Cover-Bild Blind Date

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

13,95
inkl. MwSt
  • Verlag: Der Hörverlag
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Ersterscheinung: 22.07.2019
  • ISBN: 9783844534108
Joy Fielding

Blind Date

Petra Schmidt-Schaller (Sprecher), Kristian Lutze (Übersetzer)

Der neue Spannungsroman von Joy Fielding: Vier Frauen und ein Serienmörder

Er nennt sich Mr Right Now – und das Profil auf seiner Datingseite ist äußerst attraktiv. Nichts weist darauf hin, dass der sympathische Mann mit dem gewinnenden Lächeln eine ganz besondere Neigung hat. Und dass er eine tödliche Überraschung bereithält, wenn der romantische Abend beendet ist. Zur gleichen Zeit suchen vier Frauen auf unterschiedliche Weise ihr Glück im Internet: die junge Paige, ihre beste Freundin Chloe, ihre Mutter Joan und ihre Cousine Heather. Sie alle sehnen sich nach einem Neubeginn in ihrem Leben. Und dann hat eine von ihnen ein vielversprechendes Date. Sein Name ist Mr Right Now …

Gelesen von Petra Schmidt-Schaller.

(Laufzeit: 10h 53)

Weitere Formate

Lesejury-Facts

  • Dieses Buch befindet sich in 3 Regalen.
  • 2 Mitglieder haben dieses Buch gelesen.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 02.09.2019

Blind Date

0

Ich hatte das Hörbuch immer auf dem Weg zur Arbeit gehört. Gelesen wird es von Petra Schmidt-Schaller, die hier wirkliche eine tolle Leistung erbracht hat. Ich konnte mir die Frauen allesamt gut vorstellen. ...

Ich hatte das Hörbuch immer auf dem Weg zur Arbeit gehört. Gelesen wird es von Petra Schmidt-Schaller, die hier wirkliche eine tolle Leistung erbracht hat. Ich konnte mir die Frauen allesamt gut vorstellen.
Leider jedoch stimmen Klappentext und Inhalt des Buches nur bedingt überein. Ich hatte mir nach ersterem einen spannenden Thriller erwartet, bei dem Mr Right Now den Mittelpunkt des Geschehens darstellen wird. Darauf wartet man jedoch vergeblich.

Zunächst einmal bleibt Mr Right Now ziemlich farblos und wird beinahe in eine Nebenrolle gedrängt. Seine bösen Machenschaften spielen nämlich nur eine untergeordnete Rolle.
Den größten Raum der Erzählung nimmt das Beziehungsdrama von Paige, ihre Probleme mit Heather und die späte Lebenskrise von Paige's Mutter Joan ein. Der eigentliche Thriller gerät bei der Autorin scheinbar in Vergessenheit.
Zusammenfassen lässt sich das ganze als eine Kombination aus unglaubwürdigem (super super toll aussehenden) Täter und dümmlichen Frauen, die auf den ersten netten Kerl der sie ansieht, hereinfallen. Die meiste Zeit der rund 9 Stunden hätte ich die werten Damen am liebsten durchgeschüttelt, damit sie mal aufwachen.

Die vielen unterschiedlichen Erzählstränge führen dazu, dass es keinen richtigen roten Faden gibt und die Geschichte ins Nirgendwo verläuft. Es zog sich ins Unendliche und ich war echt froh als das Hörbuch dann doch mal zu Ende war. Auch wenn der Schluss dezent ausgedrückt, ziemlich dämlich war. Offene Fragen ohne Ende und man ist im Endeffekt genauso schlau wie nach dem Lesen des Klappentextes. Ich erkenne die Autorin gar nicht wieder.

Veröffentlicht am 16.08.2019

Stereotyp

0

Zum Inhalt:
Er sieht wahnsinnig gut aus und sucht sich seine Opfer online: Der Sadist Mister Right Now hat sich als nächstes Objekt seiner tödlichen Begierde Paige ausgewählt, doch diese zeigt sich - durch ...

Zum Inhalt:
Er sieht wahnsinnig gut aus und sucht sich seine Opfer online: Der Sadist Mister Right Now hat sich als nächstes Objekt seiner tödlichen Begierde Paige ausgewählt, doch diese zeigt sich - durch ihr Umfeld immer wieder um das Date gebracht - widerspenstig. Aber ist das schönste am Erfolg nicht die Jagd? Und so zieht er seine Kreise um Paige, die nicht merkt, dass sie schon bald zur Strecke gebracht werden soll.

Mein Eindruck:
Die Sterne erhält einzig und allein die Sprecherin, denn dieser Thriller ist weder spannend, noch hat er tiefgründige Charaktere. Es ist zum Beispiel völlig egal, wie intelligent die Frauen (angeblich) sind. Sie definieren sich nur über Klamotten, Schuhe, ihre Haare (ich weiß jetzt alles über das Wetter und was es einer guten Frisur zufügen kann) und legen die gleichen Maßstäbe bei ihren Männern an. Hauptsache eine Augenweide (wen kümmern schon innere Werte) und Mister Right Now ist so gutaussehend, dass praktisch jedes (und ich meine wirklich jedes) weibliche Wesen zu sabbern anfängt, wenn er in dessen Blickfeld gerät. Noch holzschnittartiger die anderen weiblichen Charaktere: Entweder nur lieb oder nur dumm, keine Zwischentöne. Geht es trivialer? Oh ja, es geht. Denn hauptsächlich wird über Sex geredet und er praktiziert - ebenfalls unabhängig vom Alter - und die Höhe der Absätze der Damen spielt eine größere Rolle, als irgendeine Krimispannung.
Das Allerschlimmste ist jedoch der Schluss (Vorsicht Spoiler, wenn auch nicht inhaltlich):

Wer hat beschlossen, dass es cool ist, ein Ende offen zu lassen, - und das in jeder Beziehung? Der zweite Krimi in der letzten Zeit, der anscheinend das nicht mehr gewogene Publikum auf einen nächsten Band anfüttern will. Vergisst es! Nicht mit mir! Das war es mit Joy Fielding!

Mein Fazit:
Gute Stimme, keine gute Stimmung