Cover-Bild Elite Secrets. Herz in der Brandung
(5)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Carlsen
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 268
  • Ersterscheinung: 26.08.2021
  • ISBN: 9783551304063
  • Empfohlenes Alter: ab 14 Jahren
Jess A. Loup

Elite Secrets. Herz in der Brandung

Fesselnder Liebesroman über dunkle High-Society-Geheimnisse an der Côte d’Azur

»Seine Augen sind wie die Nacht, in der wir uns getroffen haben.«
Als Josie dem smarten Tristan das erste Mal begegnet, küssen sie sich am nachtdunklen Strand von Saint Tropez. Wie sie sich dazu hinreißen lassen konnte, ist Josie ein Rätsel. Denn eigentlich steht sie gar nicht auf braungebrannte Surferboys. Zu allem Unglück stellt sie dann fest, dass Tristan seit kurzem dieselbe Schule besucht wie sie – ein Elitegymnasium, an dem sich die Reichen und Schönen der Côte d’Azur tummeln. Je öfter sich Josie und Tristan nun sehen, desto heftiger fliegen die Funken. Bis Josie klar wird, dass Tristan nicht der ist, der er vorzugeben scheint, und sich zu fragen beginnt, ob hinter der Fassade des strahlenden Sunnyboys nicht jemand mit einer eigenen Agenda steckt. Und warum er ausgerechnet ihre Nähe sucht …

Die Welt der mediterranen Elite 
Eine toughe Eliteschülerin, ein unwiderstehlicher Surferboy, Küsse am Strand in sternklaren Nächten und ein unfassbares Geheimnis, das alles infrage stellt – eine atemberaubende Romance mit Gänsehautgarantie.

Textausschnitt: 
»Sein Mundwinkel kräuselt sich leicht nach oben, was ihn gleichzeitig arrogant und belustigt aussehen lässt. Dummerweise lenkt dieses Halblächeln meinen Blick auf seine Lippen und beinahe glaube ich zu spüren, wie sie sich auf meinen angefühlt haben. In diesem Moment bemerkt er mich und seine Augenbraue wandert in Zeitlupe nach oben. »Salut«, sagt er. Nichts in seiner Haltung oder Miene deutet darauf hin, dass wir vor drei Tagen … nun ja. Einen Moment hatten.« 

//»Elite Secrets. Herz in der Brandung« ist ein in sich abgeschlossener Einzelband.// 

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 26.07.2022

Wirst du bereit sein deine Zukunft selbst zu bestimmen?

0

Ein überraschender Zusammenstoß ….

Genau solch einen Zusammenstoß haben Tristan und Josie.
An sich keine große Sache, wenn da nicht das unüberhörbare Knistern zwischen ihnen gewesen wäre.
Josie, die nach ...

Ein überraschender Zusammenstoß ….

Genau solch einen Zusammenstoß haben Tristan und Josie.
An sich keine große Sache, wenn da nicht das unüberhörbare Knistern zwischen ihnen gewesen wäre.
Josie, die nach vielen Reisen endlich wieder zurück ist bei ihren Freunden freut sich auf den Schulalltag in der Oberstufe.
Denn Josie hat ihre Clique zu der jetzt auch Tristan gehört vermisst.
Allerdings hat Tristan ein Geheimnis das er der Clique und vor allem Josie nicht offenbahren will.
Dabei fliegen zwischen beiden die Funken und die Frage was da zwischen beiden ist wird immer drängender.

Meine Meinung

Ich muss gestehen, dass ich hier schon gespannt auf die Story aus der Feder von Jess A. Loup war.
Hier hat mich die Autorin wieder mit ihrem bildhaften Schreibstil und ihrem gefühlvollen Zusammenspiel der Protagonisten einfangen können.

Ich liebe gefühlvolle Storys die einen bildhaft mitnehmen können in eine Geschichte über Selbstzweifel, Freundschaft und den Mut zu sich zu stehen.
Aber, wie auch im realen Leben ist dies ein Prozess der hier wunderbar vermittelt wird.
Die Protagonisten entwickeln sich und gefallen mir sehr gut.
Josie und auch Tristan finde ich beide mega interessant.
Sei es ihre Gedanken und ihre Gefühle die man hier miterlebt oder auch ihre Handlungen beim lesen.

