Cover-Bild Tall, Dark & Dangerous

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Heyne
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Erzählende Literatur
  • Ersterscheinung: 09.01.2018
  • ISBN: 9783641217365
M. Leighton

Tall, Dark & Dangerous

Heiß genug - Roman
Er ist ein Kämpfer, der nie verliert, aber ist er stark genug, ihr Herz zu gewinnen?

In dem Moment, als Katie ihn zum ersten Mal traf, nahm Kiefer Rogan ihr buchstäblich den Atem. Früherer MMA Champion, jetzt Schauspieler, notorischer Playboy und äußerst charmant – er verkörpert alles, war sie geschworen hatte, zu vermeiden. Vielleicht hätte sie sich noch mehr anstrengen sollen, ihm zu widerstehen. Vielleicht hätte sie sich nicht in ihn verlieben sollen. Denn gerade Katie weiß, dass jeder Geheimnisse hat. Narben. Und dass sie normalerweise hässlich und schmerzhaft und zerstörerisch für die sind, die man am meisten liebt. Nur hätte Katie nie gedacht, dass sie auch tödlich sein könnten ...

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 26.01.2018

Für mich passte hier einfach alles

0

Mir hat das Lesen von „Tall, Dark & Dangerous - Heiß genug“ großen Spass gemacht. Ich kannte bereits „Tall, Dark & Dangerous - Stark genug“ und auch die Reihe „All the pretty Lies“ und kenne daher auch ...

Mir hat das Lesen von „Tall, Dark & Dangerous - Heiß genug“ großen Spass gemacht. Ich kannte bereits „Tall, Dark & Dangerous - Stark genug“ und auch die Reihe „All the pretty Lies“ und kenne daher auch den Schreibstil von Michelle Leighton, der mir auch hier wieder sehr gut gefallen hat. Schnell kam ich in die Geschichte hinein und konnte das Buch nur schwer aus der Hand legen weil ich so gefesselt war.
Auch wenn es sich hier um den zweiten Band der Reihe handelt und man ihn durchaus auch so verstehen kann so empfehle ich den ersten Band „Tall, Dark & Dangerous - Stark genug“ vorher zu lesen da hier doch auch ein roter Faden verläuft. Über die Einheit hätte ich gerne noch ein wenig mehr gelesen.

Die Protagonisten haben mir sehr gefallen. Ich mag Katie auf Anhieb und ich finde das sie eine richtig starke Frau geworden ist, jeden Fall zum Ende des Buches. Anfangs ist sie eher ein Mäuschen das sich schämt und sich versteckt. Was ich durchaus verstehen kann aber auch sehr schade finde.
Auch Rogan, ihn kannte ich ja schon ganz leicht vom ersten Band, hat mir hier sehr gut gefallen. Auch er ist mir auf Anhieb sehr sympathisch und ich finde es super wie er jeden Tag versucht Katie zu beeindrucken und auch das er sich von Katie's Geheimnis nicht abschrecken lässt. Mir gefällt es sehr das es sich so sehr um sie bemüht.

Die Szenen und auch die gesamte Atmosphäre mag ich sehr. Die Szenen sind klasse beschrieben und ich habe ja eh einen Hang zu den Szenen wo was los ist so sollte es also nicht wundern das ich die Szene sehr mag als Katie in Bedrängnis gerät aber auch die Szene wo Katie begreift was es mit diesem verdammten Schirm auf sich hat.
Ich finde das Tempo in der Geschichte ist sehr gelungen. Mir wurde es nicht langweilig und ich konnte mich auch sehr gut auf das Buch einlassen. Es ist spannend, kein Wunder nach den Prolog, und das bleibt es auch, jeden falls für mich.

Zum Schluss ein paar Worte zum Cover. Ich mag es sehr. Zum einen weil es wunderbar zum Cover von Band eins passt, zum anderen aber auch weil es mich einfach anspricht. Es verspricht einiges verrät aber nicht zu viel. Zusammen mit dem Klappentext ist es eine wunderbare Verpackung für eine klasse Geschichte.



Mein Fazit:
Mir hat „Tall, Dark & Dangerous - Heiß genug“ sehr gefallen. Ich empfehle den ersten Band „Tall, Dark & Dangerous - Stark genug“ vorher zu lesen auch wenn es auch ohne die Vorkenntnisse verständlich ist. Ich hatte beim Lesen meinen Spass und konnte das Buch nur schwer aus der Hand legen. Nun erwarte ich aber auch sehnsüchtig den dritten Teil „Tall, Dark & Dangerous - Sexy genug“, der ja zum Glück bald erscheint. Ich kann „Tall, Dark & Dangerous - Heiß genug“ absolut empfehlen.

Veröffentlicht am 24.01.2018

Eine wirklich tolle Geschichte, besser als der Vorgänger!

0

Nachdem ich den ersten Band gelesen habe, indem es um Jasper und Muse ging, bin ich mit einer Mischung aus Skepsis & Neugier an den zweiten Band herangegangen. Diesmal geht es um eine Freund von Jasper, ...

Nachdem ich den ersten Band gelesen habe, indem es um Jasper und Muse ging, bin ich mit einer Mischung aus Skepsis & Neugier an den zweiten Band herangegangen. Diesmal geht es um eine Freund von Jasper, nämlich Rogan, und um Katie.

Ich muss sagen, dass mir das Buch schon direkt zu Beginn besser gefallen hat als das Erste, da hier zwar ebenfalls zunächst viel auf das Äußere und die erotische Spannung gesetzt wird, aber nicht auf übertriebene Weise und auch nicht nur auf das alleine.
Erzählt wird abwechselnd aus Katie's und Rogan's Sicht, sodass man sich super in sie hineinversetzen kann und die Möglichkeit hat, beide näher kennenzulernen. Den Schreibstil der Autorin finde ich einfach klasse, da er locker und leicht ist und die Seiten beim Lesen nur so dahinfliegen.

Katie war mir von der ersten Seite an echt sympathisch, da sie eine unglaubliche Ruhe und Freundlichkeit ausstrahlt. Durch ihre schwere Vergangenheit, die sie stark geprägt hat, ist sie ein eher schüchterner Mensch, der aber trotz alledem nicht auf den Mund gefallen ist und weiß, was er will oder eben nicht will. Sie verkriecht sich vollkommen in ihrer eigenen Welt, lässt kaum jemand an sich heran und lebt fast nur für die Arbeit.
Bis sie Rogan trifft.

Ich habe wirklich erwartet, dass Rogan, ebenso wie Jasper im ersten Band, etwas Düsteres ausstrahlen und ich Probleme damit haben würde, warm mit ihm zu werden. Doch dem war überhaupt nicht so.
Er strahlt von Anfang an etwas unglaublich Positives aus und hat immer gute Laune, die einen sogar als Leser/Leserin ansteckt. Natürlich hat er das klischeehafte perfekte Aussehen, ist aber keineswegs auf unangenehme Weise arrogant. Rogan flirtet gerne und haut einen Spruch nach dem anderen raus, wobei ich während des Lesens wirklich oft schmunzeln musste. Er ist es gewohnt, dass er von den Frauen immer volle Aufmerksamkeit und Interesse entgegengebracht bekommt.
Bis er Katie trifft.

Die Liebesgeschichte von Katie und Rogan fand ich wirklich toll. Vom ersten Aufeinandertreffen, bei dem von beiden Seiten die Anziehungskraft deutlich zu spüren ist über die kläglichen Versuche von Katie, diese zu ignorieren und Rogan's Hartnäckigkeit, sie besser kennenzulernen bis hin zu dem, was sich schließlich daraus entwickelt, konnte mich alles vollkommen überzeugen.
Dadurch, dass nicht nur Katie eine schwere Vergangenheit hat, sondern Rogan ebenfalls, retten sie einander und genau das fand ich unglaublich schön.

Die Autorin hat ein Händchen dafür, sehr intensiv und lebhaft zu schreiben, sodass man von den Situationen im Buch ganz und gar gefesselt ist. Jeder tiefgründige Moment zwischen Katie und Rogan war einfach absolut schön und authentisch. Am besten Gefallen hat mir die Entwicklung, die Katie durchmacht. Dank Rogan lernt sie nicht nur zu überleben, sondern endlich wieder zu leben und das Leben zu genießen.

Das Einzige, was mich gestört hat, waren die übertrieben dargestellten intimen Momente zwischen den beiden, die einfach überhaupt nicht zu dem sonstigen Umgang miteinander gepasst haben. Manchmal habe ich diese Seiten einfach übersprungen, weil sie mein Bild von der Beziehung der beiden sonst zunichte gemacht hätten. Hier hätte ich mir gewünscht, dass diese Momente einfach "weicher" und weniger "komisch" beschrieben worden wären. Denn klar gehört Sex in solche Bücher, aber die Art und Weise der Darstellung davon hat mir einfach leider gar nicht gefallen.

Zum Ende hin gab es einen Plot Twist mit dem ich wirklich niemals gerechnet hätte. Hier kam noch einmal eine enorme Spannung auf, die ein kleines Gefühlschaos bei mir ausgelöst hat. Aber genau das liebe ich bei Büchern - wenn ich beim Lesen die verschiedensten Emotionen "durchlebe".
Das Ende war zwar meiner Meinung nach wieder typisch Klischee und hätte gerne eher nach dem Motto "weniger ist mehr" gehen können, hat mir aber trotzdem sehr gut gefallen und mich mit einem zufrieden Grinsen im Gesicht zurückgelassen.

Alles in allem eine wirklich schöne Geschichte, die einige Überraschungen bereithält und die ich auf jeden Fall weiterempfehlen kann!
Einen Stern ziehe ich für die übertrieben dargestellten intimen Szenen ab, denn wären diese anders gewesen, hätte mir das Buch noch einen Ticken besser gefallen.

Veröffentlicht am 09.03.2018

Tall, Dark & Dangerous - Heiß genug

0

Katie und Rogan haben beide Narben. Körperliche als auch seelische. Beide treffen aufeinander und können die Blicke nicht voneinander abwenden. Doch Katie ahnt, dass Rogan etwas gefährliches verbirgt; ...

Katie und Rogan haben beide Narben. Körperliche als auch seelische. Beide treffen aufeinander und können die Blicke nicht voneinander abwenden. Doch Katie ahnt, dass Rogan etwas gefährliches verbirgt; dass er ihr gefährlich werden kann.
Dennoch lässt sie sich auf ihn ein. Doch ihre gemeinsame Zeit scheint bald darauf abzulaufen...

Mir hat das Buch gut gefallen.

Der Schreibstil war einfach und flüssig. Dadurch konnte man das Buch schnell lesen, ohne dass es langweilig oder uninteressant wurde.

Die Handlung, also die Idee, hat mir auch gefallen, da ich bisher kaum Bücher gelesen habe, die so ähnlich sind, was in diesem Genre eher selten ist.

Die Charaktere waren starke Persönlichkeiten, die sich im Laufe der Zeit stark entwickelt haben.
Katie war anfangs ziemlich schüchtern und zurückhaltend, ist aber meiner Meinung nach zu schnell zu 'offen' geworden.
Rogan hat sich nicht so stark verändert. Lediglich in dem Sinne, als das er sich auch hier zu schnell verliebt hat, wo er Liebe vorher doch strikt abgelehnt hat.

Im Allgemeinen ging mir die Handlung zu schnell zu Ende bzw. sie ist zu schnell verlaufen. Gestört hat mich auch, dass Kurt, der Bruder von Rogan, kein Happy-End bzw. keine Aussprache mit Rogan hatte.

Veröffentlicht am 03.08.2018

Eine solide Liebesgeschichte

0

Zum Cover:
Das Cover finde ich nicht besonders schön, passt jedoch zum Buch und spiegelt das Genre wider.

Zum Inhalt:
Die Männer in Katies Leben haben ihr bisher nicht viel Glück gebracht. Ihre Beziehung ...

Zum Cover:
Das Cover finde ich nicht besonders schön, passt jedoch zum Buch und spiegelt das Genre wider.

Zum Inhalt:
Die Männer in Katies Leben haben ihr bisher nicht viel Glück gebracht. Ihre Beziehung mit ihrem Exfreund endete mit Eifersucht und zahlreichen Narben auf ihrem Körper, wofür jedoch nie jemand zur Verantwortung gezogen wurde. Aus Kat wurde Katie, die einen Neubeginn machen möchte, fernab von New York, der Stadt, die in der ihre Träume zerstört wurden, ebenso wie ihr bisheriges Leben.
Kiefer Rogan ist Schauspieler, doch sein Körper ist auch nicht perfekt. Die Narben aus seiner Kindheit erinnern ihn immer an die Vergangenheit. Tagsüber unterhält er die Leute, abends kümmert er sich um seinen Bruder, der im Krieg verletzt wurde und nun sein Leben verbittert im Rollstuhl verbringt.

Zu den Charakteren:
Katie ist eine starke Persönlichkeit, die sich nach ihrem Exfreund, der ihr viel Leid gebracht und ihre Karriere zerstört hat, mit keinem Mann mehr getroffen hat. Katie ist nicht nur seelisch, sondern auch körperlich von ihrem früheren Leben gezeichnet. Einen Neubeginn wagt sie als Visagistin, wobei sie unter anderem Kiefer Rogan schminken darf, der es nicht nur ihr angetan hat.

Kiefer Rogan hat eine schwere Kindheit hinter sich. Durch das Kämpfen hat er Selbstvertrauen und Mut geschöpft, weshalb er sein Hobby zum Beruf machte und nun auch schauspielert. Er lässt die täglichen Schimpftiraden seines Bruders über sich ergehen, obwohl er schon seine Kindheit für diesem geopfert hat.

Kurt, Rogans Bruder, ist verbittert, nachdem er verwundet aus dem Krieg zurückkehrt. Er hasst es auf Hilfe angewiesen zu sein, doch mit einem Bein im Rollstuhl benötigt er diese. Er lässt seine Verbitterung an Rogan aus und weiß nicht, was sein Bruder alles für ihn getan hat und geopfert hat.

Zum Schreibstil:
Der Schreibstil war anfangs ein wenig gewöhnungsbedürftig, doch mit der Zeit hat man sich immer mehr dran gewöhnt.

Meine Meinung:
Nachdem mich der erste Teil der Reihe nicht überzeugen konnte, hatte ich dementsprechend niedrige Erwartungen, was diese Buch anging. Ich habe es immer vor mir hergeschobene, aber es war dann doch ein bisschen besser, als der vorangehende Band.
Michelle Leighton wird wahrscheinlich nie durch authentische Charaktere und Geschichten mit Tiefgang punkten, aber hier hatten die Charaktere wenigstens einen Hintergrund, der sie dementsprechend geprägt und zu dem Menschen, die sie heute sind gemacht haben.
Besonders Katie kam für mich als eine Kämpfer rüber, die aus den Fehlern in ihrer Vergangenheit gelernt hat. Die Ereignisse aus ihrer Vergangenheit haben mich schockiert und es war unfassbar, was sie schon durch gemacht hat.
Auch Rogan hat eine harte Kindheit hinter sich, die ihn zu seinem heutigen Beruf gebracht haben. Trotzdem hat Rogan ein ausgeprägtes Ego sowie Selbstbewusstsein, weshalb er seine Absichten bei Katie nicht verschleiert, die selbst ein wenig verschlossener und distanzierter ist.
Natürlich braucht ein Schauspieler eine sexy Schauspielkollegin, von der er eigentlich nichts will, sie jedoch keinen Hehl daraus macht, dass sie auf ihn steht. In diesem Buch hat Veronika diese Rolle übernommen, was zu Eifersucht und Vorurteilen geführt hat, was schon zeigt, dass sich die Autorin gewisser Vorurteile und Klischees bedient hat. Besonders der berühmte Schauspieler, der das unscheinbare, schüchterne Mädchen haben möchte, das eine schlimme Vergangenheit hatte, macht dies deutlich.
Was ich mir vielleicht gewünscht hätte, wäre das Einbringen von Rogans Kumpels, von denen Jasper der Protagonist des ersten Bandes war. Ich kann noch immer nicht richtig beschreiben was die Typen denn nun für eine geheimen Zusammenschluss haben, aber sie legen böse Menschen um, um die Welt zu einem besseren Ort zu machen.
Was wäre eine Liebesgeschichte, wenn der Typ nicht das Mädchen in Not retten müsste, was alles am Ende noch einmal für Aufruhr und Action sorgt und leider Gottes nur kurz angeführt wir - für mich ein bisschen zu kurz.



Fazit:
Eine Liebesgeschichte mit Höhen und Tiefen zwischen einem berühmten Kämpfer und einem unscheinbarem Mädchen mit erschütternder Vergangenheit. Die Autorin hat sich hierbei vieler Klischees bedient, sowie ein kurzes heldenhaftes, actionreiches Ende eingefügt.

Bewertung:
★★★ / ☆☆☆☆