Cover-Bild Seelenlos

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

11,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Planet! in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Ersterscheinung: 20.09.2016
  • ISBN: 9783522653411
Janine Wilk

Seelenlos

Fluch der Rauhnächte
Nebel wabert über die Grabsteine des Greyfriars Graveyard und außer Lucy hält sich zu dieser nachtschlafenden Zeit niemand mehr auf dem Friedhof auf – eigentlich nichts Besonderes, schließlich wohnt sie hier. Auch an die Geistererscheinungen, die jeden ihrer Schritte zu beobachten scheinen, hat sie sich längst gewöhnt. Als sich jedoch merkwürdige Geistervorfälle häufen und sogar Besucher attackiert werden, wird es selbst Lucy mulmig zumute. Irgendetwas oder irgendjemand scheint auf dem Friedhof sein Unwesen zu treiben. Zusammen mit ihrer besten Freundin Amelia folgt Lucy einer unheimlichen Spur, und was sie dabei herausfinden, lässt ihnen das Blut in den Adern gefrieren …

Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 03.10.2017

Ein kleines Lesehighlight

0

Lucy ist 13 Jahre alt und lebt dort, wohin andere nur dann hingehen, wenn sie einen geliebten Menschen verloren haben: Auf dem Friedhof. Mitten in Edinburgh lebt sie mit ihrem Vater auf dem dortigen Friedhof, ...

Lucy ist 13 Jahre alt und lebt dort, wohin andere nur dann hingehen, wenn sie einen geliebten Menschen verloren haben: Auf dem Friedhof. Mitten in Edinburgh lebt sie mit ihrem Vater auf dem dortigen Friedhof, wo er als Friedhofswärter fungiert.
Lucy ist anders, als andere Mädchen. Sie kann die dortigen Geistern nicht nur sehen, sondern auch fühlen. Außer ihre besten Freundin Amelia weiß jedoch niemand davon. Nicht einmal ihr Vater. Als sich merkwürdige Geistervorfälle häufen, begeben sich Amelia und Lucy gemeinsam auf die Suche nach der Ursache. Ohne zu ahnen, was sie dabei herausfinden und lostreten werden.

Lucy war mir als jungen Mädchen sofort sympatisch. Ihr Humor und ihr Sarkasmus haben sie auf den ersten Blick total liebenswert gemacht. Durch ihre Leben auf dem Friedhof hat sie nicht sonderlich viele Freunde, genauer gesagt nur Amelia. Sie lässt sich davon aber dennoch nicht unterkriegen. Ihrem Vater gegenüber legt sie die typischen Teenagerallüren an den Tag, die uns allen bekannt vor kommen sollten.
Ihr Vater ist mit der Situation oftmals überfordert. Gerade, weil seine Frau - Lucy Mutter - vor zwei Jahren einfach verschwunden ist.
Er war mir mit seiner ruhigen, vielleicht auch manchmal etwas mürrischen Art, aber dennoch sehr sympatisch und authentisch.

Besonders gut gefällt mir die Tatsache, dass diese ganze, eigentlich fiktive Geschichte, auf einer wahren Begebenheit beruht. Man hat wirklich gemerkt, dass sich die Autorin Gedanken darüber gemacht hat. Sie hat Recherchearbeit betrieben, die sie mit ihre Geschichte wirklich gut miteinander verbunden hat.

Ich mochte den Schreibstil der Autorin wirklich sehr. Daran gibt es wirklich nichts auszusehen. Ich als Person, die dem empfohlenen Alter nun wahrlich weit vorraus ist, habe mich zwar nicht so sehr gegruselt, aber dennoch ist das Buch wirklich empfehlenswert.
Die Spannung baut sich von Seite zu Seite aus. Man hat genug Zeit, die Charaktere kennenzulernen. Humor, Freundschaft und Familiensinn, alles in allem bietet das Buch genug Argumente, um es wirklich zu mögen.
Werte, wie Mut, Respekt oder auch Vertrauen werden ganz groß geschrieben und haben das Buch für mich persönlich zu einem echten Lesehighlight werden lassen.

Veröffentlicht am 20.07.2017

Eine wundervolle, schaurige Geschichte

0

Meinung:

Ich habe das Cover gesehen und mich sofort verliebt. Ich finde es sehr geheimnisvoll und liebe die dunklen Farben. Dieses Cover spiegelt die Geschichte im Buch super wider. Auch die Innengestaltung ...

Meinung:

Ich habe das Cover gesehen und mich sofort verliebt. Ich finde es sehr geheimnisvoll und liebe die dunklen Farben. Dieses Cover spiegelt die Geschichte im Buch super wider. Auch die Innengestaltung von 'Seelenlos' ist wahnsinnig schön.

Der Schreibstil der Autorin - Janine Wilk - ist sehr flüssig, bildlich und spannend. Der Plot ist meiner Meinung nach sehr gut ausgearbeitet und die Autorin hat wirklich hervorragend recherchiert was die örtlichen Begebenheiten und Sagen betrifft.

Janine hat in 'Seelenlos' fantastische Charaktere erschaffen. Zum Einen ist da natürlich Lucy, die Hauptprotagonistin. Sie ist ein aufgewecktes, manchmal freches Mädchen, das sich hinter ihrer emotionalen Mauer versteckt. Ich habe sie und ihre ganze Art sofort ins Herz geschlossen.

Dann trefft ihr auch noch auf Lucys beste Freundin Amelia. Die beiden sind unzertrennlich. Auch in den gruseligsten Momenten steht Amelia Lucy bei und das obwohl sie definitiv Angst hat. Amelia ist für mich ein wissbegieriges, auffallendes Mädchen, das man einfach gern haben muss.

Und dann ist da natürlich noch der Bösewicht, der in dieser Geschichte einfach nicht fehlen darf. Allerdings müsst ihr selbst herausfinden wer er ist und warum er tut was er eben tut. Aber macht euch auf einige Gruselmomente und Überraschungseffekte gefasst, denn nichts ist wie es scheint!

Die Autorin hat es geschafft, mich mit der Handlung des Buches zu überraschen, denn zeitweise hatte ich das Gefühl, dass ich genau weiß was passieren wird und dann kam es jedoch ganz anders als erwartet. Sie hat mich also erfolgreich getäuscht und ich bin wirklich positiv von ihrem Buch überrascht.

Fazit:

Meiner Meinung nach passt 'Seelenlos' wahnsinnig gut zu der aktuellen Jahreszeit. Mich hat dieses Buch absolut überzeugt und es war trotz des absolut spannenden Schreibstils der Autorin eine leichte Lektüre für mich. Dieses Werk ist absolut lesenswert und ich freue mich schon darauf, noch viele weitere Bücher der Autorin zu lesen.

Veröffentlicht am 17.01.2017

Hat alles was es für ein gutes Buch braucht

0

„Seelenlos – Fluch der Rauhnächte“ von Janine Wilk hat mich schon durch das Cover auf sich aufmerksam gemacht. Es wirkt geheimnisvoll und teils ein wenig verspielt. Die Geschichte handelt von Lucy, die ...

„Seelenlos – Fluch der Rauhnächte“ von Janine Wilk hat mich schon durch das Cover auf sich aufmerksam gemacht. Es wirkt geheimnisvoll und teils ein wenig verspielt. Die Geschichte handelt von Lucy, die gemeinsam mit ihrem Vater auf dem Greyfriars Graveyard lebt. Ein Friedhof in Schottland. Für sie ist das schon lange nichts mehr Besonderes, doch dann passieren merkwürdige Dinge und die Geistersichtungen häufen sich. Und dann werden auch noch Besucher attackiert. Lucy und ihre beste Freundin machen sich auf die Suche nach der Ursache und stoßen auf einige Geheimnisse. Und was ist nur mit Lucy’s Mum passiert?



