Cover-Bild Die Frau des Präsidenten

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Goldmann
  • Themenbereich: Belletristik - Thriller / Spannung
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 416
  • Ersterscheinung: 16.11.2020
  • ISBN: 9783442491124
James Patterson, Brendan DuBois

Die Frau des Präsidenten

Thriller
Peter Beyer (Übersetzer)

Der US-Präsident hat eine Affäre. Als der Skandal mitten im Wahlkampf öffentlich wird, stehen Präsident Tucker und sein Regierungsstab im Kreuzfeuer. Um wiedergewählt zu werden, braucht der Staatschef die First Lady an seiner Seite. Grace Tucker aber hat nicht vor, weiter die Vorzeigegattin für ihren untreuen Ehemann zu spielen. Zutiefst verletzt verlässt sie Washington – und verschwindet spurlos. Secret-Service-Agentin Sally Grissom soll die First Lady aufspüren und zurückbringen. Doch ist diese freiwillig untergetaucht? Oder befindet sich die Frau des Präsidenten in viel größerer Gefahr als gedacht?

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 24.11.2020

Wem vertraust du noch?

0

Dies ist eine Geschichte über Liebe, Verrat und die Auswirkungen von Macht. Manche Menschen gehen dafür ja bekanntlich sprichwörtlich „über Leichen“, so auch in diesem Buch.

Die Story ist sehr gut konstruiert ...

Dies ist eine Geschichte über Liebe, Verrat und die Auswirkungen von Macht. Manche Menschen gehen dafür ja bekanntlich sprichwörtlich „über Leichen“, so auch in diesem Buch.

Die Story ist sehr gut konstruiert und lebt von zahlreichen Verstrickungen und Geheimnissen, die so nach und nach gelüftet werden. Trotzdem habe ich es insgesamt als etwas unspektakulär empfunden, also es liest sich zwar sehr fesselnd, aber eher gleichförmig, mit einer konstanten Spannung und ohne großen Höhen und Tiefen. Das ist aber nichts Negatives und kann auch an der Gemütsverfassung des Lesers liegen. Ich habe für das Buch jedenfalls sehr wenig Zeit benötigt, was für fesselnde Unterhaltung spricht.

Der Schreibstil ist lebendig und anschaulich und die Figuren wirken auf mich sehr authentisch mit all ihren Emotionen und Gefühlen. Auch die Dialoge fand ich gelungen. Die Schauplätze sind eher begrenzt und auch stets gut vorstellbar beschrieben.

Es ist eine Geschichte, die einmal mehr zeigt, dass am Ende das Gute gewinnen muss, ohne zu viel zu verraten. Ich fand den Schluss sehr tröstlich und passend. Es gibt zwar einige actionreichere Szenen, aber insgesamt spielt sich der Thrill eher im psychischen Bereich ab, würde ich sagen. Man weiß eben nie, wem man noch trauen kann. Das macht den Reiz der Story aus.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere