Cover-Bild Die schönste und die traurigste aller Nächte

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: ROWOHLT E-Book
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Ersterscheinung: 20.08.2019
  • ISBN: 9783644003200
Maurício Gomyde

Die schönste und die traurigste aller Nächte

Johanna Schwering (Übersetzer), Viktoria Wenker (Übersetzer)

Eine Liebe stärker als die Zeit

«Mein Name ist Victor. Vermutlich haben Sie schon jede Menge Liebesgeschichten wie diese gelesen, aber ich versichere Ihnen, es waren alles Geschichten. In meinem Fall, so unglaublich es klingt, ist alles wahr. Ich habe ein Geheimnis, das ich mit niemandem teilen kann: Starke Gefühle bringen meine Zeit manchmal durcheinander. Wenn ich glücklich bin, springe ich zurück in die Vergangenheit. Wenn ich traurig bin, geht es in die Zukunft. Das kann Sekunden oder Minuten dauern, höchstens ein paar Stunden. Ich kann keinen Einfluss nehmen auf den Verlauf der Geschichte. Aber es hat mir schon so viel Ärger eingebracht, dass ich mich ans Ende der Welt zurückgezogen habe und versuche, nie wieder glücklich oder traurig zu sein.
Die Ursache für all das? Amanda. Warum? Weil unsere Liebe unerfüllt bleiben musste. Wird es eines Tages enden? Keine Ahnung. Doch heute Morgen kam eine Einladung. Und ich denke, ich kann endlich herausfinden, ob das, was mir passiert, ein Fluch oder ein Geschenk ist ...»

Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 09.09.2019

Bekanntes Thema der Liebe außergewöhnlich umgesetzt

0

Der Roman "Die schönste und die traurigste aller Nächte" verfasst von Mauricio Gomyde handelt von dem Protagonisten Victor und seiner Liebe zu seiner Jugendfreundin Amanda. Nach einem Kuss auf dem Schulball, ...

Der Roman "Die schönste und die traurigste aller Nächte" verfasst von Mauricio Gomyde handelt von dem Protagonisten Victor und seiner Liebe zu seiner Jugendfreundin Amanda. Nach einem Kuss auf dem Schulball, verlieren die beiden sich aus den Augen, da das Mädchen mit ihren Eltern nach Kenia zieht. Durch die Nachricht eines schweren Unfalls von Amandas Familie, zieht sich Victor schließlich, in der Auffassung seine Jugendliebe sei gestorben, auf sein Weingut im Süden Brasiliens zurück, und lebt ein eher einsames Leben. Doch 20 Jahre nach ihrem ersten Kuss treffen sich die beiden Protagonisten auf ihrem Klassentreffen wieder und werden von ihren Gefühlen übermannt. Ihnen stellen sich aber mehrere Probleme in den Weg, so auch, dass Victor je nachdem ob er glücklich oder traurig ist, Momente noch einmal erlebt oder in die Zukunft springt. Aber dies bleibt nicht die einzige Hürde, die Victor und Amanda zu überwinden haben.

Der Autor schafft mit seinem Roman eine wunderschöne Geschichte und Protagonisten, mit denen man sich sehr gut identifizieren kann. An manchen Stellen hätte die Situation noch ausführlicher beschrieben werden können und andere hätten kürzer gefasst werden können, denn meiner Meinung nach waren teilweise die falschen Momente in die Länge gezogen beziehungsweise zu sehr verkürzt dargestellt. Dies stellt aber den einzigen Kritikpunkt am Roman dar, da er mir ansonsten sehr gut gefallen hat. Besonders schön finde ich, dass das bekannte Thema einer Liebesgeschichte durch die Zeitsprünge des Protagnisten in eine außergewöhnliche Geschichte verwandelt wurde. Dadurch entstanden nämlich neue und unvorhersehbare Situationen, wodurch der Leser und auch die Charaktere überrascht und vor neue Probleme gestellt wurden. Alles in allem ist die Geschichte meiner Meinung nach gut gelungen, weil man mit den Protagonisten mitfühlt. Des Weiteren ist der Roman gut und flüssig zu lesen, sodass man das Buch kaum aus der Hand legen möchte.

Zusammenfassend kann ich festhalten, dass der Autor einen wunderschönen Roman geschaffen hat, den ich besonders Lesern empfehlen würde, die gerne Liebesgeschichten lesen. Doch durch die besondere Thematik der Zeitreisen ist das Buch auch eine gute Lektüre für jeden, der gerne über etwas außergewöhnliches liest.

Veröffentlicht am 25.08.2019

Dieses Buch ist wahres Glück

0

Das Buch „Die schönste und die traurigste aller Nächte“ von Mauricio Gomyde erhält von mir 5 von 5 Punkten. Um ehrlich zu sein: ICH LIEBE ES!

Ich habe das Buch binnen 3 Tagen komplett durchgelesen. ...

Das Buch „Die schönste und die traurigste aller Nächte“ von Mauricio Gomyde erhält von mir 5 von 5 Punkten. Um ehrlich zu sein: ICH LIEBE ES!

Ich habe das Buch binnen 3 Tagen komplett durchgelesen. Vor der Arbeit, in der Mittagspause, nach der Arbeit und abends. Ich konnte das Buch einfach nicht aus der Hand legen.

Klapptext:
«Mein Name ist Victor. Vermutlich haben Sie schon jede Menge Liebesgeschichten wie diese gelesen, aber ich versichere Ihnen, es waren alles Geschichten. In meinem Fall, so unglaublich es klingt, ist alles wahr. Ich habe ein Geheimnis, das ich mit niemandem teilen kann: Starke Gefühle bringen meine Zeit manchmal durcheinander. Wenn ich glücklich bin, springe ich zurück in die Vergangenheit. Wenn ich traurig bin, geht es in die Zukunft. Das kann Sekunden oder Minuten dauern, höchstens ein paar Stunden. Ich kann keinen Einfluss nehmen auf den Verlauf der Geschichte. Aber es hat mir schon so viel Ärger eingebracht, dass ich mich ans Ende der Welt zurückgezogen habe und versuche, nie wieder glücklich oder traurig zu sein.
Die Ursache für all das? Amanda. Warum? Weil unsere Liebe unerfüllt bleiben musste. Wird es eines Tages enden? Keine Ahnung. Doch heute Morgen kam eine Einladung. Und ich denke, ich kann endlich herausfinden, ob das, was mir passiert, ein Fluch oder ein Geschenk ist ...»

Beginnend beim Cover: Ich finde das Cover sehr schön. Der volle Mond und die kleinen Sterne darum. Auch fand ich die Glück-Zitate zwischen den Seiten (alle im Vollmond) sehr bewegend.

Die Protagonisten: Die zwei sind mir sooo ans Herz gewachsen!
Victor ist auf der eine Seite ein sehr einsamer und vielleicht auf verängstigter Mann und auf der anderen Seite ein Familienmensch, fantastischer Arbeitgeber und absoluter Romantiker.
Und Amanda fand ich ganz toll. Sie ist nicht das typische Püppchen, dass mit ihrem guten Aussehen einen reichen Mann geangelt hat. Nein, sie ist fleißig, lässt sich nicht unterkriegen, steckt (zu viel) weg und steht hinter ihren Entscheidungen. Leider auch hinter schlechten. Sie wirkt manchmal etwas naiv, aber immerzu sympathisch.
Die anderen Darsteller sind von der Autorin sehr schön und mit einmaligen Charakter-Eigenschaften beschrieben worden.

Schreibstil: Der Schreibstil ist sehr sehr angenehm. Ich hatte etwas Angst, dass es zu kitschig werden könnte, aber das war es gar nicht. Der Autor hat ein Gespür für Gefühl, Romantik, Drama und Leidenschaft.
Die Seiten verflogen nur so dahin und man verlor die Zeit dabei. Die Perspektivenwechsel zwischen Victor und Amanda waren sehr gut geschrieben und die Zeitsprünge waren angenehm und nicht kompliziert.

Das Verrückte: Ich kann gar nicht direkt in Worte fassen, was so bezaubernd und wunderschön an diesem Buch ist. Das Buch geht einem einfach nach. Ich finde das Thema „Liebe, Glück und Zeit“ hat eine starke Verbindung und wurden vom Autor sehr schön im Verhältnis erzählt.

Einer der schönsten Bücher über Zeitreisen, die ich je gelesen habe. Ich kann mir gut vorstellen, es irgendwann nochmals zu lesen. Absolute verdiente 5 Punkte von 5!

Um meiner Rezensionen noch einen Nachdruck zu verleihen:
„Weil ich dich, ohne zu suchen, überall wiedertreffe, vor allem, wenn ich die Augen schließe.“ - Julio Cortázar

„Wünsch dir nicht, dass die Dinge geschehen, wie du sie dir wünschst sondern wünsch dir, dass die Dinge geschehen, wie sie geschehen sollten, dann wirst du glücklich sein.“ - Epiktet

In diesem Buch wurden immer wieder so schöne Zitate gebracht. Das Lese dieses Buches war eine Freude!

Veröffentlicht am 21.08.2019

Ungewöhnlich bezaubernde Geschichte

0

“Die schönste und die traurigste aller Nächte“ ist ein Roman von Mauricio Gomyde.
Zum Inhalt: Victor ist ein sehr spezieller Mann, denn er hat die Gabe in der Zeit zu reisen. Erlebt einen Glücksmoment, ...

“Die schönste und die traurigste aller Nächte“ ist ein Roman von Mauricio Gomyde.
Zum Inhalt: Victor ist ein sehr spezieller Mann, denn er hat die Gabe in der Zeit zu reisen. Erlebt einen Glücksmoment, reist er in der Zeit zurück und erlebt den Moment von Beginn an neu. Wenn er traurig ist, reist er einfach in die Zukunft und ist stunden oder auch mal Tage für den Rest der Welt verschwunden. Als er diese Gabe entdeckt erlebt er die zugleich schönste und traurigste Nacht mit Amanda, seiner großen Jugendliebe. Amanda ist aber keine Zeitreisende, sondern ganz im Gegensatz eine Weltreisende und muss gegen ihren Willen mit ihren Eltern durch die Welt reisen und ihre große Liebe Victor nach nur einem Kuss verlassen. Ihr Leben wird auf den Kopf gestellt, da ihre Eltern bei einem Anschlag sterben. Sie hat überlebt aber Victor weiß davon nicht und glaubt seine Liebe tot. Nach 20 Jahren sieht er sie bei einem Klassentreffen und ihre Liebe ist wieder da. Aber ihr beider Leben steht im Weg. Amanda lebt in einer unglücklichen zwanghaften Ehe und erlebt viel Gewalt und Victor muss sein einsames Weingut am Laufen halten, während er versucht mit den Zeitsprüngen und der verloren geglaubten Liebe zurechtzukommen.

Zum Cover: das Cover gefällt mir an sich sehr gut, ich sehe aber keine wirkliche Verbindung zum Inhalt des Buches, was ich ein wenig schade finde.

Zum Inhalt: Die Geschichte ist einfach super schön und traurig gleichzeitig, es passt also alles perfekt zum Titel des Buches. Oft wiederholen sich Szenen aufgrund von Zeitsprüngen oder dadurch, dass man nochmal alles aus der Perspektive einer anderen Person erfährt. Das finde ich allerdings nicht schlimm, denn es zeigt einen sehr schönen Überblick über die Gedanken der Personen zu jedem erdenklichen Zeitpunkt. Man fiebert immer wieder mit den Protagonisten mit, wann es denn endlich zu einer Annäherung kommen würde, doch irgendwie kommen die Vergangenheit Amandas oder die Probleme Victors immer dazwischen. Mir hat es auch sehr gut gefallen, dass immer wieder Definitionen von Glück behandelt wurden, denn diese Zitate haben einen nochmal richtig schön zum Denken angeregt.

Zu den Protagonisten: Victor und Amanda sind einfach herzensgute Figuren, die ich sehr mochte. Amanda ist eine starke Frau, die erkannt hat, dass es sich lohnt für ihr Glück im Leben zu kämpfen und gegen Ende des Buches endlich beginnt ihr eigenes Leben zu leben und nicht nur in einem Leben irgendeiner Person eine x-beliebige Rolle zu spielen.
Victor habe ich ebenfalls sehr ins Herz geschlossen. Auch er ist eine herzensgute Person, was er in allen erdenklichen Situationen zeigt und das nicht nur gegenüber Amanda. Ich bin auch fasziniert davon wie liebevoll er seine Mitarbeiter behandelt, nämlich wie die große Familie die sie für ihn darstellt.