Cover-Bild Die Herrenausstatterin

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,00
inkl. MwSt
  • Verlag: DuMont Buchverlag
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 256
  • Ersterscheinung: 12.07.2019
  • ISBN: 9783832165178
Mariana Leky

Die Herrenausstatterin

Roman
Katja Wiesberg verschwimmt die Welt vor Augen. Ihr Mann ist fort, sie ist ihren Job los und allein. Da sitzt auf einmal ein älterer Herr auf dem Rand ihrer Badewanne und stellt sich als Dr. Blank vor. Und noch ein Fremder taucht auf: ein Feuerwehrmann, der behauptet, zu einem Brand gerufen worden zu sein, und nicht wieder geht. Eine abenteuerliche Dreiecksgeschichte nimmt ihren Lauf, zwischen einer aus dem Alltag gefallenen Frau, einem überaus selbstbewussten Liebhaber und einem lebensweisen Toten. Mariana Lekys Roman entführt in eine Welt, die komischer und trauriger ist als unsere – und dabei geisterhaft menschlich.

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 05.09.2019

Wackelkontakt mit der Realität

0

Schon lange hat mich kein Buch mehr so berührt wie "Die Herrenausstatterin" von Mariana Leky. Auch jetzt noch - Tage nach dem ich das Buch beendet habe - denke ich darüber nach und es lässt mich nicht ...

Schon lange hat mich kein Buch mehr so berührt wie "Die Herrenausstatterin" von Mariana Leky. Auch jetzt noch - Tage nach dem ich das Buch beendet habe - denke ich darüber nach und es lässt mich nicht los. Drei Dinge mochte ich an dem Buch besonders: Die einzigartigen Charaktere, die wundervolle Sprache und die vielen kleinen Details, die das Buch unverwechselbar machen!

Der Inhalt klingt zunächst einmal merkwürdig: Katja Wiesberg wird der Boden unter den Füßen weggerissen, als sie erfährt, dass ihr Mann eine Affäre hat. Kurz darauf stirbt er bei einem Unfall und für Katja macht das Leben keinen Sinn mehr. Plötzlich taucht Blank in ihrem Leben auf, ihr ehemaliger Nachbar und mittlerweile ebenfalls tot. Doch Katja kann ihn sehen und mit ihm reden und so leistet er ihr von da an Gesellschaft. Ebenso unvermittelt steht der Feuerwehrmann Armin (mag Karatefilme und Astronautennahrung) vor Katjas Tür ud will einen Brand löschen, den es gar nicht gibt. Eine Freundschaft beginnt sich zu entwickeln und schließlich unternehmen die drei einen Kurztripp nach Holland, der einige Abenteuer bereithält.

Ich habe mich beim Lesen schon einige Male gefragt, ob es Blank (den toten Nachbarn) nun wirklich gibt oder ob er nur ein Hirngespinst Katjas ist, mit dessen Hilfe sie mit Jakobs Tod fertig wird (ein Wackelkontakt mit der Realität, wie Armin das nennt). Im Endeffekt spielt das aber überhaupt keine Rolle, denn wenn man sich auf die Geschichte einlässt, dann ist sie einfach wundervoll und bezaubernd.

Fazit: Eine wundersame Geschichte, bei der ich aus dem Staunen über die tollen Einfälle der Autorin nicht mehr herauskam. Selten habe ich so etwas Skurriles, Herzerwärmendes, Lustiges, Schönes gelesen! Ich habe gelacht und geweint, mitgefiebert und mitgefühlt und als es zu Ende war, hätte ich am liebsten sofort von vorne angefangen! Auf jeden Fall ein Monats- und Jahreshighlight, vielleicht sogar für mich das beste Buch des Jahres!