Cover-Bild Water Rising (Band 2) - Im Sog der Verschwörung
(8)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

19,95
inkl. MwSt
  • Verlag: Loewe
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 544
  • Ersterscheinung: 13.10.2021
  • ISBN: 9783743209640
  • Empfohlenes Alter: ab 14 Jahren
London Shah

Water Rising (Band 2) - Im Sog der Verschwörung

Dystopischer Climate Thriller ab 14 Jahre
Ulrich Thiele (Übersetzer)

Das Buch ist bei deiner Buchhandlung vor Ort und bei vielen Online-Buchshops erhältlich!

Die Welt verändert sich – warum nicht wir?
Leyla gilt ab sofort als Großbritanniens Staatsfeind Nummer eins. Gemeinsam mit dem Anthropoiden Ari stellt sie sich in ihrem U-Boot gegen die Regierung. Doch als Leyla beim Kampf unter Wasser ein Geheimnis ihrer verstorbenen Mutter aufdeckt, schwebt sie sogar noch in viel größerer Gefahr. Ari und Leyla müssen das britische Volk unbedingt über die dunklen Machenschaften des Premierministers aufklären, sonst werden die Anthropoiden und sie selbst niemals Ruhe finden.

Im Abschluss ihrer Climate-Fiction-Dilogie zeigt London Shah , wie wichtig es ist, gut mit dem Planeten, anderen Lebewesen und unseren Mitmenschen umzugehen. Das topaktuelle Thema Klimawandel spannend verpackt in einem actionreichen Jugendbuch!

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 07.06.2022

Spannende Fortsetzung!

0

Nachdem Water Rising. Flucht in die Tiefe von London Shah mich so begeistert hat, war ich voller Vorfreude auf den zweiten Band.

Das Cover passt von der Gestaltung her wieder richtig gut zur Geschichte ...

Nachdem Water Rising. Flucht in die Tiefe von London Shah mich so begeistert hat, war ich voller Vorfreude auf den zweiten Band.

Das Cover passt von der Gestaltung her wieder richtig gut zur Geschichte und ist auf jeden Fall ein gelungener Blickfang.

Der Einstieg ist mir recht schnell gelungen. Es liegt knapp ein Jahr zurück, dass ich Band eins gelesen habe. So waren nicht mehr alle Informationen ganz frisch, aber nach und nach kam alles zurück, je mehr Seiten ich las.

Leyla hat sich sehr stark entwickelt. Fand ich wunderbar, wie reflektiert sie geworden ist, wie sehr sie auf sich selbst und ihre Meinung vertraut hat. Die Veränderung zum Vorgängerband hat mich beeindruckt.

Hier im zweiten Teil steht die politische Entwicklung stark im Vordergrund und da geht es teilweise auch sehr grausam zu. Das hat mich sehr berührt und betroffen gemacht. Aber mit welcher Vehemenz Ari und Leyla für Gerechtigkeit kämpfen, das war großartig mitzuerleben.

Water Rising von London Shah ist wirklich eine Dilogie für sich. Die Welt ist anders, als wir sie kennen und doch in vielen Punkten sehr ähnlich.

Lest diese Bücher! Sie sind nicht nur für Jugendliche sehr spannend, sondern auch für Erwachsene auf jeden Fall empfehlenswert. Eine fantastische Welt und liebenswerte, nahbare Charaktere. Water Rising. Im Sog der Verschwörung von London Shah hat mich ebenfalls wieder sehr gepackt und es ist eine würdige Fortsetzung!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
Veröffentlicht am 11.12.2021

„Die Welt verändert sich – warum nicht wir?“

0

Was für ein toller Abschluss dieser Dilogie! Die Handlung geht dort weiter, wo Band 1 geendet hat und ich muss sagen, die Geschichte war wieder unheimlich interessant und hat mich ab Seite 1 gefesselt. ...

Was für ein toller Abschluss dieser Dilogie! Die Handlung geht dort weiter, wo Band 1 geendet hat und ich muss sagen, die Geschichte war wieder unheimlich interessant und hat mich ab Seite 1 gefesselt. Das Setting der Unterwasserwelt war wieder sehr faszinierend, aber auch erschreckend. Die Weiterentwicklung von Leyla und Ari hat mir gut gefallen.

Der Schreibstil war, wie schon in Band 1, wieder sehr Bildhaft und ich konnte mir die beschriebene Welt mit all ihren Details und Lebewesen sehr gut vorstellen. Von mir gibt es eine Leseempfehlung, vor allem für alle die gerne etwas aus dem Dystopie Bereich lesen.

Veröffentlicht am 13.11.2021

Eine Suche nach der Wahrheit und der Freiheit beginnt …

0

Eine Welt im Umbruch …

Genau in solch einer Welt möchte Leyla leben, die weiß das die Ungerechtigkeit der Regierung immer größere Ausmasse annimmt und sie deshalb mit ihrem Vater auf der Flucht ist als ...

Eine Welt im Umbruch …

Genau in solch einer Welt möchte Leyla leben, die weiß das die Ungerechtigkeit der Regierung immer größere Ausmasse annimmt und sie deshalb mit ihrem Vater auf der Flucht ist als Staatsfeind Nummer eins.
Sie, die jahrelang auf der Suche nach ihrem verschwunden Vater alleine und ratlos war weshalb man ihn einfach mitnahm und ihn zum Glück endlich wiederfand.
Sie, die nach den dramatischen Ereignissen endlich bereit ist nach vorne zu schauen und vor allem eines: zu kämpfen.
Deshalb ist sie jetzt auch auf der Suche nach einem Plan um Ari zu retten.
Nur wird der Plan gelingen?
Die Zeit rennt und die Gegner schlafen nicht.


Meine Meinung

Ich war schon mega gespannt auf die Fortsetzung dieser gelungenen Climate- Dilogie die mich auch im Finalen Band begeistern konnte.

Hier trifft man auf schockierende Geheimnisse die einen mitnehmen in die Politik von dem Unterwasser-London in der Zukunft.
Wir befinden uns im Jahr 2100 wo die Menschen unter Wasser leben, nachdem die Erde unbewohnbar wurde.
Aber selbst hier wird unterschieden zwischen Arm und Reich, zwischen Menschen und Amphis.

Dabei sind Amphis genauso Menschen wie alle anderen Gattungen auch und nur, weil sie anderer Abstammung sind nicht weniger Wert.
Eine Story die mich in Band zwei absolut begeistern konnte mit dem Thema der Politik die hier einen Machtmissbrauch an den Tag legt der erschreckenderweise Menschen zur Flucht zwingt. Sie zu Staatsfeinden macht und sie leider zu Aussätzigen der Gesellschaft werden lässt.
Hier sind die Politiker die wahren Verbrecher im versunkenen London.

Sehr gut hat mir gefallen dass Leyla und Ari sich super weiterentwickelt haben und das Leyla kämpft für das was sie liebt und das sie nie aufgeben im Angesicht der Unterdrückung.

Ein Buch das mich begeistert hat von der ersten bis zur letzten Seite.
Für mich ein gelungener Buchtipp im Dystopie Bereich.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.03.2022

Spannendes Finale

0

Mit „ Water rising, Im Sog der Verschwörung“ ist inzwischen der 2 Teil und damit das Finale der spannenden Climate-Fantasy-Dilogie erschienen.

Die Autorin London Shah hat in ihrem Debüt eine einzigartige ...

Mit „ Water rising, Im Sog der Verschwörung“ ist inzwischen der 2 Teil und damit das Finale der spannenden Climate-Fantasy-Dilogie erschienen.

Die Autorin London Shah hat in ihrem Debüt eine einzigartige Unterwasserwelt geschaffen, in der es neben den Menschen, die versuchen in dieser Umwelt zu überleben auch künstlich geschaffene Menschen gibt, die Amphis oder auch Anthropoiden ( das Schimpfwort für diese Spezies). Amphis haben durch ein bestimmtes Gen die Fähigkeit unter Wasser zu atmen. Ansonsten unterscheiden sie sich nicht von den gewöhnlichen Menschen.

In diesem 2. Band ist die Protagonistin Leyla zu einer Staatsfeindin geworden, denn sie ist gemeinsam mit dem Amphi Ari einer Verschwörung auf die Spur gekommen, in die der gesamte Regierungsapparat verstrickt zu sein scheint.

Nachdem Band 1 mit einem Cliffhanger geendet hat, schließt Band 2 genau hier an und der Leser folgt Leyla nicht nur erneut durch die faszinierende Tiefsee, sondern erlebt mit ihr auch wieder spannende Verfolgungsjagden, ein bisschen Romantik und wirklich sehr fantasievolle Beschreibungen einer Umwelt, die auch unter Wasser versucht an „die alte Welt“, vor der Überflutung anzuknüpfen. So gibt es z.B wasserfeste Orte, wie Parks, die mit Hilfe von Hologrammen und Lichtbildern, dem Betrachter Bäume und Vögel vorgaukeln.

