Profilbild von kielfeder

kielfeder

Lesejury Profi
offline

kielfeder ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit kielfeder über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 31.08.2022

Eine intensive Lesezeit

Nebelschimmer
0

Nebelschimmer von Anya Omah habe ich nach Regenglanz sehr sehnsüchtig erwartet. Und dann musste ich es nach dem Lesen erst mal sacken lassen, weil ich nicht das Gefühl hatte, der Geschichte mit Worten ...

Nebelschimmer von Anya Omah habe ich nach Regenglanz sehr sehnsüchtig erwartet. Und dann musste ich es nach dem Lesen erst mal sacken lassen, weil ich nicht das Gefühl hatte, der Geschichte mit Worten gerecht werden zu können. Aber ich möchte es hiermit versuchen.

Die Lesezeit mit Nebelschimmer war unglaublich intensiv. Anya Omah hat mich durch eine Achterbahn an Gefühlen geschickt. Ich bin förmlich durch die Seiten geflogen und einerseits wollte ich wissen, wie es weitergeht und andererseits nicht, dass es irgendwann endet. Sie hat ich gerührt, nachdenklich und glücklich gemacht und aufgewühlt.

Ich habe mich in den ersten Kapiteln in Calla und Jasper verliebt und bin sehr dankbar, dass und vor allem WIE die Autorin ihre Geschichte erzählt hat.

Ich kann Callas Perspektive nicht ansatzweise nachempfinden, denn die Protagonistin ist Schwarz. Aber ich habe großen Respekt vor all diesen Gefühlen, in die sich die Autorin (wieder) hineinversetzt hat. Diese Verletzlichkeit so offen zu zeigen stelle ich mir wahrlich nicht leicht vor. Andererseits kommt Calla mit einer so großen Portion Ehrlichkeit, Hoffnung und Zuversicht des Weges, das fand ich einfach nur schön.

Jasper ist ein sehr sympathischer Bookboyfriend. Liebenswert und ehrlich und einfach kein bisschen toxisch. Natürlich steht er sich auch mal selbst im Weg, aber wer tut das nicht?

Nebelschimmer von Anya Omah ist eine wunderschöne Geschichte und ich habe noch immer das Gefühl, ihr mit meinen Worten nicht gerecht werden zu können. Ach und liebe Leser*innen, wenn ihr sonst eher über das Nachwort in Büchern hinwegblättert: Bitte macht das hier nicht. Lest es, denn es ist so wichtig und eine sehr gute Ergänzung des Buches. Das hat mich noch mal mehr schlucken lassen.

Nicht unerwähnt möchte ich übrigens auch das wunderschöne Cover lassen! Es passt so gut zum ersten Band und überhaupt zur ganzen Geschichte. Sämtliche kleinen Bedeutungen von allen Details erschließen sich während des Lesens so nach und nach und ich habe es sehr geliebt.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
Veröffentlicht am 24.08.2022

Herzzerreißend und überraschend

The Secret Book Club – Ein Liebesroman ist nicht genug
0

Nachdem ich durch die vorigen drei Bände eine begeisterte Leserin von The Secret Book Club geworden bin, durfte natürlich auch Vlads Geschichte in meinem Regal nicht fehlen. Ich bin sehr froh, dass Lyssa ...

Nachdem ich durch die vorigen drei Bände eine begeisterte Leserin von The Secret Book Club geworden bin, durfte natürlich auch Vlads Geschichte in meinem Regal nicht fehlen. Ich bin sehr froh, dass Lyssa Kay Adams sich noch entschieden hat, seine Story auch zu erzählen.

Vlad blieb in den vorigen drei Bänden recht flach. Er war ein eher stereotyper Charakter, der mal für ein paar Lacher sorgte. Tiefe war bei ihm leider Fehlanzeige. Deshalb hatte ich auch gar keine Erwartungen an ihn vor unserem Kennenlernen. Ich war schlichtweg neugierig, was die Autorin sich wohl für ihn überlegt hat.

Deshalb hat mich The Secret Book Club. Ein Liebesroman ist nicht genug komplett überrascht. Ich habe nämlich einen ganz wunderbaren und vielschichtigen Mann kennenlernen dürfen. Es ist quasi ein Unterschied wie Tag und Nacht. Kein Vergleich zur Darstellung von Vlad in den ersten drei Bänden!

Die Chemie zwischen Vlad und Elena traut sich erst nur ganz vorsichtig zwischen den Zeilen hervor. Beide sind ganz schöne Sturköpfe… Ohne, dass ihnen zwischendurch mal jemand die Meinung sagen würde, bekämen sie ihr Liebesleben kaum auf die Reihe! Aber es war schön zu lesen, dass beide sich entwickeln, langsam Vertrauen aufbauen und dadurch auch endlich Gefühle zulassen können.

Aber in jedem guten Liebesroman gibt es natürlich so einige Hürden zu überwinden. Wie sollte es auch anders sein. Ich muss aber echt sagen, dass Lyssa Kay Adams mich mit The Secret Book Club. Ein Liebesroman ist nicht genug wirklich überrascht hat. Sie hat einem komplett flachen Charakter ein ganzes Universum an Leben eingehaucht. Sehr schön zu verfolgen, wie Vlad sich entfalten und zu einer vielschichten Persönlichkeit reifen durfte, die den Book Club ganz wunderbar ergänzt. Von mir eine dicke Leseempfehlung für alle leidenschaftlichen Leser*innen von Liebesromanen!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
Veröffentlicht am 16.08.2022

Ohne Verwechslung, ohne Sophia Farago?

Ein Bild von einem Mann
0

Ich lese sehr gerne historische Romane im Stil von Bridgerton. Da habe ich vor einiger Zeit die Regency Heroes von Sophia Farago für mich entdeckt. Das ist wirklich passend, denn es geht in eine ähnliche ...

Ich lese sehr gerne historische Romane im Stil von Bridgerton. Da habe ich vor einiger Zeit die Regency Heroes von Sophia Farago für mich entdeckt. Das ist wirklich passend, denn es geht in eine ähnliche Richtung.

Der erste Teil Die skandalöse Verwechslung hat mir so gut gefallen, dass ich mich schon sehr auf den zweiten Band gefreut habe. Nun ist endlich Ein Bild von einem Mann erschienen und ich habe die Geschichte verschlungen!

Elliot haben wir im ersten Band schon ein wenig kennenlernen dürfen. Jetzt stand er im Fokus. Ich habe ihn als teilweise recht unnahbar und unbelehrbar erlebt. Wenn er für sich erst mal eine Meinung gebildet hat, dann rückt er davon auch nicht mehr ab. Dann ergibt er sich fast schon mit zu großer Freude dem eigenen Selbstmitleid.

Ihm gegenüber steht Corinna. Sie ist recht zögerlich, steht selten für sich ein und ist am glücklichsten, wenn sie allein Zeit mit den Dingen verbringen kann, die ihr Freude bereiten.

Zum Glück haben beide Figuren von Sophia Farago aber ordentlich Feuer unter dem Allerwertesten bekommen. Elliot muss sich mehrfach den Kopf von seinen Freunden waschen lassen. Corinna lernt, für sich einzustehen und den Blick nicht nur nach unten, sondern auch geradeaus zu richten.

Natürlich wird die Geschichte von allerlei amüsanten Pleiten und vielen Verwicklungen begleitet, die mir häufig ein Grinsen auf die Lippen zauberten. Was wären unterhaltsame historische Romane ohne die klassische Verwechslung? Ich glaube, Sophia Farago hat dafür eine kleine Schwäche.

Ich fühlte mich beim Lesen von Ein Bild von einem Mann. Regency Heroes 2 auf jeden Fall wieder kurzweilig und gut unterhalten. Der Humor und die Atmosphäre habe ich sehr genossen und ich freue mich nun schon sehr auf den dritten Band!

Veröffentlicht am 25.07.2022

Eine mehr als gelungene Fortsetzung!

Starlight Full Of Chances
0

Schon Nightsky Full Of Promise von Mounia Jayawanth mochte ich sehr gerne. Da konnte ich mir den zweiten Band nicht entgehen lassen!

Das Berliner Flair fehlte mir hier allerdings ein wenig. Das stand ...

Schon Nightsky Full Of Promise von Mounia Jayawanth mochte ich sehr gerne. Da konnte ich mir den zweiten Band nicht entgehen lassen!

Das Berliner Flair fehlte mir hier allerdings ein wenig. Das stand im ersten Band deutlich stärker im Fokus.

Dafür hat die Autorin sich anderer, wichtiger und sehr großer Themen angenommen. Sie hat Dinge aufgebracht, die viele Menschen betreffen. Über das viel zu wenig gesprochen wird und doch für viele von uns schon recht früh Realität ist. Ich möchte nicht spoilern, deshalb druckse ich hier so drumherum.

Vicky ist eine toughe Persönlichkeit, mit einem butterweichen Kern. Sie gibt sich gern sehr stark, muss und will von nichts und niemandem gerettet werden und dennoch tut es ihr sehr gut, hin und wieder mal in den Arm genommen zu werden. Dass sie nicht immer stark sein muss, das muss sie allerdings erst noch lernen und das ist gar kein leichter Prozess.

Vince ist ein interessanter Charakter. Auch mit keiner einfachen Hintergrundgeschichte ausgestattet. Aber sie passen zusammen wie zwei Puzzleteile, auch wenn das nicht immer reibungslos vonstatten geht.

Ich fands schön, wie ehrlich und auch wie ernst dieser zweite Band war. Von der Stimmung her ein wenig anders, als der Auftakt der Trilogie. Aber es hat mich bewegt und mir gefallen und war für mich diesmal auch am Ende komplett rund.

Ob nun die Liebe oder die Freundschaft, sie waren der Kleber zwischen all den großen und teils sehr schwierigen Themen, die in Starlight Full Of Chances eine Stimme bekamen. Mounia Jayawanth hat für mich ein absolut überzeugendes New Adult Romance Buch geschrieben, was ich euch auf jeden Fall empfehlen kann. Aber plant euch zwischendurch immer mal wieder ein wenig Zeit zum Durchatmen ein. Das hat mir gutgetan. Und dann bin ich weiter durch die Geschichte geflogen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
Veröffentlicht am 01.07.2022

Bewegend und berührend!

Morgen werden wir glücklich sein
0

Es ist einige Jahre her, seit ich ein Buch von Lea Korte gelesen habe. Aber ich weiß noch, dass die Autorin mit ihrem Roman Die Maurin maßgeblich für meine Begeisterung für historische Romane verantwortlich ...

Es ist einige Jahre her, seit ich ein Buch von Lea Korte gelesen habe. Aber ich weiß noch, dass die Autorin mit ihrem Roman Die Maurin maßgeblich für meine Begeisterung für historische Romane verantwortlich war. Wie gesagt, lange ist das her. Kürzlich hat mich die Autorin dann gefragt, ob ich nicht ihr nächstes Buch Morgen werden wir glücklich sein lesen möchte. Ich war sofort neugierig und habe nicht gezögert.

Morgen werden wir glücklich sein wird auf zwei unterschiedlichen Zeitebenen erzählt. Die Rahmenhandlung spielt im Paris der heutigen Zeit und die Enkelinnen der älteren Protagonistinnen erzählen sich gegenseitig die Geschichten ihrer Großmütter. Diese Zeitebene nimmt aber deutlich weniger Raum ein, als die eigentliche Geschichte von Marie, Amiel und Geneviève.

Marie, Amiel und Geneviève sind sehr enge Freundinnen und drei sehr unterschiedliche Charaktere. Mit dem Voranschreiten der Handlung und des Krieges treten die Unterschiede plötzlich deutlicher hervor, was ihre Beziehungen auf eine harte Probe stellt. Dennoch hatte ich an keiner Stelle das Gefühl, eine der Frauen mehr oder weniger zu bevorzugen. Ich konnte deren Handlungen und Entscheidungen verstehen und nachvollziehen. Alle drei haben einen etwas anderen Blick aufs Leben, andere Hintergründe. Die Opfer, die sie mit der Zeit immer öfter bringen müssen, die gingen mir sehr ans Herz. Lea Korte hat eine Erzählstimme, die mich sofort gefesselt hat und sehr stark mitfühlen ließ. Nie wurde es kitschig, oder wirkte irgendwie übertrieben. Sie hat viel Fingerspitzengefühl in den unterschiedlichsten Situationen bewiesen, hat Tiefe und Entwicklung geschaffen, sodass ich häufiger einen Kloß im Hals hatte.

Die Geschichte rund um Marie, Amiel und Geneviève hat mich sehr bewegt. Alle drei Frauen haben mit ihren Mitteln ums Überleben von sich und ihren Lieben gekämpft. Dabei entstanden auch immer wieder Wendungen, die mich überrascht haben.

Die Freundschaft steht in Morgen werden wir glücklich sein stark im Vordergrund und ich habe mitgefühlt und mitgefiebert. Aber auch das Pariser Setting und die historischen Hintergründe fand ich gut eingearbeitet und aufbereitet. Man saugt das beim Lesen so nebenbei auf, ohne dass es überladen wirkt.

Einzig die Passagen zwischen den Enkelinnen in der heutigen Zeit haben einige Kapitel gebraucht, bis ich mich fallenlassen konnte. Die waren in der ersten Hälfte zu kurz, als dass ich eine Verbindung zu den Figuren hätte aufbauen können. Aber sie haben der Geschichte einen schönen Rahmen gegeben.

Ich bin sehr froh, dass ich Morgen werden wir glücklich sein von Lea Korte gelesen habe. Die Geschichte war eine Bereicherung meines Lesemonats und sie hat mich durch viele Emotionen geschickt. Ich kann euch diesen historischen Roman nur sehr empfehlen!

  • Einzelne Kategorien
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere