Cover-Bild Rosalie & Trüffelchen - Zusammensein ist schön!
(5)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Magellan
  • Genre: Kinder & Jugend / Bilderbücher
  • Seitenzahl: 32
  • Ersterscheinung: 19.01.2021
  • ISBN: 9783734820823
  • Empfohlenes Alter: ab 3 Jahren
Katja Reider

Rosalie & Trüffelchen - Zusammensein ist schön!

Jutta Bücker (Illustrator)

Wie war das eigentlich, als Rosalie und Trüffelchen noch klein waren? Beide sind ein bisschen anders, weil sie so sensibel sind. Doch als sie sich treffen, passt alles perfekt. Wie im erfolgreichen Geschenkbuch wird die Geschichte von vorne und hinten jeweils aus der Sicht des anderen erzählt. Bezaubernd, herzerwärmend, schön!

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 15.02.2021

Zusammen sein ist schöner!

0

Inhalt:
Wie war das eigentlich, als Rosalie und Trüffelchen noch klein waren? Beide sind ein bisschen anders, weil sie so sensibel sind. Doch als sie sich treffen, passt alles perfekt. Wie im erfolgreichen ...

Inhalt:
Wie war das eigentlich, als Rosalie und Trüffelchen noch klein waren? Beide sind ein bisschen anders, weil sie so sensibel sind. Doch als sie sich treffen, passt alles perfekt. Wie im erfolgreichen Geschenkbuch wird die Geschichte von vorne und hinten jeweils aus der Sicht des anderen erzählt. Bezaubernd, herzerwärmend, schön!

© Magellan Verlag


Meine Meinung:
Dieses Buch ist traumhaft schön, auf jede nur erdenkliche Weise! Auf den ersten Blick fällt da natürlich das Cover auf, in das ich mich direkt verliebt habe. Jede einzelne Seite ist wunderschön illustriert und zuckersüß.

Rosalie und Trüffelchen muss man direkt ins Herz schließen und liebhaben. Der Schreibstil ist altersentsprechend und leicht verständlich. Die Thematik unglaublich wichtig für das Alter. Es geht ums Anderssein, um Freundschaft, Gefühle, Mut und Zusammenhalt.

Es ist toll die Geschichte aus Rosalies und Trüffelchens Perspektive zu lesen – je nachdem von welcher Seite man das Buch aufschlägt. Rosalie ist sehr ängstlich und sensibel. Und auch in unserer Welt gibt es Kinder und Erwachsene, die sensibler sind als andere. Trüffelchen hingegen nimmt alles etwas gelassener. Die Message, dass Zusammensein schön ist, gefällt mir sehr gut. Ein winzig kleiner Kritikpunkt: Das Alleinsein wird als etwas eher negatives und angsteinflößendes vermittelt (jedenfalls aus Rosalies Sicht).

Insgesamt finde ich die Geschichte großartig und bin geradezu verliebt in die beiden niedlichen Charaktere.


Fazit:
Ich liebe “Rosalie & Trüffelchen”!

Freut euch auf wunderschöne Illustrationen, einen kindgerechten und leichten Schreibstil, eine zuckersüße Geschichte und natürlich auf die beiden Protagonisten, die man einfach lieb haben muss! Lesenswert!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.01.2021

Liebevoll illustriert, zauberhaft erzählt

0

Rezension „Rosalie & Trüffelchen - Zusammensein ist schön!“ von Katja Reider



Meinung

Trüffelchen und Rosalie bringen Kinder Herzen zum strahlen. Doch halt, nicht nur die kleinsten unter uns werden ...

Rezension „Rosalie & Trüffelchen - Zusammensein ist schön!“ von Katja Reider



Meinung

Trüffelchen und Rosalie bringen Kinder Herzen zum strahlen. Doch halt, nicht nur die kleinsten unter uns werden bei diesem wunderhübschen Anblick verzaubert. Als ich, zarte 34 Jahre jung, diesen wundervollen Geschenk Bilderbuch Band entdeckte, hüpfte, strahlte und lachte ich voller Glückseligkeit. Denn ich mag zwar eine erwachsene Frau sein, doch habe ich nie vergessen, die kindliche Magie und Phantasie im Herzen zu bewahren.

Und so bereitet es mir auch heute noch unglaublich viel Freude, mich in solchen Geschichten treiben zu lassen. Das Cover gleicht einer traumhaften Muse und sofort musste ich mir das Buch von allen Seiten anschauen. Oben, unten, Innen - aber halt, was entdeckten meine vergnügten Äuglein denn da? Rosalie und Trüffelchen stehen ja Kopf? Also nein, nicht auf dem Kopf, aber ihre Geschichten gehen jeweils nur bis zur Hälfte, ehe man dann das Buch umdrehen und von vorn beginnen muss.

„Oh wie wundervoll ist das denn“ quietschte ich entzückt. Hingerissen von so viel Liebe zum Detail konnte ich es nicht erwarten, die zarten 32 Seiten zu lesen. Und machte gleich bei Seite 1 erst mal stopp. „Huch, so viele Illustrationen? Das ist ja wie im himmlischen Ferkel Paradies. Oh sind die zauberhaft“. Gleich wollte mein strahlendes Herz herumtollen und die Bilder unbedingt jemandem zeigen. Aber es war keiner daheim, schnief.

Am nächsten Tag jedoch war Papa zuhause und nachdem wir nachmittags gemütlich auf der Couch saßen, fragte ich aufgeregt „Du Baba, darf ich dir Rosalie und Trüffelchen vorstellen“? Nicht ganz im Bilde was seine Tochter denn meinte, sagte er „Na klar doch“. Vergnügt, strahlend und voller Aufregung holte ich ganz fix husch den schönen Bilderbuch Band „Trüffelchen und Rosalie“ aus meinem Zimmer.

Ferkelchen Lilly hatte gut drauf aufgepasst. Nein, kein echtes, mein Stofftier natürlich. Und endlich ging es los. Ich las meinem Papa die traumhafte Geschichte der beiden süßesten Schweinchen vor. Unterbrochen von etlichen „Och wie toll“ und „zeig mal her“ und „Awww ist das niedlich“, schafften wir es zusammen durch eine ganz besondere Geschichte.

Natürlich musste Papa auch immer gleich die Bilder sehen. Doch als das Buch dann zu Ende war, fragte Papa mich traurig „Wie, und mehr kommt da nicht? Oh wie schade“. Waren Trüffelchen und Rosalie doch so Zucker, dass sie unser Bruder Herzen im Sturm eroberten. Denn die Moral von der Geschicht, ohne Zusammen geht es nicht.

Papa und ich redeten noch einige Minuten über die tolle Freundschaft von zwei kleinen Ferkeln. Über die Dankbarkeit solcher Werke. Über den Zauber und die Magie. Erfüllt von so viel Liebe hörten wir gar nicht mehr auf, an Rosalie und Trüffelchen zu denken. „Gute Nacht Rosalie und Trüffelchen“
Wir werden nun stets von euch träumen.


Fazit

Rosalie und Trüffelchen erzählen euch eine wundervolle Geschichte. Über mutig sein, sich trauen, über Freundschaft, die Liebe zur Natur, über das Finden und Kennenlernen. Dabei schafften Rosalie und Trüffelchen es, sich ganz dolle in die Herzen zweier Menschen zu drücken, deren Magie und Phantasie niemals erloschen sein wird. Denn Rosalie und Trüffelchen sind etwas ganz besonderes. Vergesst nie, dass ihr einst Kinder wart. Die Moral dieser Geschichte ist so bedeutend wie wichtig.

Ein herzlich, zauberhaften Buch, dass mit wundervollen Bildern Träume und Gedanken zum Leben erweckt. Rosalie und Trüffelchen sind purer Zucker für die Seele, unsere Kinder, aber auch jeden der es wagt, dass Kindliche zu behalten.


🌟🌟🌟🌟🌟 5/5 Sterne

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.02.2021

Eine einfühlsame Geschichte über Sensibilität und Freundschaft. Wunderschön illustriert mit Wow-Effekt.

0

Inhalt:

Rosalie und Trüffelchen sind beste Freunde. Die beiden sind auf ihre ganz besondere Weise sensibel, zurückhaltend und ein wenig verträumt.

Wie haben sie sich eigentlich kennen gelernt?

Dieses ...

Inhalt:

Rosalie und Trüffelchen sind beste Freunde. Die beiden sind auf ihre ganz besondere Weise sensibel, zurückhaltend und ein wenig verträumt.

Wie haben sie sich eigentlich kennen gelernt?

Dieses Bilderbuch erzählt diese wunderbare Geschichte und kann von vorne oder von hinten gelesen werden.


Altersempfehlung:

ab 3 Jahre


Illustrationen:

Wunderschöne Illustrationen ergänzen die Geschichte und lassen Rosalie und Trüffelchen lebendig werden. Die beiden kleinen Schweinchen sind zuckersüß und sofort sympathisch.

Die Zeichnungen nehmen viel Raum ein und kommen durch das große Buchformat zusätzlich zur Geltung.

Der Stil und die farbenfrohe Farbgestaltung gefallen sehr.


Mein Eindruck:

Man kann die Geschichte aus Rosalies Sicht lesen bzw. das Buch drehen und mit Trüffelchens Erzählung beginnen. In der Mitte des Buches treffen sich die beiden durch Zufall unterm Apfelbaum und so werden die Handlungsstränge mit einem wundervollen Blick in die Wolken beim fantasievollen Tiere-Raten zusammengeführt.

Was für eine wundervolle und originelle Idee.

Der Schreibstil ist altersgerecht und gut verständlich, denn die Texte sind kurz und einfach gehalten.

Die Charaktere sind liebevoll gestaltet.

Die beiden Schweinchen sind zurückhaltend und verträumt und merken schnell, dass sie - im Gegensatz zu ihren Freunden - nicht im Rampenlicht stehen oder im Karateunterricht kämpfen wollen.

Ihre erste Begegnung und der Beginn ihrer Freundschaft wird warmherzig und liebevoll geschildert.

Ein wundervolles Bilderbuch über Freundschaft.


Fazit:

Eine einfühlsame wie lehrreiche Geschichte, die beide Seiten des Kennenlernens und den Beginn einer wunderbaren Freundschaft erzählt.

Zudem ist das Bilderbuch zuckersüß illustriert.


...

Rezensiertes Buch: "Rosalie & Trüffelchen - Zusammensein ist schön!" aus dem Jahr 2021

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.02.2021

Wendebuch mit zwei Schweinchen

0

Inhalt:
Rosalie und Trüffelchen sind beide zurückhaltend und sensibel. Neue Situationen machen ihnen ein bisschen Angst, sie fühlen sich unter Fremden unwohl und passen nicht so recht in die Rolle, die ...

Inhalt:
Rosalie und Trüffelchen sind beide zurückhaltend und sensibel. Neue Situationen machen ihnen ein bisschen Angst, sie fühlen sich unter Fremden unwohl und passen nicht so recht in die Rolle, die für sie vorgesehen ist. Doch als sie sich dann das erste Mal begegnen, passt es einfach perfekt! Und schon sind sie Freunde fürs Leben.

Meine Meinung:
Rosalie und Trüffelchen ist ein außergewöhnliches Buch, da man es von beiden Seiten aus lesen kann. Entweder beginnt Trüffels Geschichte, oder Rosalies. Auf jeden Fall treffen die beiden in der Mitte aufeinander und das Buch muss gewendet werden. Das Cover ist dieser Wendetechnik angepasst, sodass die Kinder sich leicht aussuchen können, mit welchem der beiden Freunde sie zu lesen anfangen wollen.
Ich habe das Buch mit Kindern ab drei im Kindergarten gelesen und sie haben allesamt gebannt zugehört. Die großen, schön illustrierten Bilder machen es einfach, dass auch mehrere Kinder mit schauen können. Für Kinder unter drei ist dieses Buch eher nichts, dafür ist die Geschichte zu lang und die Seiten zu groß.
Dadurch, dass man das Buch in der Mitte umdrehen muss und man es von beiden Seiten aus beginnen kann (es also nicht wirklich ein "hinten" und "vorne" gibt), wird die Aufmerksamkeit der kleinen Zuhörer wieder frisch auf die Geschichte gerichtet. Den Kindern, denen ich es vorgelesen habe, hat das sehr viel Spaß gemacht.
Außerdem ist auch die Geschichte sehr putzig und lässt sich auch gut mit Kindern besprechen, immerhin fühlt sich jeder mal unwohl und hat Angst vor gewissen Situationen.
Allerdings muss ich auch sagen, dass man die Geschichte wohl nicht für sich selbst sprechen lassen sollte, denn Rosalie ist schon sehr ängstlich. Damit suggeriert das Buch möglicherweise, dass man sich vor neuen Situationen ängstigen muss, oder dass man unbedingt immer Gesellschaft braucht, um sich eben dieser Angst entgegenzustellen. Redet man aber nach dem Vorlesen mit den Kindern über diese Dinge, dann dürfte das eigentlich kein Problem sein.

Fazit:
Ein zuckersüßes Kinderbuch mit kleinen Schwächen, das durch seinen Aufbau die Aufmerksamkeit von Kindern bannt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.02.2021

So niedlich!

0

Rosalie und Trüffelchen sind zwei sehr niedliche, kleine Schweinchen. Von beiden wird eine gewisse Geselligkeit erwartet, doch weder das rosa Schweinchen Rosalie, dass eher verängstigt wirkt, noch das ...

Rosalie und Trüffelchen sind zwei sehr niedliche, kleine Schweinchen. Von beiden wird eine gewisse Geselligkeit erwartet, doch weder das rosa Schweinchen Rosalie, dass eher verängstigt wirkt, noch das Wildschweinchen Trüffelchen, welches eher uninteressiert wirkt, wollen sich auf die Freizeitbeschäftigungen ihrer Eltern einlassen. Bis sie aufeinander treffen und feststellen, dass man nur die richtige Person im Leben braucht, um sich wohl zu fühlen und eigene Interessen zu finden.

Katja Reider hat ein putzigen Buch geschaffen, dass man von zwei Seiten und somit aus Sicht beider Schweinchen lesen kann. Grundsätzlich bin ich total begeistert von den Illustrationen von Jutta Bücker, denn die großen, farbenfrohen Bilder und die Art Malerei, die Kinderaugen einfach magisch anzieht, hat uns sehr gefallen.

Auch die Seite von Trüffelchen, der das Ganze zwar mit anderen Augen sieht, als seine Familie, es aber relativ gelassen nimmt, hat uns super gefallen. Die Seite mit Rosalie ging uns – vor allem meiner sensiblen Lesemaustochter – dann schon etwas nahe. Auf der einen Seite finde ich es gut, dass auch Kinder schon dramatischere Emotionen kennen lernen. Auf der anderen empfand auch ich Rosalie als derart verschreckt und hyperängstlich in absolut jeder Alltagssituation – außer dem Treffen mit Trüffelchen – dass man sich schon Gedanken um das Schweinchen macht. Ist man dann noch ein kleines, mitfühlendes Mädchen, ist der Redebedarf groß. Es ist in dem Sinne natürlich nichts Schlimmes. Ich setze mich auch gern mal mit Situationen auseinander, in denen man erklären muss, dass auch Menschen unterschiedlich sein können und es welche gibt, die genauso Angst haben können, wie Rosalie. Allerdings suggeriert das Buch Kindern eben auch, dass man vor diesen ganzen neuen Situationen Angst haben muss. Ich hätte es dann doch schön gefunden am Ende mit Trüffelchen eine Situation neu zu erschließen, um dem Ganzen die Schärfe zu nehmen.

Rundherum hat uns “Rosalie und Trüffelchen- Zusammensein ist schön!” aber gut gefallen. Es ließ sich leicht und schnell lesen, ist für die Altersangabe gut verständlich. Ich denke aber aufgrund der angesprochenen Ängste sollte man es eher schon 5 Jährigen vorlesen um es angehenden Kindergartenkindern nicht noch schwerer zu machen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere