Cover-Bild Böse Cops küsst man nicht
(16)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
16,99
inkl. MwSt
  • Verlag: tolino media
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesromane
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 376
  • Ersterscheinung: 18.08.2023
  • ISBN: 9783757937355
Jessica Graves

Böse Cops küsst man nicht

Band 1 der Reihe "London Bad Cop"
Verlieb dich nicht in den heißen Cop mit dem dunklen Geheimnis. London. Die junge Galeristin Kate macht in der Galerie eine grausige Entdeckung: Eine Leiche baumelt von der Decke. Die Metropolitan Police ist schnell gerufen. Bei ihrem Eintreffen findet Kate in dem führenden Detective Henry Price mehr als nur die heilende Ruhe, die sie nach diesem Schrecken braucht. Seine dunklen Augen und die tiefe Stimme ziehen sie unwiderstehlich an und verführen sie dazu, mehr zu wollen als nur ein kurzes Treffen. Zwischen ihnen entsteht eine heiße, spannungsgeladene Liebelei, die sie regelrecht überwältigt. Zugleich gerät Kate immer öfter ins Visier der Bande, die für den Mord in der Galerie verantwortlich ist. Zum Glück ist sie in Henrys Nähe sicher. Aber ist sie das wirklich? Der Detective scheint sein ganz eigenes Spiel zu spielen. Und als Kate sein dunkles Geheimnis entdeckt, ändert sich schlagartig alles.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 22.02.2024

Unerwartete Wendung und fieser Cliffhanger

0

Die liebe Jessica Graves hat mich gefragt, ob ich Teil ihres Bloggerteams sein möchte. Da hab ich natürlich nicht nein gesagt und so durfte ich „Böse Cops küsst man nicht“ vorablesen.
Was soll ich euch ...

Die liebe Jessica Graves hat mich gefragt, ob ich Teil ihres Bloggerteams sein möchte. Da hab ich natürlich nicht nein gesagt und so durfte ich „Böse Cops küsst man nicht“ vorablesen.
Was soll ich euch sagen liebe Bookies?
Das war ja mal ne richtig coole Story und völlig anders, als ich erwartet hab.

Jessicas leichter, flüssiger Schreibstil hat mich sehr schnell in die Story reingekommen lassen. Setting und Jahreszeit sorgen zusätzlich für absolute Wohlfühlatmosphäre

Alle Charaktere sind schön ausgearbeitet und symphatisch.
Die Protas Kate und Henry erzählen die Geschichte aus ihrer Sicht, wobei Kate den größeren Anteil hat.
So bleibt Henry ziemlich lange recht undurchschaubar, was mir persönlich richtig gut gefallen hat.

Die Geschichte nimmt eine unerwartete Wendung und endet mit einem gemeinen Cliffhanger, der absolut neugierig auf Band 2 macht☺️

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.10.2023

Romance trifft auf Crime

0

BÖSE COPS KÜSST MAN NICHT – von Jessica Graves

GOOD GIRL - Kate, eine junge Frau, lebt in London in einer Wohngemeinschaft zur Untermiete. Beruflich in einer Galerie beschäftigt muss sie eines Morgens ...

BÖSE COPS KÜSST MAN NICHT – von Jessica Graves

GOOD GIRL - Kate, eine junge Frau, lebt in London in einer Wohngemeinschaft zur Untermiete. Beruflich in einer Galerie beschäftigt muss sie eines Morgens miterleben, wie eine Kollegin eine erhängte Leiche im Lager tot auffindet.
BAD BOY - Henry, attraktiver junger Mann im teuren Wollmantel, ermittelt in diesem Fall von Kunstdiebstahl als Chefermittler und genau hier beginnt der Auftakt des ersten Bandes dieser herzbewegenden Liebesgeschichte mit Thriller Effekt von Jessica Graves.
Das von Henry geführte Erstverhör zum Geschehen hinterlässt bei Kate Spuren, strahlt Henry doch eine starke Anziehungskraft auf Kate aus. Aber auch Kate lässt Henry nicht kalt immer wieder schaut er sie an. Anschließend führt der Ermittlungsweg beide immer wieder zusammen. Zum Teil liegt es daran, dass Henry es versteht, Kate mit Aufmerksamkeiten zu beschenken und um an Informationen zu kommen. Kate stark belastet durch ihre Vergangenheit wehrt sich zu Beginn gegen jegliche Form der Annäherung. Dennoch versteht es Henry immer wieder Kate in seinen Bann zu ziehen. Wir erleben eine unglaublich schöne Liebesgeschichte nicht ahnend, dass Henry ein noch viel größeres Geheimnis mit sich herumträgt und Kate damit einer Gefährdung aussetzt, die sie am Ende das Leben kosten kann.
Jessica Graves schafft es mit ihrem Roman unsere Gefühlswelt auf den Kopf zu stellen. Sie holt uns Leser*innen mit einer so emotionalen Leichtigkeit ab. Schon lange habe ich keinen Roman mehr gelesen der mich so in den Bann gezogen hat. Sie versteht es ihre Protagonisten authentisch und lebensnah wirken zu lassen. Sie bedient sich einer Erzählweise, die sofort in uns eine Sogwirkung auslöst. Das Buch kann nicht mehr weggelegt werden und während wir feststellen, dass sich das Ende nähert, schauen wir uns bereits nach dem 2. Band um. Ich habe mich mit Kate gefreut, gelacht getrauert und mitgefiebert und zum Schluss mich gefragt, wie konnte, dass alles passieren?! Denn am Ende sind wir mit Kate befreundet und können sie schlecht allein ihren Weg gehen lassen …, lauert da draußen doch immer noch Henry.
Für mich in diesem Jahr eines meiner schönsten gelesenen Bücher und meine Rezension kann nicht das widerspiegeln was ich erlebt habe!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.10.2023

Böse Cops küsst man nicht

0

Über das Buch:
-Rezensionsexemplar-
Titel: "Böse Cops küsst man nicht"
Reihe: London Bad Cop Band 1
Autorin: Jessica Graves
Verlag: Tolino Media
Genre: New Adult
Seiten: 380
Format: Ebook

Klappentext:
"“Verlieb ...

Über das Buch:
-Rezensionsexemplar-
Titel: "Böse Cops küsst man nicht"
Reihe: London Bad Cop Band 1
Autorin: Jessica Graves
Verlag: Tolino Media
Genre: New Adult
Seiten: 380
Format: Ebook

Klappentext:
"“Verlieb dich nicht in den heißen Cop mit dem dunklen Geheimnis.“

London. Die junge Galeristin Kate macht in der Galerie eine grausige Entdeckung: Eine Leiche baumelt von der Decke. Die Metropolitan Police ist schnell gerufen. Bei ihrem Eintreffen findet Kate in dem führenden Detective Henry Price mehr als nur die heilende Ruhe, die sie nach diesem Schrecken braucht. Seine dunklen Augen und die tiefe Stimme ziehen sie unwiderstehlich an und verführen sie dazu, mehr zu wollen als nur ein kurzes Treffen.

Zwischen ihnen entsteht eine heiße, spannungsgeladene Liebelei, die sie regelrecht überwältigt. Zugleich gerät Kate immer öfter ins Visier der Bande, die für den Mord in der Galerie verantwortlich ist. Zum Glück ist sie in Henrys Nähe sicher. Aber ist sie das wirklich? Der Detective scheint sein ganz eigenes Spiel zu spielen. Und als Kate sein dunkles Geheimnis entdeckt, ändert sich schlagartig alles."

Meine Meinung:
Zitat:
„Ich räumte die Schreibtischfläche hinter dem Tresen auf und versuchte, dabei nicht daran zu denken, dass meine WG-Mitbewohner im Augenblick die Leere in meiner Brust nicht füllen konnten. War ich bei der Arbeit, fiel es mir weniger auf, weil es immer etwas zu tun gab. Aber sobald ich zu Hause war, spürte ich die Einsamkeit stärker. Da war etwas gewesen, das sich einen Platz in meinem Leben und in meinen Gedanken erkämpft hatte. Er hatte ein Loch in meine Brust gerissen und es klaffend offengelassen, als ich ihn zurückgestoßen hatte. Irgendwie wollte es sich nicht schließen. Stattdessen war ich den letzten gemeinsamen Moment viel zu oft im Kopf durchgegangen. Hatte auf eine einfache Antwort gehofft, aber nur Vermutungen und Schmerz gewonnen. Wenn ein kleiner Fakt anders gewesen wäre. Alles wäre anders verlaufen. Wir hätten vielleicht die Nacht miteinander verbracht. Und dann? Wie wäre es weitergegangen? Wären wir heute glücklich? Oder wäre ich früher oder später an den gleichen Punkt gekommen?“ – Kate

Dies war mein erstes Buch der Autorin und ich war wirklich sehr gespannt auf die Geschichte. Doch schon am Anfang habe ich gemerkt, dass dieser Roman eine spannungsgeladene Story bereithält. Es ging schon mit einer Gefühlsachterbahn los und hat sich auch immer weiter aufgebaut. Die Geschichte wurde zum größten Teil aus der Sicht von Kate erzählt, sodass ich einen tollen Einblick in deren Gedanken- und Gefühlswelt bekam. Ich konnte jede einzelne Situation sehr gut nachvollziehen und auch mich mit ihr identifizieren. Kate ist eine sehr ruhige Persönlichkeit und das verleiht ihr auch einen besonderen Charakter. Durch zu viele Enttäuschungen hat sie gegenüber gewissen Personen ihre Bedenken und ist sehr misstrauisch. Und auch das kann ich vollkommen nachempfinden. Doch der Detective Price löst auch bei ihr eine Gefühlsachterbahn aus, die sie mehr als verwirren. Und durch die bildhaften Beschreibungen der Autorin war ich sofort mittendrin in der Galerie und konnte durch Kates Augen alles live miterleben. Ich habe ihre zwiegespaltenen Gefühle gespürt, doch die Hartnäckigkeit des Detectives hat es ihr nicht gerade leichtgemacht. Sein Anblick hat sie jedes Mal in Herzrasen versetzt und Kate ist teilweise in seinen Augen versunken. Henry Price ist ein Mann, der es nicht leiden kann, wenn ihm widersprochen wird. Das machte ihn anfangs sehr unsympathisch, doch im Laufe der Geschichte habe ich ein wenig besser kennengelernt und doch das eine oder andere nachvollziehen können. Die Geschichte war ein pures Feuerwerk an Gefühlen mit denen es nicht leicht war umzugehen und lässt die Charaktere sehr authentisch wirken. Von Kapitel zu Kapitel wurde die Spannung aufgebaut und hat sich bis zur letzten Seite hingezogen. Als ich dachte, dass der Fall nun aufgelöst ist, wurde ich eines Besseren belehrt und es wurde noch mal richtig dramatisch und aufregend. Mit angehaltenen Atem habe ich die letzten Seiten gelesen und die Autorin ließ mich mit einem fiesen Cliffhanger zurück. Nun bin ich gespannt auf Band zwei und kann es kaum erwarten diesen zu lesen.

Fazit:
„Böse Cops küsst man nicht“ ist ein toller Auftakt und kann ich ihn wirklich jeden empfehlen. Doch es wird am Anfang eine Trigger Warnung ausgesprochen, die auf jeden Fall beherzigt werden sollte. Es werden Themen angesprochen, mit denen vielleicht nicht jeder umgehen kann, doch die Geschichte ist es definitiv wert gelesen zu werden. Ich bin zumindest wahnsinnig begeistert, denn der Roman hatte alles was ich mir wünschte, Spannung, Leidenschaft und eine Gefühlsachterbahn vom feinsten. Vielen lieben Dank an die Autorin für die wundervollen und atemberaubenden Lesestunden. Hiermit vergebe ich 5 von 5 Sternen. Dieses Vorableseexemplar hat meine Meinung nicht beeinflusst und die Rezension erfolgte freiwillig.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.09.2023

Spannender Reihen Auftakt mit tollen Charakteren

0

Ich durfte dieses Buch im Rahmen einer Leserunde lesen und war von der ersten Seite an drin, denn es geht schon spannend los. Wir lernen die junge Galeristin Kate kennen, die in ihrem scheinbar ruhigen ...

Ich durfte dieses Buch im Rahmen einer Leserunde lesen und war von der ersten Seite an drin, denn es geht schon spannend los. Wir lernen die junge Galeristin Kate kennen, die in ihrem scheinbar ruhigen Job eine schreckliche Entdeckung macht, welche ihr Leben von Grund auf ändert. Als das zuständige Police Departement am Tatort auftaucht, lernt sie den charmanten, jedoch hochnäsigen Detective Price kennen. İm Rahmen der Ermittlungen lässt sie der attraktive Cop nicht kalt. Auch Ddtevtive Price nähert sich ihr auf seine eigene direkte Art und Kate weiß erstmal nicht wie sie das finden soll. Sie ist in einem hin und her der Gefühle gefangen. Und als ob das nicht reicht spitzen dich die Ermittlungen zu und die Sache nimmt Maße an, die man nicht erahnt. Ein Wettlauf gegen die Zeit nimmt seinen Lauf. Die locker leichte Art der Autorin, macht es uns Lesern einfach in und durch die Story zu kommen. Dies wird durch die vielseitigen Nebencharaktere und ungeahnten Ereignissen der Story gut abgerundet. Wir bangen und ermitteln mit, aber werden durch spannende Wendungen überrascht. İch bin gespannt wie es weitergeht. Dies war mein erstes Buch dsr Autorin aber bestimmt nicht mein letztes. Eine klare Leseempfehlung von mir für Romantik Thrill Fans. 5⭐

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.09.2023

Schöne Polizeistory

0

Das Buch hat mich durch sein tolles Cover angesprochen, als ich dann den Klappentext gelesen habe, war ich ganz geflasht.

Der Schreibstil ist mitreißend, locker und sehr angenehm. Wenn man angefangen ...

Das Buch hat mich durch sein tolles Cover angesprochen, als ich dann den Klappentext gelesen habe, war ich ganz geflasht.

Der Schreibstil ist mitreißend, locker und sehr angenehm. Wenn man angefangen hat, kann man es nicht aus der Hand legen.

Kate hat eine tolle Art, ist aber durch ihre Vergangenheit geprägt. Sie lässt sich Stück für Stück mehr auf Henry ein und lässt ihre Mauern fallen.

Henry hat mich durch seine erst abweisende und dann liebevolle Art sehr beeindruckt. Leider ist manchmal nicht alles Gold was glänzt... 

Mit dem Cliffhanger zum Schluss habe ich schon gerechnet, da bekannt war, dass es ein 2. Buch geben wird. Trotzdem sind Cliffhanger natürlich immer etwas fies... daher hoffe ich, dass 2. Buch lässt nicht allzu lange auf sich warten.

Teil 1 hat mich vollkommen überzeugt und ich hab es sehr genossen es zu lesen

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere