Cover-Bild The New Dark - Dunkle Welt
(42)
  • Cover
  • Abenteuer
  • Fantasie
  • Handlung
  • Thema

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

2,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Lübbe
  • Genre: Fantasy & Science Fiction / Fantasy
  • Ersterscheinung: 01.11.2017
  • ISBN: 9783732534135
Lorraine Thomson

The New Dark - Dunkle Welt

Thomas Schichtel (Übersetzer)

**In einer dunklen Welt ist Liebe die einzige Rettung.**

Keine Schulen, keine Supermärkte, kein Internet - eine globale Katastrophe hat die Zivilisation vernichtet.

Für die 16-jährige Sorrel gibt es nur ihre Familie, ihr Dorf und einige unglaubliche Geschichten aus der ‚Zeit Davor‘. Eines Tages greifen Mutanten das Dorf an und metzeln fast alle Bewohner nieder. Sorrels kleiner Bruder Eli und ihre große Liebe David werden verschleppt. Wild entschlossen, die beiden zu retten, macht Sorrel sich auf die Suche. Doch die einzige Möglichkeit, ihre Lieben zu retten, führt sie direkt in die Arme eines skrupellosen Rebellenanführers, der Sorrel für seine Zwecke instrumentalisieren will. Aber welcher Weg ist schon zu weit für die wahre Liebe?

Jetzt als eBook bei beBEYOND - fremde Welten und fantastische Reisen.

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 01.11.2017

Mittelmäßiger Auftakt mit fiesem Cliffhanger

0

The New Dark – Dunkle Welt von Lorraine Thomson
erschienen bei Bastei Lübbe E-Books

Zum Inhalt

*In einer dunklen Welt ist Liebe die einzige Rettung.*
Keine Schulen, keine Supermärkte, kein Internet – ...

The New Dark – Dunkle Welt von Lorraine Thomson
erschienen bei Bastei Lübbe E-Books

Zum Inhalt

*In einer dunklen Welt ist Liebe die einzige Rettung.*
Keine Schulen, keine Supermärkte, kein Internet – eine globale Katastrophe hat die Zivilisation vernichtet.
Für die 16-jährige Sorrel gibt es nur ihre Familie, ihr Dorf und einige unglaubliche Geschichten aus der ‚Zeit Davor‘. Eines Tages greifen Mutanten das Dorf an und metzeln fast alle Bewohner nieder. Sorrels kleiner Bruder Eli und ihre große Liebe David werden verschleppt. Wild entschlossen, die beiden zu retten, macht Sorrel sich auf die Suche. Doch die einzige Möglichkeit, ihre Lieben zu retten, führt sie direkt in die Arme eines skrupellosen Rebellenanführers, der Sorrel für seine Zwecke instrumentalisieren will. Aber welcher Weg ist schon zu weit für die wahre Liebe?
(Quelle: Verlag)

Zum Buch

Der Klappentext hört sich nach einer super dystopischen Story an, die ich mir einfach nicht entgehen lassen konnte. Das Cover ist auch nicht zu verachten und ein richtiger Blickfang. Die Geschichte wird in der dritten Person erzählt und ist der Auftakt zu einer Trilogie.
Leider bin ich mit den Protagonisten nicht richtig warm geworden. Ich habe viel zu wenig Informationen zu ihnen erhalten, um richtig mitfiebern zu können. Sie blieben allesamt relativ blass und unscheinbar. Aber einen guten Kampfwillen haben sowohl Sorrel als auch David an den Tag gelegt.
Die Story ist sehr temporeich angelegt, was mir gut gefiel. Man konnte kaum nach Luft schnappen, schon ereignete sich wieder der nächste Kampf oder es folgte ein erneuter Angriff. Über die Zeit Davor erfährt der Leser leider sehr wenig. Es gibt immer wieder nur kleine Andeutungen, gerade was Gegenstände von damals betrifft. So ist z.B. ein Bügeleisen ein fremdes Haushaltsgerät für die Menschen. In dieser heutigen Welt leben die Leute wesentlich abgeschiedener und einfacher.
Die Geschichte wird aus der Sicht von Sorrel und David erzählt, was mir gut gefiel. Vor allem hinterlässt die Autorin vor fast jedem Wechsel einen kleinen Cliffhanger, was die Spannung immens steigerte. Insgesamt empfand ich den Part von Sorrel als interessanter, bei David hat mich vor allem die nervtötende Mara gestört…
Die Konstellationen, die sich durch die Trennung der Protagonisten ergeben, sind teilweise recht bizarr. Gerade die Gemeinschaft um Martin wirkt sehr salbungsvoll und ruhig und hat eher einen Einschlag in die Sektenrichtung. Hier wird die Not anderer gerne ausgenutzt um den eigenen perfiden Plan in die Tat umzusetzen.

Lorraine Thomson konnte mich mit The New Dark – Dunkle Welt nur mittelmäßig überzeugen. Ihre Figuren erhielten zu wenig Tiefe, viele Szenen waren zu eklig umschrieben. Die Rolle der Mutanten war nicht immer klar definiert und Davids Part fand ich lange nicht so interessant, wie den von Sorrel. Das Setting wirkte auf mich sehr trostlos, der Schmerz des Verlustes war allgegenwärtig. Das Tempo der Story gefiel mir dagegen sehr gut, ebenso der Wechsel der verschiedenen Perspektiven. Doch so ganz reichte dies noch nicht für mich, aber ich setze auf Teil 2. Denn dieser Auftaktband hinterlässt einen fiesen Cliffhanger… Ich vergebe 3 von 5 möglichen schwarzen Katzen.





Zum Autor

Lorraine Thomson wurde in Glasgow geboren. Sie gewann bereits einen Schreibwettbewerb in Großbritannien und war auf der Shortlist für den Dundee Book Prize. Heute lebt sie in Ullapool an der zerklüfteten Nordwestküste Schottlands.


E-Book
ab 14 Jahren
351 Seiten
übersetzt von Thomas Schichtel
ISBN 978-3-7325-3413-5
Preis: 14,90 Euro


© Cover und Zitatrechte liegen beim Verlag

An dieser Stelle möchte ich mich noch recht herzlich beim Verlag für die Bereitstellung dieses Exemplars bedanken!


Veröffentlicht am 01.11.2017

Toller Reihenauftakt

0

Inhalt: In der Zukunft ist unser Leben nur noch aus den Legenden über „die Zeit davor“ bekannt. Die Menschen leben wieder ursprünglicher und es gibt kein Strom und nur an wenigen Orten fließendes Wasser. ...

Inhalt: In der Zukunft ist unser Leben nur noch aus den Legenden über „die Zeit davor“ bekannt. Die Menschen leben wieder ursprünglicher und es gibt kein Strom und nur an wenigen Orten fließendes Wasser. Die 16-jährige Sorrel lebt friedlich in einem kleinen Dorf, umgeben von ihrer Mutter, ihren Geschwistern und David, dem Jungen, den sie liebt, aber noch nie geküsst hat. Als Mutanten ihr Dorf angreifen werden David und Sorrels kleiner Bruder Eli verschleppt. Sofort macht das Mädchen sich auf, um ihre Lieben zu retten und landet in einer Welt von der sie keine Ahnung hat. Und bald sind sowohl eine Gruppe, die sich „die Freien“ nennen, als auch ein Rebellenanführer an ihr interessiert.

Meinung: „The New Dark- Dunkle Welt“ ist ein toller Reihenauftakt und eine beeindruckende Dystopie. In dieser Zukunfsversion ist unsere Lebensweise lange vergessen und nur noch in Geschichten vorhanden. Die Menschen leben größtenteils wieder wie im Mittelalter und müssen vorrangig darum kämpfen nicht zu verhungern. Dennoch geht es Sorrel in ihrem Dorf gut, denn die Menschen dort sind friedlich und helfen einander. Sorrel liebt hier bei ihrer Mutter, zusammen mit ihren kleinen Geschwistern, von dem eins der süße Eli ist. Sie ist in den attraktiven David verliebt, dem sie ebenfalls nicht egal ist. Als die Mutanten das Dorf überfallen, werden die beiden allerdings auf brutale Weise getrennt.
Sorrel hat mir als Carakter gut gefallen. Sie ist mutig, zäh und durchsetzungsstark. Ausserdem ist sie klug und versucht alles um zu Eli und David zu gelangen.
Der 2. Hauptcharakter ist David. Er besticht den Großteil des Buches vorallem durch seine Wut, denn er ist nach seiner Verschleppung praktisch die ganze Zeit wütend. Neben dieser Wut ist es Sorrel, die seine Gedanken bestimmt. Gerade dadurch hatte ich die ganze Zeit das Gefühl, dass die beiden wirklich gut zusammen passen, denn wirklich zusamen sind sie nur zu Anfnag des Buches, bevor das Dorf angegriffen wird.
Die Geschichte wird abwechselnd von Sorrel und David erzählt, wodurch die Spannung immer hochgehalten wird. Die einzelnen Kapitel enden bei beiden immer spannend und man liest dann erst ein Kapitel über den jeweils anderen, bevor man erfährt, wie es weitergeht. Es sind praktisch zwei Geschichten, die parallel nebeneinander herlaufen.
Der Charakter, der mir am Meisten gefallen hat, ist jedoch Mutant Einstein. Mutanten werden eigentlich als Monster angesehen und viele werden nach der Geburt getötet. Einstein entpuppt sich allerdings schnell als klug, freundlich und vertrauenswürdig und wurde schnell zu meinem absoluten Lieblingscarakter.
Die Geschichte ist sehr spannend gehalten und der Schreibstil ist flüssig. Die dystopische Welt ist gut beschrieben und nimmt den Leser schnell gefangen.
Mich hat die Geschichte gut unterhalten und ich freue mich auf den nächsten Teil der Reihe.

Fazit: Super Reihenauftakt einer guten Dystopie mit tollen Charaktern. Sehr zu empfehlen