Dieses Buch hat mich ab der ersten Seite gefesselt. Der Einstieg mit den Chroniken ist sehr gelungen und weckt so gleich das Interesse der Leser. Ich habe mit großer Spannung verfolgt, wie Lucy aufwächst und auch ihre verrückte Freundin Amelia ist mir sofort ans Herz gewachsen. Die beiden sind ein eingeschworenes Team und können sich immer auf den anderen verlassen. Lucy wirkt ein wenig ernst, was bestimmt auch daher kommt, dass ihre Mutter sie verlassen hat und sie nur mit ihrem Vater mitten auf dem Friedhof aufwächst. Denn wer will schon mit einem Friedhofsmädchen spielen? Die Autorin schafft es hier gekonnt, Lucy’s Ängste und Wünsche herauszuarbeiten, aber gleichzeitig werden nicht alle Fragen beantwortet. Denn Lucy hat eine Gabe, doch woher? Und wie kann das Unheil aufgehalten werden das über Greyfriars Graveyard schwebt? Die Spannung lässt nicht nach und das Finale hat mich überwältigt.



Ein tolles Buch, das spannend, gruselig und fesselnd ist und den Leser auch miträtseln lässt über die Zusammenhänge. Kann es nur empfehlen!

Veröffentlicht am 23.09.2016

Ein gruseliges Kinderbuch

0

Seelenlos – Fluch der Rauhnächte von Janine Wilk
erschienen bei Planet!

Zum Inhalt

Nebel wabert über die Grabsteine des Greyfriars Graveyard und außer Lucy hält sich zu dieser nachtschlafenden Zeit niemand ...

Seelenlos – Fluch der Rauhnächte von Janine Wilk
erschienen bei Planet!

Zum Inhalt

Nebel wabert über die Grabsteine des Greyfriars Graveyard und außer Lucy hält sich zu dieser nachtschlafenden Zeit niemand mehr auf dem Friedhof auf – eigentlich nichts Besonderes, schließlich wohnt sie hier. Auch an die Geistererscheinungen, die jeden ihrer Schritte zu beobachten scheinen, hat sie sich längst gewöhnt. Als sich jedoch merkwürdige Geistervorfälle häufen und sogar Besucher attackiert werden, wird es selbst Lucy mulmig zumute. Irgendetwas oder irgendjemand scheint auf dem Friedhof sein Unwesen zu treiben. Zusammen mit ihrer besten Freundin Amelia folgt Lucy einer unheimlichen Spur, und was sie dabei herausfinden, lässt ihnen das Blut in den Adern gefrieren …
(Quelle: Verlag)

Zum Buch

Dieses Buch sprach mich gleich auf den ersten Blick an, und im Herbst mag ich gerne mal etwas Gruseliges lesen. Ob es auch gruselig genug war? Lest selbst:

Lucy ist 13 Jahre alt, die Tochter des Friedhofswärters und wohnt mit ihm auf dem Friedhof. Als wäre dies nicht schon merkwürdig genug, hat das Mädchen auch noch farblose Augen, worauf sie ständig angesprochen wird. Mir gefiel Lucy sehr gut. Sie ist nicht auf den Mund gefallen, clever und mutig. Wer wirkt in dem Alter schon zu nachtschlafender Zeit an einer Art „Geistershow“ auf dem Friedhof mit?
Ihre Freundin Amelia ist ebenfalls ein toller Charakter. Das besondere an ihr ist die Sucht nach Schoko-Toffees und ihr außergewöhnlicher Kleidungsstil. Die beiden Mädchen verbindet seit Jahren eine tiefe Freundschaft, was die Autorin sehr gut zum Ausdruck gebracht hat.
Die Story wird in der dritten Person erzählt und hat mit dem Setting in Schottland mal etwas Anderes in ein Jugendbuch gebracht. Mir gefiel es sehr gut, da die Landschaftsbeschreibungen für meinen Geschmack ausführlich genug waren.
Die beiden Mädchen begeben sich auf Geisterjagd – ein Thema, das schon diverse Male in schriftstellerischer Form verewigt worden ist. Doch Janine Wilk hat mit ihrer Geschichte die nötige Tiefe in verschiedenen Bereichen dargestellt. Die Kälte im Winter konnte ich durch die Seiten hindurch spüren, die Figuren agierten logisch und authentisch. Gruselige Stellen kamen äußerst gruselig rüber – ich erwähne da gerne nur einen Fernseher, der plötzlich nicht so funktioniert wie eigentlich gedacht… Bei solchen Szenen bekomme ich schon automatisch eine Gänsehaut! Das Aussehen einer bestimmten „Geistersorte“ fand ich sehr detailliert und für die angegebene Altersempfehlung ein Stück weit zu heftig. Mein Sohn wäre an dieser Stelle wohl aus dem Raum geflüchtet…

„Namen sind wichtig, Lucy. Am Ende ist das alles, was von uns übrigbleibt: unser Name und ein paar flüchtige Erinnerungen.“
8% des E-Books

Janine Wilk hat mit Seelenlos – Fluch der Rauhnächte ein wirklich spannendes und auch gruseliges Kinderbuch geschrieben, das mich komplett überzeugen konnte. Die Altersempfehlung hätte ich persönlich allerdings etwas heraufgesetzt. In diesem Buch geht es nicht nur um die Geisterjagd, sondern auch ernstere Themen, mit denen man sich oft viel zu wenig beschäftigt. Es geht um Freundschaft, Verlust und auch Trauer. Um Aufopferung und das Auseinandersetzen mit dem Tod. Die Story ist sowohl zum Schmunzeln, als auch zum Nachdenken gedacht. Diese verschiedenen Komponenten hat die Autorin wunderbar miteinander verschmelzen lassen. Ebenso das Einbringen von geschichtlichen Fakten hat mir gut gefallen. Auf einige Dinge kommt die Autorin auch noch in ihrem Nachwort zu sprechen. Das Ende lässt durchaus noch Spielraum für eine Fortsetzung, die ich gerne lesen würde. Von mir bekommt dieses Buch 5 von 5 möglichen schwarzen Katzen.

„Der Tod ist nicht der Untergang, der alles aufhebt und zerstört, sondern eine Wanderung und der Beginn eines anderen Lebens, welches ein Ende nicht hat.“
Marcus Tullius Cicero (106-43 v.Chr.), römischer Redner und Staatsmann
45% des E-Books



Zum Autor

Janine Wilk wurde am 07.07.1977 als einziges Kind eines Musikers und einer Malerin in Mühlacker geboren. Schon von Kindesbeinen an war die Literatur sehr wichtig für sie, mit elf Jahren schrieb sie ihre ersten Geschichten. Bis zum Abitur stand jedoch die Musik für sie im Vordergrund: Mit sechs Jahren fing sie an Klavier zu spielen, sie war auf einem musischen Gymnasium, belegte den Musik-Leistungskurs und arbeitete bis 2010 als Klavierlehrerin. Mit Anfang zwanzig wurde das Schreiben jedoch immer wichtiger für sie und sie fing mit der Arbeit an ihrem ersten Buch an. Schon bald folgten die ersten Veröffentlichungen im Bereich Lyrik und Kurzprosa. Mittlerweile schreibt sie sowohl spannende Kinder - und Jugendbücher, als auch unterhaltsame Erwachsenenromane unter Pseudonym. Zurzeit lebt Janine Wilk mit ihrem Mann, ihren zwei Kindern, Hund und Katze in der Nähe von Heilbronn.


ab 11 Jahren
368 Seiten
ISBN 978-3-522-50467-6
Preis: 14,99 Euro


© Cover und Zitatrechte liegen beim Verlag

An dieser Stelle möchte ich mich noch recht herzlich beim Verlag für die Bereitstellung dieses Exemplars über NetGalley bedanken!


Veröffentlicht am 30.11.2016

Geistergeschichte für Jugendliche

0

Die Charaktere:
Die 13-Jährige Lucy lebt mit ihrem Vater auf dem Friedhof Grayfriar in Edinburgh. Ihre Mutter hat die Familie verlassen und Lucys Vater kann die beiden mit seinem mickrigen Friedhofswärter-Gehalt ...

Die Charaktere:
Die 13-Jährige Lucy lebt mit ihrem Vater auf dem Friedhof Grayfriar in Edinburgh. Ihre Mutter hat die Familie verlassen und Lucys Vater kann die beiden mit seinem mickrigen Friedhofswärter-Gehalt gerade so über Wasser halten. Das Leben auf dem Friedhof konfrontiert Lucy immer wieder mit ihrer Gabe: Sie kann Geister sehen. Und davon gibt es auf Grayfriars Graveyard zur Genüge. Mit ihrer Freundin Amelia, die sich selbst zu einer PSI-Ermittlerin ernannt hat, gehen sie gemeinsam auf Geisterjagd - zum Unwillen von Lucy, die ihre Gabe am liebsten vergessen möchte. Doch eines Tages erhebt sich ein besonders mächtiger Geist aus dem Grab und Lucy erfährt, dass sie eine große Verantwortung hat, der sie sich nun stellen muss.
Frau Wilk hat das Alter der beiden Mädchen glaubhaft dargestellt. Man kauft ihnen ab, dass sie Teenies mit typischen Pubertäts-Allüren sind - und davon haben sie wirklich zur Genüge. Man fühlt sich nicht genervt von der Charakterdarstellung, denn es passt einfach gut hinein. Ihr kennt das ja: Nichts ist unglaubwürdiger als überreife Jugendliche. Bis auf Lucys Vater sind die restlichen Charaktere eher blass. Sie sind für den Plot allerdings auch nicht wichtig, sondern nur schmückendes Beiwerk.

Die Story:
"Seelenlos" ist eine kleine Schauergeschichte. Wer bei diesem Buch nach gruseligem Horror sucht, wird ihn nicht finden. Es ist ganz klar ein Jugendbuch und daher ein bisschen in Klein-Mädchen-Charme geschrieben. Was aber dennoch nichts Negatives ist, wie ich finde - man muss sich nur darauf einlassen und wissen, was einen erwartet.
Mein Vorteil bei dieser Geschichte ist, dass ich Grayfriars Graveyard bereits besucht habe und dort an einer sogenannten Ghost-Tour teilgenommen habe. Das heißt, ich kann mich in alles, was die Autorin beschreibt, sehr gut hinein versetzen und fühle mich mit der Geschichte verbunden. Dabei habe ich damals auf dem Friedhof 2 Bilder geschossen, die ihr euch gern auf meinem Blog (Adresse siehe unten) unter der Rezi anschauen könnt. Sie wurden an der Gruft des berüchtigten George Mackenzie geschossen, der in dem Buch eine wichtige Rolle spielt. Ich finde sie wirklich unheimlich, denn ich gehöre zu den Menschen, die an Übernatürliches glauben.

Der Schreibstil:
Frau Wilks Stil ist leicht verständlich und flüssig. Auch, wenn ihre Hauptprotagonistin eine Jugendliche ist, schreibt sie nicht zu salopp, sondern hat einen angenehm einfachen Stil. Das Spannungslevel bleibt konstant, da nahezu ständig etwas Unvorhergesehenes geschieht.

Ende:
Das Ende ist gelungen. Es ist nervenaufreibend und super spannend. Und es gibt auf jeden Fall Stoff für eine Fortsetzung. Der Schluss hat zwar stellenweise den Anklang etwas konstruiert zu sein, aber die Autorin kriegt immer wieder rechtzeitig die Kurve.

Fazit:
Eine kleine feine Gruselgeschichte für Jugendliche, mit einer überzeugenden Hauptprotagonistin, einem flüssigen Stil sowie schaurigen Spannungselementen.

litis-fabelhafte-welt-der-buecher.blogspot.de