Es geht in dem Jugendroman um Themen wie Toleranz und Freundschaft aber auch um Desinformation und Manipulation der Bevölkerung, Themen die aktueller nicht sein könnten. Darüberhinaus fand ich klasse, dass Protagonistin Leyla eine Muslima ist, was man viel zu selten liest. Auch das Thema Umweltschutz und Verschmutzung der Meere war der Autorin ein großes Anliegen. Auch wenn es sich um eine Dystopie handelt, bleibt am Ende die Hoffnung auf eine bessere Zukunft, so dass das Buch zwar warnt aber den Leser nicht komplett runterzieht.

Nicht nur Jugendliche ab 14 Jahren werden mit diesem Roman spannend unterhalten. Auch als Erwachsener hat man seinen Spaß mit diesem fantasievollen Abenteuer.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.03.2022

Leider schwächer als Band 1

0

Der Auftaktband von Water Rising hat mich komplett überzeugt. Ich musste daher einfach wissen wie es weitergeht mit Leyla und Ari. Habe mich daher wahnsinnig auf dieses Buch gefreut.
Ich mag den Schreibstil ...

Der Auftaktband von Water Rising hat mich komplett überzeugt. Ich musste daher einfach wissen wie es weitergeht mit Leyla und Ari. Habe mich daher wahnsinnig auf dieses Buch gefreut.
Ich mag den Schreibstil der Autorin. Er ist sehr klar, sehr einfach und simpel gehalten, so dass man es wirklich gut runterlesen kann. Der Stil ist zudem sehr anschaulich, dadurch wird die Unterwasserwelt plastisch und man kann sich diese mehr als gut vorstellen. Die Nutzung von Adjektiven ist nicht überladen, sondern genau richtig dosiert, damit man nicht als Leser das Gefühl erhält, von Eindrücken überfrachtet zu werden.

Ich mag die Protagonisten Leyla und Ari sehr. Leyla, die aufmüpfige und stoische, wohin gegen Ari der Ruhepol ist. Gerade deswegen harmonieren die beiden so wunderbar miteinander und ergänzen sich also tolles Couple, dem man gerne auf den Abenteuern folgt.
Was ich besonders gut finde, dass sie für das kämpfen, für das sie einstehen. Das sie nichts als gegeben hinnehmen, sondern alles hinterfragen. Sie verlieren ihr Ziel niemals aus den Augen, sondern sind entschlossen dafür alles zu tun.
Was mich dieses Mal allerdings nicht wirklich überzeugen konnte, war die Handlung. Band 1 hat mich mehr mitgenommen, mehr in seinen Bann gezogen, als die jetzige.
Ich würde meine Unzufriedenheit auf manche Länge zurückführen, die meinen persönlichen Lesefluss beeinflusst haben und ich mich stellenweise ablenken ließ, weil für mich die Story dadurch nicht rund wurde. Hier wäre an manchen Stellen eine Kürzung gut gewesen, damit man im Fluss bleibt und die Wendungen und Überraschungen, schneller und blitzartiger kommen. Hier wäre dann der Überraschungseffekt ganz klar auf Seiten der Autorin gewesen. Doch dieses ist ein wenig untergegangen.
Dennoch war es bis zur letzten Minute spannend und ich wollte einfach wissen, wie es weitergeht. So viel verrate ich, am Ende fallen alle Puzzlestücke an ihren Platz, alle Fragen werden beantwortet und die Story bekommt ein Ende, so wie sie es verdient hat. Es ist rund und in sich abgeschlossen.
Ich mochte die Story vor allem wegen des Themas des Klimawandels und seine Auswirkungen. Es wird von London Shah auf eine weise aufgegriffen, die anschaulich und spannend zu gleich ist. Allerdings geht London Shah noch einen Schritt weiter und setzt dieses mehr als topaktuelle Thema einen Dystopie aus und zeigt Konsequenzen des Handels auf, die eventuell mal eintreten könnten, wenn wir weiterhin so mit unseren Ressourcen umgehen.
Die Botschaft die dieses Buch vermittelt, auch wenn manches davon fiktiv ist und nur eine Handvoll wahr, ist mehr als wichtig und sollte hinausgerufen werden in die Welt.
„Wir haben unsere Welt in der Hand, es wird Zeit unser Klima zu schützen, denn die Zeit dafür ist mehr als abgelaufen!“


Meine Bewertung: 4 Sterne
Ein wirklich toller Abschluss der Dilogie rund um Water Rising. Dieser Band ist nicht ganz rund in meinen Augen, aber bringt die Geschichte rund um Leyla und Ari zu einem tollen Ende. Ein Buch, was den Klimawandel aus einer ganz neuen Perspektive betrachtet und uns als Leser eine Message mit auf den Weg gibt, mehr darauf zu achten was wir tun und welche Auswirkungen unser Handeln hat.