Profilbild von 101Elena101

101Elena101

Lesejury Star
offline

101Elena101 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit 101Elena101 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 17.09.2018

Leseempfehlung

American Royals - Wer wir auch sind
2 0

Inhalt:
Maddie war noch nie die brave Präsidententochter, die sie eigentlich sein sollte. Sie will die Welt verändern und wird nach einer Rettungsaktion, bei der sie Tiere aus Käfigen befreien will, von ...

Inhalt:
Maddie war noch nie die brave Präsidententochter, die sie eigentlich sein sollte. Sie will die Welt verändern und wird nach einer Rettungsaktion, bei der sie Tiere aus Käfigen befreien will, von der Polizei verhaftet. Ihr Vater, der Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika, ist nicht begeistert und verdonnert sie dazu, Sozialstunden bei dem Projekt von Jake Simmon abzuleisten. Ausgerechnet dem perfekten Politikersohn der Vizepräsidentin! Doch seit einem Unfall ist Jake nicht mehr so perfekt, wie er einmal war und Maddie erkennt, dass sie wohl doch mehr verbindet, als das gleiche Umfeld, in dem sie aufgewachsen sind.



Meine Meinung:
Dies ist das erste auf deutsch übersetzte Buch der Autorin Nichole Chase, die mich damit definitiv von sich überzeugen konnte. Die beiden Protagonisten Jake und Maddie, aus deren sich die Geschichte abwechselnd erzählt wird, sind mir sofort ans Herz gewachsen. Jake ist offen, sehr verstört was seine Vergangenheit beim Militär angeht, aber hat sein Herz auf dem rechten Fleck, während Maddie eine herausragend herzliche, liebevolle und ehrliche Person in allen Bereichen ist. Man kann sich gar nicht dagegen wehren, sie gern zu haben.
Man kann mit den beiden mitfühlen, was sich allein schon durch die Hohe Sympathie zu den Hauptcharakteren nicht vermeiden lässt.
Das Setting, das die beiden bei einem Projekt für heimgekehrte Veteranen helfen, bietet genügend Platz für eine tiefergehende Geschichte, die auch mehrere wichtige Themen anreißt, die dann zum weiterführenden Nachdenken anregen.
Es geht, anders als in vielen anderen Liebesromanen, nicht nur um die körperliche Beziehung der Protagonisten zueinander, sondern auch um die emotionale Auseinandersetzung, die viele gefühlvolle Stellen nach sich zieht.
Selbst die Nebencharaktere sind liebevoll gestellt, vor allem ein Pärchen, das in einer anderen Reihe der Autorin die Hauptrolle spielt und hier nebenbei immer mal wieder auftaucht.
Die gesamte Story ist gleichermaßen authentisch, aber auch romantisch, sehr kurzweilig und unterhaltsam, sodass ich dieses Buch jedem ans Herz legen kann, der dieses Genre gerne liest.


Fazit:
Tolle Charaktere, die man sofort ins Herz schließt und eine Geschichte, die man gar nicht mehr aus der Hand legen möchte!

Veröffentlicht am 07.11.2018

Lynn Raven ist spitze!

Blutbraut
1 0

Inhalt:
Seit sie denken kann ist Lucinda auf der Flucht vor Joaquín de Alvaro,denn sie ist eine Blutbraut und die Einzige,die ihn davor bewahren kann,endgültig zum Nosferatu zu werden-was sie unter keinen ...

Inhalt:
Seit sie denken kann ist Lucinda auf der Flucht vor Joaquín de Alvaro,denn sie ist eine Blutbraut und die Einzige,die ihn davor bewahren kann,endgültig zum Nosferatu zu werden-was sie unter keinen Umständen zu lassen will.Und gerade,als sie sich in Chris verliebt,wird sie entführt und auf sein Anwesen gebracht,um dort erfahren zu müssen,dass Chris sein Bruder ist,der zufällig auch eine Blutbraut braucht...Enttäuscht wendet sie sich von ihm ab und schmiedet Fluchtversuche,die immer wieder scheitern.Doch je mehr sie Joaquí kennenlernt,desto mehr gerät ihr Bild des Monsters zum Wanken,doch die Angst vor seinem Biss bleibt.Erst,als er ihr die Erinnerungen an ihre Vergangenheit vor dem Leben auf der Flucht zurückgibt und sich bald herausstellt,dass Joaquíns Leben in Gefahr ist,muss sie sich entscheiden-ganz oder gar nicht;für ein Leben mit oder ohne ihn.

Meine Meinung:
Ich habe angefangen das Buch zu lesen und schreckte Stunden später aus dieser Welt heraus,ohne gemerkt zu haben,dass ich die Hälfte von über 700 Seiten schon gelesen habe.Für mich war es ein Leichtes in die Handlung abzutauchen,die für mich nie langatmig war.Meine Freundin warnte mich davor,dass es zwischendurch wohl etwas zäh wäre,jedoch konnte ich das nicht erkennen.Frau Raven hat es mal wieder geschafft,mich zu verzaubern mit ihren charakterstarken Protagonisten:Joaquín,der gutaussehende und starke männliche Hauptcharakter,der gefährlich und doch zum Dahinschmelzen ist und die sanfte,weibliche Lucinda,die trotzdem unheimlich stark und klug ist.Mal wieder hat Lynn Raven eine Protagonistin geschaffen,die ich sehr gern mochte und auch sehr sympathisch finde,weil sie so vieles verkörpert,was ich als 'perfekt' ansehe,ohne,dass sie wirklich perfekt ist.Auch die Handlungsstränge liefen perfekt ineinander über und ich kann nur immer wieder ihre Fantasie bewundern,die die Autorin dazu bringt,so schöne Jugend-Fantasy-Geschichten zu schreiben,die genau zwischen dem schmalen Grad von Romantik und Spannung balancieren,ohne,dass es gestellt wirkt.Das einzige,was mich etwas gestört hat,war der Schreibstil am Anfang.Die Sätze waren kurz und abgehackt und wiederholten sich immer wieder,weil sie Lucindas Gedanken und Ängste wiederspiegelten.Dieser Satzbau änderte sich jedoch bald daraufhin wieder zum Normalen und ich konnte beruhigt weiter aufmerksam der Geschichte folgen.

Veröffentlicht am 21.12.2018

Eher Familiendrama als Krimi

Girl Unknown - Schwester? Tochter? Freundin? Feindin?
0 0

Inhalt:

Professor David Connolly hat eigentlich nur seine Lehre und vielleicht noch seine engste Familie im Kopf, als ihm seine Studentin Zoe Barry offenbart, seine Tochter zu sein. Als er den ersten ...

Inhalt:

Professor David Connolly hat eigentlich nur seine Lehre und vielleicht noch seine engste Familie im Kopf, als ihm seine Studentin Zoe Barry offenbart, seine Tochter zu sein. Als er den ersten Schock überwunden hat, stellt er Zoe seiner Frau und seinen beiden Kindern vor. Nach und nach wird sie ein Teil der Familie, egal wie sehr sich manche Familienmitglieder dagegen sträuben. Geschickt spielt sie die Familie gegeneinander aus, in dem sie vor David verletzlich und schüchtern wirkt, sich aber bei dessen Frau Caroline berechnend gibt.

Wer ist Zoe und ist sie wirklich Davids Tochter? Was hat sie vor und wird die Familie das überstehen?


Meine Meinung:

Eigentlich hat das Autorenduo Karen Perry hier eine interessante Idee gehabt: Eine vermeintliche Tochter, von der niemand etwas wusste, schleicht sich in die Familie und treibt ihre Psychospiele mit den Familienmitgliedern. Und doch ist vor allem der Mittelteil des Buches wenig spannend, es fehlt der Thrill oder ein Aufbau bis zum Höhepunkt. Zwar weiß man als Leser nie so genau, was Zoe mit ihrem hinterhältigen Handeln erreichen will, es geht aber viel mehr um die Geheimnisse und Probleme innerhalb der Familie, um die Gefühle und Gedanken der einzelnen Personen und wie sie versuchen, mit der ungewohnten Situation zurecht zu kommen. Das hat viel mehr von einem Familiendrama als von einem Krimi oder Thriller.

Von manchen Charakteren war ich genervt, da sie auf Zoe hereingefallen sind, egal wie offensichtlich diese sie gegeneinander ausgespielt hat. Selbst wenn man Zoe irgendwie als charismatisch bezeichnet, schließlich kann sie die Leute um den Finger wickeln und benutzen wie Marionetten, verstand ich nicht immer, wie sie es schafft, unbeschadet aus all ihren Intrigen herauszukommen.

Das Ende konnte mich leider auch nicht überzeugen und ich habe mich letztendlich nur gefragt, was die Autoren mit der Geschichte erreichen wollen, mir hat der Sinn irgendwie gefehlt. Es war weder besonders unterhaltsam, noch gruselig oder spannend. Es plätscherte alles mehr so dahin, sodass ich zu dem Schluss komme, dass man das Buch nicht gelesen haben muss.


Fazit:

Eher ein Familiendrama, das keinen Spannungsbogen aufweist und nur mittelmäßig interessant ist.

Veröffentlicht am 10.12.2018

Einfach Liebe

Einfach. Liebe.
0 0

Inhalt:
Als sich Jacqueline von einer Halloweenparty verabschiedet und allein zu ihrem Auto geht,ahnt sie noch nicht,dass sie verfolgt wird.Kaum wird sie von ihrem Verfolger bedroht und belästigt,eilt ...

Inhalt:
Als sich Jacqueline von einer Halloweenparty verabschiedet und allein zu ihrem Auto geht,ahnt sie noch nicht,dass sie verfolgt wird.Kaum wird sie von ihrem Verfolger bedroht und belästigt,eilt ihr Luca,der eher stille Einzelgänger der Uni zur Hilfe.Nach dieser Begegnung scheint Luca überall dort aufzutauchen,wo Jacqueline auch ist und das ausgerechnet in den letzten Wochen des Semesters,in denen sie versucht,sich auf die Prüfungen vorzubereiten.Die Nähe ihres Retters irritiert und erfreut sie gleichermaßen,doch Luca scheint ein Geheimnis zu verbergen.

Meine Meinung:
Von der ersten Seite an beginnt dieser Roman spannend und zieht sofort in seinen Bann.Die Handlung beginnt ohne Umschweife mit dem Überfall auf Jacqueline und hält sich somit nicht mit langatmigen Charakterisierungen oder Vorstellungen der Personen auf.Es wird aus der Sicht der sympathischen Protagonistin erzählt,die man aufgrund ihrer Art sofort ins Herz schließen kann.Auch die Nebencharaktere um sie herum sind realistisch und haben alle ihren eigenen Charme (oder eben nicht,denn Bösewichte gibt es natürlich auch ;) ).Die Geschichte bleibt im Verlauf weiterhin anziehend und der Schreibstil sowie alles andere bleibt so locker leicht,das man nicht nur schnell darin versinkt sondern auch Spaß daran findet,weiterzulesen was alles passiert.Einmal angefangen kann man nicht mehr aufhören,denn diese Lektüre fällt eindeutig unter den Begriff 'easy reading',was hierbei nicht negativ konnotiert ist.

Fazit:
Eine tolle Liebesgeschichte,ein optisch ansprechendes Buch,ein wunderschöner Roman.Einfach.Liebe.

Veröffentlicht am 10.12.2018

Lieblingsautorin!

Seelenkuss
0 0

Inhalt:

Plötzlich ist Prinzessin Darejan dort,wo sie eigentlich nie hinwollte:Auf der Flucht vor ihrer eigenen Schwester,der Königin der Korun,alleine mit einem Fremden.Der Fremde ist ein Gefangener ...

Inhalt:

Plötzlich ist Prinzessin Darejan dort,wo sie eigentlich nie hinwollte:Auf der Flucht vor ihrer eigenen Schwester,der Königin der Korun,alleine mit einem Fremden.Der Fremde ist ein Gefangener der Königin,dessen Vergangenheit und Herkunft ungeklärt ist.Doch eines weiß Darejan sicher über ihn:Ihrer beider Vergangenheit scheint miteinander verbunden zu sein und doch lässt sie sich nicht ganz klären,bis mehrere Ereignisse Licht ins Dunkel bringen.

Meine Meinung:

Die Bücher Lynn Ravens scheinen immer einem Schema zu folgen:Man nehme einen starken,eigenwilligen Mann und eine mutige Frau,die sich ihrer wirklichen Fähigkeiten jedoch nicht bewusst ist und entwerfe eine neue Fantasywelt in der beide in Schwierigkeiten geraten.Und doch steckt viel mehr hinter diesen Romanen:Von der Beschreibung der Umgebung bis hin zu einer der Welt eigenen Sprache ist alles so glaubwürdig,dass es leicht ist,sich in Handlung und Geschehen hineinzudenken und darin zu versinken.Auch wenn mich der Anfang dieses Buches nicht ganz mitreißen konnte,habe ich es nach den ersten 100 Seiten nicht mehr aus der Hand legen können.Oben erwähnter Schreibstil,sowie sympathische Charaktere,die durch spannende Wendungen auf die Probe gestellt oder durch Tod sogar aus der Handlung herausgerissen werden bilden immer wieder neue Spannungshöhepunkte und lassen die Geschichte nicht vorhersehbar werden.Auch die Dicke des Buches von mehr als 500 Seiten sollte selbst Lesemuffel nach den ersten 100 Seiten nicht mehr stören,denn dann beginnt alles erst so richtig und fesselt den Leser an die Seiten.

Fazit:

Auch dieses Buch kann wieder einmal den anderen der Autorin das Wasser reichen und auch wenn das Schema ungefähr immer das Gleiche zu sein scheint,hat es Lynn Raven mal wieder geschafft eine tolle neue Welt zu erschaffen.