Cover-Bild Der Nekromant - Totenkult

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,95
inkl. MwSt
  • Verlag: Mantikore-Verlag
  • Genre: Fantasy & Science Fiction / Fantasy & Science Fiction
  • Seitenzahl: 440
  • Ersterscheinung: 14.02.2018
  • ISBN: 9783961880058
M.R. Forbes

Der Nekromant - Totenkult

Mit einem Bein im Grab…

…diesen Zustand kennt der Gelegenheitssöldner und Nekromant Conor Night nur zu gut. Viel Zeit zum Grübeln bleibt ihm nicht, denn seine lebenswichtige und schwer aufzutreibende Medizin geht zur Neige. Grade als er einen Arzt findet, der ihm helfen kann, wird der Mediziner getötet. Die Angreifer nennen sich „Reapers“ und wollen auch Conor ins Jenseits befördern. Sein Retter in der Not ist ein mysteriöser Hexer, dem Conor nicht traut, dessen Angebot aber zu verlockend ist. Ehe er sich versieht, hat er nicht nur die Reapers im Nacken, sondern auch Mr. Tod höchstpersönlich…

„Totenkult“ ist der zweite Band der dreiteiligen Urban-Fantasy-Reihe „Der Nekromant“

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 26.03.2018

Düster und actionreich

0 0

Der Nekromant und Gelegenheitssöldner Conor Night hat sich wieder einmal wider besseren Wissens auf eine Auftrag eingelassen, doch als Bezahlung winkt die Medizin, die ihn am Leben erhält. So macht er ...

Der Nekromant und Gelegenheitssöldner Conor Night hat sich wieder einmal wider besseren Wissens auf eine Auftrag eingelassen, doch als Bezahlung winkt die Medizin, die ihn am Leben erhält. So macht er sich mit seinen Freunden Prithi und Amos auf den Weg nach Chicago – eine Spur von Leichen säumt ihren Weg.
Ein düsterer, actionreicher Fantasyroman, der auch brutale und sehr blutige Szenen hat. Sprachlich war er nicht immer meins – zu viel unmotiviertes Gefluche für meinen Geschmack. Einem normalen Dialog begegnet man nur selten. Trotzdem hat mich Conor Night fasziniert. Ein todkranker Nekromant, der sein eigenes Handwerk nicht leiden kann und doch viele Überraschungen bietet. Für ihn und die unvorhersehbaren Wendungen der Geschichte lohnt sich das Buch. Man sollte sich aber auf sehr anschauliche, brutale Szenen einstellen.
Fazit: ein düsterer, aber spannender Fantaysroman, der sich lohnt!

Veröffentlicht am 20.02.2018

Todgeglaubte Zaubern besser…

0 0

Nach langem Warten gibt es nun endlich den zweiten Teil der Nekromanten-Reihe von M.R. Forbes auch auf Deutsch.

Nachdem ich im letzten Jahr schon von der Mischung aus Urban-Fantasy, Horror und schwarzem ...

Nach langem Warten gibt es nun endlich den zweiten Teil der Nekromanten-Reihe von M.R. Forbes auch auf Deutsch.

Nachdem ich im letzten Jahr schon von der Mischung aus Urban-Fantasy, Horror und schwarzem Humor des ersten Teils begeistert war, habe ich natürlich nicht gezögert nun auch Band 2 zu lesen.
Hauptfigur ist weiterhin der todkranke Nekromant Conor Night, der versucht sich möglichst unauffällig als Söldner durch eine Welt voller Magie und Intrigen zu schlagen. Doch wer Band 1 kennt, der weiß dass Conor nicht lange unter dem Radar bleiben wird.

Die deutsche Übersetzung, bzw. das Lektorat hat diesmal leider einige Schwächen. Teilweise sind Wörter (wir, wie, die, usw.) vertauscht, und manchmal fehlen sie komplett.
Aber die schrulligen Charaktere und ihre gepfefferten Dialoge sind einfach zu gut um wahr zu sein. Und somit war mein Lesevergnügen kaum getrübt.
Die Welt von M.R. Forbes ist detailreich, die Schauplätze und Figuren werden gut beschrieben und die Handlung lässt sich zu Beginn zwar wieder Zeit, bevor es dann zum großen Finale kommt, trotzdem war sie für mich aber durchweg interessant. Denn man erfährt immer mehr über Conor, seine Kameraden und seine Gegner.
Wie immer erfahren wir natürlich nicht alles. Die Reihe soll ja spannend bleiben.

Auf Teil 3 müssen wir leider wieder bis 2019 warten.
Wer die Reihe noch nicht kennt, hat also genügend Zeit bei Teil 1 zu beginnen.
Man könnte Totenkult aber durchaus auch ohne Vorwissen lesen. Um Details und Seitenhiebe besser zu verstehen, schadet es aber nicht sich die Zeit zu nehmen.
Totenkult kann ich auf jeden Fall empfehlen!

Veröffentlicht am 06.02.2018

Der Nekromant is back...

0 0

Nach dem ersten Band hatte ich hohe Erwartungen und sie wurden auf jeden Fall erfüllt.
Ich liebe Conor und seine Art und Weiße. Er hat es nicht leicht, aber macht trotzdem weiter. Er hat sich auf jeden ...

Nach dem ersten Band hatte ich hohe Erwartungen und sie wurden auf jeden Fall erfüllt.
Ich liebe Conor und seine Art und Weiße. Er hat es nicht leicht, aber macht trotzdem weiter. Er hat sich auf jeden Fall in mein Herz geschlichen. Auch die anderen Charaktere waren wieder sehr facettenreich und haben mir sehr gut gefallen.
Die Handlung war abwechslungsreich und nervenaufreibende. Der Schreibstil ist echt besonders und kann mich mitnehmen und berühren.
Die Atmosphäre konnte mich wieder mitfiebern lassen. Was will man mehr!!! Gelungene Fortsetzung!!!

Veröffentlicht am 03.02.2018

Mysteriös & düster mit schwarzem Humor

0 0

„Der Nekromant Totenkult“ ist der zweite Teil, der dreiteiligen Fantasyreihe „Der Nekromant“ von M.R. Forbes. Vorkenntnisse sind für dieses Buch nicht notwendig, da alles Wichtige durch kurze Rückblicke ...

„Der Nekromant Totenkult“ ist der zweite Teil, der dreiteiligen Fantasyreihe „Der Nekromant“ von M.R. Forbes. Vorkenntnisse sind für dieses Buch nicht notwendig, da alles Wichtige durch kurze Rückblicke erklärt wird.

Conor Night - ein Gelegenheitssöldner und Nekromant- ist krank und auf teure Medizin angewiesen. Nachdem es ihm gerade gelungen ist einen Arzt aufzutreiben, der ihm hilft, wird dieser getötet und Conor gerät selbst ebenfalls ins Visier der Angreifer. Letztendlich bleibt ihm nichts anders übrig, als ein Jobangebot für einen Hexer anzunehmen. Dabei gerät er in Lebensgefahr...

Der Schreibstil von M.R. Forbes ist flüssig und lässt sich leicht lesen. Die Ereignisse werden aus der Ich-Perspektive von Conor erzählt. Von ihm bekommt man schnell eine gute Vorstellung. Er ist mit allen Wassern gewaschen, zynisch und cool, ein Protagonist der in kein Muster passt und der immer mit einem Bein im Grab steht.
Auch die anderen Charaktere werden detailliert dargestellt und neben den bekannten Charakteren aus Band eins kommen weitere interessante Personen hinzu. Alle haben eine starke Persönlichkeit, so dass keine Verwechslungsgefahr besteht.

Das Buch ist von der ersten bis zu letzten Seite spannend, düster, mysteriös und nichts für schwache Nerven. Dennoch gibt es auch eine Menge Stellen mit schwarzen Humor und zynischen Gesprächen, die mir besonders gut gefallen haben.

Auch dieser Teil ist in sich abgeschlossen, aber es bleiben noch ein paar Geheimnisse offen, die mich gespannt auf Band drei warten lassen.

Fans von Fantasy und Mystery, die gerne in eine düstere Welt abtauchen und vor dem Tod keine Angst haben, kann ich diese Reihe nur empfehlen.

Veröffentlicht am 06.01.2018

Conor die Zweite

0 0

Der Nekromant - Totenkult (Band 2) von M.R. Forbes, erschienen im Mantikore-Verlag am 11.12.2017

Conor Night versucht auch weiter dem Tod ein Schnippchen zu schlagen. Leider befördern die „Reapers“ seinen ...

Der Nekromant - Totenkult (Band 2) von M.R. Forbes, erschienen im Mantikore-Verlag am 11.12.2017

Conor Night versucht auch weiter dem Tod ein Schnippchen zu schlagen. Leider befördern die „Reapers“ seinen neuen Arzt ins Jenseits und er ist mehr oder weniger gezwungen für Tarakona zu arbeiten der verhindern will, dass Black ein Artefakt für seine Zwecke nutzt.

Dieser zweite von vier Teilen ist noch besser als der Erste. Wir kennen Conor und die anderen handelnden Personen nun zum großen Teil schon und so können sie das tun was der Leser am meisten mag: handeln. Flüssig und sehr spannend geschrieben. Dabei lässt sich der Autor Raum für zukünftige Entwicklungen indem er außer s/w auch grau zulässt. Die Figuren werden am Anfang noch mal sehr kurz vorgestellt, aber das Wissen aus dem ersten Band sollte vorhanden sein damit man seinen Spaß hat.