Cover-Bild Die Tage in Paris
(5)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,95
inkl. MwSt
  • Verlag: Argon
  • Themenbereich: Belletristik - Belletristik: zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Ersterscheinung: 23.01.2015
  • ISBN: 9783839813997
Jojo Moyes

Die Tage in Paris

Luise Helm (Sprecher), Karolina Fell (Übersetzer)

Flitterwochen in Paris

Im Paris der Belle Époque verbringt Sophie die ersten Tage an der Seite ihres Mannes, des Malers Édouard Lefèvre. Die Welt, die er ihr, dem Mädchen aus der Provinz, zeigt, ist aufregend und neu. Doch das Leben als Frau eines armen Künstlers ist nicht immer leicht. Über hundert Jahre später begibt sich eine andere Braut auf Hochzeitsreise in die Stadt der Liebe. Hals über Kopf haben Liv und David geheiratet. Doch die Tage in Paris sind nicht ganz so unbeschwert und romantisch, wie Liv sich das erhofft hat. Hat sie gerade den Fehler ihres Lebens begangen? Erst ein Gemälde bringt die Liebenden einander wieder näher …

Luise Helm leiht Sophies und Livs Geschichte ihre klare, schöne Stimme und entführt die Hörer in das faszinierende Paris Anfang des 20. Jahrhunderts.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 27.10.2016

Schöner Hörgenuss für zwischendurch

0

Dieses Buch ist ja im Grunde ein kleines Beibuch zu dem Buch "Ein Bild von dir", welches mir damals sehr gut gefallen hat. Ich bereue es ein bisschen, dass ich dieses Buch nicht direkt danach gelesen/gehört ...

Dieses Buch ist ja im Grunde ein kleines Beibuch zu dem Buch "Ein Bild von dir", welches mir damals sehr gut gefallen hat. Ich bereue es ein bisschen, dass ich dieses Buch nicht direkt danach gelesen/gehört habe, denn dann wäre es bestimmt noch etwas besonderer gewesen.
Denn ich muss sagen dieser kleine Auszug hat mir wirklich sehr gefallen. Es waren im Grunde zwei Geschichten zu verschiedenen Zeiten, die sich um die Anfänge einer Ehe und die folgenden Probleme handelt. Es hat mich trotz der recht geringen Seitenanzahl wirklich mitgerissen und mitfiebern lassen. Ich war wirklich mittendrin, statt nur dabei. Beide Geschichten haben es wirklich geschafft einen Haufen Emotionen rüber zu bringen. Es ist auch immer faszinierend mit wie wenig Worten man eigentlich eine ganze Geschichte erzählen kann.
Ich kann dieses kleine Büchlein wirklich empfehlen und am Besten direkt nach "Ein Bild von dir".
Ob ich 8 Euro ausgeben würde finde ich jedoch fraglich, was bei so Kurzgeschichten natürlich immer so ein Thema ist. Ich habe es kostenlos auf Spotify gehört, somit war es für mich ein Hörvergnügen.
Das muss ich sowieso noch hervorheben und betonen. Die Sprecherin - Luise Helm - ist wunder wunder wunderbar! Sie gehört ab sofort zu meinen Lieblingen. Sie hat so eine wunderschöne, tolle, und melodische Stimme. Zudem weiß Sie wie sie die unterschiedlichen Figuren zu sprechen hat. Es hat mich wirklich immer richtig mit in den Bann gezogen. Ich habe es richtig genossen und es geliebt ihr zu zuhören und freue mich schon darauf mehr von ihr zu hören! Absoluter Hörgenuss.

Veröffentlicht am 31.07.2021

Die Tage in Paris

0

Die Tage in Paris von Jojo Moyes ist eine kurze Vorgeschichte zu dem Roman Ein Bild von dir. Da ich den Roman demnächst hören möchte habe ich mir erstmal die Vorgeschichte angehört. Diese ist sehr kurzweilig ...

Die Tage in Paris von Jojo Moyes ist eine kurze Vorgeschichte zu dem Roman Ein Bild von dir. Da ich den Roman demnächst hören möchte habe ich mir erstmal die Vorgeschichte angehört. Diese ist sehr kurzweilig und spielt auf zwei Zeitebenen.

Zum einen lernen wir Liv und David kennen die gerade in den Flitterwochen sind. Doch David arbeitet und Liv muss ihre Zeit allein rum bringen. Dies scheint ihre frische Ehe zu bedrohen. Auf der anderen Seite sind wir 100 Jahre zuvor in Paris und erleben die ersten Ehetage von Edouard und Sophie. Doch auch hier gibt es Probleme. Zum einen ist ihr Mann ein armer Künstler und zum anderen gibt es Neiderinnen die Sophie ziemlich verunsichern.

Als kurze Vorgeschichte ist dieses Buch ganz nett. Der Schreibstil ist gewohnt einfach und leicht. Zudem kann man sich gut n die jeweiligen Protagonisten reindenken und fühlen. Mitleerweile habe ich mich auch an Louisa Helm als Sprecherin der Hörbücher gewöhnt und finde sie sehr passend.

Man muss diese Geschichte nicht unbedingt gelesen haben, aber als kurzen netten Zeitvertreib ist dieses Buch ganz nett.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.05.2018

schöne Stunden in die Welt der Liebesgeschichten und bestimmt nicht die letzten

0

Eigentlich sind Liebesgeschichten nicht mein Fall aber ich habe jetzt schon so viel von Jojo Mayes gesehen, das ich mir dann doch mal was von Ihr zumuten wollte. Lesen kam für mich aber nicht in Frage ...

Eigentlich sind Liebesgeschichten nicht mein Fall aber ich habe jetzt schon so viel von Jojo Mayes gesehen, das ich mir dann doch mal was von Ihr zumuten wollte. Lesen kam für mich aber nicht in Frage weshalb ich mir dieses kurze Hörbuch rausgepickt habe.
Die Stimme von Luis Helm ist einfach wunderbar und verleiht den Figuren Leben und Charakter. Ich habe Ihr sehr gerne zugehört und kam an keinem Punkt der Geschichte mit den Personen oder der Zeit durcheinander. Allerdings ist das Hörbuch auch nur 2 Std. lang sodass ich es in 2 Etappen durchhören konnte.
Die Geschichte handelt von zwei Pärchen.
Liv und David die kurz nach Ihrer Hochzeit 1998 in die Flitterwochen nach Paris reisen und Sophie mit Ihrem geliebten Édouard, die versucht die 7 Sachen Ihres höchst talentierten und großzügigen Künstlers in 1912 zusammen zu halten.
Die Liebe zwischen Sophie und Édouard sowie zwischen Liv und David wird vom ersten Satz an deutlich. Allerdings war mir Liv und David nicht so sympathisch wie Sophie und Édouard. Trotzdem habe ich für beide auf ein glückliches (wieder- ) zusammen sein gehofft.
Beide Frauen haben große Schwierigkeiten sich in ihrem neuen, verheirateten Leben einzufinden und hegen beide erhebliche Zweifel an Ihren Männern. Zum Ende bringt Jojo Mayes die beiden Erzählstränge schön zusammen und schließt so eine schöne Kurzgeschichte die vor allen Dingen in Sophies Teil sehr kunstvoll ist. Leider habe ich danach erst verstanden, dass es sich hier um das I-Pünktchen des Buches „ Ein Bild von dir“ handelt was ich dann natürlich auch gehört habe. Ich hätte mir gewünscht zuerst die Hauptgeschichte zu hören weil ich denke dass dann die Kurzgeschichte besser auf mich gewirkt hätte.
Es waren aber trotzdem schöne Stunden in die Welt der Liebesgeschichten und bestimmt nicht die letzten.

Veröffentlicht am 17.01.2018

Gefühle zwischen Jahrzehnten

0

Jojo Moyes, eine meiner Lieblingschriftsteller.
Sie steht für Schicksale, Familien, Liebe und tiefe Gefühle. Die Vorgeschichte "Die Tage in Paris" von "Ein Bild von dir" berührt den Hörer und Leser auf ...

Jojo Moyes, eine meiner Lieblingschriftsteller.
Sie steht für Schicksale, Familien, Liebe und tiefe Gefühle. Die Vorgeschichte "Die Tage in Paris" von "Ein Bild von dir" berührt den Hörer und Leser auf eine ganz andere Art und Weise.

Liv und Sophie, zwei Frauen, frisch verheiratet und mit ihren Männern in Paris. 100 Jahre getrennt.
Eduard ein Künstler, der viel zu großzügig mit Geld umgeht. David, der versessen auf seinen Erfolg im Job ist und dabei fast die Liebe aus den Augen verliert.

Die Männer wie sie unterschiedlicher nicht sein können, wurden von der Sprecherin Luise Helm sehr gut verkörpert. Auch die beiden Frauen, deren Schicksale gleich erscheinen, wurden von Moyes authentisch dargestellt.
Besonders gut gefielen mir die Dialoge der Eheleute, die tiefgründig erarbeitet wurden. Auch die Nebencharaktere, welche nur kurz angerissen wurden, konnte man sich gut vorstellen, auch ihr Verhältnis zu den Hauptprotagonisten.
Ich bin gespannt, welche Rolle, die im Hauptroman spielen werden.
Auch Paris und die Unterschiede der Umgebung zu der jeweiligen Zeit waren sehr detailliert.
Die Stimme der Sprecherin Luise Helm ist sehr angenehm, man kann sich gut in die Geschichte hineinversetzen und sich alles vorstellen. Da sie viele Hörbücher von Jojo Moyes liest war mir ihre Stimme vertraut und passte auch sehr gut zu dem Roman.

Da ich den Hauptroman noch nicht gelesen habe, kann ich nicht beide Bücher zusammen rezensieren. Die Idee mit der Vorgeschichte finde ich jedoch sehr gut, da man bei Moyes meist mitten in das Geschehen geworfen wird und nicht die Vergangenheit der Charaktere kennt. Zumindest nicht direkt, sie wird meist im Laufe der Handlung offengelegt.
Ich wusste auch nicht, in welcher Reihenfolge man die beiden Bücher lesen sollte.
Ich habe jedenfalls mit der Vorgeschichte angefangen und werde mir in nächster Zeit den Hauptroman "Ein Bild von dir" vornehmen.:)

FAZIT: Wunderbares Hörbuch mit einer authentischen Sprecherin. Tolle Geschichte, Charaktere auch gut angerissen, da die Zeit für genaue Ausführungen nicht ausreichte. Definitiv viel zu schnell zu Ende und der Hauptroman ist notwendig um zu verstehen um was es eigentlich in der Vorgeschichte geht.
Leseempfehlung für Zwischendurch, aber nur in Verbindung mit "Ein Bild von dir".