Tipps der Autorinnen, zu einem gewissen Thema wieder. In diesem Buch ging es rund um Weihnachten, Weihnachtsbräuche und das ganze Drumherum.

Herrlich erfrischend und lebendig wird von den beiden Autorinnen erzählt, wie sie mit dem Thema Weihnachten und dessen Gebräuchen umgehen und wir ihre Einstellungen und Erfahrungen damit sind.

Dabei kann man sich die ein oder anderen Schmunzeln und Lacher nicht verkneifen und auch einige tolle Tipps kommen hier zum Vorschein. Abwechselnd bekommt man hier von den Autorinnen Einblicke zum Thema Weihnachtsbräuche, Weihnachtsdekoration, Adventskalender, Wunschzettel und Weihnachtsfeiern.

Das Buch ist in mehrere Teile gegliedert und in 24 Kapitel, so könnte man dies Büchlein als vorweihnachtlichen Adventskalender betrachten und sich jeden tag ein Kapitel zu Gemüte führen. Wer das Kapitel verfasst hat, erkennt man oben in der Ecke, da dort der Name der jeweiligen Autorin hinterlegt ist.

Beide schreiben sehr authentisch, lebendig und humorvoll. So erkennt man sich auch in der ein oder anderen Situation wieder.

Abgerundet wird das Ganze durch weihnachtliche Quiz´ und Shit-Bingo Einlagen. Diese runden das Ganze sehr gut ab und auch der Weihnachtsmarkt-Tip, das Glückskeksrezept und weitere Tipps, in den grau unterlegten Feldern, machen das Büchlein perfekt und sorgen für weihnachtliche Stimmung.

Ein tolles Buch für die Vorweihnachtszeit und um sich in weihnachtliche Stimmung zu bringen, mit viel Humor und kleinen Anregungen, so wie unterschiedlichen Ansichten, die zum nachdenken anregen, aber auch für Schmunzler und Erheiterung sorgen und in denen an sich auch manchmal selbst wieder erkennt.

Fazit:

Besinnliche Weihnachtszeit und erheiternde Tipps dazu, gibt es in diesem Büchlein, welches auf authentische und humorvolle Weise, diese besondere Zeit beschreibt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
Veröffentlicht am 25.09.2020

überzeugend ...

The Goddamned
0

Klappentext:

Nachdem Luzi das Geheimnis um die Neue lüften konnte, ist sie gezwungen, ihr neu erlangtes Wissen auf ungewöhnliche Weise aufzugeben.
Mila versucht währenddessen verbissen, sich in Elementik ...

Klappentext:

Nachdem Luzi das Geheimnis um die Neue lüften konnte, ist sie gezwungen, ihr neu erlangtes Wissen auf ungewöhnliche Weise aufzugeben.
Mila versucht währenddessen verbissen, sich in Elementik zu verbessern - auch wenn das bedeutet, sich damit gegen ihre Familie zu stellen.
Von Maria, der neuen Auserwählten für das Feuerelement, fehlt immer noch jede Spur. Kann sie den Tod von ihrem Verlobten rächen?

Cover:

Das Cover hat etwas mystisches und faszinierendes an sich. Es leuchtet regelrecht und springt direkt ins Auge mit diesen leuchtend gelben und grünen Farbtönen. Mittig ist das Symbol eines Baumes erkennbar und auch die vielen schönen Verzierungen nehmen einen regelrecht gefangen. Es wirkt sehr naturbewusst und nach Pflanzen, Blumen und Bäumen und auch die Farben sind sehr passend dazu.

Meinung:

Dies ist bereits der zweite Band der Goddamned Reihe. Dieser spielt kurz nach den Ereignissen des ersten Bandes. Daher ist es durchaus von Vorteil den ersten Band zu kennen. Und auch wenn dieser schon eine Weile her war, kam ich doch sehr gut in die Geschehnisse und Handlungen hinein.

Dabei sind auch die Perspektivwechsel sehr hilfreich, denn diese ermöglichen, dass man sich sehr gut in die Charaktere hinein versetzen kann. So kann man die Handlungen und Geschehnisse, aber auch die Gefühle und Emotionen sehr gut nachempfinden. Zusätzlich machen diese Perspektivwechsel aber auch noch die Spannung aus und fördern diese. Mir haben diese wechselnden Perspektiven auch diesmal wieder sehr gut gefallen, da diese auch sehr gekonnt und gewählt eingesetzt werden.

Die Gliederung und auch die Kapitellängen sind recht gut gewählt und lassen sich sehr gut lesen. Man kommt sehr gut und leicht voran. Der Schreibstil ist sehr angenehm und flüssig und lässt sich sehr gut und locker lesen. Es wird sehr lebendig und fesselnd erzählt, so dass die Seiten regelrecht verfliegen und man sehr schnell mit dem Buch voran kommt.

Die Charaktere sind sehr gut durchdacht und es sind auch so einige Charakterentwicklungen, auch gerade zum ersten Band erkennbar, denn auch Luzi und Jo haben sich weiterentwickelt und so einiges durchgemacht, was sie geprägt hat. Die Entwicklungen sind sehr schön zu beobachten und auch die Emotionen und Gefühle werden sehr gut herüber gebracht. Auch die Handlungen und Geschehnisse sind sehr gut nachvollziehbar und so kann man diesen sehr gut folgen.

Des Weiteren erwarten einen hier do einige Wendungen und Überraschungen, mit denen man so nicht gerechnet hätte.

Doch zu viel vom Inhalt möchte ich hier nicht verraten, da man dies am besten selbst herausfinden sollte. Denn ich möchte hier nicht Spoilern und nichts vorweg nehmen.

Auch im zweiten Band bleibt es weiterhin sehr spannend. Die Handlungen sind sehr gut durchdacht und fesselnd erzählt. Die Charaktere machen einige Entwicklungen durch und es bleibt weiterhin sehr faszinierend und spannend, so das ich mich schon sehr auf den dritten Band freue.

Fazit:

Auch der zweite Band konnte durch packende Szenen und überraschende Wendungen, sowie tollen Charakterentwicklungen überzeugen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.09.2020

zwei kleine Novellen ... ausbaufähig

Mondlichtmagie
0

Klappentext:

Das Geheimnis hinter der Magie birgt große Gefahren.
Luna ist eine begnadete Zauberkünstlerin, deren Erfolg den Neid anderer Künstler auf sich zieht.
Der Große Strobinho, einer ihrer ärgsten ...

Klappentext:

Das Geheimnis hinter der Magie birgt große Gefahren.
Luna ist eine begnadete Zauberkünstlerin, deren Erfolg den Neid anderer Künstler auf sich zieht.
Der Große Strobinho, einer ihrer ärgsten Konkurrenten, schickt daher seinen Sohn Riley, der bei Lunas Bühnenshow spionieren soll. Doch Strobinho hat nicht mit der Liebe gerechnet, denn als Riley die Bekanntschaft der hübschen Künstlerin macht, kommen sich die beiden sehr viel näher als beabsichtigt. Dabei entdeckt Riley, dass die geheimnisvolle junge Frau nicht das ist, was sie vorgibt zu sein …
Eine Liebesgeschichte voller Magie in Form zweier Novellen von C. K. Zille

Cover:

Das Cover ist wirklich wunderschön und hat etwas magisches und faszinierendes an sich. Die Farbwahl ist einfach unglaublich schön und die lila Töne harmonieren sehr gut zusammen. Ein Frau im zartlilafarbenen Kleid ist erkennbar und ein wunderschöner Nachthimmel mit sichelförmigen Mond ist zu sehen , sowie ein Hauch von Magie. Die Farben gehen sehr gut ineinander über und das Cover wirkt sehr magisch und macht neugierig.

Meinung:

Der Schreibstil ist fesselnd und angenehm und es wird auch alles sehr spannend erzählt. Man kommt sehr gut in die Geschichte hinein und auch die Charaktere machen zu Beginn einen sehr vielversprechenden Eindruck.

Jedoch geht es von der Handlung her an vielen Stelle zu abrupt und zu schnell. Es fehlt an Tiefe und Emotionen. Die Geschehnisse werden sehr schnell und plötzlich erzählt, so dass es teilweise unlogisch und sehr rasant erscheint. Die Idee an sich ist sehr schön, jedoch wären hier ein paar Seiten mehr und etwas weniger Tempo mehr gewesen.

Die Geschichte an sich uns auch Luna und Riley, haben mir zu Beginn recht gut gefallen und auch deren Entwicklung, jedoch hätte ich mir noch ein wenig mehr Emotionen und Gefühle gewünscht. Diese bleiben hier leider teils auf der Strecke.

Das Buch ist in zwei Teile unterteilt und sie Anfänge der jeweiligen Teile haben mir sehr gut gefallen, jedoch verloren diese sich dann schnell wieder in Rasantheit und verloren so an Tiefe und Emotionen. Was wirklich sehr schade war.

Die Gliederung an sich hat mir gut gefallen. Die Kapitel an sich waren recht kurz und auch die zwei Teile waren recht gut aufgebaut. Es wurde spannend und fesselnd erzählt, und die Seiten verflogen regelrecht, jedoch fehlte mir das gewisse Etwas. Die Idee dahinter war sehr schön und auch die Charaktere könnten och mehr gewinnen, wenn sie etwas mehr betont und beschrieben werden und so noch etwas mehr Emotionen und Gefühle verliehen bekommen.

Die Geschichte an sich ist sehr schön, vielleicht sollte man aus den zwei Teile bzw. den zwei Novellen auch zwei Bücher machen und diese dafür noch etwas mehr ausführen und durch bildlichere Beschreibungen und ein paar mehr Seiten, noch mehr Ausdruck und Emotionen verleihen.

Die Novellen sind leicht und recht schnell gelesen. Spannend und fesselnd geschrieben, sollten jedoch noch etwas mehr ausgebaut werden und ein wenig mehr Tiefe erhalten. An sich recht unterhaltsam, aber ausbaufähig.

Daher leider nur 3,5 Sterne von mir, die ich aber gern auf 4 Sterne aufrunde.

Fazit:

Zwei kleine Novellen, dessen Idee sehr gut ist, aber gern mit noch etwas mehr Tiefe und Emotionen ausgebaut werden könnte.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.09.2020

bildgewaltig und ein Wechselbad der Emotionen

Das Erbe der Macht – Schattenloge 4: Schattenkrieg (22-24)
0

Klappentext:

Merlin leitet die Umsetzung eines lange gehegten Planes ein, in dem das Seelenmosaik eine tragende Rolle spielt. Um seine Gegner auszuschalten, wird ein uralter Zauber gewirkt. Mit tödlichen ...

Klappentext:

Merlin leitet die Umsetzung eines lange gehegten Planes ein, in dem das Seelenmosaik eine tragende Rolle spielt. Um seine Gegner auszuschalten, wird ein uralter Zauber gewirkt. Mit tödlichen Konsequenzen für die Rebellen.
Die Monolith-Reisenden erhalten überraschende Neuigkeiten und müssen gemeinsam mit den letzten Kämpfern der Zuflucht das Böse aufhalten. Doch ist das überhaupt noch möglich?

Cover:

Umhüllt, verschlungen, düster... und dazu Runen, die das Ganze sehr mystisch und magisch erscheinen lassen. Ein wundervolles Cover welches sehr gut in diese Reihe passt. Und auch die Farbwahl und die Gestaltung finde ich sehr gelungen und hat etwas mysteriöses, was Interesse weckt und neugierig macht.

Meinung:

Dies ist Band 22-24 der Schattenloge Reihe in einem Hardcover zusammengefasst. Es umfasst also drei Teile.

Ohne die vorherigen Teile zu kennen, würde ich eher nicht empfehlen in diese Reihe zu starten, da auf vorherige Kenntnisse zurück gegriffen wird. Man sollte diese Reihe schon von vorn lesen, da diese aufeinander aufbauen.

Da Schattenloge 3 schon eine Weile her ist, hat mir die Zusammenfassung am Anfang sehr gut gefallen und auch sehr geholfen wieder in das Geschehen hinein zu finden.

Der Schreibstil ist wunderschön, flüssig und sehr angenehm. Der Autor schafft es, den Leser zu fesseln und spielt dabei mit ganz unterschiedlichen Emotionen, Spannung und unvorhersehbaren Wendungen. Das Buch lässt sich sehr angenehm und locker lesen.

Auch die Gestaltung ist wieder sehr gut gelungen. Die Gliederung ist sehr schön gewählt und auch die Kapitellänge ist passend und angemessen. Die Schriftart ist etwas größer gewählt, so dass auch jüngere Leser hier ihr Lesevergnügen finden.

Die Charaktere werden immer mehr ausgebaut und sind sehr gut ausgearbeitet. Man kommt sehr gut in die einzelnen Handlungsstränge hinein und fiebert mit den unterschiedlichen Charakteren mit. So bleibt es weiterhin spannend um Chloe, die viel macht und auch um Tomoe und Anne bleibt es spannend. Weiterhin scheint Merlin alle Fäden in der Hand zu haben und die meisten Zauberer ihm verfallen zu sein.

Doch inhaltlich möchte ich hier eigentlich nicht zu viel verraten, da es einige überraschende Wendungen und unvorhersehbare Momente gab und ich hier nichts vorweg nehmen möchte.

Auch dieser Sammelband hat mir wieder viele wunderschöne Lesestunden beschert und ich bin sehr gespannt wie es in dieser Reihe weitergeht. Denn es bleibt weiterhin spannend und man ist wie gefesselt an diese Reihe und diese Bücher und kann kaum erwarten, die nächsten Bände zu lesen.

Auch dieser Band barg wieder allerhand Action, Spannung und ein Wechselbad an Emotionen und Gefühlen in sich und ich kann diese Reihe nur jedem Fantasy Fan wärmstens empfehlen.

Die wechselnden Orte und Handlungsstränge verleihen dem Ganzen zusätzliche Spannung. Die Charaktere sind sehr gut durchdacht und die Handlungen sehr bildgewaltig und stimmungsvoll erzählt. Man kommt gut in die Geschichte hinein und lässt sich in eine fantastische Welt und eine tolle Geschichte einführen, die einen regelrecht gefangen nimmt und man auch zum Ende hin, sofort erfahren möchte, wie es weitergeht. Das Staffelfinale bleibt jedoch recht offen, zwar endet die Schlacht, jedoch geht der Krieg und die Geschichte weiter und so bin ich sehr auf die nächste Staffel gespannt.

Fazit:

Bildgewaltig, stimmungsgeladen und ein Wechselbad der Emotionen und Gefühle sorgen hier für sehr viel Lesevergnügen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.09.2020

herzerwärmend ... weihnachtlich

Körbchen unterm Mistelzweig
0

Klappentext:

Es ist Liebe auf den ersten Blick, das ist Viola sofort klar, als sie Lukas gegenübersteht. Seitdem laufen sie sich häufig über den Weg, doch Viola ist viel zu schüchtern, um den ersten Schritt ...

Klappentext:

Es ist Liebe auf den ersten Blick, das ist Viola sofort klar, als sie Lukas gegenübersteht. Seitdem laufen sie sich häufig über den Weg, doch Viola ist viel zu schüchtern, um den ersten Schritt zu machen. Stattdessen lässt sie sich ihre Gefühle nicht anmerken. Doch dann finden sie gemeinsam ein ausgesetztes Schnauzermädchen am Straßenrand. Sie taufen die Kleine Miss Daisy und beschließen, sich gemeinsam um sie zu kümmern. Ist das flauschige Fellknäuel genau das, was die beiden brauchen, um zueinanderzufinden?

Cover:

Das Cover zeigt einen süßen schwarzen kleinen Hund, der sehr niedlich und sanftmütig ausschaut und aus einem weihnachtlichen Körbchen herausschaut und auf alle Fälle neugierig macht. Auch der Hintergrund wirkt sehr weihnachtlich/winterlich mit dem schneebedeckten Wald im Hintergrund.Der Titel ist in roter Glitzerschrift verfasst, welches die weihnachtliche Stimmung noch zusätzlich abrundet.

Meinung:

Die ist bereits der fünfte Band aus der Weihnachtsband Reihe von der Autorin. Bisher kannte ich zwar schon andere Bücher mit Hund von der Autorin, aber noch keins aus der Weihnachtsreihe und war daher schon sehr darauf gespannt.

Und auch wenn es noch nicht Weihnachten ist, so habe ich mich dennoch schon sehr auf dieses Buch gespannt und wollte wissen, ob es ach zu dieser Jahreszeit schon Vorfreude auf Weihnachten verbreitet.

Und ich muss sagen: JA!

Das Buch ist einfach wundervoll, herzlich und liebevoll geschrieben und bringt sehr schön die Emotionen und Gefühle herüber und lässt auf jeden fall auch Weihnachtsstimmung aufkommen und die stimmt die besinnliche Zeit sehr gut ein.

Der Schreibstil ist sehr angenehm und flüssig und es lässt sich sehr gut und locker lesen.

Neben Viola und Lukas bereitet vor allem auch die kleine Fellnase Miss Daisy sehr viel Freude, die ganz zufällig von den beiden gefunden wird und sie gemeinsam beschließen, sich um sie zu kümmern und dadurch sich zaghaft immer näher kommen.

Die Geschichte ist sehr herzerwärmend und wirklich wunderschön geschrieben und sorgt für wundervolle Unterhaltung nicht nur in der Weihnachtszeit. Man merkt das Knistern und Kribbeln und auch die Konversationen sind einfach sehr humorvoll und authentisch. Es macht seh viel Spaß zu lesen und bereitet wunderschöne Lesestunden.

Vom Inhalt möchte ich hier nicht zu viel verraten, denn dies liest man am besten selbst und ich möchte nichts vorweg nehmen.

Fazit:

Eine wunderschöne weihnachtliche Geschichte mit tierischer Unterstützung und liebevollen Charakteren, die für eine herzerwärmende und wunderschöne Story und gute Unterhaltung sorgen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere