Cover-Bild Tochter der Elfen

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Carlsen
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Fantasy
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 294
  • Ersterscheinung: 25.02.2021
  • ISBN: 9783551303431
Karin Spieker

Tochter der Elfen

Romantischer Fantasyroman über eine Elfe, die ihre Kräfte erst noch entdecken muss

**Erwecke das magische Erbe in dir**
Als die siebzehnjährige Greta das erste Mal auf den charismatischen Lance trifft, ist sie überzeugt: Dieser Typ spielt in einer ganz anderen Liga. Doch dann beobachtet sie ihn bei einem magischen Ritual und von da an ändert sich für sie alles. Greta erfährt, dass sie eine der letzten reinblütigen Elfen ist – und damit in großer Gefahr. Verzweifelt begibt sie sich auf die Suche nach dem Geheimnis um ihre wirkliche Herkunft. Nur Lance, zu dem sie sich mehr und mehr hingezogen fühlt, scheint ihr dabei helfen zu können. Sie ahnt jedoch nicht, dass der Elf ein dunkles Geheimnis hütet, das sie nicht nur ihr Herz, sondern auch das Leben kosten könnte …

Elfen-Fantasy zum Dahinschmelzen!
Eine reinblütige Elfe, die ihre Kräfte erst noch entdecken muss, und ein gut aussehender Elf, der seine verloren hat: Zusammen haben sie das das Potenzial, die Welt zu verändern. Eine Geschichte voller Magie, Herzklopfen und tiefer Gefühle!

//»Tochter der Elfen« ist ein in sich abgeschlossener Einzelband.// 

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 22.01.2021

magisch

0

Great zieht aus der Stadt aufs Land. Sie freut sich darauf und gleich am ersten Tag trifft sie auf Lance, der in einer ganz anderen Liga spielt. Im Wald beobachtet sie Lance bei einem magischen Ritual ...

Great zieht aus der Stadt aufs Land. Sie freut sich darauf und gleich am ersten Tag trifft sie auf Lance, der in einer ganz anderen Liga spielt. Im Wald beobachtet sie Lance bei einem magischen Ritual und von diesem Zeitpunkt an ändert sich alles für sie.

Wir begleiten Greta auf eine Reise in eine Welt, die voller Wunder und Magie ist. Auch wie sie sich zu Lance angezogen fühlt und in diesem Buch gibt es viele erste Male und das nicht nur zwischen den beiden. Nein, auch Greta mit ihren neuen Fähigkeiten und Wissen. Die Landschaft und die Magie werden so beschrieben, dass man sie nicht nur fühlen, sondern auch sehen kann. Voller Spannung, Abenteuer erlebt man eine unbekannte Welt voller gefahren. Einige Überraschungen, waren dabei und am Schluss gab es noch Andeutungen die auf mehr hoffen lassen. :)

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.01.2021

Tochter der Elfen

0

Inhalt:

*Erwecke das magische Erbe in dir*
Als die siebzehnjährige Greta das erste Mal auf den charismatischen Lance trifft, ist sie überzeugt: Dieser Typ spielt in einer ganz anderen Liga. Doch dann ...

Inhalt:

*Erwecke das magische Erbe in dir*
Als die siebzehnjährige Greta das erste Mal auf den charismatischen Lance trifft, ist sie überzeugt: Dieser Typ spielt in einer ganz anderen Liga. Doch dann beobachtet sie ihn bei einem magischen Ritual und von da an ändert sich für sie alles. Greta erfährt, dass sie eine der letzten reinblütigen Elfen ist – und damit in großer Gefahr. Verzweifelt begibt sie sich auf die Suche nach dem Geheimnis um ihre wirkliche Herkunft. Nur Lance, zu dem sie sich mehr und mehr hingezogen fühlt, scheint ihr dabei helfen zu können. Sie ahnt jedoch nicht, dass der Elf ein dunkles Geheimnis hütet, das sie nicht nur ihr Herz, sondern auch das Leben kosten könnte …

Meine Meinung:

Der Schreibstil ist jugendlich frisch, locker und leicht, schnell und flüssig zu lesen.

Die Handlung und deren Verlauf haben mir sehr gut gefallen. Eine YA-Romantsy mit Elfen, Hexen, Magie, Romantik, Spannung und einem Hauch Action. Dazu sympathische Charaktere. Vor allem die große Rolle der Natur, des Waldes hat mich sehr angesprochen. Ein Ort, an dem die Elfen ihre Lebensenergie aufladen. Eine rundum gelungene Mischung, eine fantastische Umsetzung, eine Geschichte, die mich von Anfang an mitgerissen und sehr gut unterhalten hat.

Die Charaktere sind lebendig gezeichnet und waren mir größtenteils sehr sympathisch. Natürlich dürfen auch hier die Bösewichte nicht fehlen. Mir hat die Entwicklung der Figuren sehr gut gefallen. Auch wie sich im Laufe der Handlung Gretas Verhältnis zur Tante geändert hat.

Das Buch hat mich sehr gut unterhalten und mir eine fantasievolle und fantastische Lesezeit beschert.

Fazit:

Eine sehr schöne Romantasy. Absolute Leseempfehlung.

Veröffentlicht am 14.01.2021

traumhaft

0

Inhalt: Als die siebzehnjährige Greta das erste Mal auf den charismatischen Lance trifft, ist sie überzeugt: Dieser Typ spielt in einer ganz anderen Liga. Doch dann beobachtet sie ihn bei einem magischen ...

Inhalt: Als die siebzehnjährige Greta das erste Mal auf den charismatischen Lance trifft, ist sie überzeugt: Dieser Typ spielt in einer ganz anderen Liga. Doch dann beobachtet sie ihn bei einem magischen Ritual und von da an ändert sich für sie alles. Greta erfährt, dass sie eine der letzten reinblütigen Elfen ist – und damit in großer Gefahr. Verzweifelt begibt sie sich auf die Suche nach dem Geheimnis um ihre wirkliche Herkunft. Nur Lance, zu dem sie sich mehr und mehr hingezogen fühlt, scheint ihr dabei helfen zu können. Sie ahnt jedoch nicht, dass der Elf ein dunkles Geheimnis hütet, das sie nicht nur ihr Herz, sondern auch das Leben kosten könnte …

Unglaublich romantisch und fantasievoll hab ich das Buch empfunden. Es hat wirklich sehr viel Spaß gemacht dieses Buch zu lesen. Wobei lesen in dem Fall fast der falsche Begriff ist, ich hab das Buch regelrecht verschlungen und konnte es auch nicht mehr aus den Händen legen. Wunderschön und einfach ein Traum. Die Welt in dem Buch wurde sehr toll beschrieben, sodass man als Leser das Gefühl hatte, das man sich mittendrin befindet. Die Charaktere waren alle herzallerliebst.
So auch der Schreibstil der Autorin. Ich hab das Buch wirklich jede Sekunde genießen können.
Klare Kauf- und Leseempfehlung meinerseits.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.02.2021

hat mir sehr gefallen

0

Es gibt Stadtmenschen und Landmenschen. Greta gehört zu letzterem. Obwohl sie in der Stadt groß geworden ist, fühlte sie sich in der Natur stets viel glücklicher. Sie hat einen unglaublichen Bezug zu Pflanzen ...

Es gibt Stadtmenschen und Landmenschen. Greta gehört zu letzterem. Obwohl sie in der Stadt groß geworden ist, fühlte sie sich in der Natur stets viel glücklicher. Sie hat einen unglaublichen Bezug zu Pflanzen und was sie anfasst, erblüht und gedeiht. Als sie und ihre Mutter in das Haus ihrer Großmutter aufs Land ziehen können, ist Greta also überglücklich. Als sie dann auch noch einen attraktiven jungen Mann kennenlernt, der ihre Liebe zu Pflanzen teilt, könnte die Welt nicht schöner sein. Doch, wie so oft, hält der eitle Sonnenschein nicht lang. Greta erfährt, dass sie eine der letzten reinblütigen Elfen ist und dass ihre neuen Freunde ein dunkles Geheimnis hüten, welches eine große Gefahr birgt. Doch wie kann man helfen, wenn man doch keine Zeit hatte, die eigenen Kräfte zu erforschen und kennenzulernen?

„Tochter der Elfen“ hat mir sehr gut gefallen, da die Protagonisten, magisch wie sie sind, eben doch völlig normale Jugendliche mit Ecken und Kanten sind. Manchmal etwas naiv, manchmal etwas dämlich aber immer mit dem Herzen am rechten Fleck. Greta muss in diesem Buch einiges verarbeiten und ertragen und meistert das ganz gut. Amüsiert hat mich, dass die Autorin einen leichten L- Hang bei der Wahl der Namen hat. Sollte also ein Tierzüchter Namen für seinen L-Wurf suchen und zudem gerne leichte, zauberhafte Lesestunden suchen, dann liegt er mit diesem Buch genau richtig. Es ist definitiv ein Buch für Jugendliche und junge Erwachsene, aber es bietet auch allen anderen, schöne, leichte Lesestunden, da es wirklich gut geschrieben ist und man nur zu gern zwischen den Seiten abtaucht. Die Story ist sehr gut aufgebaut und gerade das Ende ist sehr spannend. Man fiebert auf jeder Seite mit und teilt Freund und Leid mit den Protagogonisten.

Nicht alle Fragen, die man sich während des Lesens gestellt hat, wurden aufgelöst, aber da auch im wirklichen Leben nicht alles geklärt werden kann, fand ich das nicht schlimm. Die Handlungsstränge fanden alle ihr Ende und hinterließen keine Fragen.

Ein wirklich schönes Buch für angenehme, leichte Lesestunden.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.02.2021

Eine süße Geschichte

0

Cover: Hat mich angesprochen.
Inhalt: Als die siebzehnjährige Greta das erste Mal auf den charismatischen Lance trifft, ist sie überzeugt: Dieser Typ spielt in einer ganz anderen Liga. Doch dann beobachtet ...

Cover: Hat mich angesprochen.
Inhalt: Als die siebzehnjährige Greta das erste Mal auf den charismatischen Lance trifft, ist sie überzeugt: Dieser Typ spielt in einer ganz anderen Liga. Doch dann beobachtet sie ihn bei einem magischen Ritual und von da an ändert sich für sie alles. Greta erfährt, dass sie eine der letzten reinblütigen Elfen ist – und damit in großer Gefahr. Verzweifelt begibt sie sich auf die Suche nach dem Geheimnis um ihre wirkliche Herkunft. Nur Lance, zu dem sie sich mehr und mehr hingezogen fühlt, scheint ihr dabei helfen zu können. Sie ahnt jedoch nicht, dass der Elf ein dunkles Geheimnis hütet, das sie nicht nur ihr Herz, sondern auch das Leben kosten könnte …
Unser Fazit: Zurzeit lese ich wahnsinnig gerne Fantasy Romane, besonders Elfen haben mir es angetan. Umso mehr hat mich dieses Werk angesprochen. Der Klappentext hat mich sofort überzeugt und ich konnte es kaum abwarten mir das Buch auf den Kindle zu laden. Bereits nach einem halben Tag war ich bei 50%.
Der Beginn rund um Greta hat mich sofort in den Bann gezogen. Die Protagonistin war mir auf Anhieb sympathisch. Ich konnte mitfühlen, denn auch ich habe manchmal einen grünen Daumen. Sie zieht von der Großstadt aufs Land und fängt an sich viel wohler in ihrer Haut zu fühlen. Die Frage nach dem Warum wird relativ schnell gelöst und nicht künstlich in die Länge gezogen. Wie, Warum und was überhaupt genau passiert, verrate ich an dieser Stelle natürlich nicht.
Mit den bildhaften Naturbeschreibungen hat die Autorin genau ins Schwarze getroffen. Ich konnte mir in Gretas Garten alles ziemlich genau vorstellen.
Auch die beiden anderen Figuren, Lance und Luna, finde ich vielschichtig und unterhaltsam. Besonders Luna ist für Greta direkt wie eine Schwester. Hingezogen fühlt sie sich allerdings auch schnell zu Lance.
Jedoch finde ich hat das Buch ein wenig an Fahrt in der zweiten Hälfte verloren. Auch der Schluss war für mich ein wenig zu abrupt, ich hätte mir noch ein wenig mehr Tiefe gewünscht. Dennoch erhält der Roman eine klare Leseempfehlung.