Für mich eine tolle Story die mir wunderschöne Lesestunden beschert hat.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.07.2021

Welcome to Saint Tropez! Zum Abtauchen und Wohlfühlen

0

Himmel noch mal! Dieses Mädchen wird mein Ende sein! Aber was für ein grossartiger Abgang das sein wird!
S. 153/Tolino


Inhalt
Saint Tropez: Wunderschöne Strände, kühles Meer, heisse Sonne, eine Elite-Schule ...

Himmel noch mal! Dieses Mädchen wird mein Ende sein! Aber was für ein grossartiger Abgang das sein wird!
S. 153/Tolino


Inhalt
Saint Tropez: Wunderschöne Strände, kühles Meer, heisse Sonne, eine Elite-Schule für die Reichen und Schönen. Als Josie nach einer Reise endlich in ihre geliebte Heimat und zu ihren Freunden zurückkehrt, trifft sie auf Tristan. Strahlender Sunnyboy, Charmeur und begnadeter Surfer. Bei ihrer ersten Begegnung – mitten in der Nacht am Strand –, fährt sie ihn beinahe mit ihrem Buggy um. Irgendwie endet die Begegnung in einem Kuss, den Josie einfach nicht vergessen kann. Klar, dass ausgerechnet dieser Tristan nun auch DER Neuzugang ihrer Clique ist und dieselbe Schule besucht. Je mehr Zeit Josie und Tristan miteinander verbringen, desto heftiger fliegen die Funken. Doch dann kann Josie einen Blick hinter die Fassade des Sunnyboys werfen und entdeckt ein Geheimnis, das alles ändert.


Meine Meinung

Ich bin ja ein kleiner (grosser, riiieeesiger) Fan von den Büchern von Jess A. Loup. Klar, dass ich auch ihr allererstes veröffentlichtes YA-Werk lesen wollte. Und obschon ich sonst eher in der Fantasy unterwegs bin, war „Elite Secrets“ gerade genau das richtige für mich: Urlaubsfeeling (wenn man wegen Corona schon nicht reisen kann), Strand, Sonne und Meer pur, ein spannendes Geheimnis, tolle Charaktere. Ich bin ganz ohne Vorkenntnisse an die Geschichte ran gegangen (ja, ich wusste tatsächlich nur, dass es YA ist, mehr nicht. Auch den Klappentext kannte ich nicht) und wurde regelrecht in das Buch eingesogen. Aber der Schreibstil der Autorin macht das jeweils einfach mit mir. Sie schreibt einfach so unglaublich genial, ihr müsst unbedingt was von ihr lesen!



Thematik – Sommer, Sonne und Geheimnisse

Hauptthematik sind für mich: das Geheimnis von Tristan, Surfen und die Elite-Schule. Alles hat wunderbar harmoniert. Es war wirklich ein Fest, das Buch zu lesen – Urlaub mit Spannungsfaktor sozusagen. Mit Kribbeln im Bauch und Erkenntnissen, die mich ungläubig zurückliessen.

Was ich richtig cool fand und was dem Buch sicher auch zum gewissen Etwas verholfen hat (also natürlich nicht nur, aber das war das Sahnehäubchen, das i-Tüpfelchen): Die französischen Begriffe. Diese haben die Geschichte einfach richtig abgerundet und ich finde die Wahl als Stilmittel mindestens genau so gelungen, wie den Rest des Buches.



Setting – ich habe Sehnsucht nach Meer

Ja, Saint Tropez mag jetzt nicht unbedingt nach DER Reisedestination für mich klingen, aber die Autorin hat es geschafft, dass ich jetzt unbedingt mal dort hin möchte. Während des Lesens habe ich die Geschichte immer wieder unterbrechen müssen – weil ich die Orte googeln musste. Mein Südfrankreich-Fernweh hat sich dadurch beinahe ins Unermessliche gesteigert.

Und ein solches Setting verlangt natürlich auch nach? Genau: Rich Kids. Nur dass sie hier keine aufgeblasenen Ar...mleuchter sind, sondern einfach ganz normale Kids mit Hochs und Tiefs, mit Wünschen und Träumen. In Kombination mit der Elite Schule und den Ausflügen auf’s Meer (Tristan ist praktisch Profi-Surfer) hat mir das einfach unglaublich gut gefallen.



Charaktere – am liebsten mag ich Tristan. Nein Josie. Nein Virginie. Nein... einfach alle!

Wer schon mal etwas von Jess A. Loup gelesen hat weiss: Sie schafft es einfach auf grandiose Art und Weise ihre Charaktere zu erschaffen. Mit Geheimnissen, Wünschen, mit Träumen, mit Abgründen, Stärken und Schwächen und einfach mit viel Gefühl. Total authentisch, genau das, was ich an Charakteren einfach am meisten schätze.

Tristan ist ein Charmeur, ein Sunnyboy, ein Surfer. Eigentlich nicht mein „Beuteschema“ ^^ Aber meine Güte, er hat mein Herz gestohlen. Hach! Einfach nur hach! Es ist schnell klar, dass er ein Geheimnis hat – meine Vermutungen gingen aber in eine komplett andere Richtung.

Josie ist einfach ein echtes Herzchen. Eine richtige Wohlfühl-Protagonistin. Mit ihr würde ich mich sofort anfreunden. Sie ist freundlich, hilfsbereit, manchmal etwas unsicher aber nicht auf die nervige Art und ja, wie gesagt, einfach eine tolle Protagonistin.

Als Nebencharaktere fungieren vor allem die Mitglieder der Clique: Die Ultra-Rich Kids Virginie und Abdul (beide auf ihre Art einfach der Knaller), der Surfer Matthieu und die verschlossene hochbegabte Yuyun. Alle auf ihre Art auch wieder perfekt gezeichnet mit ihren Stärken und Schwächen. Ich mochte sie alle sehr.

Fazit
Ihr ahnt es schon: Lesehighlight! „Elite Secrets“ wandert in die Ruhmeshalle zu meinen Lieblingsbüchern. Perfekte Sommerlektüre mit unglaublich tollen Protagonisten, einem unerwarteten Geheimnis und ganz viel Sonne, Meer und Spass. Lest es, geniesst es, lasst euch nach Saint Tropez entführen!


#Lieblingscupcake

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.05.2022

Schöne Mischung aus ruhigen und aufregenden Passagen

0

Nach einem Auslandsaufenthalt kehrt Josie an ihre Elite-Schule in Saint Tropez zurück. Dort trifft sie auf Tristan, der seit kurzem ihre Schule sucht und bereits Anschluss bei ihren Freunden gefunden hat. ...

Nach einem Auslandsaufenthalt kehrt Josie an ihre Elite-Schule in Saint Tropez zurück. Dort trifft sie auf Tristan, der seit kurzem ihre Schule sucht und bereits Anschluss bei ihren Freunden gefunden hat. Schon beim ersten Aufeinandertreffen passiert etwas zwischen ihnen. Doch Tristan ist nicht der, der er vorgibt zu sein…

Von Jess A. Loup habe ich bereits drei Fantasyreihen gelesen, von denen mich besonders Enchanted und das zugehörige Spin-off beigestern konnten. Daher war ich gespannt auf den Non-Fantasy-Liebesroman, der mir auf jeden Fall gefallen hat, auch wenn er mich nicht so umhauen konnte wie die Fantasywelten.

Die Geschichte hat gefühlvolle Szenen, aber auch ganz viele Spannungsmomente. Von Beginn an ist klar, dass Tristan etwas vor Josie und ihren Freunden verbirgt. Trotz der wechselnden Ich-Perspektiven, wo Tristan in seinen Passagen Andeutungen zu einem Auftrag macht, bleiben seine wahren Absichten lange verborgen, sodass ich immer weiterlesen wollte, um herauszufinden, wohin die Geschichte führen wird. Gefallen hat mir sein innerliches Ringen, weil seine aufkommenden Gefühle und seine eigentliche Aufgaben nur schwer miteinander vereinbar sind. Auch mochte ich die spielerische Annährung zwischen den beiden Hauptfiguren, die nachvollziehbar dargestellt ist.

Die Figuren haben allesamt mir gut gefallen. Josies Freundeskreis besteht aus ganz verschiedenen Charakteren, die sich zwar viel necken, aber unter denen auch ein besonderer Zusammenhalt besteht, in den auch Tristan bald einbezogen wird. Obwohl hier unterschiedliche Welten aufeinanderprallen, harmonieren sie super zusammen und lassen einander an ihren jeweiligen Vorteilen teilhaben.

Es bleibt nicht bei dem sanften Anbändeln und den High School-Minidramen. Kurz vor Schluss wird die Handlung unglaublich spannend und dramatisch. Überhaupt hatte das Buch für mich einige unerwartete Ereignisse und kleinere Wendungen zu bieten, sodass die Geschichte trotz vieler ruhiger Passagen zu keinem Zeitpunkt langweilig wird.

Gehadert habe ich hin und wieder mit der Sprache. Eingeworfene französische Begriffe, wie Begrüßungen und Kosenamen, empfand ich als atmosphärisch stimmig und ergänzen die Beschreibungen von französischen Speisen und Landschaftsformationen. Die Wörter lassen sich auch großteils aus dem Zusammenhang erschließen bzw. werden erklärt. Es kam allerdings auch ein paar Mal vor, dass es komplette französische Sätze gab, deren Sinn ich – trotz eingerosteter Sprachgrundkenntnisse – nur erraten konnte.
Auch die manchmal derbe Wortwahl passte für mich nicht immer zu den Figuren – wenn beispielsweise die 17-jährige Josie ihre „Möpse“ im Spiegel betrachtet.

Fazit

Dank verborgener Absichten empfand ich die Geschichte von Anfang an spannend. Es gibt viele ruhige, gefühlvolle und neckende Passagen, aber auch etliche Spannungsmomente. Besonders am Ende wird die Handlung richtig aufregend und dramatisch und kommt mit einigen Überraschungen und Wendungen daher. Zwar ergänzen französische Begriffe die Atmosphäre, es hätten für mich aber gern weniger fremdsprachige Wendungen sein dürfen.

Veröffentlicht am 18.11.2021

Kann man lesen

0

Der Klappentext und das Cover haben bei mir Lust auf mehr gemacht. Leider konnte der Inhalt mir nicht die erhoffte Unterhaltung bieten. Gelesen wird aus wechselnden Perspektiven zwischen Josie und Tristan.
Der ...

Der Klappentext und das Cover haben bei mir Lust auf mehr gemacht. Leider konnte der Inhalt mir nicht die erhoffte Unterhaltung bieten. Gelesen wird aus wechselnden Perspektiven zwischen Josie und Tristan.
Der Anfang gestaltet sich sehr zäh und teilweise etwas langweilig. Wir bekommen zwar einen Einblick in Josis Leben und das ihrer Freunde, allerdings ist auch das nicht wirklich mitreißend. Das kennenlernen von Josi und Tristan hat mir hingegen recht gut gefallen, ein gewisses Knistern war auf jedenfall deutlich spürbar. Danach wurde es zwischen den beiden aber wieder etwas nervig, da er ständig in Gedanken betonen musste wie groß seine Erektion ist und bei ihr waren ständig die Nippel spitz. Irgendwie fand ich das nicht sonderlich erotisch sondern eher nervig und überspitzt, da es zu oft wiederholt wurde.

Josie ist mir als Protagonistin auch ein wenig auf den Zeiger gegangen. Immer wieder hat sie sich selber gesagt "Ich will keins der Mädchen sein die..." und war eben doch genau das! Total widersprüchlich und viel zu oft wiederholt. Ja ich habe es verstanden, Josie möchte kein Klischee erfüllen....tut es aber.

In der Mitte wurde dann endlich mal klar, was genau Tristan überhaupt vorhat und in welchen Verhältnissen er lebt, dieser Teil hat mir gut gefallen und mich auch etwas unterhalten können. Anschließend gab es ein bisschen Drama und Gefühlschaos, die Handlung bekam einen Spannungsbogen der so ziemlich bis zum Schluss gehalten hat.

Am Ende habe ich trotz alledem nicht das bekommen was ich mir erhofft hatte und kann deshalb nur eine mittlere Bewertung von 3 Sternen abgeben.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.11.2021

Story mit viel Potenzial

0

Eine Clique aus wohlhabenden Familien in St. Tropez bekommt einen Neuen dazu. Und genau diesem läuft, oder besser gesagt fährt, Josie über den Haufen. Josie die sich noch nie für Jungs interessiert hat, ...

Eine Clique aus wohlhabenden Familien in St. Tropez bekommt einen Neuen dazu. Und genau diesem läuft, oder besser gesagt fährt, Josie über den Haufen. Josie die sich noch nie für Jungs interessiert hat, und die ganzen Liebesduseleien für Quatsch hält, kann diesen einen Jungen nicht vergessen. Und Tristan, der besagte Junge, geht es ähnlich. Es spinnt sich eine Liebesgeschichte heran. Doch was keiner der Jugendlichen ahnt, Tristan ist nicht der für den er sich ausgibt. So wird es im hinteren Teil des Buches richtig spannend und actiongeladen.

Französischliebhaber kommen bei diesem Buch auf ihre Kosten, denn es werden recht viel französische Wörter und Sätze benutzt. Und so scheitert es leider teilweise etwas an der Übersetzung. Ansonsten angenehm geschrieben, wenn man häufig nicht über falsche Worte und Satzbau stolpern würde.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere