Cover-Bild BePolarTrilogie / BeTwin

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99
inkl. MwSt
  • Verlag: epubli
  • Genre: Romane & Erzählungen / Erzählende Literatur
  • Seitenzahl: 420
  • Ersterscheinung: 16.04.2019
  • ISBN: 9783748533931
Martha Kindermann

BePolarTrilogie / BeTwin

Wenn dir das Rampenlicht die Träume raubt, aber den Weg ins Abenteuer deines Lebens leuchtet...
Wenn du über dich hinauswächst, um im goldenen Käfig fliegen zu lernen, statt gefressen zu werden...
Wenn du dich in ein Ballkleid zwängst, um ordentlich Staub aufzuwirbeln...
...Dann, Roya Roth, bist du dazu fähig, die Sterne Polars neu zu ordnen und bereit einen Jungen zu lieben, dessen Schatten dir unter die Haut geht!

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

  • Dieses Buch befindet sich in 1 Regal.
  • 1 Mitglied hat dieses Buch gelesen.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 16.06.2019

Wer hintergeht hier eigentlich wen?

0


Nach der Vorbereitung der einzelnen Schüler für die Auswahl der nächsten Regierungsmitglieder im ersten Band, folgt nun ein Kampf der Bewerber um die heiß begehrten Positionen. Ob die ausgebildeten Schläfer ...


Nach der Vorbereitung der einzelnen Schüler für die Auswahl der nächsten Regierungsmitglieder im ersten Band, folgt nun ein Kampf der Bewerber um die heiß begehrten Positionen. Ob die ausgebildeten Schläfer von BePolar nun ein leichtes Spiel haben?
Roya hat nicht vor, die anstehende Herausvorderung zu unterschätzen. Sie und Fenja tüfteln weiter an ihren Theorie über das Untergundnetzwerk und hoffen, eine friedliche Revolution mitgestalten zu können. Doch nicht nur innerhalb der Regierung sollen Unruhen aufkommen, sondern auch in Royas Familienleben. Ihr verlorengeglaubter Bruder geht zurück, Tristan wird gefunden und doch gibt Tam sie nicht auf. Wem kann Roya noch vertrauen? Ist alles wirklich so, wie es scheint?
Die Handlung entwickelt sich rasend schnell und immer extremere Methoden werden von den verschiedenen Seiten eingesetzt, um ihre Ziele zu ereichen. Von Bombenattentaten, bis zur Videomanipulation sind sich die einzelnen Partein für nichts zu fein. Stück für Stück beginnt man sich zu fragen, ob alles das, was Roya weiß, wirklich die derzeitige Situation widerspiegelt. Man hat das Gefühl, etwas wichtiges zu übersehen, doch was? Ich fand es sehr Schade, dass Royas Streben nach der Wahrheit durch die Turbulenzen der Elevenauswahl zunehmend in der Hintergund geriet.
Allerdings hatte sie auch ganz andere Sorgen: Tam und Tristan. Sie liebt Tristan, steht zu ihm und weist Tam konsequent ab. Jener aber will dies nicht akzeptieren und greift so zu immer dreisteren Mitteln. Nichtsdestotrotz ist rückt dieses Motiv jedoch trotz seiner Omnipräsenz teilweise in den Hintergrund, da Royas Position unverrückbar erscheint und nur Tam Bemühungen dem womöglich wirkungslos entgegentreten.

Während Tam und Roya sich aber bei der Auswahl nun von Tristan abgeschottet befinden, muss Tristan sich in seiner Position allein behaupten und versucht, dieses Wirrwar aus Intrigen ebenso zu durchschauen wie alle anderen. Allerdings hat dieser den Vorteil alles aus einer anderen Perspektive miterleben zu dürfen, sodass man als Leser dadurch beide Seiten der Medaille zu sehen glaubt. Alle höheren Positionen bei BePolar sind für mich immer noch ein Buch mit sieben Siegeln. Auch tritt nun eine neue Gruppe ans Licht, Attentate werden verübt, doch von wem? Worum geht es hier eigentlich? Nur um eine Abschaffung dieses Auswahlverfahrens oder tatsächlich um Politik, die Zukunft des Landes?

Der Schreibstil ist wie im ersten Buch angenehm flüssig lesbar und auch die Dialoge überzeugen durch die kreative, teilweise amüsante Formulierungen. Man bedient sich außerdem einer modernen Sprache ohne in den Jugendslang abzudriften. Positiv daran ist, dass man sich so immer wieder ins Gedächtnis ruft, dass Kinder bzw. Jugendliche hier agieren und das Ruder rumreißen sollen.

Das Buch bekommt von mir dennoch "nur" 4 von 5 Sternen, da meiner Meinung nach die ein oder andere Antwort gefehlt hat, um das Buch weniger verwirrend zu machen. Auch wenn es in der Politik unter Umständen genauso zugeht.